zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.08.2012, 22:48   #11
Andi587
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, danke für diese ausführliche Antwort,
mit dem Füttern is des immer so eine sache, ich denke ich kann da 10 frostfutterwürfel am tag reintun, und die fressen immer noch so als ob sie am verhungern sind, Gemüse hab ich auch schon probiert, die einzigen die es gefressen haben: die Barben!!
Das Futter verteile ich auch immer, aber dann trennt sich der schwarm und alle Futterplätze sind belegt, auf Tabletten sind sie auch wie irre, man muss sich mal 20 solche Barben an !einer! Tablette vorstellen, da gewinnen natürlich immer nur die schon größeren Barben......
Ihnen ist auch egal ob das Futter mittig, oben oder unten ist. Flockenfutter deswegen, da ich reichhaltiger als larven füttern will und abwechslungsreicher am Tag, weiß aber natürlich nicht ob des ihnen egal is was sie da bekommen.

Kann man pauschal sagen wieviel ich füttern muss auf die Barben, mache da immer flockenfutter was in 2 min. gefressen wird und dann eben einen würfel, diese anzahl mal erhöhen?

Des weiteren habe ich gelesen das sich die schmerlen im jungen alter fast ausschlieslich von algen und pflanzenresten ernähren, und im fortgeschrittenen alter zum allesfresser entpuppen!

Zum Thema Schnecken, habe sehr viele die im Boden wohnen, die schnappt sich aber meistens mein Kugelfisch!
Andi587 ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.08.2012   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.08.2012, 14:53   #12
Blup
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: zwischen Bielefeld und Osnabrück
Beiträge: 478
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 22 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo Andi,

welcher Kugelfisch? Bei deinem Besatz ist keiner zu sehen... Wenn du keinen im Becken hast, sind zumindest BS und PHS ein guter Anzeiger, ob deine Futtermenge passt oder nicht. In unserem Barbenbecken vermehren die sich nämlich fast gar nicht, sterben aber wenigstens nicht weg.

Dass die Barben immer hungrig sind und dass die Barben Tabletten sehr lieben, kenne ich von meinen auch. Klar, da haben es die anderen Mitbewohner nicht einfach.
Den Barben ist natürlich egal, in welcher Höhe das Futter ist (wobei sie bei uns zumindest Wasseroberfläche nicht mögen), aber den Mitbewohnern ja nicht. Die fressen doch erst, wenn das Futter unten ist, so dass deswegen schnell absinkendes Futter besonders wichtig ist.
Ich wollte gegen Fertigfutter als Ergänzung auch gar nichts einwenden, ich meinte nur vielleicht besser Granulat-Fertigfutter als Flocken-Fertigfutter, weil das etwas schneller sinkt.

Machst du einen Würfel Frostfutter pro Tag ins Becken?
Vorausgesetzt, unsere Frostfutterwürfel sind in etwa gleich groß (ich vermute mal, dass das eine Standartgröße ist), würde ich tatsächlich sagen, dass das zu wenig ist. Es ist von außen natürlich schwierig zu sagen. Letztlich ist Fischfüttern immer eine Gefühlssache, nur dass man das Gefühl für die richtige Menge eben erst entwickeln muss.
Unsere inzwischen auch 20 Barben (aber einige Jungtiere dabei) + die Antennenwelse bekommen, wenn sie sonst an dem Tag nichts bekommen, auf jeden Fall mehr als einen Würfel. So knapp 2, würde ich sagen. Du hast ja 20 erwachsene Barben und noch mehr Bodenbewohner und müsstest entsprechend eigentlich noch etwas mehr füttern.
Also so lange du keine Probleme mit zu vielen Schnecken hast und die Wasserwerte durch regelmäßge Wasserwechsel gut hälst, würde ich an deiner Stelle wirklich mal versuchen, etwas mehr zu füttern. Aber nicht mehr Flocken, sondern vom Frostfutter eine größere Menge und am besten auf einmal und möglichst tief im Becken entlassen, so dass es schnell zu Boden sinkt und so viel ist, dass die anderen Bewohner auch was bekommen und nicht nur die Barben. Wie gesagt, meine Meinung... Es ist von außen nicht so leicht.

Was die Schmerlen angeht: Gibt es denn viele Algen in deinem Becken, die sie essen könnten? Wenn nicht, müssen sie natürlich anders gefüttert werden.
Unsere Becken z.B. haben nie viele Algen. Da könnte kein Algenfresser von leben.

Liebe Grüße,
Kerstin
Blup ist offline  
 

Stichworte
füttern, wachsen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fischwachstum Thomas Reiche Archiv 2003 8 01.01.2003 13:52
Fischwachstum Christoph F Archiv 2001 16 17.09.2001 22:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:04 Uhr.