zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.06.2012, 13:09   #1
Morgentau
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bakterien im Filter

Hallo ihr Lieben.
Ich hab jetzt ein Aquarium und möchte möglichst gute Bedingungen schaffen, bevor die Fische reinkommen. Ich plane Goldfische aus dem Teich ins Aquarium umzusiedeln, damit diese vor der Katze sicher sind.
Über die Aquariengröße hab ich ausgiebig recherchiert, da passen die Verhältnisse absolut.
Ich möchte aus dekorativen Gründen keine Pflanzen im Aquarium haben.
Gestern habe ich Kies als Bodengrund mit klarem Wasser gewaschen und dann eingefüllt, dann Wasser rein.
Seit gestern laufen jetzt zwei Filterpumpen, weil ich noch entscheiden muss, welchen ich behalten will.
Das hängt vorallem von der Lautstärke ab, da das Aquarium im Schlafzimmer steht.
Jetzt die Frage:
Soll ich aus dem Teichfilter etwas abscheiden und in den Aquarienfilter geben, um da die Bakterien in Gang zu bringen?
Sind damit nicht auch Gefahren verbunden? Mein Freund hat angesprochen, dass evtl. Parasiten im Teichfilter sein könnten, von denen wir nichts wissen.
Wenn ich die empfohlenen 4 Wochen warte und das Aquarium einfach laufen lasse, entwickeln sich die entsprechenden Bakterien dann von allein, auch wenn nur Kies und Wasser drin ist?
Dann bräuchte ich ja nichts aus dem Teichfilter nehmen und könnte so diese (mögliche) Gefahr umgehen?
Oder soll ich Startbakterien kaufen?

Reicht es wenn ich einfach vier Wochen warte, oder muss ich diese Produkte kaufen um die Wasserwerte zu überwachen?
Es wird ja auch ein wöchtentlicher TWW empfohlen, soll ich das auch schon machen, bevor die Fische drin sind? Das Wasser wird doch ohne Fische nicht verschmutzen... Gibt es noch andere Gründe für den TWW?

Danke für eure Geduld

Geändert von Morgentau (09.06.2012 um 13:11 Uhr)
Morgentau ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.06.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.06.2012, 14:35   #2
Mollyfisch
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Waghäusel
Beiträge: 1.882
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn du 4 Wochen wartest dann macht es wenig sinn den Filter mit Teichmaterial anzuimpfen. Denn die Bakterien brauchen Nahrung und in einem Becken ohne Fische und Pflanzen werden sie keine finden, also werden sie sich nicht vermehren. Alternativ könntest du immermal wieder etwas Fischfutter ins Becken geben.

Darf ich trotzdem fragen wie groß das Becken ist und wie viele Goldfische da reinkommen?

Nach 4 Wochen warten musst du das Wasser nicht zwangsweise testen, sicherer wäre es aber.

Wasserwechseln musst du anfangs nicht.

Weißt du zufällig wie die beiden Filter heißen, die du da hast? Eventuell hat jemand hier mit denen schon Erfahrungen gemacht.
Mollyfisch ist offline  
Alt 09.06.2012, 14:47   #3
Morgentau
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

2 Schubunkins sollen in 120 Liter.
Ich bin mir im Klaren darüber dass die sehr groß werden können.
Ich finde sie schön und solange die genug Platz hier haben,sollen sie im Aquarium sein.
Sollten sie zu groß für mein Aquarium werden, können sie in einen sehr großen Teich umziehen. Dafür ist bereits gesorgt.
Die Pumpen sind Aquael FZN-2 und Tetratec IN 600 plus.
Nach letzter Nacht würde ich zur Tetratec tendieren, weil das Brummen sehr viel leiser ist. Mein Freund sagte allerdings heute dass ich die son bisschen bis an die oberfläche bringen muss, damit die auch Luft einsaugen kann (es gibt ne extraöffnung dafür, die ich nicht bemerkt hatte). Das hab ich jetzt eingestellt und jetzt ist es auch ein ziemlich lautes Plätschern und in der Strömung sind jetzt Luftblasen.
Sind diese Luftblasen ganz dringend nötig, oder reicht es auch,wenn durch die Strömung die Wasseroberfläche in Bewegung ist?
Wir vermuten jetzt das die Bläschen wichtig sind. Ich kann mir kaum vorstellen, dass durch die Bewegung allein genug Sauerstoff rein kommt.
Aber es wäre so wunderbar leise ohne die Bläschen
Jetzt kann ich mich schlecht entscheiden.

Wobei ich ja sagen muss, den Aquael finde ich ganz praktisch, weil die Filterschwämme außen in dem Behälter sind, sodass ich nicht ins Becken greifen muss um sie zu säubern. Andererseits ist er schon etwas lauter, besonders weil das Wasser über den Beckenrand einläuft. Es plätschert schon ziemlich.

Geändert von Morgentau (09.06.2012 um 15:05 Uhr)
Morgentau ist offline  
Alt 09.06.2012, 16:56   #4
kfxmedia
 
Registriert seit: 04.04.2012
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi morgentau

es reicht vollkommen wenn sich die oberfläche bewegt. dadurch wird genug gas ausgetauscht.
kfxmedia ist offline  
Alt 09.06.2012, 18:05   #5
Morgentau
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hab mal Fotos gemacht um den Unterschied zu zeigen. Leider sieht man es nicht sehr gut.

Hier einmal MIT den Bläschen. Man sieht,die Strömung ist dadurch stärker.



Click the image to open in full size.

Und einmal ohne die Bläschen. Ich weiß man sieht nicht viel. Sry

Click the image to open in full size.




Vielleicht kann man ja sehen, dass auf dem ersten Bild ne richtige Strömung in nur eine Richtung ist und bei dem zweiten eher Schwingungen übers Wasser gehen.
Click the image to open in full size.
Morgentau ist offline  
Alt 09.06.2012, 18:09   #6
Lunalux
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 669
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

Der Shubunkin wird im Gartenteich bis zu 30 cm groß.
Ich bin sowieso der meinung das ein Goldfisch egal welche art nix in einem AQ zu suchen hat.

lg
Lunalux ist offline  
Alt 09.06.2012, 19:49   #7
Morgentau
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lunalux Beitrag anzeigen
hi,

Der Shubunkin wird im Gartenteich bis zu 30 cm groß.
Ich bin sowieso der meinung das ein Goldfisch egal welche art nix in einem AQ zu suchen hat.

lg
Danke, das beantwortet meine Frage.
Morgentau ist offline  
Alt 09.06.2012, 19:59   #8
Mollyfisch
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Waghäusel
Beiträge: 1.882
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo,

die oberflächenbewegung 2. Bild reicht aus. Aber mal im erst wieso willst du unbedingt Goldfische in ein 120Liter Becken setzen, in dem nichtmal 120Liter Wasser sind, wenn man Kies etc. noch abzieht.

Es gibt so viele pflegeleichte Zierrfische, die für so ein Becken eine akzeptable Größe haben. Und dass du aus dekorativen Gründen keine Pflanzen im Becken haben willst finde ich auch nicht gerade vorteilhaft. Was ist denn bis jetzt alles an Deko in dem Aquarium?

Keiner hier wird dich abhalten können deine Goldfische da reinzusetzen, aber ich würde mir das wirklich nochmal gut überlegen.
Mollyfisch ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.06.2012   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
bakterien, filter, goldfischaquarium, wasserwerte

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bakterien ?? Schwammkopf Archiv 2009 4 05.07.2009 12:53
Zu wenig Bakterien im Filter beda Archiv 2004 12 30.03.2004 13:47
Wie lange leben Bakterien im Filter? anavrin Archiv 2003 1 12.11.2003 19:45
frage zu den bakterien im filter silvi-p Archiv 2003 6 14.03.2003 15:58
Filter reinigen & Bakterien ?? TTKA Archiv 2002 3 23.10.2002 09:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.