zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.07.2012, 09:57   #1
nicole_3012
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neuvorstellung :) und kleines Problem

Hallo zusammen

hab mich heut angemeldet weil ich ein kleines Problem mit meinen Fischis habe
Bevor ich zu meinem Problem komme, beschreib ich erstmal so gut es geht mein Becken:
laufen tut es ungefähr seit einem dreiviertel Jahr
120 l
Besatzung: 2 Antennenwelse, 2 Platys, 4 etwas größere Schleierschwänze + 2 kleine, 7 Black Mollys
Pflanzen: Anubias,Ceratopteris,Echinodorus,Helanthium
Wasserwerte: NO3 50mg/l , NO2 0 mg/l , GH 8°d , KH 3°d , pH 6,4 ,CL2 0,8 mg/l
Temp: 25°

So nun zu meinen Problemchen . Ganz am Anfang hatten wir noch ein paar Guppys dabei, die sind aber ohne ersichtlichen Grund, nach und nach gestorben , die Black Mollys haben sich eigentlich ganz gut gemacht, bis Ostern gab es auch regelmäßig Nachwuchs, seitdem nicht mehr. Wasserwechsel mach ich immer jeden Samstag 30%. Letzten Samstag hab ich dann wahrscheinlich zuviel sauber gemacht, hatte den Filter mal gereinigt. Seit dem sind mir 2 Black Mollys gestorben, sie lagen nur noch auf dem Boden und haben sich kaum noch bewegt. Gestern Abend habe ich dann entdeckt das ca. 3 von den Mollys weiße Pünktchen haben . Jetzt hab ich bisschen Angst das sie mir alle weg sterben
Würd mich freuen wenn mir jemand einen guten Rat geben könnte!

LG
nicole_3012 ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.07.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.07.2012, 10:41   #2
lee2610
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
niemals hätte ich gedacht, dass ich so etwas mal schreibe, denn ich bin auf deine Wasserwerte echt neidisch, aber du solltest es aufhärten!
Für die Mollys ist der PH zu niedrig und auch die KH sollte wesentlich höher sein,
eigentlich lieben Mollys sogar einen leichten Salzzusatz.
Da sie bei nicht optimaler Haltung sehr empfindlich auf die Weißpünktchenkrankheit (Parasit) sind solltest du die erkrankten Tiere mit aufgesalztem Wasser (Dosierung bitte googeln) und langsamer Temperaturerhöhung behandeln.
Und eben die Haltungbedingungen optimieren.
Wenn das nicht helfen sollte könntest du auf Medikamente wie Punktol zurückgreifen und es gemäß des Beipackzettels benutzen,-inwieweit die Antennenwelse das enthaltene Kupfer vertragen, weiß ich leider nicht.
Zu diesem Thema findest du aber auch wirklich viel in der Suchmaschine.
LG, Kathrin
lee2610 ist offline  
Alt 17.07.2012, 10:56   #3
nicole_3012
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank fürs antworten
Salz hab ich jetzt schon mal auf Verdacht rein gemacht. Das mit der Temperatur habe ich auch schon gelesen aber wie ist das denn mit den Schleierschwänzen, die sind doch ehr Kaltwasserfische !? Wie bekomm ich denn die Werte höher, gibt es da auch ein Mittelchen?
nicole_3012 ist offline  
Alt 17.07.2012, 11:51   #4
lee2610
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
Schleierschwänze hatte ich überlesen. Die haben bei den wirklich wärmeliebenden Mollys und in einem Becken unter 200l ohnehin nix zu suchen.

Aufhärten kann man das Wasser mit z.B. Lochgestein/Kalkstein, Marmor, Muschelschalen, leere Schneckenhäuser.

Es gibt auch chemische Mittel zum Aufhärten.
Ebenso ist mir der Cl-Wert gerade aufgefallen, der könnte auch zum Unwohlsein der Fische beitragen.
Aber für Wasserchemie gibt es hier Experten, da kann ich nur raten, leider.

Letztendlich sind die Haltungsbedingungen für die Tiere einfach nicht optimal, da wirst du dran arbeiten müssen.
LG, Kathrin
lee2610 ist offline  
Alt 17.07.2012, 12:15   #5
nicole_3012
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Aber woher kommt denn der Chlor Wert? Also die Schleierschwänze lieber raus aus dem Becken? Dacht eigentlich immer das es meinen kleinen ganz gut geht
nicole_3012 ist offline  
Alt 17.07.2012, 14:36   #6
Tetraodon08
Standard

Hallo,

vergleich einmal den Chlorgehalt mit dem des Leitungswassers.
Evtl. ist das die Lösung.
Die Schleierschwänze bitte wieder raus. Es sind Kaltwasserfische. Im warmen Wasser wird die Lebensdauer verkürzt.
Tetraodon08 ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.07.2012   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hab ein kleines Problem kadiya Archiv 2003 1 05.10.2003 20:00
Hab ein kleines problem mit meinen skalaren Drag Archiv 2002 25 22.08.2002 17:58
kleines Problem JamesBond007 Archiv 2002 3 17.06.2002 20:16
kleines Problem DriZZt..(Florian) Archiv 2001 2 18.12.2001 03:51


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:58 Uhr.