zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.02.2012, 18:31   #1
King-chakuza
 
Registriert seit: 12.01.2012
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Maulschimmel

Tag

Folgendes, habe gestern bemerkt das bei einem black molly weißes zeug um den mund ist und als ich heute morgen aufgestanden bin war er tot..
auch in den 2 tagen zuvor ist jeweils einer gestorben ( bei denn mir aber nichts aufgefallen ist ) habe herausgefunden das es sich um "maulschimmel" handelt.
Folgende Frage, hat schon jemand Erfahrung damit gemacht und welche ist die beste Lösung dafür !!

Mfg
King-chakuza ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.02.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.02.2012, 18:44   #2
longimanus
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

wenns ne Verpilzung (Maulschimmel) ist, solltest Du Dir vielleicht auch um Deine Hygiene im Becken Gedanken machen.

Akut gibts Anti-Pilz-Mittel, aber die Ursache ist noch zu finden.

60er Becken? Black Mollys? N bissl eng für die Tiere. Wie viel/oft wechselst Du Wasser?

Gruß
longi
longimanus ist offline  
Alt 21.02.2012, 18:58   #3
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich rate dir dringenst einen Wasserwechsel von mindestens 80% sofort durchzuführen, den Regelheizer so weit es der Besatz zu lässt runter zu drehen, und dich dann auf mehreren Seiten über Columnaris einzulesen.
'Maulschimmel' ist ein irreführender Begriff, denn es handelt sich nicht um einen Pilz, also nützt auch ein solches Mittel wenig.

Es gibt sehr unterschiedliche Stämme von diesen Bakterien, entsprechend unterschiedliche und oft gegensätzliche Beobachtungen und Behauptungen wirst du zu lesen bekommen.
Dass die Fische bei dir sehr schnell nach den ersten Anzeichen sterben, zeigt, dass du entweder einen der aggressiveren Stämme im becken hast, oder aber deine Tiere ohnehin ein sehr geschwächtes Immunsystem haben.

Nach dem ich mich damals durch haufenweise, auch englischsprachige Seiten gewühlt habe (letztere waren zumeist informativer, da ausführlicher und mit mehr Quellen belegt), habe ich mit Einem Mittel, das Acriflaviniumchlorid und Malachitgrünoxalat enthält, sowiel Salzzugabe behandelt.
Darüber hinaus habe ich die Temperatur auf 22,5 bis 23°C gesenkt, ein bis zweimal täglich einen Wasserwechsel vollzogen (dabei immer aufs Wechselwasser nachdosiert) und einen Minioxydator ins Becken gegeben. Letzteres weil auf diversen Seiten zu lesen stand, dass niedrige Sauerstoffsättigung die Vermehrung der bakterien begünstige und zudem der radikale Sauerstoff, der auftritt, sobald die Sättigung mit O2 erreicht ist, keimhemmend wirkt.
Bei mir trat die Krankheit bei Neuzugängen auf und war mit diesen Maßnahmen ohne Ausfälle bald besiegt, ohne jemals wieder aufzutreten. Bei Tieren, die schon länger in einem Aquarium leben, ist das Auftreten meist auf sehr schlechte Wasserqualität zurück zu führen.
Aber ich hatte keinen sehr aggressiven Stamm. Und ich habe meine Wahl getroffen, obwohl oft zu lesen war, Acriflavin sei unwirksam. Aber auf anderen Seiten wieder, es würde wirken.. Malachitgrünoxalat als geeigneten Wirkstoff habe ich nur auf einer sehr ausführlichen amerikanischen Seite gefunden, die auch bis ins Detail aufschlüsselt, welche Wirkstoffe welche Bakterien und pilze tötet und welche davon auch die Filterbakterien beeinträchtigen.

Wichtigste Sofortmaßnahmen sind aber wie gesagt sofortiger Wasserwechsel und temperaturabsenkung. Wenn kein geeignetes Medi im haus ist, zumindest aufsalzen!

Geändert von NebelGeîst (21.02.2012 um 19:01 Uhr)
NebelGeîst ist offline  
Alt 21.02.2012, 21:14   #4
Tetraodon08
Standard

Hallo,

schau dir einmal diesen Link an.
Da steht einiges zum Thema.
Tetraodon08 ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.02.2012   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
maulschimmel black molly

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maulschimmel! Bitte um Hilfe Gerrit_1987 Archiv 2003 7 18.08.2003 21:07
Maulschimmel? Xela Archiv 2003 3 23.01.2003 11:09
"Maulschimmel" ??? einstein Archiv 2002 1 22.10.2002 14:52
Maulschimmel bei Indischen Glaswelsen? Birgit H. Archiv 2002 17 05.06.2002 22:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:34 Uhr.