zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.04.2012, 21:43   #1
aquamika
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Schönbek (nähe Kiel)
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Südamerikanische Barsche

- Größe des Beckens?
Antwort: 375L , 150x50x50

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: Vorher seit Mai 2011, Februar 2012 Umbau

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: ph bei 6,9
ansonsten über Torf gefiltert

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hi,
Ich suche für mein Becken noch eine schöne (etwas größer werdene) Barschart (also nicht apistogramma).
Ich hab schon geguckt, unter anderem Maronibubas, Blaupunktbubas und andere aequidens-Arten und Sojicabubas.
Achso, mein Besatz ist Folgender:
2Skalare (Soweit ich weiß kein Paar)
1/1Purpurprachtbarsch
19Rotkopfsalmler
1Antennenwelsdame
2Panzerwelse(Rest)
Nun weiß ich nicht Welche?
Die Maronis sollen sehr schreckhaft sein=>falls die PPPB in Brutpflege sind gibt es probleme!
Die Aequidens und Sojica Bubas sollen an feinfiedrige Pflanzen gehen=>Da ich so viel an meinen Pflanzen gearbeitet habe habe ich da ein wenig Angst.
Desweiteren Habe ich noch Angst um meine Rotkopfsalmler.

Nun, habt ihr erfahrungen oder vielleicht noch andere Vorschläge für Süd- oder Mittelamerikanische Barsche?

Danke schon mal im Vorraus!

(P.s. Mein Becken ist mit den Pflanzen und Wurzeln Relativ gut Strukturiert!)
aquamika ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.04.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.04.2012, 20:11   #2
klaus G
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi
Die Cryptoheros sajica sind keine rechte Begleitung für Skalare,
Da deine westafrikanischen Pelvicachromis pulcher während der bruzeit recht aggressiv sind, würde ich auf Mesonauta festivus zurückgreifen. Diese lassen deine Pflanzen unbehelligt und schwimmen eher in den regionen wie die Skalare. Außerdem sind sie auch noch recht friedlich, genau wie die Maronis, welche eigentlich nicht scheu sind und sich auch wunderbar als kleine Gruppe halten lassen
klaus G ist offline  
Alt 28.04.2012, 20:55   #3
aquamika
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Schönbek (nähe Kiel)
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
Danke für deine Antwort!
Ja, ich weiß, es kein reines Südamerika-Becken mit den Pulchern.
Aber ich finde gerade die sind so interessant wärend ihrer Brutzeit und deshalb möchte ich sie nur ungern abgeben.
Die Flaggenbuntbarsche finde ich auch gut, könnte man auch andere mesonauta(z.b. insignis) nehmen ?
Ich muss dann nochmal gucken welche Art ich nehme.
Ich war heute nähmlich schon kurz davor mir ein Pärchen Maronis mitzunehmen, hab mir dann aber nur einen Bratpfannenwels gegönnt.
aquamika ist offline  
Alt 29.04.2012, 18:19   #4
klaus G
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi
Ja klar, du kannst auch andere Mesonauta nehmen
Bei den maronis würde ich aber trotzdem eine kleine Gruppe einsetzen
klaus G ist offline  
Alt 29.04.2012, 20:52   #5
aquamika
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Schönbek (nähe Kiel)
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Braucht man denn für die Maronis oder die Flaggen ein bestimmtes Verhältniss (z.b. 1/3; 2/2 etc.)?
Oder gehen die Flaggen auch in Paarhaltung?
Kann man bei denen überhaupt die Geschlechter unterscheiden?
Danke schon mal im Vorraus!
aquamika ist offline  
Alt 30.04.2012, 09:35   #6
klaus G
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

moin
Die Geschlechter lassen sich bei allen Beiden sehr schwer unterscheiden.
Man kann es anhand der Kopfform und der unpaaren Flossen versuchen zu bestimmen, aber ob man da immer richtig liegt?
Bei meinen Flaggenbuntbarschen zB. waren die Weibchen immer größer als die Männchen.
Besser ist es immer eine Gruppe Jungfische zu kaufen und sich die Paare selber suchen lassen.
Überzählige Tiere kann man dann verschenken und schaut ob sie sich auch in der Gruppe verstehen.
klaus G ist offline  
Alt 30.04.2012, 10:25   #7
aquamika
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Schönbek (nähe Kiel)
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Ok, dann nehm ich ne Gruppe von 4-5 Jungtieren, welche Art weiß ich noch nicht.
Ich muss mich auch nochmal ein bisschen mehr über den Flaggenbuntbarsch informieren!
Nochmal danke für deine Antworten!
aquamika ist offline  
Alt 30.04.2012, 10:37   #8
klaus G
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi
Was du über Skalare weißt, kannst du auch auf die Mesonauta projezieren
Sind sich sehr ähnlich
klaus G ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.04.2012   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
aequidens, blaupunktbarsche, maroni, sojica, südamerika

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Südamerikanische Posthornschnecken plinia Archiv 2004 0 09.02.2004 20:46
Südamerikanische Pflanzen für HMF? Birgit H. Archiv 2002 6 27.09.2002 23:42
südamerikanische Barsche für Einsteiger snakeguy Archiv 2002 21 23.08.2002 12:22
Südamerikanische ZBB HPKrug Archiv 2001 15 12.12.2001 13:12
Südamerikanische Chichlide Gursch Archiv 2001 2 19.07.2001 00:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.