zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.12.2011, 03:13   #1
Selphie
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wann ist ein Wasserwechsel notwendig!

Hallo,

ich heiße Daniela, komme aus Niederösterreich und betreibe seid gut 7 Wochen (4.Nov.) ein 60l Aquarium.
Nach 4 Wochen Einlaufzeit habe ich folgenden Besatz:

5 Marmorierte Panzerwelse
2 Siamesische Saugschmerlen
3 Guppies (1m 2w)

Fütterung:
1x täglich Flockenfutter
alle 2 Tage eine Futtertablette
1x in der Woche Fasttag

Technik:
Eheim 2008 Innenfilter Filterschwamm
Heizstab
Bleuchtung in Abdeckung

Beleuchtungszeit:
08:30-12:00
16:00-22:30

Temperatur: 25°

Austattung:
Kies
Lochstein
Mangrovenwurzel

Pflanzen:
Hornkraut
Grüner Wasserkelch
Brauner Wasserkelch
Zwergschwertpflanzen
Kleines Fettblatt
Speerblatt
Zwergspeerblatt (an Stein befestigt)
2 Mooskugel (eine davon aufgebrochen und an Wurzel befestigt)

Wasserwerte:
JBL Easy Test 6in1 (Teststreifen)
Cl2 0
pH 7,6
KH 10
GH 7
NO2 0
NO3 25

JBL Tröpfchentest
NO2 0

Wasseraufbereiter: Tetra AquaSafe (bei Neueinrichtung und beim Wasserwechsel)
Düngung: JBL Ferropol 1xwöchentlich

Ich wollte schon seid langem ein Aquarium, anfangs dachte ich mir man braucht ein Auqarium gibt Pflanzen und Deko rein, befüllt das ganze mit Wasser, setzt die Fische rein, füttert diese und man hat nett anzuschauende Haustiere. Anfangs!
Doch als ich durch eine Freundin zu einem gebrauchtes Aquarium kam , habe ich begonnen mir Fragen zu stellen und habe seid dem sehr viel über Aquaristik gelesen und mich "schlau" gemacht. Ein Aquarium zu besitzen und darin Lebewesen zu pflegen ist eine sehr interessante und veranwortungsvolle Aufgabe, darum möchte man auch nichts falsch machen.

Um zurück zu meiner Frage zu kommen: Wann ist ein Wasserwechsel notwendig?
Gut, natürlich habe ich auch darüber eine Menge lesen dürfen und habe erfahren, wann ein Wasserwechsel notwendig ist:
wenn die Werte nicht passen zB zu hohen Nitritwert
bevor man einen neuen Besatz dazu gib
wenn das Wasser verschmutzt ist
.... sicher gibt es noch mehr Gründe die man aufzählen könnte.

Meinen ersten Wasserwechsel habe ich paar Tage zuvor (28.Nov.; 50%) gemacht, bevor ich meine ersten Fische (3 marmorierte Panzerwelse, 2 siam. Saugschmerlen) eingesetzt habe (2.Dez.). Den nächsten dann eine Woche nach dem ersten Ww (4.Dez., 1/3 Wasser) und habe die restlichen Fische (2 marmorierte Panzerwelse, 3 Guppies) ein paar Tage später (7.Dez.) dazu gesetzt.
Natürlich habe ich in dieser Zeit sehr auf die Wasserwerte geachtet, was ich immer noch mache, da ich noch Erfahrungswerte sammeln muss.

Den letzten Wasserwechsel habe ich eine Woche darauf (11.Dez. 1/3 Wasser), also vor 2 Wochen gemacht. Da habe ich mich schon gefragt ob der überhaupt notwendig ist, da die Wasserwerte in Ordnung sind, es den Fischen gut geht und das Wasser total klar ist.
Ich wollte diese schon fast verschieben, aber da ich den Filterschwamm reinigen musste, habe ich den Ww gemacht um den Schwamm im Aquariumwasser zu reinigen. Zudem habe ich gelesen, dass man jede Woche einen Ww machen soll, überhaupt als Anfänger.

Letzte Woche habe ich mich bewusst gegen einen Ww entschieden, da wie gesagt die Werte in Ordnung sind, es den Fischen gut geht und das Wasser nicht verunreinigt ist.

Ich habe auch von selbsreinigenden Aquarien gelesen, wobei ich das von meinem sicher noch nicht behaupten kann nach so kurzer Betriebszeit, aber da mein Besatz (noch) nicht zu hoch ist, denke ich, dass ein wöchentlicher Ww nicht notwendig ist.

Was sagt ihr dazu? Wann ist ein Wasserwechsel notwendig und wieviel? Soll man wöchentlich wechseln?
Was würdet ihr mir raten? wöchentlich, alle zwei Wochen, einmal im Monat oder wenn es Gründe dafür gibt wie zu hohe Werte, Verschmutzung usw.

Ps: Zur Info wegen den beiden Schmerlen. Ich weiß, dass die zu groß für mein AQ werden, hab mir die aufschwatzen lassen und der Händler hat sie nicht mehr zurück genommen und alles schön geredet.
Fakt ist: Sie werden zu groß und bilden zunehmend ein Revierverhalten, dass zwei miteinader sowieso nicht gut sind.
Ich werde für die beiden ein neues zu Hause suchen, wenn es an der Zeit ist.

Danke fürs Lesen!

Lg Daniela
Selphie ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.12.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.12.2011, 04:21   #2
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

das hält eigentlich jeder aquarianer anders mit den wasserwechseln. es gibt einige, die machen wöchentlich ca1/3 wasserwechsel, andere 14 tägig und wieder andere fahren altwasser und wechseln selten bis gar nicht das wasser.

wie du schon erkannt hast ist das halt von vielen faktoren abhängig.
für dich als anfänger würde ich wöchentliche bis 14 tägige wasserwechsel raten. mit der zeit pendelt scih das achon auf einen für deine fische und dich optimalen zeitraum ein.

zu deinen saugschmerlen: eigentlich sind das relativ friedliche tiere, wenn man die haltungsbedingungen beachtet :-) aber da du schon am suchen bist nach einem adäquaten zuhause, passt das scho
gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 27.12.2011, 00:09   #3
melly545
Standard

heaii,
man sollte grundsätzlich min. einmal im Monat einen Wasserwechsel vornehmen.
Es kommt jedoch auf die Fütterung und den Besatz deines Aquarium an.

Gruß Mel
melly545 ist offline  
Alt 27.12.2011, 08:40   #4
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Daniela,

das mit dem Wasserwechsel macht wirklich jeder so wie er(sie) es für richtig hält.
Ich bin kein Freund der Wasserwertmesserei,aber um eine gute Beckenhyghiene zu haben,halte ich regelmässige Wasserwechsel für unerlässlich.
Ich denke,wenn Du wöchentlich 20-30% des Wassers wechselt,bist Du gut dabei.
Nemo68 ist offline  
Alt 27.12.2011, 16:24   #5
Selphie
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für eure Antworten.

Was ich bemerkt habe ist, nachdem ich einen Ww mache ist mein PH Wert immer über 8 und in etwa nach einer Woche pendelt dieser sich zwischen 7,2 und 7,6 ein.
Daher würde ich ungern einen wöchentlich Ww machen wollen, wenn es sonst nicht notwendig ist.
Daher denke ich, werde ich vorerst 14-tägig einen Wasserwechsel machen. Mal schauen wie ich damit fahre, anpassen kann man das ohnehin immer noch nach den entsprechenden Gegebenheiten.

Lg Daniela
Selphie ist offline  
Alt 27.12.2011, 17:43   #6
Selphie
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nieselprim Beitrag anzeigen
Hallo

Dir ist also der pH-Wert wichtiger als das saubere Wasser?

Der pH-Wert ist an den KH-Wert gekoppelt. Der KH-Wert spiegelt das Säurebindungsvermögen wieder (SBV) und gibt Aufschluß über den Karbonatpuffer.

In der Stickstoff abbaukette entstehen u.A. saletrige Säure und Salpetersäure. Diese verbrauchen SBV/KH. Der KH-Wert sinkt von WW zu WW und damit auch der pH-Wert.

Diese "Fokusierung" auf einzelne Wasserwerte ist ein "Irrweg" dem viele aufsitzen. Je länger man mit einem WW wartet um so größer sind die Wasserveränderungen bei selbigem.

Oben wurd geschrieben - jeder muß seinen eigenen Rythmus der Wasserwechsel finden. Einen Neuling würde ich dennoch immer wöchentlich 25-50% anraten. Nichts Puffer unbemerkte Fehlentwicklungen im Becken besser weg, als angemessene Wasserwechsel.

Gruß Arne
Hallo Arne,

danke für deine Antwort.

Natürlich ist mir der pH Wert nicht wichtiger als sauberes Wasser.

Aber wie in meinem Anfangspost erwähnt, ist mein Wasser nicht verschmuzt, sondern klar und den Fischen geht es sichtlich gut und scheinen sich wohl zu fühlen.

Ich habe jetzt noch keine genauen Kenntnisse wie das Zusammenspiel der verschiedenen Werte ist, dafür fehlt mir einfach die Erfahrung.

Ich kann momentan nur davon ausgehen was mir bisher aufgefallen ist.

Zitat:
Zitat von Nieselprim Beitrag anzeigen
In der Stickstoff abbaukette entstehen u.A. saletrige Säure und Salpetersäure. Diese verbrauchen SBV/KH. Der KH-Wert sinkt von WW zu WW und damit auch der pH-Wert.
Verstehe ich das jetzt richtig? Durch regelmäßigen Ww sinkt der pH Wert?

Ich will mich jetzt nicht auf irgendwelche Werte versteifen, aber dennoch möchte ich, dass ich nicht unnötig erhöhte Werte im AQ habe, wenn es auch anders geht.

Lg Daniela
Selphie ist offline  
 

Stichworte
wasserwechsel

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte schnelle Hilfe: Fisch gestorben - Wasserwechsel notwendig? Baggi Archiv 2010 9 09.09.2010 21:35
Wann Wasserwechsel etc. Ina80 Archiv 2004 7 22.03.2004 17:59
Wann ersten Wasserwechsel ? Lila Archiv 2003 2 11.03.2003 19:18
Wann 1. Wasserwechsel? ssmmiillyy Archiv 2002 2 23.09.2002 18:22
Wasserwechsel notwendig? ThorstenT. Archiv 2002 12 23.08.2002 19:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:15 Uhr.