zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.07.2012, 10:37   #1
sebimo
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard PPPBs mit Makropoden?

- Größe des Beckens?
Antwort:130l

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

-8 Zebrabärblinge
-Purpurprachtbarsch Paar

Das Becken ist dicht Bepflanzt, und gut strukturiert. Die Barsche bleiben immer in der unteren hälfte, außer wenn gefüttert wird.

Jetzt zu meiner Frage: Ich würde gerne in dieses Becken noch ein Paar Paradiesfische dazu setzen.
Was haltet ihr davon?

mfg


sebimo ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.07.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.07.2012, 10:55   #2
Labrinth-Freak
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: 32457
Beiträge: 519
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

HI,

also für 130l finde ich das schon ein bisschen zuviel. Ich habe ein 250l AQ und da ein paar Makros drinne, wobei mir das schon manchmal zu klein scheint. Aber in 130l würde ich das lieber lassen. Wäre das AQ so 250l oder größer, dann denke ich mal könnte man das ausprobieren, wobei ich mich mit den Barschen nicht soo gut auskenne.

Stock doch einfach deine Bärblinge auf 10 Tiere auf oder so.

Grüße
------------

Labrinth - F.
Labrinth-Freak ist offline  
Alt 12.07.2012, 11:21   #3
Pauli V.
 
Registriert seit: 21.05.2012
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 662
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Gebe meinem Vorposter vollkommen recht. 130l werden für ausgewachsene Makropoden schnell zu eng. Ich würde eher die Zebras auf 15 aufstocken. Und wenn du schon was für den oberen Bereich möchtest, wie wärs denn mit Epiplatys dageti monrovia?
Pauli V. ist offline  
Alt 12.07.2012, 14:02   #4
sanwi
 
Registriert seit: 23.06.2012
Ort: Waldems - das liegt bei Idstein im Taunus, nördl. Wiesbaden
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hatte als blutiger Anfänger im allerersten 120l Becken Makropoden und musste sie sehr bald wieder abgeben, weil sich das Männchen wie ein brünftiger Betta Splendens benommen hat und alles jagte und biss, was ihm in die Quere kam. Ich würde Makropoden nur noch in ausgesprochen großen Becken und mit eher größeren Beifischen halten. Sie sind wunderschön aber nicht ohne.
Wie wäre es mit Zwergfafis? Deutlich friedlicher, auch eher obere Regionen bewohnend, gleiche Farben wie der Makropode.
sanwi ist offline  
Alt 12.07.2012, 15:07   #5
sebimo
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Schonmal vielen Dank für die Antworten

Fand die Tiere halt sehr interessant und im Internet steht ja auch dass man die ab 120l halten könnte. Weiß denn einer von euch eine andere Art, die eventuell passen würde und vom Verhalten her ähnlich ist? (muss nicht ähnlich aussehen, es geht mehr ums Verhalten)

mfg
sebimo ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.07.2012   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
besatz, makropode, paradiesfisch, purpurprachtbarsch, vergesellschaftung

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PPPBs und Erbsenkugelfische? Jule1106 Archiv 2010 3 22.03.2010 21:44
Gebe Blaue Antennenwelse und PPPBs ab Fishman03 Archiv 2004 6 18.03.2004 19:11
PPPBs abzugeben! k3nny Archiv 2004 2 10.02.2004 20:22
Mal wieder PPPBS... Supermarius2001 Archiv 2002 0 21.03.2002 19:36
PPPBS Supermarius2001 Archiv 2002 13 04.03.2002 20:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.