zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.07.2012, 12:34   #1
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zuchtbericht Pastellgrundel / Schanzfleck Schläfergrundel Tateurndina ocellicauda

Zuchtbericht Pastellgrundel / Schanzfleck Schläfergrundel Tateurndina ocellicauda

Huhu

Da ich die kleinen momentan mal wieder ziehe, wollte ich mal die "Welt" teilhaben lassen :-)

Zur Vorbereitung habe ich mir ein schönes Pärchen aus meinem Gesellschaftsbecken ausgesucht.
Die beiden sind dann in ein halbes 54L Becken (mit Matte getrennt) gezogen inklusive zwei Tonröhren.

Die Temp. sollte bei mindestens 25°C liegen darunter zeigen die Tiere bei mir meist kein Interesse aneinander ;-)
Zur Stimulation habe ich zwei Tage Lebendfutter in Form von weißen Mückenlarven gefüttert.

Nach 2-3 Tage hatte der Bock die Höhle Voll

Nun hab ich den Genossen samt Gelege vorsichtig in den Gerdkasten im Aufzuchtbecken umgesiedelt.
Da ich dort meine jungen Plecos ziehe herrschen dort gute 24-25°C was bei jungen Pastellgrundeln wichtig ist.
Zu kalte Temperaturen können den Verlust der jungen bedeuten.

Überrascht wurde ich dann heute das die kleinen schon teilweise freischwimmen, bis zum Schlupf hat es somit gute 6 Tage gedauert.

Als Erstfutter gabs erst mal Essigälchen, Artemia sind angesetzt :-)

Ich habe mich diesmal für die Variante Gerdkasten entschieden da ich letztes mal im 25L Becken Probleme hatte das nur 10 jungen groß geworden sind.
Ich Tippe darauf das nicht alle ans Futter gekommen sind im Gerdkasten ist das Füttern und sauber halten in den ersten 2 Wochen einfacher.

Der Bock wird von mir entfernt sobald er die Höhle verlässt da noch Larven in der Höhle sind.

LG Denise
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg pastellgrundelgelege.jpg (67,7 KB, 104x aufgerufen)
Dateityp: jpg gerdkasten.jpg (63,4 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg schlupf2.jpg (47,9 KB, 79x aufgerufen)
Schaf ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.07.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.07.2012, 13:13   #2
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

so Tag zwei Nach Schlupf soweit ich das sehen kann sind ca. die Hälfte bis jetzt aus der Höhle raus.
Anbei ein Bild, dort kann man übrigens sehen das die jungen Plecos mittlerweile auch schon Hunger auf zarte Pflanzen haben wie die Eltern -.-*

Gefüttert wird immer noch mit Essigälchen Artemia brauchen noch einen Tag und micros sind einfach noch zu groß

LG Denise
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg junge grundeln.jpg (56,2 KB, 80x aufgerufen)
Schaf ist offline  
Alt 27.07.2012, 18:43   #3
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hi.


Ich finde deinen Bericht sehr interessant und auch die Fotos sind gelungen. Bin dann mal gespannt wie es weitergeht.


Grüße


Ingo
Inguiomer ist offline  
Alt 28.07.2012, 12:44   #4
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

seit heute schwimmen alle frei.
Papa hab ich umziehen lassen solange der die Minis noch schützt.
Das kann leider arg schnell umschlagen wie ich bei meiner Apistogrammalady feststellen musste -.-

Danke für das Lob :-)

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 30.07.2012, 15:45   #5
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

so neue Bildchen geschätzt sind es derzeit ca. 60-80 Jungtiere.
Dabei auch mal Bilder der Erwachsenen, ich halte die Tiere mit einem Männerüberschuss, andersherum hatte ich bis jetzt schlechte Erfahrungen.
In der Konstellation 1m/2w wurde der Bock bald zu Tode bedrängt, da die Böcke während der Brut ca. 5-7 Tage nichts fressen und die Mädels dann immer im Wechsel laichen wollten ;-)

LG Denise

*edit* Ich trau mich momentan nicht den Boden abzusaugen die sind einfach zu winzig und zu schnell weg -.-
Achso das Becken der Eltern ist nicht schön da es momentan das Übergangsbecken ist die Tiere sind aus dem Flurbecken welches nun durch ein Paludarium ersetzt werden soll.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg jungtiere.jpg (58,1 KB, 66x aufgerufen)
Dateityp: jpg grundel.jpg (32,8 KB, 61x aufgerufen)
Dateityp: jpg P7300498.jpg (64,1 KB, 64x aufgerufen)
Schaf ist offline  
Alt 03.08.2012, 14:51   #6
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

so knapp ne Woche nach Schlupf können die kleinen schon Mikrowürmchen bewältigen :-)

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 06.08.2012, 16:10   #7
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

seit gestern gibts auch cyclops eze hatte die erst weggelassen aus angst das die nicht an Totfutter gehen aber wird auch gefressen.
Dazu gibts nun Microwürmchen :-)

LG Denise

*edit* Morgen mach ich mal wieder "Babyfoto´s" ^^
Schaf ist offline  
Alt 08.08.2012, 09:31   #8
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

so wirklich erkennen was mal daraus werden soll kann man noch nicht aber sie sind schon gut gewachsen.
Nächste Woche könnten die schon Cyclops packen mal schauen :-)

LG Denise
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg nachwuchs.jpg (40,5 KB, 44x aufgerufen)
Schaf ist offline  
Alt 11.08.2012, 11:45   #9
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

sooo knapp zwei Wochen nach Schlupf wachsen alle super
Ich Denke es sind so 30-40 Junge über was aber auch nicht schlimm ist da ich bei zu vielen Jungtieren einige hätte verfüttern müssen.

Da ich immer nur die Mengen aufziehe die ich auch unterbringen kann bzw. für die ich auch bei Nichtabnahme zumindest einige Zeit einen Platz habe.

Anbei mal ein kleinen Bild :-)

LG Denise

*edit* und ja immer noch massig Mulm ich hab schon etwas abgesaugt und dabei ausversehen 4 kleine ins 54L Becken für die weitere Aufzucht befördert -.-
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg grundelkids.jpg (61,1 KB, 44x aufgerufen)
Schaf ist offline  
Alt 12.08.2012, 10:38   #10
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu

sooo seit heute schwimmen sie frei im 54L Becken :-)
Gefressen wurde auch schon :-)

Im Übergangsbecken hat ein Männchen ein Gelege welches er betreut was ohne mein Zutun zustande kam, ich habe mich allerdings entschlossen diese nicht aufzuziehen und der Natur ihren freien Lauf zu lassen.
Dort sind die Larven bereits so weit dass die Augen zu sehen sind.

LG Denise
Schaf ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.08.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pastellgrundel mit Garnelen & Guppys? Kuli Archiv 2010 3 28.01.2010 20:02
Tateurndina ocellicauda in München moat Archiv 2004 2 06.04.2004 10:20
"tateurndina ocellicauda" im Rhein-Main-Gebiet ges Toni Archiv 2004 5 20.03.2004 23:00
Schwanzfleck-Schläfergrundel Rainer Müller Archiv 2003 2 15.11.2003 05:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:51 Uhr.