zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2011, 13:20   #1
frosch_wicki
 
Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ziemlich langer weißer Kotfaden - sieht aus wie Kaugummi

Hallo mal wieder.

Besatz: z.z 9 rote Neons (ich weiß ist zu wenig)
1 Goldschmerle (kommt jetzt wirklich bald raus - Platz ist schon gefunden)
3 Antennenwelse (Männchen)
leider nur 1 Ramirezi Dame
6 marmorierte Panzerwelse

Wasserwärte: GH 15; KH um 5; PH 7,2 Nitrit 0 - mehr weiß ich z.Z leider nicht

Futter bisher: Flockenfutter, Granulatfutter, Gefrierfutter (schw. Müla + Daphnen), Pflanzentabl. im WEchsel. (Morgens Flockenfuter und co Abends 1 Tbl JBL Novo Fect)

Erklärung zum Besatz (ich weiß, passt nicht perfekt zu unserem Wasser): Wir haben das Aquarium gebraucht übernommen und nach unserem Geschmack umgestaltet. 1 Wurzel ist vorhanden - ebenso eine Kokusnus und diverse Höhlen. Der alte Besatz bestand aus 4 roten Neons, 3 Antennenwels Männchen, 3 marm. Panzerwelsen und der Saugschmerle. Wir haben uns dann unwissend noch 1 Ramirezi Pärchen im Zoogeschäft andrehen lassen und 6 rote Neons + 3 Panzerwelse dazu gekauft.

Ganz am Anfang hatten wir, wie vielleicht zum Teil bekannt, Probleme mit einem Nitritpeak gefolgt von einem leichtem Ichthyo Infekt , der erfolgreich behandelt wurde. Der erste Fisch der gestorben ist, war einer des aten Neonbesatzes. Er ist plötzlich immer abgesackt, konnte sich kaum gerade halten und hat irgendwann so gut wie gar nichts mehr gemacht. Wir haben ihn dann zur Vorsicht aus dem Becken genommen und am nächsten Tag, nachdem keine Besserung eingetreten ist, erlöst. Als ich den Fisch angesehen habe, bemerkte ich wieder ein paar weiße Flecken auf ihm. An den anderen Fischen war aber nichts zu sehen. Leider ist dann auf einmal das Ramirezi Weibchen nach und nach immer grauer geworden (sie hatte von Anfang an kaum Farbe), hat weißlichen Stuhl ausgeschieden, sich ab und an gescheuert und irgendwann sich nur noch versteckt und gar nichts mehr gegessen. Ganz zum Schluss stand sie apathisch auf der Stelle. In einem neuen Zoogeschäft meines Vertrauens, hat man sie ebenfalls ihres Leidens erlöst , konnte aber selbst nicht genau erkennen, woran sie denn nun gestorben ist. Damit das sehr aktive bunte Männchen nicht so alleine bleiben sollte. Habe ich ihm ein neues Weibchen gekauft. Die beiden hatten sich von Anfang an gemocht und es schien so gar so, als ob sie ablaichen wollte - doch dann zeigte das Männchen die gleichen Symptome wie sein vorgänger WEibchen. Scheuern, weißer Stuhl - nix mehr essen -apathisch. Nach und nach wurd er auch irgendwie dunkel grau. Ich habe ihn dann mit Nelkenöl erlöst. Ein paar von den neuen Panzerwelsen haben sich ebenfalls gelegentlich an den Gegenständen gescheuert - ich meine besonders im Kiemenbereich. Das neue Weibchen würgt ab und an. Ansonsten machen sie aber alle einen fitten Eindruck. Sie essen, schwimmen durchs Aquarium und kabbeln sich. Seit das Ramirezi Weibchen alleine ist, spielt sie sich als Aquariumchefin auf. Ich möchte ihr eigentlich noch kein Männchen dazu kaufen, weil ich erst mal den Krankheitsverlauf abwarten möchte und dann versuchen wollte, sie anderwertig zu verschenken, um für unser Aquariumwasser passenden Ersatz zu kaufen.1 Woche hatten wir nun Ruhe und es schien den Eindruck zu haben, dass sich alles erholt. Gestern schaue ich ins Aquarium und sehe plötzlich weiß seeeeehr lange dünne Fäden an den Pflanzen hängen. Sie sahen aus wie eine Mischung aus Kaugummifäden und Fischkot. Plötzlich sah ich auch, wie dieser Stuhl aus einem meiner Antennenwelse kam. Ein anderer scheuerte sich ebenfalls die Kiemen. Ich hatte dazu den Eindruck, dass der Bauch etwas geschwollen war. Habe schon etwas Angst, dass es Bauchwassersucht ist und dieser lange Faden der Fischdarm war -allerdings schied dieser Fisch (Bauch noch immer leicht geschwollen) heute zum Teil wieder braunen Kot aus - gemischt mit diesen dünnen weißen fäden. Also ein Stück braun, ein Stück Faden ....
Ich würde den Fischen gerne helfen und natürlich versuchen ,weitere Verluste zu vermeiden, hab aber leider kein Quarantänebecken zur Verfügung (keine Abstellmöglichkeit) . Müsste also alle Fische behandeln - nur wogegen ???? Bisher war ich mit Medis etwas zurückhaltend und wollte eigentlich zunächst mit Easy Life Voogle behandeln. Nachdem aber nun diese langen Fäden im Becken waren geht meine Vermutung eher in Richtung Würmer - seh ich das richtig ?
Könnte noch etwas in unserem Becken falsch sein ?
Wasserwechsel haben wir ja anfangs sehr oft machen müssen - dann sind wir runter gegangen auf 1x pro Woche und letztes Mal haben wir 14 Tage abgewartet und dann 50% gewechselt. Filter ist ein Innenfilter JBL Christal Provi i mit 4 Elementen.
Könnt irh mir mal wieder Tips geben, was ich tun kann. Die Antennewelse machen so keinen kranken Eindruck. WEnn es Bauchwassersucht wäre, müssten sie doch träger sein oder ? Sie durchforsten alle weiter den Boden und fressen dabei.
Hoffe auf Eure Ratschläge und danke vorab,
Angela
frosch_wicki ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.10.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.10.2011, 15:32   #2
Oleger
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2011
Ort: Ca. 30 km entfernt von Hamburg
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ohne Bilder schlecht zu sagen.
Beste Grüße
Oleger
Oleger ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.10.2011   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz ziemlich großes Becken KathrinH. Archiv 2003 2 21.12.2003 18:14
Antennenwels / dicker Bauch / langer dünner Kotfaden Iris Archiv 2002 4 02.12.2002 22:03
Besser ziemlich spät als nie. Luckycrossi Archiv 2002 15 04.11.2002 18:56
Ramirezi sind ziemlich farblos YRJTG Archiv 2002 36 07.03.2002 02:57
lebendgebärende sterben bei mir ziemlich oft! tobias600 Archiv 2002 1 25.02.2002 22:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.