zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.06.2012, 21:46   #1
Pünktchen
 
Registriert seit: 07.02.2012
Ort: Düren
Beiträge: 250
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard CPO Haltung

Hallo

und zwar wollte ich mir CPO's holen. habe nun gelesen, dass ein Pärchen 54l braucht und ein 30l Cube wohl zu klein wäre. Allerdings wollte ich mir das Fluval Edge holen. Das ist ja mehr breit als hoch. Maße hat es BxHxT 43x22,4x26 cm. Nun wäre meine Frage, ob man auf Grund dieser Fläche vielleicht 2 CPO's rein tun kann?

Liebe Grüße
Pünktchen ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.06.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.06.2012, 10:09   #2
Pauli V.
 
Registriert seit: 21.05.2012
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 662
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Pünktchen!

Hatte ein Pärchen mal auf 40x25x30. Hat super funktioniert.
Weiters ist es wichtig, dass das Paar harmonisiert.
Allerdings sind sie in 60l besser aufgehoben, da sich wahrscheinlich irgendwann auch Nachwuchs einstellen wird.
Pauli V. ist offline  
Alt 27.06.2012, 10:50   #3
Mardn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ihr beiden.

Also 2 CPOs im Fluval Edge sollte gehen, Strukturierung und passender bzw. kein zusätzlicher Besatz vorrausgesetzt. Garnelen kann man mit dazu tun, jedoch musst du dann damit rechnen, dass ab und zu mal eine verschwindet. Hab ca. 300 RFs in meinem 112er, da merkt man das nicht.
Aber noch lieber werden Schnecken gefressen.

Ich hab grad Nachwuchs im abgabefähigem Alter, wenn du Interesse hast schick mir ne PN. Muss dann mal checken, dass ich dir ein Pärchen zusammenstelle.

Grüße, Mardn
 
Alt 29.06.2012, 17:44   #4
Christina86
 
Registriert seit: 15.05.2012
Beiträge: 32
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo ich habe das fluval edge und habe anfangs 4 cpos gekauft. 2 männchen und 2 weibchen. ich habe 3 schnecken mit eingesetzt und zwar tylos die lassen sie in ruhe also bis jetzt leben noch alle. sooo gut nun zu meiner erfahrung als sich das 2 männchen gehäutet hat hat das andere es gefressen. ich habe das gefühl es gibt ein oberhaupt im nano naja nun sind es 2 weibchen und 1 mänchen das problem ist was ich jetzt mal gelesen habe wenn du ein weibchen nimmst dann ist das weibchen die ganze zeit mit dem männchen beschäftigt. leider gehen die weibchen deswegen auch zu grunde. ich habe endzwischend jede menge babys aber ich kann sie nicht raus fischen weil es in dem nano unmöglich ist etwas zu fischen vor allem mit so viel pflanzen und versteckmöglichkeiten ich hab mich damit abgefunden das da denk ich keine überleben. falls doch welche durchkommen und sie etwas größer sind fisch cih sie natürlich raus aber diese milimeter tierchen die mach ich eher kaputt
Christina86 ist offline  
Alt 29.06.2012, 23:09   #5
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe auch 4 CPO`s, 2 M und 2 W, allerdings in einem 240 L Becken. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, daß sich die Weibchen mit den Männchen abgeben, ganz im Gegenteil. Sobald ein Männchen in die Nähe kommt nimmt Sie reißaus. Ich vermute das liegt daran, daß der Zeugungsakt bei diesen Tierchen an Vergewaltigung grenzt. Vielleicht flüchtet Sie deshalb.

Ich habe gelesen, daß man sich keine Sorgen um einen Überbesatz von CPO`s in einem kleinen Becken machen muß. Sie sorgen selber dafür, daß es nicht zu viele werden, diese kleinen Kanibalen.
funnyfisch ist offline  
Alt 26.07.2012, 02:36   #6
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Vergesellschaftung mit Garnelen würde ich lassen in 90% der Fälle ziehen die Garnelen den kürzeren.
Grade auf dem dann doch begrenztem Raum.
Selbst die friedlicheren C. alabama haben bei mir fleißig Algengarnelen (waren eigentlich meine Futterzuchtgarnelen) zerlegt.

Generell gilt bei Krebsen die "Begehbare Grundfläche" bei CPO würde ich auch lieber was mehr Platz einkalkulieren, sprich nicht das minimum wählen sondern das Optimum.
Wichtig ist viel "Kürmel" spich wurzeln Blumenpöttchen etc. damit die Tiere sich aus dem Weg gehen und zurückziehen können, grade Weibchen verstecken sich wenn sie Eier tragen.

Herbstlaub ist eine gute Ernährungsergänzung und auch noch dekorativ.

Und jede niesche schließen die gehen gerne klettern und spazieren, bei mir haben sie regelmäig die Trennscheibe überschritten und wollten meine Sakuras erwischen die auf der anderen Seite waren.
Seitdem ist auf dem Becken dann eine Glasscheibe gewesen -.-*

Zudem würde ich beim kauf darauf achten möglichst junge Tiere zu bekommen, ältere hatten bei mir oft Eingewöhnungproblem verbunden mit Häutungsschwierigkeiten.
Ich vermute das es daran liegt das die Tiere sich als anpassung an neue Bedingungen häuten junge Tiere häuten sich häufiger und alte bekommen dann Probleme.

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 26.07.2012, 08:04   #7
Mardn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Häutungsprobleme bekommen sie, wenn du sie zu schnell umsetzt. Wenn du sie lange genug an dein Wasser gewöhnst, passiert da gar nix. Ich hatte noch nie Ausfälle von Wirbellosen beim Einsetzen. Wie gesagt, wichtig ist, ihnen genug Zeit zum Umgewöhnen geben. Faustregel ist mind. 2 Stunden und mind. die doppelte Menge Wasser. Ich habs mit den CPOs über 6 Stunden gemacht.

Die Sache mit der Grundfläche halte ich für übertrieben, da sie auch sehr viel in den Pflanzen rumstrolchen und klettern, CPOs sind definitiv keine reinen Bodenbewohner...eher das Gegenteil.

Schöne Woche noch!

Grüße, Mardn
 
Alt 26.07.2012, 11:53   #8
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

die gehen ab und an mal auf ne Pflanze aber sind überwiegend auf dem Boden aktiv, nicht wie Garnelen die sich auf Rückwänden Pflanzen etc. aufhalten.
Zumal ich festgestellt hab das die CPO´s zu den aggressivsten Kleineren Krebsen gehören.
Währen meines Umzugs mussten die 2-3 Tage in 25L Leben zu dritt und haben sich da schon angegangen.
Bei den C. alabama wäre das nie passiert.

Abgeknipste Gliedmaßen sind da immer ein guter Beweis und wenn das vorkommt ein sicheres Anzeichen das die Tiere mehr Platz brauchen.

Ich setze meine Tier in 3 -4 Stunden um daran kanns also auch nicht liegen.
Sprich Eimerchen und dann ganz langsam kleine Mengen Wasser zufügen.

Was sein kann ist die Differenz der Wasserwerte sprich von ganz weich in ganz hart und umgekehrt.
Das ist auch ein Grund weshalb ich nur noch Tiere aus dem Umgebung kaufe wenn es sich vermeiden lässt.

LG Denise
Schaf ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.07.2012   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
L46 Art, Haltung und Preise Zwergkugi Archiv 2011 16 28.01.2011 07:37
smaragdbuntbarsch haltung karlo Archiv 2010 2 21.08.2010 16:46
Schwielenwels-Haltung Dudy Archiv 2002 4 12.06.2002 20:17
Haltung von M. praecox yvonne Archiv 2002 4 20.05.2002 22:45
Haltung von Guppys helmut Archiv 2001 4 07.06.2001 06:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:43 Uhr.