zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.08.2012, 23:51   #1
rufusi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 10 Pandas im 60er zuviel?

hallo,

ja meine frage ist ob ich ohne probleme 10 c.pandas in 54L halten kann ?
Die Bewohner werden ausserdem Guppys,Neonsalmler,Red fire,TDS und PHS sein.
Sand ist der Bodengrund...




Danke im Voraus Markus (:
 
Sponsor Mitteilung 11.08.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.08.2012, 00:00   #2
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

im Prinzip kein Problem. Da gehen durchaus auch mehr Tiere.
Warum aber vergesellschaften? Und dann noch gleich mit mehreren Arten?

Weniger ist mehr. Halt sie ohne Heizer allein ohne Beifische, dann kannst auch regelmäßig Nachwuchs aufziehen.

LG
 
Alt 12.08.2012, 00:04   #3
rufusi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Heikow Beitrag anzeigen
Moin,

im Prinzip kein Problem. Da gehen durchaus auch mehr Tiere.
Warum aber vergesellschaften? Und dann noch gleich mit mehreren Arten?

Weniger ist mehr. Halt sie ohne Heizer allein ohne Beifische, dann kannst auch regelmäßig Nachwuchs aufziehen.

LG
Ok,danke Heikow (: ja mal schauen ich bin ja noch Anfänger aber nächstes Jahr habe ich bestimmt auch schon mehr Ahnung und mehr Aquarien und dann kann ich ja mal sehen wie es weitergeht--> zucht etc,....


Danke (:
 
Alt 12.08.2012, 10:15   #4
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

10 würde ich nicht nehmen die werden schon recht groß.
Eher 6-7 Pandas und dann dazu Neons oder Guppys
Wenn du mit dem Verlust von jungen Garnelen leben kannst noch Red Fire.
Schnecken sind kein Problem.

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 12.08.2012, 10:21   #5
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schaf Beitrag anzeigen
Hi

10 würde ich nicht nehmen die werden schon recht groß.
Eher 6-7 Pandas
Warum ein großgruppenorientiertes Lebewesen in so kleiner Indiviuenzahl pflegen? Meiner Erfahrung nach gehen auch gut 15 oder 20 Corydoras dieser Größe auf 54 Litern. Einige Arten verlieren in dieser Anzahl überhaupt erst etwas ihrer Scheu.

Unter 10 würde ich auf gar keinen Fall gehen.

LG
 
Alt 12.08.2012, 10:46   #6
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

ganz einfach weil der Platz nicht reicht ich hab auch 20 Tiere auf 350L und die haben einen enormen Bewegungsdrang.
Die größten und ältesten gehen bei mir über die 4cm Marke.
Wenn die Tiere Laichen schwimmen die sogar in dem großen Pott wie irre umher.
Zur Gruppenbildung reichen minimum 5 Tiere.

15-20 ist pure Quälerei sollen die Tiere sich stapeln?
Selbst im 80cm Becken hab ich nur 10 C aeneus black weil das sonst zu voll wird.

Für Corydoras ist die Bodenfläche ausschlaggebend die liegt hier bei nur 60*30cm.

Kleine Arten wie C. pygmäus oder C. hasbrosus würde ich auch in größerer Anzahl dort Pflegen aber nicht die großen Arten.

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 12.08.2012, 11:05   #7
Lenak
 
Registriert seit: 06.05.2010
Beiträge: 479
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 13 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo Markus!
Wie du siehst oder liest, zu Thema gibt viele verschiedene Meinungen und jeder hat eigene Erfahrungen damit.
Ich hatte im 54l AQ 5st. Marmorierte Panzerwelse, die werden Größer als Pandapanzerwelse, und ich fand es zu wenig. Ich würde sagen und dass ist nur meine Meinung, 7-10 Pandas werden schon rein passen in dein AQ, auch wenn du andere Fische rein setzt.
LG Elena
Lenak ist offline  
Alt 12.08.2012, 11:14   #8
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schaf Beitrag anzeigen
Hi

ganz einfach weil der Platz nicht reicht
Oh doch.
Zitat:
ich hab auch 20 Tiere auf 350L und die haben einen enormen Bewegungsdrang.
Die größten und ältesten gehen bei mir über die 4cm Marke.
Wenn die Tiere Laichen schwimmen die sogar in dem großen Pott wie irre umher.
Das tun bei mir 17 Stück gleich gross werdende C. similis auch in 54Litern. Ebenso die C. panda, die CW32, die CW10 und die CW14. 25 C. carlae schwimmen hingegen auf 80*35. Alle anderen Arten schwimmen ebenfalls mit Individuenzahlen größer 10.

Zitat:
Zur Gruppenbildung reichen minimum 5 Tiere.
Das mag bei den vielgezogenen Arten funktionieren. Die mögen in solch Minitrupps klar kommen. Besser aufgehoben sind sie in wesentlich größeren Gruppen. Andere Arten bekommst Du in solch kleinen Gruppen nicht zu Gesicht, die werden scheu, apathisch und lümmeln nur noch versteckt herum.

Zitat:
15-20 ist pure Quälerei
So ein Quatsch. Sie wachsen gut ab, laichen andauernd und werden steinalt.
Zitat:
sollen die Tiere sich stapeln?
Nein, sie sollen artgerecht in möglichst großer Gruppe leben.
 
Alt 12.08.2012, 11:44   #9
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

also können wir dich dann mit 9 Personen in ne 60m² Wohnung quetschen weil Menschen ja auch Gruppentiere sind oder wie versteh ich das?

Manchen Menschen ist nicht zu helfen.

Im übrigen Laichen viele Arten einfach immer ab das hat nichts damit zu tun das die Tiere sich wohlfühlen ich kenne Leute wo C. aeneus wöchtentlich im winzigem Aquarium gelaicht hat.
Und ich kenne auch fälle wo Tiere in zu kleinen Becken steinalt werden.
Ich kann auch in 25L die Tiere zum Laichen bringen mit dem richtigem Futter und Wasserparametern.

Wie gesagt meine Meinung das sind zu viele für Tiere die 5cm groß werden können.
Aber es gibt immer Leute die aus Egoismus die Tiere in der Kleinsten haltbaren Beckengröße Hältern um noch Mehr Tiere zu haben und möglichst wenig Platz zu verschwenden.
Erinnert mich ein wenig an Massentierhaltung ;-)

Achso ich hab mal ausgerechnet bei 20 Tieren hat jedes Tier ca. 15*11cm Platz ohne Dekoration wie Wurzeln Pflanzen etc. mit einzubeziehen.
Da die Tiere auch noch Unterstände brauchen um sich zurückzuziehen geht dann da auch noch was verloren
Zieht man die mal grob überschlagen hab ich dann bei 20 Tieren 10*10cm.

Mal davon abgesehen wie soll ein Trupüp von 20 Tieren halbwegs vernünftig zusammen schwimmen bei 60cm Kantenlänge.


Das sagt schon alles....

LG Denise
Schaf ist offline  
Alt 12.08.2012, 12:01   #10
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schaf Beitrag anzeigen
Hi

also können wir dich dann mit 9 Personen in ne 60m² Wohnung quetschen weil Menschen ja auch Gruppentiere sind oder wie versteh ich das?

Manchen Menschen ist nicht zu helfen.
Wir reden aber noch immer über Fische oder? Fische die in den Habitaten zu hunderten in der Gruppe herumschwimmen, die nachweislich den Schutz in der großen Gruppe suchen.

Komisch, das Leute aus Mangel an stichhaltigen Argumenten immer wieder den moralinsauren Vergleich zum Menschen suchen. Dabei hat der Homo sapiens mit den Corydoras doch recht wenig zu tun.

LG

Btw: 15cm*11cm*20Tiere= 3300cm² für 20 Tiere
60cm*30cm= 1800cm²

Du hast Dich da im Eifer des Schreibens arg verrechnet. Spielt aber eh keine Rolle, die Tiere nutzen den Platz zusammen. Es sind keine revierbeanspruchenden Individuen, wie man es vom H. sapiens kennt

Geändert von Heikow (12.08.2012 um 12:10 Uhr)
 
Sponsor Mitteilung 12.08.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
besatzfrabe

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
54l - welcher Schwarm zu Pandas? Wobsy Archiv 2012 20 05.09.2012 23:09
Futter für Pandas NicoNardo Archiv 2012 6 13.05.2012 16:18
Neue Pandas haihappenhuhaha Archiv 2011 4 02.09.2011 22:43
Haltung C.Pandas Silberelfe Archiv 2009 28 12.07.2009 13:05
Funken und Pandas Dudy Archiv 2001 3 23.11.2001 13:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:31 Uhr.