zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.02.2012, 12:07   #1
Rosaliese
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Antennenwels ins Pflanzenaquarium - geht das gut?

Hallo,

wir sind ja gerade dabei unser Trigon 190 zu planen (siehe auch Aquariumvorstellung).

Angedacht war, unseren Antennenwels da mit reinzusetzen. Allerdings will ich nicht, dass der mir die Pflanzen alle anknabbert. Gehen Antennis nur an Stengelpflanzen mit großen Blättern? Wie sieht es mit Moosen, Farnen und feinfiedrigen Pflanzen aus?

Und dann noch eine generelle Frage: Gehen die Antennis nur an Pflanzen, wenn sie nicht genug gefüttert werden? Unser Wels kriegt einmal die Woche Gurke und kann sich 4 kleine Futtertabletten mit den Pandas teilen in der Woche (allerdings sind meist die Brokatbarben die ersten, auch wenn ich nachts füttere). Ich weiss nicht, ob er vielleicht zu kurz gehalten wird von uns. Er hat ca 6 cm.
Rosaliese ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.02.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.02.2012, 12:12   #2
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

allgemeingültig is das folgende sicherlich nicht, aber mein Antennewels geht an alle verfügbaren Pflanzen, egal was und wieviel ich füttere. Die eine Pflanze schmeckt ihm mehr, die andere weniger, angeknabbert werden sie alle. Hab schon viel rumexperimentiert und bin zu dem Schluß gekommen: That's nature.
muzz ist offline  
Alt 05.02.2012, 12:21   #3
Tetraodon08
Standard

Hallo,

Pflanzen der Gattung Cryptocoryne - Wasserkelche werden öfters gemieden. Sie sollen angeblich bitter schmecken.
Meine lassen selbst die Schwertamazonas in Ruhe. Ich fütter aber auch immer Wels- und Spirulinatabletten. Ob es daran liegt, weiß ich nicht. Aber bei meinem Sohn sieht es genauso aus.
Kein Pflanzenfraß bei gleicher Fütterung.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 05.02.2012, 14:28   #4
Rosaliese
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo ihr Beiden und danke für die Antworten,

ja, Muzz, that´s nature, das stimmt schon ;-) Aber schön ist es dennoch nicht. Hm, wir planen viele Moose und einige Farne, ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass er da ran geht. Und wenn er es doch tut, Pech gehabt, möchte ihm, bzw, ihr, ist ja ein Weibchen, schon gerne das größere Becken gönnen.

Und dass es anscheinend nichts mit Hunger zu tun hat, beruhigt mich, werde dennoch mal nach Spirulinatabletten schauen.

Falls hier noch wer liest: Ist es okay, wenn wir bei einem Antennenwels bleiben? Oder sind sie "fröhlicher" zu zweit? Habe sie bisher eher als Einzelgänger erlebt.
Rosaliese ist offline  
Alt 05.02.2012, 14:32   #5
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

und wieder ich: Am Anfang hatte ich zwei Antennenwelse (auf 160 Liter), waren dooferweise zwei Kerle, einer ist gejagt worden bis zum geht-nicht-mehr. Is dann auch eingegangen. Danach hab ich mich von verschiedenen Seiten beraten lassen ob ich ihm nen neuen Freund holen soll. Mein jetziger Kenntnisstand: Antennenwels kannste allein halten.
muzz ist offline  
Alt 05.02.2012, 14:50   #6
Rosaliese
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Muzz,

gut, das deckt sich mit meinem Kenntnisstand.;-) Ich denke, es bleibt bei einem. Ist übrigens ein schicker roter Antennenwels namens Mick Hucknall.
Rosaliese ist offline  
Alt 05.02.2012, 15:14   #7
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

ah, ein singender Antennenwels.
muzz ist offline  
Alt 06.02.2012, 00:42   #8
Jazzey_F
 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: 78250
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
also meine Welse sind auch an Cryptocorynnen gegangen. Ganz beliebt waren Echinodorus Arten.
Ich glaub, das kann man so nicht sagen, an as sie gehen. Mein Dicker hat lange Zeit nix an den Pflanzen gemacht. Eines Tages kam es ihm in den Sinn. Seither hat er sogar meinen Javafarn runtergeraspelt.

Sind halt Schlitzohren

Jazzey
Jazzey_F ist offline  
Alt 06.02.2012, 01:04   #9
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo
Panik - Antennis und Pfl.
Ich kann das nicht, absolut garnicht nachvollziehen.
Ausreichend Futter, vornehmlich nachts, Holz welches weich genug ist damit sie es auch verwerten können und nicht eine angeknabberte Pfl.
Ich habe mehrere Ancistrus in verschiedenen mehr oder weniger gut bepflanzeten Becken. Nicht spektakuläres, Amazonaspfl., Vallisnerien, Wasserstern, Wassernabel, ... alles was sie also, wenn sie dann ihrem Ruf gerecht werden auch annagen sollten.
Entweder ich hab sie gut erzogen, oder ich habe doch unappetitliche Pfl. aber da ist nichts mit knabbern.
Für die Zweifler. Ich ziehe regelmässig Ancistrus nach. Gefüttert wird mit allerlei Gemüse, Kanninchenpellets, aber auch mal Welstabletten. Holz gibts bei mir mittlerweile ausschlieslich Weide. Damit sie auch wissen wie Wasserpfl. schmecken, bekommen sie die Pfl. welche in den anderen (auch da sitzen Ancistrus drin) Becken gegärtnert werden. Zumindest zeitweise verfüttere ich also auch diese. Trotzdem vergreifen sie sich nach Umsetzen in bepflanzte Becken nicht ewrkannbar an dem Bestand.
8-10 Jungwelse in einem 100 liter Becken, bepflanzt, trotzdem keine Knabberspuren. Kein Mist, der ein oder andere hier kennt meine Becken und kann das bei Bedarf bestätigen.
Daher bin ich, übrigens auch einige Autoren im i-net (wen´s interessiert, der möge selber googlen) der Überzeugung, es liegt am Futter und nur am Futter, wenn die Ancistrus sich so an den Pfl. vergreifen, dass sie geschädigt werden, oder zumindest sichtbare Frassspuren haben.
magdeburger ist offline  
Alt 06.02.2012, 01:15   #10
Jazzey_F
 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: 78250
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
alsoooooo. Am Futter lags bei mir ned. Ich hatte riesiges holz drin, Gemüse gefüttert und mit Welstabletten verwöhnt. Also eigentlich bestand kein Mangel.

Aber wie er den Javafarn bearbeitet hat (konnte das mal im dunkeln beobachten)....das war ja richtig grob. Da hast die flossen tanzen sehen.

Naja...ich denke, das es einfach auch unterschiedlich laufen kann.

Jazzey
Jazzey_F ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.02.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reines Pflanzenaquarium MBerni96 Archiv 2010 10 31.01.2010 11:09
Pflanzenaquarium Peg Archiv 2004 2 06.04.2004 09:25
Pflanzenaquarium RichWai Archiv 2003 9 19.12.2003 20:46
Pflanzenaquarium wie? tcww2000 Archiv 2002 12 11.11.2002 15:41
Pflanzenaquarium Sunny Archiv 2002 9 06.05.2002 13:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.