zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.08.2012, 12:25   #11
trouble2009
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.854
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von NebelGeîst Beitrag anzeigen
Hi,

für den Anfang gebe ich dir da recht, aber nicht, bei anhaltender und schlimmer werdender Problematik. Da sollte dann doch medikamentös behandelt werden, bevor es evtl zu spät wird.

Wiederspruch! Ich behandle wenn dann nur mit Naturmitteln! Und das funktioniert!

Man könnte ja meinen das du in der Pharmaindustrie dein geld verdienst ;-)
trouble2009 ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.08.2012   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.08.2012, 15:55   #12
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Aber es funktioniert auch nicht immer und bei jedem. Ich hatte ja nicht von Anfang an zur Medikamentengabe geraten, wenn du meinen ersten Post gelesen hast.
Aber wenn nach einer Woche eine infizierte Wunde sich weiter vergrößert, sollte man wenn möglich nicht nochmal Experimente versuchen.
Ich verwende übrigens auch gerne Naturheilmittel, SMBB, Ceylon-Zimt, Grüntee, Meersalz, etc., aber ich stütze mich nicht nur und ausschließlich darauf
NebelGeîst ist offline  
Alt 12.08.2012, 00:06   #13
fischmusti
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,
erstmal vielen Dank, daß ihr versucht mir zu helfen. Mein Fisch habe ich mittlerweile separiert und behande ihn seid 2 tagen mit Omnipur.
Der Fisch ist noch wirklich munter. Die Infektion scheint sich nicht zunächst zu vergrößern, ich kann mich aber auch irren. ICh warte erstmal ab.
Jetzt im kleinen Becken kann man die Wunde besser sehen und ich frage mich, ob das wirklich heilt. Foto habe ich angefügt.

Meiner Meinung nach ist es auch immer besser alles natürlich zu behandeln, aber manchmal braucht mann auch "chemische" Hilfe. Ich sehe das nicht als Chemie sondern Medikament. Ich selbst nehme auch Antibiotika bei ner Grippe oder schmiere meinem Sohn Jod auf die Wunde...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Foto.jpg (64,7 KB, 7x aufgerufen)
fischmusti ist offline  
Alt 12.08.2012, 11:39   #14
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi,

wie Denise schrieb, wäre es besser gewesen, keinen Bodengrund ins Separationsbecken zu geben wäre besser gewesen. Bedenke außerdem, dass das Becken nicht eingefahren ist, du musst eigentlich alle 2 bis 3 Tage das Wasser wechseln und sehr auf Hygiene achten. Ich würde ein klein wenig Salz zufügen, es muss keine therapeutische Konzentration erreicht werden, aber falls die Behandlung sich hinzieht, könnte es zu einem Nitritpeakkommen, wenn die Nitrosomonas von den Wirkstoffen nicht gehemmt werden und der erhöhte Chloridgehalt kann helfen, eine Vergiftung zu vermeiden.
Ich drück dir die Daumen
NebelGeîst ist offline  
 

Stichworte
infektion, pilz, wunde

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flossenfäule oder Bakterielle Infektion 50-Power Archiv 2010 10 26.06.2010 16:05
Kiemenwürmer oder bakterielle Infektion ? Protomelafan Archiv 2010 0 16.03.2010 21:22
Infektion oder Jodmangel Frank7 Archiv 2010 2 27.02.2010 19:30
Bakterielle Infektion oder Virus?? fishbone Archiv 2001 8 29.08.2001 01:53
Pilz oder was?? Nelly Archiv 2001 3 08.06.2001 14:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:50 Uhr.