zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.09.2011, 18:30   #1
Lisa08
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard düngen

hallo

da ich eisenmangel im becken habe bin ich am überlegen welchen dünger ichnehme. ich habe gelesen das der Ferrdrakon/Eisenvolldünger (sorry für die große schift hab ich so kopier) gut sein soll aber ist der auch sinnvol für amazonasschwertpflanzen da diese ja über die wurzel ihre nährstoffe beziehen


freue mich auf eure antworten
Lisa08 ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.09.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.09.2011, 14:11   #2
JackIm
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
mit dem Produkt Ferrdrakon/ Eisenvolldünger habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt. Wenn ich richtig weiß, gibts das Produkt flüssig oder in pulverform und wäre meines Erachtens für Wurzelzehrer eher ungeeignet, es sei denn, man verbaut das Pulver in (Ton?)kugeln und steckt sie in den Bodengrund.

Es gibt einen Pflanzen-/ Eisendünger namens Fetrilon. Die Düngung hiermit wurde bereits hier im Forum diskutiert, u.a. unter http://www.zierfischforum.info/archi...dosierung.html und auch andere Foren. Auch das gibt es allerdings nur in pulverform.

Zum Thema Düngung habe ich in den letzten Tagen auch mal gesucht - insbesondere was da die Amazonasschwertpflanzen anbelangt. Ich bin dann in verschiedenen Foren darauf gestoßen, dass unter anderem für Wurzelzehrer der Einsatz von "handelsüblichen" Düngestäbchen für Grünpflanzen empfohlen und diskutiert wird.

Ich selber habe jetzt einige Düngestäbchen der Fa. Compo (Für Grünpflanzen und Teichpflanzen) in den Sand bei meinem Aquarium gesteckt und warte nun mal ab.
Falls es sich hierbei um "verbotene Werbung" handelt, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis.

Aufgrund mancher Fragen habe ich noch die Fa. Compo bezüglich des Produkts angeschrieben und folgende Antwort erhalten, die ich hier nicht vorenthalten will.

Angefragt wurde die Firma mit folgenden Fragen:
- wie bei Teichpflanzen richtig zu dosieren ist
- ob es bei entsprechender Düngung Auswirkungen auf den Algenwuchs gibt
- ob es zu schädigenden Auswirkungen bei den Fischen kommen kann, da explizit darauf hingewiesen wird, dass Produkt vor Kindern und Haustieren sicher aufzubewahren
- ob Erfahrungen zum Einsatz der Düngestäbchen in der Aquaristik vorliegen

Die Antwort erfolgte dann so:
Zitat:
Sehr geehrter Herr J(...) ,

vielen Dank für Ihre Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Mit den COMPO Düngestäbchen für Grünpflanzen können sehr komfortabel verschiedene Grünpflanzen optimal mit Nährstoffen versorgt werden.

Als Orientierung für die Nährstoffversorgung von Teichpflanzen empfehlen wir, entsprechend den Angaben für die jeweiligen Topfdurchmesser bei Blumentöpfen vorzugehen. Beispielsweise sollte bei Pflanzen, die in etwa einen Wurzelballendurchmesser von 10 cm haben, ein Düngestäbchen gegeben werden. Bei größeren Wurzelballen sollten entsprechend mehr Düngestäbchen gegeben werden.

Die Düngestäbchen sollten so in die Teicherde gesteckt werden, das sie oberhalb der Wasserlinie liegen, damit so eine unkontrollierte Nährstoffabgabe in das Teichwasser nicht stattfinden kann.

Bislang haben wir noch nicht davon gehört, dass es bei der Verwendung der COMPO Düngestäbchen für Grünpflanzen zu verstärktem Algenwachstum im Teich gekommen gekommen ist. Wir haben bislang auch keine Informationen dazu, dass dies zu negativen Auswirkungen bei Teichfischen geführt hat.

Der von Ihnen erwähnte Hinweis "Für Kinder und Haustiere unzugänglich aufbewahren" muss grundsätzlich immer bei Düngemitteln angebracht sein und ist kein Hinweis auf eine besondere Gefährlichkeit.

Zur Verwendung an Aquarienpflanzen liegen uns keine Informationen zu. Wir würden aber auch von einem Einsatz "unter Wasser" abraten, da die stetig einwirkende Feuchtigkeit dazu führt, dass sich die Nährstoffe sehr schnell lösen und somit eine verhältnismäßig hohe Nährstoffkonzentration im Wasser entsteht, was dann zu Problemen im Wasser (Algen) und bei Fischen führen kann.
(...)
Da ich die Stäbchen fest in den Bodengrund (Sand) meines Aquariums gedrückt habe, warte ich jetzt einfach mal ab, was passiert. Ich gehe mal davon aus, dass dann die Nährstoffabgabe eben nicht, wie in der Antwort befürchtet, "unkontrolliert" ins Aquarium abgegeben wird.

Ich gehe auch davon aus, dass mit den Düngestäbchen anderer Anbieter gleichso verfahren werden kann, möchte hierfür meine Hand aber nicht ins Feuer legen.

Geändert von JackIm (29.09.2011 um 15:30 Uhr)
JackIm ist offline  
Alt 29.09.2011, 15:18   #3
zwergbuntbarsch1000
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: bei Berlin
Beiträge: 844
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ich benutze Substral Düngerstäbchen für Grünpflanzen. Ich konnte bisher noch keine negativen Erscheinungen beobachten, weder Algenwuchs, noch dass es für die Fische schädlich ist, allerdings benutze ich die Stäbchen auch nicht in einer großen Menge.
Gruß Fabian
zwergbuntbarsch1000 ist offline  
Alt 29.09.2011, 15:40   #4
JackIm
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich muss mich berichtigen.
Ferrdrakon gibts anscheinend doch auch als "Langzeitdünger" in "Düngewürfeln", wie ich gerade eben in der Bucht gesehen habe.
Hierzu wird in der Bucht empfohlen, das Netz mit den Düngewürfeln in/ an den Filter zu hängen.
Ich nehme an, diese Würfel könnte man ebenso gut in den Bodengrund stecken.
Das Preis-/Leistungsverhältnis dürfte aber bei handelsüblichen Düngestäbchen besser sein.
JackIm ist offline  
Alt 29.09.2011, 15:54   #5
primelli
 
Registriert seit: 17.09.2011
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe mir die 7 Kugeln von JBL gekauft und in den Kies neben den Pflanzen gesteckt. Angeblich halten die bis zu einem Jahr. Das wären dann umgerechnet etwa 1 Cent pro Tag an Kosten. Und ich hab noch nicht einmal alle reingesteckt...

Ich hoffe, ich konnte auch helfen

Liebe Grüße und viel Glück
Melanie
primelli ist offline  
Alt 29.09.2011, 17:39   #6
Lisa08
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo
habe schon düngekugeln von dennerle (mit eisen und andere stoffen)ca 3 wochen schon im kies , aber die schwertblattpflanzen reagieren da irgendwie nicht richtig drauf. habe mir jetzt einfach mal E... L... easy carbo und pro fito bestellt. werde mal schauen ob es was bringt, und dann werde ich mir noch extra den eisendünger dazu holen. man hat mir im laden gesagt ich soll dennerle eisenkugeln nehmen da reicht eine tablette für 100 lieter müßte die tabletten aber teilen damit alle schwertblattpflanzen was davon haben. nur weiß ich nicht wie groß die tabletten sind.

Geändert von Lisa08 (29.09.2011 um 21:39 Uhr)
Lisa08 ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.09.2011   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Düngen - Wasserwechsel - Düngen??? GoldenClaw Archiv 2009 6 10.09.2009 11:47
Wie düngen DarkPanther Archiv 2009 13 08.04.2009 09:42
Wie oft düngen? Pogona Archiv 2009 5 30.03.2009 13:34
Düngen SeiMan Archiv 2003 10 22.03.2003 22:21
Düngen? abuehner Archiv 2003 3 25.02.2003 11:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.