zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.05.2012, 00:30   #1
Dschadscha Hammahs
 
Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Falscher Besatz?!

Hallo!


Ich habe ein Problem und bitte um Eure Mithilfe!


Ich bin als blauäugiger und gutgläubiger Neuaquarianer frohen Mutes in einen Zoofachhandel (übrigens mit besten Referenzen in Sachen Aquaristik) gegangen, um mein neu erworbenes 96 Liter Aquarium zu füllen.
Obwohl sogar mein angelesenes Halbwissen sich dagegen sträubte, wollte meine Begeisterung und mein Übermut jedoch dem Fachverkäufer glauben und es kam folgender Besatz dabei heraus:

2 Antennenwelse (Ancistrus dolichopterus)
5 indische Glaswelse (Kryptopterus bicirrhis)
8 Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)
2 Schmetterlings-Zwergbuntbarsche (PärchenMikrogeophagus ramirezi)
1 Kampffisch Männchen (Betta splendens)
2 Kampffisch Weibchen (Betta splendens)

Klug wie ich bin, habe ich mich nach dem Kauf mit Lebensweise, Bedürfnissen und Tipps hier im Forum beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen: Das geht ja mal gar nicht!

Trotz allem sind die Fische seit zwei Tagen im Aquarium und bisher ist alles gut gegangen (Glaswelse und Salmler seit drei Wochen). Ich habe bisher den Eindruck, dass es sogar klappen könnte, aber ein mulmiges Gefühl bleibt.

Ich möchte nun noch ein 60 Liter Becken hinzu nehmen. Dies könnte in 4-6 Wochen einzugsbereit sein. Aber wie teile ich die Fische auf? Sollte ich welche zurück bringen?


Unter Euch gibt es doch bestimmt den einen oder anderen Experten der mir hier helfen kann meinen bestimmt nicht besonders klugen, durch Begeisterung entstandenen Fehler zu korrigieren.



Geändert von Dschadscha Hammahs (28.05.2012 um 00:35 Uhr)
Dschadscha Hammahs ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.05.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.05.2012, 02:36   #2
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

zu den Welsen und Buntbarschen kann ich nix sagen, da sie nicht in mein Interessensgebiet fallen. Die Rotkopfsalmler könnten aufgestockt werden.

Die Kampffische sollten ganz raus. Hierzu könntest du das 60er Becken unterteilen in drei Parzellen. Das ginge zum Beispiel mit Filtermatten oder undurchsichtigem Akryl.
Die Betta splendens sind Einzelgänger. Über diesen Umstand bist du sicher schon hier im Forum gestoßen. Das heißt, wenn du sie aus dem Gesellschaftsbecken nimmst, wäre es genauso schlecht, sie als Trio zusammen in das ungeteilte 60er Becken zu setzen.
Sollten die anderen user nichts an deinem sonstigen Besatz auszusetzen haben und meinen, dass das so gehen könnte, würde ich wie oben beschrieben vorgehen.
 
Alt 28.05.2012, 09:39   #3
dieEvi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen!

Zu den Kampffischen wurde ja schon etwas geschrieben. Die Glaswelse sind für dein Becken leider auch ungeeignet, die sollten mind. 200 L haben (schau mal hier: http://www.aquarium-guide.de/indischer_glaswels.htm) Ich glaube die Antennenwelse sind grenzwertig; problematisch wird es auch wenn du ein Männchen und ein Weibchen hast - die sind wie Karnickel....
 
Alt 28.05.2012, 10:10   #4
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

sodala:
2 Antennenwelse (Ancistrus dolichopterus) - 60Liter geht gar nicht/ 96 besser nur einer (zwecks vermehrung)
5 indische Glaswelse (Kryptopterus bicirrhis) - möglichst zurückgeben
8 Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri) - aufstocken, 96 Liter auf 15 Tiere
2 Schmetterlings-Zwergbuntbarsche (PärchenMikrogeophagus ramirezi) k.A.
1 Kampffisch Männchen (Betta splendens) - einzelhaltung (60 Liter)
2 Kampffisch Weibchen (Betta splendens) - abgeben
muzz ist offline  
Alt 28.05.2012, 10:36   #5
Dschadscha Hammahs
 
Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieEvi Beitrag anzeigen
Guten Morgen!

Zu den Kampffischen wurde ja schon etwas geschrieben. Die Glaswelse sind für dein Becken leider auch ungeeignet, die sollten mind. 200 L haben (schau mal hier: http://www.aquarium-guide.de/indischer_glaswels.htm) Ich glaube die Antennenwelse sind grenzwertig; problematisch wird es auch wenn du ein Männchen und ein Weibchen hast - die sind wie Karnickel....

Moin moin!

Ob man die Glaswelse für ca 1,5 Jahre wohl im Becken lassen könnte? Langfristig werde ich sicher aufstocken und dann könnten Sie ja mit umziehen, oder?!
Momentan sind sie ja erst 3-5 cm lang.....
Dschadscha Hammahs ist offline  
Alt 28.05.2012, 10:45   #6
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

zu kleine Behältnisse sind nicht gerade förderlich für`s Wachstum
Nemo68 ist offline  
Alt 28.05.2012, 12:11   #7
Tetraodon08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

zum Besatz wurde schon einiges gesagt. Dem kann ich mich nur anschließen.
Aber zum Thema, ob man die Fische nicht erst eine zeitlang im kleinen Aquarium halten kann, möchte ich folgendes anregen.
Fische in einem, in Relation zur Körpergröße, zu kleinem Becken, leider früher oder später am Kümmerwuchs.
Aber ab wann weiß man, dass sie an Kümmerwuchs leiden. Leiden sie evtl. schon mit 4 cm an Kümmerwuchs oder doch erst mit 6 cm oder mehr?
Da man dieses nicht genau weiß, sollte man auch keine jungen Fische in zu kleinen Aquarien halten.
 
Alt 28.05.2012, 15:19   #8
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

ergänzend hierzu: Kümmerwuchs bedeutet dass sich ein Fisch und seine Organe aufgrund des Platzmangels nicht richtig entwickeln, ist ein irreparabler Schaden. Vergleichbar mit nem Schäferhund, der in einer 3x3-Meter-Box leben muss. Eingehen wird er nicht, aber sich auch nicht richtig entwicklen (Muskeln, Knochen etc.)
muzz ist offline  
Alt 28.05.2012, 22:11   #9
Dschadscha Hammahs
 
Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ich werde morgen klären ob ich Glaswelse und Kafis (vorerst) zurück geben kann.
Für die ein Kafi Pärchen werde ich den Rat von Nebel Geist annehmen und ein 60 Liter Becken teilen. Dann könnten die in 6 Wochen wieder kommen. Eine Dame muss leider für immer ausziehen.

Die Glaswelse (absolut faszinierende und tolle Fische) werde ich hoffentlich dann bald wieder erstehen können um sie dann in ein angemessenes Aquarium zu setzen. Möchte langfristig noch ein 200+ Aquarium dazu haben.

Ich hoffe so den Lebensweisen und Ansprüchen der Fische gerecht zu werden und in Zukunft ein besserer Aquarianer zu werden. Das Ganze ist mir, in kürzester Zeit, wirklich ans Herz gewachsen.

Nochmal vielen Dank allen für die tollen Tipps und anschaulichen Beiträge.
Dschadscha Hammahs ist offline  
Alt 29.05.2012, 00:32   #10
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

die Kampffische kannst du einfach bei dir behalten. Du kannst sie, bis das 60er Becken eingefahren ist, in kleine Faunaboxen oder auch (rechteckige) Tupperschüsseln setzen so lange. Auch wenn hier einige sicher gleich losgeifern werden, da reichen anderthalb bis zwei Liter völlig zur Zwischenhälterung, und der Gesundheit der Kampffische ist es ebenfalls zuträglicher, als zurück ins stressige Zoogeschäft zu müssen.
Allerdings bedeutet das etwas Arbeit, denn diese Gefäße zur Zwischenlagerung (doofes Wort bei lebenden Tieren) sollten alle 2 bis 3 Tage einen 100%igen Wasserwechsel bekommen, und dabei müssen sie auch jedesmal gründlich gereinigt werden, um den anhaftenden Bakterienfilm zu entfernen. Am besten hält man dafür ein drittes Gefäß bereit, so dass man immer einen Fisch ins saubere, dritte Gefäß packen kann, dann das Gefäß entleert, in dem er vorher drin war, es reinigt, wieder mit (abgestandenem!) Wasser befüllt, den nächsten Fisch rein und dessen gefäß reinigt. Ebenfalls sinnvoll ist ein leichtes aufsalzen mit jod- und E535-freiem Salz. Dazu muss keine Konzentration wie bei einer Krankheitsbehandlung erreicht werden. 1g auf 10l reicht völlig.
Kampffische sind übrigens carnivor, sie benötigen also ein Futter, das möglichst wenig Pflanzliche Bestandteile enthält. Lebend- und Frostfutter sind da natürlich top, aber auch entsprechende Granulate gehen. Hierbei aber auf die Deklaration achten. Von Flockenfutter (auch wenn Kampffisch drauf steht) rate ich ab. Falls du hilfe zur Futterwahl brauchst, kannst mich auch gerne per PM anschreiben, da Links mit mommerziellem Inhalt im Forum nicht erlaubt sind.
 
Sponsor Mitteilung 29.05.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
besatz 100l, fehler, haremshaltung, kampffisch, vergesellschaftung

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Falscher Besatz für Dornaugen??? oli71 Archiv 2012 11 10.02.2012 15:48
falscher ph wert Fischfan--Jan Archiv 2008 3 02.11.2008 13:25
Falscher Besatz??? Janiene Archiv 2004 13 03.06.2004 15:08
falscher Besatz Hilfe gesucht GerdKo Archiv 2003 8 23.09.2003 20:51
Falscher AQ Kies aus Fachgeschäft ? Hardy Archiv 2002 5 18.10.2002 20:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:19 Uhr.