zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.07.2012, 00:36   #1
BettaFreundNano
 
Registriert seit: 10.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe: Betta Splendes (Kampffisch) Männchen, nach Einzug an Flossenfäule erkrankt?

Hallo zusammen

vorab Danke für Eure Unterstützung, toll das es dieses Forum gibt. Wo fang ich am besten an...

Nachdem mein altes Kampffisch Männchen im gesetzten Alter von ca. 3 Jahren verstorben ist, habe ich dies zum Anlass genommen das Becken vor ca. 5 Wochen umzustrukturieren (neuer Nährboden, neuer Kieß, einige neue Pflanzen etc. + gleicher Filter bzgl. Bakterienkulturen). Vor einer Woche (Wasserwerte natürlich getestet) habe ich ein neues Beta Männchen eingesetzt.

- Der neue Bewohner (vom Händler - ca. 3Monate alt) hat sich eigentlich sehr gut eingelebt. Er ist sehr aktiv, die Farbintensität hat merklich zugenommen und er macht allgemein einen sehr guten Eindruck (Fressverhalten etc.). Nun habe ich vor wenigen Tagen (Donnerstag) den ersten WW nach Einsatz durchgeführt. Heute musste ich ein Frühstadium von (meine Diagnose) Flossenfäule feststellen. Die hintere Schwanzflosse (nicht oben, hinten) weißt erste Ausfransungen auf (ohne weiße Ränder od. rote Entzündungen).

Siehe Bild: http://imageshack.us/photo/my-images...enanntifc.jpg/
-----------------------------------

Anbei die Fakten zum Becken:

Becken: Fluval Edge Nano 25 Liter (natürlich nicht voll befühlt sondern Luft zum Atmen nach oben frei) also 24l. + Heizstab nachgerüstet

Besatz: Betta Männchen ist (natürlich) fischtechnisch alleine (m.E. sehr wichtig bzgl. Stress), 3 Amanogarnelen sitzen noch im Becken. Diese haben eine beachtliche Größe erreicht (ca. 2cm) und fressen munter mit wenn es etwas gibt.

Beckenstruktur: Dichte Pflanzen/verkrautet, gute Versteckmöglichkeiten vorhanden. Es wird kein Dünger verwendet

Filter: Ich nutze den Standard Hagen Filter auf der geringsten Stufe um keine rießen Strömung zu erzeugen (mögen Bettas nicht)

Beleuchtungsintervall (Zeitschaltuhr): von 7:30-12h + 16h-22:00h gibt es normales LED-Licht (Dazwischen Pause) von;22-23:30h noch blaues LED Licht (Mondlicht Effekt) - siehe Bild

Futter:Täglich abwechselt Frostfutter: Schwarze Mückenlarven, Tubifex,, Daphnia. Zur Begrüßung, vor einer Woche, gab es lebende Wasserflöhe (Daphnia)

Wasserwechsel: Einmal Wöchentlich ca. 50%. Wasseraufbereiter Dennerle Avera Protect

Wasser-Werte: Nach erneuten messen (Tröpfchen-Test) Alles i.O. Keine Grenzwerte. Nitrit auf 0.
-----------------------------------

Ich persönlich habe 4 Vermutungen woran es bzgl. der Flossenfäule (wenn es das ist) liegen kann:
  • Stress bedingt, erster WW neues Becken etc.
  • Zu hohe Dosis Wasseraufbereiter (Dennerle Avera Protect)?
  • Garnelen haben sich Nachts an die Flossen vergangen (Sind ca. halb so groß wie der Betta - Beim alten Männchen haben die 3 es nach dem Tot in wenigen Stunden geschafft die flossen fast bis zur Wurzel abzutragen)
  • Wasserqualität nicht i.O. (Trotz Test)

    Was denkt ihr? Ich belese mich und probiere stets meine Tiere bestmöglich zu versorgen. Bitte helf mir, wenn ihr ersichtliche Fehler in der Haltung seht bzw. Verbesserungspotenzial besteht.

Zusammenfassung meiner Fragen an Euch:
1.) Passt meine Haltung (siehe Fakten) Wo gibt es Verbesserungspotenzial
2.) Ist es wirklich Flossenfäule
3.) Wie kann ih den Fisch kurzfristig (schönend - ohne Chemiekeule) behandeln.
4.) Wie schaff ich es, diese Krankheitserscheinungen langfristig zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken?

Danke für Eure Hilfe und Viele Grüße
Max
BettaFreundNano ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.07.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.07.2012, 01:08   #2
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Max,

danke erst mal, dass du anders als viele andere, so ausführlich schreibst und möglichst viele Informationen preis gibst.

Also eindeutig erknnen kann ich hier keine Erkrankung, vorsorglich kannst du aber trotzdem ein Bananenblattfragment oder ein Stück Seemandelbaumblatt mit ins Becken geben. Ein, zwei kleine Stücke (4 bis 5 x 1 - 2 cm, nicht eine ganze Stange, sondern quasi nur eine 'Schale' davon) Ceylon-Zimt (nicht Kassia-Zimt!) wäre auch möglich.
SMBB und Zimt kannst du im Becken lassen, Bananenblatt solltest du nach 3 bis 4 Tagen entfernen und neues rein.
Eine weitere Möglichkeit wäre die Zugabe von zunächst mal 1g Salz (ohne Jod und E535).
Mehr als beobachten bleibt dann erstmal nicht zu tun. Es kann sein, dass er sich einfach an einem Einrichtungsgegenstand verletzt hat. Die Garnelen halte ich für sehr unwahrscheinlich, aber ausschließen mag ich sie trotzdem nicht ganz.
Bei Bedarf Dosis jeweils erhöhen (nur beim Zimt nicht sehr viel mehr nehmen).
Für den Fall, dass es doch Flossenfäule ist (du hast den Fisch live vor dir, und da du nicht unerfahren scheinst, solltest du deine Intuition nicht außer Acht lassen!), würde ich dennoch ein geeignetes Breitbandmittel bereit halten, wenn die natürliche Behandlung nicht anschlägt.

Das Immunsystem unterstützen kannst du, in dem du das Frostfutter vitaminisierst oder entsprechende Granulate mit Vitaminen zu fütterst. Auch die Gabe von Beta-Glucanen wäre da geeignet.
Ich füttere als Zusatzfutter ein Granulat, dass sowohl viele Vitamine (mehr als die meist nur zugesetzten Vitamine A, D3, E und C, und das ganze noch in recht hoher Dosis!) als auch Beta-Glucane enthält (BlackFood von der Firma Genzel, Körnung 1mm).

Du kannst ja berichten, ob sich was tut

Geändert von NebelGeîst (10.07.2012 um 01:10 Uhr)
 
Alt 10.07.2012, 10:27   #3
BettaFreundNano
 
Registriert seit: 10.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo NebelGeîst,

super 1000 Dank für die schnelle Hilfe.

Vorab, habe ich nochmals einige weitere (bessere) Fotos vom Patienten und Besatz gemacht:
http://img194.imageshack.us/edit_pre...&action=rotate = Verhältnis Garnele Fisch (1/2 kommt schon hin)
http://imageshack.us/photo/my-images...board01zj.jpg/ = Erkennbar Die Ausfransungen
http://imageshack.us/photo/my-images/217/foto2fyy.jpg/ = Erkennbar Die Ausfransungen II
http://imageshack.us/photo/my-images/803/foto1tp.jpg/ = Kollege Garnele - auf seinem Stein (in Mooskugel eingewickelt)


---
Wäre klasse wenn ihr anhand dieser Informationen Feedback zu meinen Punkten geben könntet:

1.) Passt meine Haltung (siehe Fakten) Wo gibt es Verbesserungspotenzial
2.) Ist es wirklich Flossenfäule
3.) Wie kann ih den Fisch kurzfristig (schönend - ohne Chemiekeule) behandeln.
4.) Wie schaff ich es, diese Krankheitserscheinungen langfristig zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken?


---
@ NebelGeîst, ich möchte so schnell wie möglich handeln. Ich würde gern das Seemandelbaumblatt ausprobieren. Leider habe ich keinerlei Erfahrungen damit. Wo kann ich dieses kaufen (bei Amazon gibt es dieses nicht ) und was bewirkt dieses im Becken. Du schreibst ich kann es dauerhaft einsetzen? Soll ich mit einem WW die "Behandlung starten?

Bzgl. Vitamin Futter: Leider finde ich bei Google keine schnelle/seriöse Einkaufsmöglichkeit zum BlackFood von Genzel. Hast Du evtl. einen Link für mich?
Nochmals vielen Dank für Deine/Eure Hilfe

Geändert von BettaFreundNano (10.07.2012 um 10:30 Uhr)
BettaFreundNano ist offline  
Alt 10.07.2012, 11:38   #4
BettaFreundNano
 
Registriert seit: 10.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ NebelGeist Unter: Catappa Leaves bei Amazon fündig geworden. Ab morgen werde ich ein halbes Blatt ins Becken legen. Soll ich vorher noch einen WW durchführen? Jetzt brauch ich noch BlackFood von Genzel...
BettaFreundNano ist offline  
Alt 10.07.2012, 12:49   #5
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ahoi,

also, ich sehe zwar das leicht ausgefranste, was du meinst, aber würde das trotzdem nicht als Flossenfäule einstufen. Aber es ist nicht ungewöhnlich, wenn ein Neuzugang, vor allem aus dem Zooladen, erst mal krank wird. Der Umzug zu dir war ja Stress, die meist falsche Hälterung in der Verkaufsanlage war Stress, der Transport zum Händler war Stress und gegebenenfalls gabs noch nen Zwischenhändler, also nochmaliger Transport. Zwar wird bei vielen Zoohandlungen das Wasser vorsorglich aufgesalzen, aber dennoch tummeln sich dort meist massig Erreger.
Wenn die Pflege beim Endkunden allerdings stimmt, sollte so eine stressbedingte Erkrankung schnell gemeistert sein.
Würde, wie schon geschrieben, erst mal die genannten Naturmittelchen zugeben und abwarten.

Ein WW im Verdachtsfall schadet sicher nicht.

Von den Fotos her würde ich jetzt aber mal tippen, dass es keine Amanogarnelen sind, sicher bin ich mir aber auch nicht.
Du schreibst, sie sind 2cm groß (wirken auf den Fotos zwar größer, aber auf Bildern lässt sich das schwer abschätzen), wie lange hast du sie denn und wachsen sie noch immer oder bleiben sie näherungsweise bei dieser Größe? Denn Amanos werden mehr als doppelt so groß.
Sollten es jedoch Amanogarnelen sein, wäre für diese ein größeres Becken besser.
 
Sponsor Mitteilung 10.07.2012   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kampfisch (Betta splendes) , Zwergfadenfisch und Knurrenden Zwerggurami Hummler Archiv 2012 6 10.02.2012 11:45
Fütterungsproblem mit Betta Splendes Nachwuchs guppyfisch16 Archiv 2011 5 12.03.2011 14:58
Betta splendes Tigerbit Archiv 2010 3 13.09.2010 20:02
Ein paar Fragen zum Betta Splendes Schwalit Archiv 2010 5 07.09.2010 17:34
Suche Kampffisch (Betta splendens) Männchen nähe Bonn 53913 edwich Archiv 2004 5 21.05.2004 08:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:00 Uhr.