zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2012, 08:15   #21
Hans12
Standard

Hi ConnyM

je länger es dauert um so größer die aussichten, dass ich mich oben getäuscht habe. falls du gurke verfütterst, verzichte mal darauf.

wäre gut zu wissen, was du generell so verfütterst. eine diät in richtung sirulia könnte den tieren / dem tier gut tun. sollte er krank sein, kannst du, wenn du etwas retten kannst, dieses ohnehin nur durch hygiene und futterqualität erreichen. schön dass du nicht einfach medikamente ins becken kippst, würde in dem fall sicherlich den anderen tieren mehr schaden wie es dem einen helfen würde.

gruß hans s
Hans12 ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2012   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.09.2012, 08:45   #22
ConnyM
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: LU
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hans12 Beitrag anzeigen
Hi ConnyM

je länger es dauert um so größer die aussichten, dass ich mich oben getäuscht habe. falls du gurke verfütterst, verzichte mal darauf.

wäre gut zu wissen, was du generell so verfütterst. eine diät in richtung sirulia könnte den tieren / dem tier gut tun. sollte er krank sein, kannst du, wenn du etwas retten kannst, dieses ohnehin nur durch hygiene und futterqualität erreichen. schön dass du nicht einfach medikamente ins becken kippst, würde in dem fall sicherlich den anderen tieren mehr schaden wie es dem einen helfen würde.

gruß hans s
Hallo Hans12,

interessant, weil die sirulia tabs hab ich gerade vor einigen tagen gekauft und futtere sie den Welsen dann wenn alle anderen schlafen und es dunkel ist. Ich werde die Welse zeitlich nur noch so füttern, ist ne gute strategie! Gurke hab ich momentan radikal aufgehört, gleich nach Deiner pn.
Vor 2 tagen hab ich noch ne zusätzliche wurzel reingetan, die Welse sind im moment sehr intensiv an und auf der wurzel, bin am nachforschen ob ihr intensives saugen und kleben an der evtl. ein mangel sein könnte?
Ausserdem hab ich noch ein paar guppyweibchen aus dem becken ins andere 126l gemeinschaftsbecken gezügelt, so haben die Welse mehr ruhe und die wahrscheinlichkeit das sie die gereichten tabs auch tatsächlich futtern ist so grösser.
Wasserwechsel mach ich momentan alle 3 tage 30l (126l) und reinige dann auch immer gleich den innenfilter, den aussenfilter mach ich wie bisher alle 14tage, ich möchte dem aq nicht die ganze bakterienkultur nehmen.
Ist glaub oki so?
das einzigste das ich nach dem wasserwechsel rein tröpfle sind vitamintropfen, jedoch nur die hälfte der angegebenen Dosis.
Für kranke Fische hab ich extra ein 60l quarantänebecken, da sind seid dem tot von meinem kampffischweibchen all jene pflanzen drin die ich aufpäpple oder einfach wild wachsen lasse damit ich immer reserve hab. Doch bisher hatte ich nicht das gefühl das es gscheit ist ihn aus seiner Clique rauszureissen, besonders weil sie immer mit demselben Männchen rumturtelt und die zusammen einen wirklich zufriedenen eindruck in der gruppe machen.
Du das wär so schön wenn ich ihn nicht verlieren würde!
Ich mag alle meine Fische, aber zu den Welsen hab ich einfach einen besonderen draht!

Leute, ich freue mich über jeden tip und über jeden imput!
LG von ConnyM
ConnyM ist offline  
Alt 06.09.2012, 09:00   #23
JoyW
 
Registriert seit: 28.10.2001
Ort: München
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey Conny,

dass die Welse mit dem Maul die Wurzel "abnagen" ist ganz normal und deutet nicht drauf hin, dass ihnen irgendwas fehlt. Mach Dir da keinen Kopf.

Ich würde den Wels auf jeden Fall bei den anderen lassen. Weniger Stress und so lang wie er jetzt schon den Kugelbauch hat, hätten sich die anderen eh schon angesteckt, wenn es ansteckend wäre.

Den Filter würd ich persönlich in Ruhe lassen, bis du merkst, dass er an Durchflussleistung verliert. Auch dann nur grob auswaschen, nicht "porentief rein".

Vitamintropfen - ich habe sowas nie verwendet und halte es auch für nicht nötig. Vielleicht hat da aber jemand anderer auch andere Erfahrungen dazu. Wenn Du das Geld ausgeben möchtest, dann investier es lieber in abwechslungsreiches / hochwertiges Futter - das wird auch garantiert von den Tieren aufgenommen und enthält genug Nährstoffe und Vitamine. Ich bin kein Chemiker, aber ich halte die Aufnahme von Vitaminen aus dem Aquarienwasser und deren Sinn zumindest für fragwürdig.

Viele Grüße,
Katja
JoyW ist offline  
Alt 06.09.2012, 11:32   #24
Hans12
Standard

Hallo Conny

wenn das tier krank ist, kommst du nur weiter, in dem du genau so weiter machst wie aktuell. die entwicklung die man zwischen deinen zeilen liest klingt zumindest nach einer stabilisierung. das ist gut. so ein "bloat" ist etwas das wenn man es schafft weg zu bekommen, eine langwierige geduldige aufgabe. was du bisher tust kommt allen tieren zu gute. einfach weiter machen auch mit den filter sauber halte massnahmen. das becken ist eingelaufen und viele nitrobacter und nitrosoma sind im becken verteilt. die wichtigesten aufgaben des filters sind umrühren und kontraproduktiv wären größere keimansammlungen im filter. ich lese du bist auf einem guten, eventuell genau richtigen weg , kopf hoch und weiter machen.

gruß hans s
Hans12 ist offline  
Alt 06.09.2012, 12:45   #25
JoyW
 
Registriert seit: 28.10.2001
Ort: München
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Keimansammlung?
Keimansammlung entfernen durch Ausspülen des Filters mit lauwarmem Wasser?

Klär mich auf =)
JoyW ist offline  
Alt 07.09.2012, 06:37   #26
ConnyM
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: LU
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JoyW Beitrag anzeigen
Hey Conny,

dass die Welse mit dem Maul die Wurzel "abnagen" ist ganz normal und deutet nicht drauf hin, dass ihnen irgendwas fehlt. Mach Dir da keinen Kopf.

Ich würde den Wels auf jeden Fall bei den anderen lassen. Weniger Stress und so lang wie er jetzt schon den Kugelbauch hat, hätten sich die anderen eh schon angesteckt, wenn es ansteckend wäre.

Den Filter würd ich persönlich in Ruhe lassen, bis du merkst, dass er an Durchflussleistung verliert. Auch dann nur grob auswaschen, nicht "porentief rein".

Vitamintropfen - ich habe sowas nie verwendet und halte es auch für nicht nötig. Vielleicht hat da aber jemand anderer auch andere Erfahrungen dazu. Wenn Du das Geld ausgeben möchtest, dann investier es lieber in abwechslungsreiches / hochwertiges Futter - das wird auch garantiert von den Tieren aufgenommen und enthält genug Nährstoffe und Vitamine. Ich bin kein Chemiker, aber ich halte die Aufnahme von Vitaminen aus dem Aquarienwasser und deren Sinn zumindest für fragwürdig.

Viele Grüße,
Katja
Hab ich mich auch schon gefragt, wegen den Vitaminen. Hatte auch länger keine, hab sie nach meiner Anfangszeit ausgehen lassen. Als ich dann vor einigen tagen im zoogeschäft stand um mich ausgiebigst beim Futter für welse durchzulesen hat ein Verkäufer ein kundenpäärchen beraten die ebenfalls krankheitsfälle im aq hatten. Und denen die vitamintropfen wärmstens empfohlen. Hab dann auch ein kleines packerl gekauft, aber der extrem chemische geruch von denen lässt mich irgendwie schon zweifeln und so hab ich nach dem ww anstatt 8 tropfen nur 2 reingetan.
Ich glaub zum einlaufen oder wenn neue Fische ins aq kommen dann sind die schon oki, oder für einen kranken Fisch im quarantänebecken, auch zum beruhigen, aber ansonsten tu ich die ebenfalls wieder ins medischränkchen und lass die mal dort...

Das einzig positive an dieser Welsgeschichte ist das ich tatsächlich sehr viel über Welse lerne, über Ernährung was/wie/wann, über Krankheiten, verhalten, sogar das unterscheiden von M/W hab ich jetzt draussen, und das alles ist in der tat sehr positiv.
Wenn ich den Wels irgendwann wieder gesund und schlank und rank neben seinem verehrer auf dem blatt oder wurzel liegen sehe, dann bin ich in der tat extrem happy!!

LG von Conny
ConnyM ist offline  
Alt 11.09.2012, 08:33   #27
ConnyM
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: LU
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, liebe Fischaner,

nachdem ich nun schon wochenlang einen dicken Wels in einem meiner becken hab, mich durchgelesen, durchgefragt, durchgeschaut, alle Welse stundenlang beobachtet hab, bin ich zu folgendem schluss gekommen:
Es gibt etliche aquarianer die dasselbe problem haben. Den meisten jedoch sterben die Welse innert kürzester zeit weg. Ich bin zwischenzeitlich überzeugt das mein Wels verfressen ist. Der killt mir nämlich sehr viele Blätter. Dauernd ist er auf dem Grünzeug, saugt und frisst, viele Blätter sind gesiebelt oder haben Löcher. Da ich jedoch wirklich auf die fütterung achtgebe und ich in bälde eine eigene welsfütterungsstation aufmachen kann weil mein Sortiment eine echte fülle aufweist, bin ich überzeugt das es nicht am "was" liegen kann. Eher am "wie". Weil ich lange zeit die Welse gleichzeitig mit den anderen Fischen (Guppyweibchen) gefüttert habe. Und die so gierig und verfressen sind das die Welse zu kurz kamen. Oder wenigstens mein "fettsäckchen". Darum hat der sich auf blätter spezialisiert! Jetzt füttere ich die Welse seid über einer Woche erst wenn das aq dunkel ist. das bringt jedoch nichts wenn im raum selber trotzdem noch licht brennt, die Guppys machen sich trotzdem hinter die tabs her. Also mach ich die Welsen fütterung erst kurz vor dem absoluten lichterlöschen. Zwar ist es dann nicht stockdunkel (Riesen fensterfront und somit Mondschein ), doch es reicht damit die Guppys auf ihren schlafplätzen bleiben.
Was mir bleibt ist die situation weiterhin zu beobachten.
Ansonsten macht mein "fettsäckchen" einen ausgezeichneten Eindruck, er ist kein Sonderling, benimmt sich nicht anders als die gruppe und ist auch immer in der Gruppe. Er hat keine anzeichen von Entzündungen, keine roten oder weisse flecke, keine Glubschaugen, keine zusammengeklebte oder sonst veränderte Flosse, alles tiptop, ausser das ich manchmal wirklich angst habe das er bald platzt, ausser das wenn er auf dem Bauch liegt er auf seinem dicken bauch schaukeln kann...
Was mir bleibt ist mit meinem bisherigen verfahren weitermachen, (engmaschiger wasserwechsel, Filter mehr als sonst durchspülen, keine gurken mehr, sehr gezielt was, wie und wann füttern, beobachten, beobachten, beobachten, und einfach hoffen das ich sie nicht verliere.

Und, nach wie vor bin ich für Eure imputs, Anregungen, eigene Erfahrungen, selber gelesenes, gehörtes und um Bilder sehr, sehr dankbar!

LG von Conny
ConnyM ist offline  
Alt 24.09.2012, 21:21   #28
ConnyM
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: LU
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Der wels ist gestern abend gestorben.
Es ist die letzten tage besser geworden, und plötzlich am abend war er so aufgebläht das ich erschrocken bin. Wollte ihn erlösen, doch er ist vorher gestorben.
Beim aufschneiden kam alles braunes wasser raus. Hab mich die halbe nacht durchgelesen und komm zu dem schluss das er wahrscheinlich einen darmverschluss hatte.

Fazit:
Beim nächsten aufgeblähten wels werde ich ihn schneller erlösen.
War ein grober fehler und es tut mir ehrlich leid für ihn.

LG von Conny
ConnyM ist offline  
Alt 25.09.2012, 01:54   #29
Siddinger
 
Registriert seit: 11.05.2012
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

da hat er aber noch lang durchgehalten. mein erster gedanke war das gleiche was hans gesagt hat, habe mich aber zurueck gehalten.

leider ist es meistens so. man denkt jetzt ist besserung da, kurz darauf kippt der patient um. schade
Siddinger ist offline  
Alt 26.09.2012, 06:17   #30
ConnyM
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: LU
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Siddinger Beitrag anzeigen
da hat er aber noch lang durchgehalten. mein erster gedanke war das gleiche was hans gesagt hat, habe mich aber zurueck gehalten.

leider ist es meistens so. man denkt jetzt ist besserung da, kurz darauf kippt der patient um. schade
Schade hast Dich zurückgehalten.
Ich war zwar erst ein bisschen ungehalten gegenüber Hans, doch nach ein paar pn Wechsel hab ich viel von ihm gelernt.
Schade ist er nicht mehr hier im forum.
Also, nächstes mal raus mit Deiner sicht der dinge!

LG von Conny
ConnyM ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.09.2012   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist sie trächtig VIP Molly Archiv 2011 15 20.12.2011 00:30
Trächtig? heisse Archiv 2011 7 16.07.2011 20:37
Trächtig Fridolin der Wels Archiv 2010 1 12.04.2010 20:46
trächtig diedenise Archiv 2004 8 06.06.2004 10:35
Trächtig,wat nu??? D.Schu Archiv 2002 2 04.11.2002 16:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:55 Uhr.