zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2012, 22:00   #1
flowerlady
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: 42551
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 64L Becken Welche Krebse?

Hallo,
bin neu hier

Besitze derzeit ein 112L Becken mit Guppys,Red Fire Garnelen und diversen Schnecken und ein 64L Becken mit dem Guppy Nachwuchs und Schnecken und will demnächst in mein 12L Becken mit Artemia anfangen.

So nun zu meiner Frage,
möchte nun in mein 64L Becken ein paar Krebse setzen,die aber möglichst den Nachwuchs in Ruhe lassen und mir die Pflanzen nicht ausrupfen

Habe schon einmal gesucht und bin dann auf Cambarellus chapalanus,
Chapala-Zwergkrebs und Cambarellus patzcuarensis sp. schoko/ black gestoßen.

Hat da jemand Erfahrungen mit?
Oder kann mir andere klein bleibende Krebse empfehlen?

PH wert liegt meist um die 7,5.
KH liegt immer so bei 6/7
Temperatur um die 24Grad.
Habe einen Dunklen Kiesboden (Braun/Schwarz) und mittleren Pflanzenwuchs.
Darunter aber auch jede Menge Javamoos.
Ansonsten ist die Oberfläche voll mit Muschelblumen.

Da die Red Fires vor kurzem erst umgezogen sind habe ich auch noch mehrere Ton Röhren,Tonstamm mit Moos,Wurzel mit Moos und selbstgebaute Deko aus Kokosnüssen.

Habe auch wieder Seemandelbaumblätter bestellt,schon wegen den Garnelen.

Denke wegen der Ausstattung des Beckens würden sich Krebse recht wohl fühlen

LG Jessica
flowerlady ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.07.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.07.2012, 22:09   #2
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Jessica,

also ich kann dir aus eigener Erfahrung die CPO empfehlen, oranger Zwergflußkrebs (Cambarellus patzcuarensis).
Sind putzig anzusehen, haben eine schöne Farbe und eignen sich gut für kleine Becken.
funnyfisch ist offline  
Alt 19.07.2012, 22:26   #3
flowerlady
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: 42551
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für deine Antwort,

Habe über die CPO´s gelesen das sie recht feindlich untereinander sind und sie meinem Guppy Nachwuchs wohl schnappen werden?

Klar der ein oder andere ist immer,bisschen Schwund ne

Wie viele könnte man denn bei 64L also 40x40x40 halten?

LG Jessica
flowerlady ist offline  
Alt 20.07.2012, 00:04   #4
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hm, na ich weiß nicht so genau, vielleicht ein Männchen, ein oder maximal zwei Weibchen. Ich würde sagen, hol dir erstmal ein Pärchen. Ich schick dir mal ne pn dazu.
Die Guppys sind zu schnell, die packen die nicht. Ich hatte auch Babys drin, die Krebse sind zu langsam, keine Sorge. Nur tote Fische fressen sie an.
funnyfisch ist offline  
Alt 20.07.2012, 21:15   #5
Red Angel
 
Registriert seit: 07.03.2009
Ort: Südbaden
Beiträge: 1.292
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo
Bei der Beckengröße geht jede Cambarellusart. Diese Gattung geht nicht an Pflanzen und meist auch nicht an Nelen. Was nicht heisen soll das nicht mal die ein oder andere dran Glauben muß. Allg. Wasserwerte passen auch. Allg. gilt der CPO als etwas agressiver als andere Zwergflusskrebsarten. Dies ist aber von Krebs zu Krebs unterschiedlich. Hatte und habe bisher 5Arten dieser Gattung gehalten und muß das Vorurteil bezüglich der CPO`s auch unterschreiben , meine waren damals auch Raufbolde, besonders einer. Bei deiner Beckengröße geht aber durchaus auch eine kleinere Art der Procambarusgattung. Die gängigen Arten sind da z.B. vasquezae, Llamasi oder auch Enoplosternum. Fakt ist aber auch das ein Krebsbecken etwas anders auszusehen hat als ein Fischbecken und auch als ein reines Nelenbecken. Pro Krebs sollten zumindest 2 oder 3 Höhlen zur Verfügung stehen.
Gruß Jens
Red Angel ist offline  
Alt 20.07.2012, 21:49   #6
sebimo
 
Registriert seit: 11.07.2012
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,
Also ich kann CPOs nur empfehlen. Halte meine auch in einem 60cm AQ (5 Stk.) und es gibt nie probleme. Sie sind nicht agressiv, weder den Garnelen noch Artgenossen gegenüber.
sebimo ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.07.2012   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
64l becken, besatz, krebse

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Krebse kann ich mit Fischen und Redfiregarnelen halten? Fisch-Freak Archiv 2011 5 19.04.2011 13:40
Welche Garnelen,Krebse oder Frösche?? fabi21 Archiv 2004 5 08.04.2004 20:58
Welche Krebse oder Garnelen für Tanganjikaseewasser? Indina Archiv 2004 8 16.03.2004 21:05
Sand als Grund Krebse kommen rein welche Pflanzen? MoDAX Archiv 2004 19 01.03.2004 21:41
Krebse, welche Art? Melanie Richter Archiv 2002 2 15.12.2002 21:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:03 Uhr.