zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.09.2011, 22:10   #1
Schmerleline
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Reichen 2 Antennenwelse für ein 450 l Becken?

Hallo!
Ich hab seit einigen Jahren 2 jetzt ca. 10 cm lange Antennenwelse in meinem alten Becken. Zugegebenermaßen wegen der Algen, die sie ganz gut im Zaum gehalten haben bei meinen 100 l.
Jetzt werden sie demnächst in das 450 l Becken umziehen. Meint ihr, die reichen, um das Becken abzualgen oder sollte ich noch mehr dazunehmen? Eigentlich werden die ja auch noch größer.

Also es sollen irgendwann noch rein: meine 3 Prachtschmerlen, die ich auf ca. 7 - 8 Tiere aufstocken will.
Dann vermutlich noch eine Gruppe Glaswelse. Und ganz vielleicht noch ein Paar Mosaikfadenfische, aber das ist noch sehr unsicher.

Oje, ich hab grad gemerkt, ich habs im falschen Unterforum gepostet! Kann man das noch ändern?
Schmerleline ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.09.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.09.2011, 10:27   #2
Henriette13
 
Registriert seit: 19.07.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich hatte auch mit 2 Antennenwelsen im 450 l-Becken angefangen. Sind mittlerweile mehr als 40 Stück in verschiedenen Größen drin, von denen ich immer mal welche verschenke im Freundeskreis, wenn die kleinen groß genug sind, fang ich mal nen Schwung raus und kann sie meinem Fischhändler bringen.

Wenn du ein Päärchen hast sollten die zumindest nach meiner Erfahrung ausreichen, da sie zumindestens bei uns sich vermehren wie die Karnickel :-)

Die Algen mögen meine allerdings nicht wirklich.

LG Tina
Henriette13 ist offline  
Alt 04.09.2011, 15:28   #3
Schmerleline
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Henriette13 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich hatte auch mit 2 Antennenwelsen im 450 l-Becken angefangen. Sind mittlerweile mehr als 40 Stück in verschiedenen Größen drin, von denen ich immer mal welche verschenke im Freundeskreis, wenn die kleinen groß genug sind, fang ich mal nen Schwung raus und kann sie meinem Fischhändler bringen.

Wenn du ein Päärchen hast sollten die zumindest nach meiner Erfahrung ausreichen, da sie zumindestens bei uns sich vermehren wie die Karnickel :-)

Die Algen mögen meine allerdings nicht wirklich.

LG Tina
Hallo Tina!
Ich hab die schon lange und ich denke, dass es 2 Männer sind, zumindest hat mir mein Aquarienhändler letztens Männchen und Weibchen gezeigt und meine sehen beide gleich aus und zwar wie Männchen. Ich hatte auch noch nie Nachwuchs, sie sind etwa gut 10 cm groß. Und ich hoffe, das bleibt auch so, ich will keinen Nachwuchs, das hatte ich mal mit Black Mollys und ich fand es eine Qual: entweder das Becken ist überbesetzt oder ich bring sie um die Ecke. Beides find ich ziemlich blöd.
Und sie fressen jetzt schon noch Algen, zumindest die schmierigen an der Scheibe und auf der Wurzel. Der Händler sagte damals, die fressen sie nur, wenn sie jung sind.
Schmerleline ist offline  
Alt 04.09.2011, 17:25   #4
Barschinator
 
Registriert seit: 04.09.2011
Ort: Kleve
Beiträge: 474
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Also 2 Antennenwelse von 10 Zentimetern können ausreichend sein.
Jenachdem wie sich die Algen in deinem becken entwickeln.
Je mehr Algen du hast desto sinnvoller ist es über eine andere Algenfresserart nachzudenken bzw. den Bestand aufzustocken.
Du musst beachten, dass Antennenwelse hauptsächlich an die weichen Algen drangehen sprich wenn sich so ein schmieriger filem auf scheiben und deko bildet.
Für hartnäckige Algen wie Faenalgen empfehle ich eine grössere Gruppe von Siamesischen Rüsselbarben. so ab 6-8 tieren.
Die sind nicht teuer und super Algenfresser.
Alternativ kann ich auch Wabenschilderwelse empfehlen.
Die fressen nahezu alles an algen. Machen aber im Verhältnis zu ihrem grossen Hunger auch jede menge dreck.
zu den Prachtschmerlen wäre ich auch vorsichtig , da du nicht vergessen darfst dass die relativ gross werden. mit deinem jetztigen besatnd von 4-5 tieren wie du meine ich sagtest bist du eigentlich gut bedient.

Also lass uns weiterhin wissen wie du dich entschieden hast.

LG Nils
Barschinator ist offline  
Alt 04.09.2011, 18:56   #5
glubschi
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 24 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo Schmerleline,

ich mal wieder *gg*.

Die besten Algenfresser sind : naaa..richtig , gute wachsende Pflanzen. Sie entziehen den Algen die Nährstoffe und schränken somit das Algenwachstum ein.

Siam. Rüsselbarben sind nur bedingt gute Algenfresser und können im Alter ziemliche Rabauken werden.

Für Wabenschilderwelse ist ein 450 Liter Becken defintiv viel zu klein.

Da Du Schmerlen als weiteren Besatz geplant hast, wart doch erstmal ab, ob Du tatsächlich ein Algenproblem bekommen solltest. Falls ja, siehe ganz oben !

Etwaig wäre eine Gruppe von Ohrgitterharnischwelsen ( Otocinlus ) sinnvoll. Die sind friedlich, bleiben recht klein und sind sehr fleißig.
glubschi ist offline  
Alt 04.09.2011, 18:58   #6
Tetraodon08
Standard

Hallo,

Fadenalgen werden nicht von Fischen gefressen, jedenfalls nicht, wenn sie länger sind.
Siamesische Rüsselbarben fressen sie, wenn sie gerade anfangen sich zu entwickeln.
Aber in erster Linie sollte man der Ursache für den Algenwuchs auf den Grund gehen.

Antennenwelse vermehren sich. Also wird es bei einem Pärchen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht bei 2 bleiben.
Aber auch 2 sollten ausreichen. Gerade wenn es zwei Männchen sind, können sie sich bei der Beckengröße optimal aus dem Weg gehen.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 04.09.2011, 21:20   #7
Schmerleline
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen!
Danke für die vielen Tipps.
Also Rüsselbarben wollte ich eher nicht, weil ich ja Glaswelse möchte und die möchten es ruhig haben. Da passen die Barben nicht, obwohl mir der Händler die Barben ans Herz gelegt hat. Mach ich nur dann, wenn ich mir keinen anderen Rat mehr weiß mit den Algen.
Also tendenziell wäre mir eh lieber, ich könnte bei meiner beiden Ancistrus-Männerwirtschaft bleiben. Eben wegen dem Nachwuchs, wär zwar mal schön zu sehen, aber das Problem wohin dann, da hab ich immer ein Gewissensproblem, die Klovariante bring ich nicht übers Herz, damals hab ich schon welche (Mollys) an Hühner vom Nachbarn verfüttert......*rotwerd* Sie vertragen sich bisher auch im 100 l Becken gut und sind eh kaum zu sehen. Diese Otocinlus hatte ich mal, die sind mir eingegangen....

Hm, Fadenalgen, momentan ist es echt schlimm, man kann stündlich denen beim Wachsen zusehen. Wie soll ich das Becken jemals wieder davon frei bekommen?? Die Pflanzen sehen echt sch... aus momentan. Ich hatte die noch nie! Jetzt hab ich auch so grüne Flecken am Boden noch gesehen.....Echt doof, ich war wohl nicht schnell genug mit dem CO2. Ich weiß nicht wirklich was ich falsch gemacht habe, ich hab Unmengen Pflanzen gepflanzt. Und grad die Schwimmpflanzen wachsen wie blöd, ich mußte schon abschöpfen. Auch einige der anderen Pflanzen geben gut Gas, aber das geht eben nicht in 2 Wochen, da waren die Algen eben schneller.
Schmerleline ist offline  
Alt 05.09.2011, 06:32   #8
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

ich würde die Algen erst mal regelmässig von Hand entfernen.
Desto länger dein Becken läuft und die Pflanzen richtig angewachsen sind,je eher wird dein Algenproblem verschwinden.
Fische,die dein Aquarium algenfrei halten,wirst Du nicht bekommen,diese können Dich nur unterstützen.
Richtig Sorgen machen würde ich mir über die "Grünen Flecken",liest sich nach einer beginnender Blaualgenblüte.
Nemo68 ist offline  
Alt 05.09.2011, 11:18   #9
Schmerleline
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 174
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Maroni!
Zitat:
Zitat von Maroni2503 Beitrag anzeigen
Richtig Sorgen machen würde ich mir über die "Grünen Flecken",liest sich nach einer beginnender Blaualgenblüte.
Ja, ich habs auch schon auf einer anderen Seite mit großem Schrecken gesehen, dass es das sein könnte!
Ich frag mich nur, was ich falsch gemacht habe! Ich hab mich wirklich informiert und alles nach Plan gemacht.
Schmerleline ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.09.2011   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele Antennenwelse verträgt mein Becken? Knofi Archiv 2008 5 10.09.2008 12:27
Antennenwelse in Haiwels-Becken setzen? Honiggurami Archiv 2003 3 13.11.2003 19:05
Antennenwelse-2 Männchen in einem Becken? Mary Lou Archiv 2003 2 28.07.2003 17:17
reichen 2 x 30 Watt für ein 240 Liter Becken ??? Berni-99 Archiv 2003 5 02.02.2003 11:30
Reichen diese Röhren für 50 cm höhe? Eastzone Alien Archiv 2003 12 15.01.2003 21:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.