zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2011, 22:39   #1
GreenMira
 
Registriert seit: 25.02.2011
Ort: Kreis Lichtenfels/Franken
Beiträge: 460
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 12 Danke in 6 Beiträgen
Standard Bizarre Besatzvorschläge bzw. -empfehlungen

Hi

War jetzt ne Woche bei meiner Familie zu Besuch und da ist mir bei meinem Vater ein Buch in die Hände gefallen:

"Beispielhafte Aquarien - Biologisch richtige Zierfischhaltung in 25 schönen Aquarien" heißt das von Klaus Paysan. Nen Verlag konnte ich nicht finden, aber steht Tetra unten dran. Aus dem Jahr 1978.

Da werden eben 25 Becken vorgestellt, haargenau beschrieben zum nachbauen.

Im Prinzip ja keine schlechte Idee, aber ich find die Besatzvorschläge sehr krass.

Beispiele:

35Liter Becken
mit
5,5 Elassoma evergladei (Zwergsonnenbarsche) und
10,10 Heterandria formosa (Zwergkärpflinge)

oder:

85Liter Becken
mit
40,10 Triangelguppys
2,2 Hochflossenplatys
2,2 Blaue Platys
2,2 Korallenplatys
2,2 Wagtailplatys
2,2 Lyratail Black Mollies

oder:

85Liter Becken
mit
3,3 Rotschwanzbärblingen
15 Hengels Keilfleckbarben
2,2 Keilfleckbarben
5,5 Glasbärblinge
2,2 Streifenhechtlinge
10 Blutsalmler
2 Zewerg-Harnischwelse
2,2 Schwertträger
2 Saugwelse (Ottos)
1 Borstenmaul (Ancistrus cirrhosus)

oder:

85Liter Becken
mit
2 Segelflosser (Pterophyllum scalare)
2 Goldskalare
4 marmosierte Skalare
100 roter Neon (wirklich 100)

Diese Listen sind nicht als möglich kombinierbarer Besatz zu verstehen, sondern als komplettbesatz für eben dieses Becken.

Das nur als ein paar Beispiele...also entweder waren die Fische damals weniger anspruchsvoll in Sachen Platz oder ich versteh die Welt nimmer wenn das beispielhaft sein soll...(also beispielhaft gut)
GreenMira ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.06.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.06.2011, 07:42   #2
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

1978 ist lange her,es wurde eventuell nicht besser gewusst
Nemo68 ist offline  
Alt 26.06.2011, 08:24   #3
Lenak
 
Registriert seit: 06.05.2010
Beiträge: 479
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 13 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo!
Damals hat man geglaubt das pro Fisch 1 Liter Wasser vollkommen ausreichend ist (tun manche auch heute noch!). Heute wissen wir besser und technisch viel weiter als damals.
LG Elena
Lenak ist offline  
Alt 26.06.2011, 08:46   #4
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

lena scho klar, selbst wenn du das ausrechnest, kommst net auf die 1cm/l regel, allein die 100neons im letzten vorschlag wären bei einer grob geschätzten größe von 2 cm schon bei 200l^^

aber in einem geb ich dir recht.. damals wurde noch nicht in dem maße wert auf die bedürfnisse der tiere gelegt, wie das heute der fall ist.. damals gabs ja auch noch die goldfischgläser und keiner hat sich dabei was gedacht. sag mal heute, dass du soe ein teil hat, da muß schon aufpassen, dass keine steine geflogen kommen ^^

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 26.06.2011, 10:51   #5
Ferrika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

ausserdem spart man bei der Besatzdichte Wasser, was dann den Geldbeutel bestimmt schont [/ironieoff]
 
Alt 26.06.2011, 11:30   #6
zwergbuntbarsch1000
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: bei Berlin
Beiträge: 844
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ich hab auch ein paar alte Bücher aus der Bücherei mit solchen Besatzvorschlägen, ich glaube damals wusste man es einfach nicht besser. Wer weiß, vielleicht hält man es in 50 Jahren für Tierquälerei, Neons in 50l zu halten und dann sagen die Menschen in 50 Jahren, die Menschen vor 50 Jahren wussten es einfach nicht besser.
LG Fabian
zwergbuntbarsch1000 ist offline  
Alt 26.06.2011, 11:43   #7
CJS
 
Registriert seit: 04.07.2009
Beiträge: 520
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von zwergbuntbarsch1000 Beitrag anzeigen
dann sagen die Menschen in 50 Jahren, die Menschen vor 50 Jahren wussten es einfach nicht besser.
ja das trifft es wohl recht genau. Sieht man in anderen Bereichen auch genauso, nicht nur in der Aquaristik.
Beispiel Zoos: Ich kenne noch den alten Zoo in Münster, da war das Elefantenhaus wirklich so ein Häuschen mit Gitter, null Platz.
Anfang der 70er Jahre wurde der neue Allwetterzoo fertiggestellt, nach zu der Zeit modernen Richtlinien. Heute aktuell ist eine Meldung, das die Elefantenzucht in Münster vor dem Aus steht.....Gehege zu klein, die meisten Elefanten müssen abgegeben werden.......ein Zeitrahmen von rund 40 Jahren, sag ich mal.

Gruß Christian
CJS ist offline  
Alt 26.06.2011, 12:44   #8
Banzai
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wann ist ein Aquarium eigentlich zu eng besetzt, woran erkennt man es? Ich frage das, weil doch jeder, der Besatzvorschläge als zu dick bezeichnet, genau sagen können müsste woran er das festmacht.
 
Alt 26.06.2011, 19:00   #9
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

also ich mach das meistens daran fest, ob ich ne unruhe spüre, wenn ich vor nen becken sitze. ist das becken überbesetzt oder mit den falschen arten besetzt wirkt das teilweise unrhig, weil die fische hektisch sind...
mit der masche bin ich eigentlich bisher immer gut gefahren, ist aber halt auch etwas, was man nicht wirklich festnageln und ordentlich beschreiben könnte

achja die obigen besatzvorschläge grad die letzten werden üblicherweise für becken mit ca 1,20 vorgeschlagen.
ein klein wenig als gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz grober anhaltspunkt kann man auch die 1cm/l bzw 2cm/l regel nehmen aber auch nur wirklich als schätzwert

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 26.06.2011, 20:03   #10
CJS
 
Registriert seit: 04.07.2009
Beiträge: 520
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

bei mir ist recht einfach. Ich halte nur Kampffische als Pärchen oder Trio (je nach Art)......wenn se sich die "Köppe einhauen", is das Becken zu klein.
Mit einer Formel Liter pro Fisch komm ich da nie in Konflikt.....

Gruß Christian
CJS ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.06.2011   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfehlungen TrostDominik Archiv 2009 5 26.02.2009 17:16
Empfehlungen für Teich-Bau-Firmen gigazicke Archiv 2004 3 23.02.2004 23:43
Anfängerpflanzen - Empfehlungen ? Charty Archiv 2004 21 16.02.2004 20:32
Filterkauf: habt Ihr Empfehlungen? bexxx Archiv 2003 11 23.02.2003 16:54
Co2-Dauertest.Empfehlungen? D.Schu Archiv 2002 0 03.11.2002 16:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:57 Uhr.