zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.09.2012, 18:53   #1
Amaryllis
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe! Laichwütige Skalare!!

Hallo,

ich habe momentan ein echtes Problem mit meinem Skalarpärchen, das ich seit einem knappen Jahr habe. Die beiden verstehen sich super und seit etwa 5 Monaten legt das Weibchen Eier, aus denen aber (zum Glück) nichts wird. Leider sind die Laichabstände immer kürzer geworden. Jetzt legt sie jede Woche ca. 70 Eier und der sonst so friedliche Umgang miteinander hat sich dramatisch verändert. Wenn am nächsten Tag der Laich verschwunden ist, weil er entweder vom Wels oder den Skalaren selbst gefressen wurde, jagt und beißt das Männchen das Weibchen. Er treibt sie immer in eine besonders dicht bepflanzte Aquariumecke und lässt sie nur in Ruhe, wenn sie dort bleibt. Was sie aber nicht tut. So herrscht dann 2 Tage lang Streit. Dann beruhigt sich das ganze wieder. Aber die Woche ist bald um und alles geht von vorne los. Was kann ich denn tun? Vielleicht weiß jemand Rat.

Liebe Grüße
Amaryllis ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.09.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.09.2012, 19:01   #2
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Wie groß sind die Skalare und wie groß und wie hoch ist das Becken?
tommuh ist offline  
Alt 24.09.2012, 19:08   #3
zuheissgebadet
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

die Höhe des AQ und die Größe der Tiere hat auf dieses Verhalten überhaupt keinen Einfluss.
Die Frage ist also sinnfrei.

Die Tiere wollen sich paaren und vermehren.
Nachdem das Gelege über Nacht verschwindet ist er der "Herr" im AQ und treibt sie.
Sie kann nicht schnell genug wieder Laich bilden und so ist er "frustriert".

Entweder das Weibchen rausnehmen oder für Bedingungen sorgen das die Tiere durchbrüten können und der Laich am n#chsten Tag nicht verschwunden ist.

Gruß
zuheissgebadet ist offline  
Alt 24.09.2012, 20:10   #4
ilir
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich würde an deiner stelle das weibchen entfernen verscenken/verkaufen
LG ilir
ilir ist offline  
Alt 24.09.2012, 20:45   #5
Amaryllis
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zuheissgebadet,

Danke für die schnelle Antwort. Wenn ich das Weibchen weggebe, ist das Männchen allein. Ich dachte man soll Skalare nicht einzeln halten. Durchbrüten würden die beiden wahrscheinlich sowieso nicht, da sie sich für das Gelege nicht sonderlich interessieren und gar keine Brutpflege betreiben. Sie lassen sich erst wieder wenn das Licht aus ist beim Laich sehen, um ihn zu fressen.

LG
Amaryllis ist offline  
Alt 24.09.2012, 21:09   #6
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von zuheissgebadet Beitrag anzeigen
Hi,

die Höhe des AQ und die Größe der Tiere hat auf dieses Verhalten überhaupt keinen Einfluss.
Die Frage ist also sinnfrei.
Gruß
Wenn der Saugwels den Leich fressen kommt kann das Becken nicht besonders hoch sein das Skalare eben bevorzugen. Ich selbst hatte das gleiche Problem das die Grundfische sich zu gerne über den Skalarleich hergemacht haben und da das Paar noch recht jung und nicht ausgewachsen war konnten sie sich nicht gegen einen 3 mal so großen Wabenschilderwels durchsetzen.
Als die Tiere dann umgesetzt worden sind und obwohl auch im anderen Becken größere Saugwelse lebten hat das Paar dort erfolgreich brüten können.
Jedoch wurden die Welse dort so abwelchslungsreich gefüttert das diese kein Interesse am Fischleisch hatten.Also hat dies sehr wohl mit der größe des Beckens und auch der größe der Tiere etwas zu tun. Jedoch erklärt es nicht wieso sie ihren Leich selbst fressen.
tommuh ist offline  
Alt 25.09.2012, 00:02   #7
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Warum Tiere rausnehmen.
Wenn es das Becken hergibt, kannst auch welche zusetzen. dann verteilt sich die Agro etwas auf mehrere, vieleicht sucht er sich ja auch neues Mädel und brütet erfolgreich.
Das die Beckenhöhe mit dem Fressen der Eier zu tun hat kann ich auch nicht bestätigen.
Selbst bei 70 cm Höhe gehen meine Ancistrus oder der Wabi da ran. Im gesellschftabecken erfolgreich Scalare zu ziehen ist eher die Ausnahme, da Scalare schon bei Störungen oder wenn das Gelege nur angefressen wird den Laich selber fressen.
Gut pflegende Scalare sind ausserdem eher selten, da sie meist künstlich(ohne Eltern) aufgezogen werden und somit Schwierigkeiten haben diese Brutverhalten vernünftig zu lernen.
magdeburger ist offline  
Alt 25.09.2012, 08:48   #8
Amaryllis
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo magdeburger,

mein 260l Becken ist 50 cm hoch und ich glaube auch nicht, dass es daran liegt. Ich habe nur ein Antennenwelsweibchen, das erst 9 cm lang ist. Da ich in letzter Zeit immer beobachtet habe, dass die Skalare das Gelege selbst gefressen haben, gebe ich dem Wels weniger die Schuld. Ich will auch gar keine Skalare nachziehen. Das mit dem Brutverhalten kann ich nur bestätigen.

LG Amaryllis
Amaryllis ist offline  
Alt 27.09.2012, 19:43   #9
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von zuheissgebadet Beitrag anzeigen
Hi,

die Höhe des AQ und die Größe der Tiere hat auf dieses Verhalten überhaupt keinen Einfluss.
Die Frage ist also sinnfrei.

Die Tiere wollen sich paaren und vermehren.
Nachdem das Gelege über Nacht verschwindet ist er der "Herr" im AQ und treibt sie.
Sie kann nicht schnell genug wieder Laich bilden und so ist er "frustriert".

Entweder das Weibchen rausnehmen oder für Bedingungen sorgen das die Tiere durchbrüten können und der Laich am n#chsten Tag nicht verschwunden ist.

Gruß
Hi

Da gar keine Angabe dabei stand ist es nunmal gewohnheit geworden da direkt nachzuhacken, ich hab neulich wieder zwei aus 54l angeliefert bekommen
Hat ein Forenmitglied bei jemanden aus dem Grund "eingezogen"

In Gewisser weise sind da auch Länge und Tiefe ein Anhaltspunkt zumindest wenn die Tiere dann in so minipötten sind und sich nicht aus dem Weg gehen können.

Ich denke daher hat er gefragt :-)

Lg denise
Schaf ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.09.2012   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
hilfe skalare laichen im gesellschaftsbecken 20 cent Archiv 2011 1 08.03.2011 09:29
Skalare haben gelaicht/Hilfe lum Archiv 2011 4 01.02.2011 17:02
Hilfe Skalare DAM Archiv 2010 25 01.09.2010 15:53
Hilfe für meine Skalare!!! Sarah-S Archiv 2002 4 27.02.2002 14:57
Hilfe!Skalare streiten sich!! *Nagini* Archiv 2002 7 13.01.2002 04:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.