zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2012, 23:15   #1
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard Ethoxyquin - Problematik eines Antioxidationsmittels

Hallöchen,

ich finde es bedauerlich, dass es immer noch recht wenig Informationen im deutschsprachigen Netz zu der Substanz Ethoxyquin gibt. Wollte es daher mal ansprechen und vielleicht eine gute Informations-, Quellen- und Linksammlung zustande bekommen.

Kurze Einleitung:
Ethoxyquin ist ein sehr starkes synthetisches Antioxidans, das von der amerikanischen Firma Monsanto entwickelt wurde und hergestellt wird. Weiterhin findet es Anwendung als Pestizid.
Die Substanz ist lipophil (fettlöslich) und soll verhindern, dass Öl- und Fettbestandteile ranzig werden, aber auch, dass Carotinoide und lipophile Vitamine (A, D, E und K) nicht oxidiert werden.

An sich liest sich das bis auf die Verwendung als Pestizid ja ganz gut. Beim Stichwort Antioxidans geht man ja, der Werbung sei dank, grundsätzlich von etwas sehr Gesundem aus.
Fälschlicher weise. Denn Ethoxyquin ist bei uns nicht als Zusatzstoff für Lebensmittel, die für menschlichen Verzehr bestimmt sind, zugelassen. Innerhalb der EU wurde selbst die Zulassung für den Einsatz in Pflanzenschutzmitteln wieder entzogen!
Warum sollte man so etwas tun? Die Vermutung liegt nahe, dass die Substanz doch nicht so gesund ist, oder?

Im Tierversuch und aufgrund der mittlerweile Jahrzehnte langen Erfahrung hat sich gezeigt, dass Ethoxyquin zu Organschäden, Missbildungen, Allergien, Hautveränderungen, sinkender Fertilität und Krebs führen kann. Freilich nicht in geringen Dosen und nach kurzer Zeit.
Als fettlösliche Chemikalie kann Ethoxyquin allerdings im Fettgewebe und Organen wie der Leber angereichert werden. Das macht auch den Einsatz in Kleinstmengen sehr problematisch.
Der Zusammenhang von degenerativen, atypischen Krankheitsbildern bei Hunden, Katzen und anderen Haustieren mit dem vermehrten Einsatz des Antioxidationsmittel fiel schon in den 80ern auf. Doch noch immer wird in manchen Kreisen heiß diskutiert, allerdings ohne, dass die Öffentlichkeit hier scheinbar viel davon mitbekommt.
Auch gilt es als leicht fischtoxisch.

Warum ich das hier thematisiere?
Zwar besteht hier zu Lande keine Zulassung mehr für Lebens- und Pflanzenschutzmittel mehr, wohl aber nach wie vor für den Einsatz in Tiernahrung, was ich echt mal den Oberhammer finde.
Ich habe zwei Höchstgrenzen gefunden, bin mir nicht sicher, ob letztere stimmt, da ich die Quelle nicht mehr finde (hatte ich vergangenes Jahr recherchiert), und zwar gilt wohl generell als Maximum 150mg/kg, in Fischfutter anscheinend 120mg/kg.
Der Hersteller Monsanto belegt zwar die Unbedenklichkeit seines Produktes bei geringen Dosen mit Studien, vernachlässigt dabei aber die Anreicherung im Körper bei ständiger Fütterung.
Eine amerikanische Veterinärin hat in offenen Briefen an einen Hundefutterhersteller auf die Ungeheuerlichkeit hingewiesen, dass in Lebensmitteln Nachweisgrenzen (außer Gewürzen) von damalig 0,5 bis 5 mg bestünden, bei Tiernahrung dagegen 150 mg per Kilo.

Dr Gloria Dodd hat geschrieben:
Zitat:
[...]the following residue allowances in human consumed animal products are as follows: 5 ppm in or on the uncooked fat of meat from animals except poultry; 3 ppm in or on the uncooked liver and fat of poultry, 0.5 ppm in or on the uncooked muscle meat of animals, 0.5 ppm in poultry eggs, and zero in milk.
Zitat:
[...]



The above information brings up the question why the FDA allows such a small amount of “E” residue (5 to .5 ppm) in human consumed foods yet allows such high amounts (150 ppm) to be used in pet food and livestock feeds?


http://www.holisticvetpetcare.net/ethoxyquin.htm


Ethoxyquin wird sehr weitläufig eingesetzt, auch in Fischfutter, selbst bei wirklich hochpreisigen Produkten, denn die antioxidative Wirkung ist sehr stark und vor allem ist es viel günstiger als weniger bedenkliche fettlösliche Alternativen.
Ich versuche daher auf Futtersorten auszuweichen, die kein oder nur geringe Mengen Ethoxyquin enthalten, selbst bei verhältnismäßig kurzlebigen Tieren wie Zierfischen. Was nicht einfach ist, denn Ethoxyquin muss nicht in der Deklaration aufgeführt werden, man erhält Auskunft darüber oft erst, wenn man die Hersteller kontaktiert.
So bekam ich heute eine Antwort vom Hersteller Tropical, dass die Substanz in keinem Futter von ihnen Verwendung findet.
Bei meinem damaligen Nachfragen wurde mir mitgeteilt, das Genzel in den von mir verwendeten Granulaten Blackfood und Aquafood Spezial 80mg/kg verwende. Das von Kampffischhaltern gerne verwendete Atison Betta enthält laut Deklaration 120mg/kg.
Bei den andern Futtern, bei denen ich aktuell nachgehakt habe, hab ich noch keine Antwort erhalten.

Nun sind viele Wirbellose eher kurzlebig. Dennoch ist es vielleicht sinnvoll, sich über die Problematik von Ethoxyquin zu informieren und gegebenenfalls zu schauen, dass man darauf verzichten kann bei der Fütterung.

Auf einer der Seiten habe ich gelesen "was für mein Kind schlecht ist, kann für meinen Hund nicht gut sein", dem stimme ich soweit zu. Wenn man sich überlegt, dass der Zusatzstoff in Lebensmitteln nicht verwendet werden darf und auch in Pflanzenschutzmitteln nicht mehr, wird das wohl begründet sein.

Nachstehend noch ein Link zur Meldung bezüglich Pflanzenschutzmittel
http://www.q-s.de/zulassung_fuer_das..._entzogen.html

Und ein paar Links die mittlerweile in anderen Foren noch dazu gekommen sind, leider auf Englisch:
http://www.petfood-connection.com/pr...ic-to-fish-amp
http://www.inchem.org/documents/jmpr...o/v098pr09.htm
http://www.codexalimentarius.net/pes...ils.html?id=35
NebelGeîst ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.09.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.09.2012, 13:50   #2
Lunalux
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 669
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,

find ich toll das du dich das so reingehangen hast. Aber ich bin der meinung das es mittlerweile schon sch.. egal ist was man kauft da überall solche mittelchen beigemengt werden.
Unter anderem auch in unserem so tollen essen das ja keine E-nummern mehr enthält. Jaja.. draufstehen tun sie nicht aber drinen sind trotzdem welche nur unter der EU norm also muss mans auch nicht auflisten.
Eigentlich darf man eh nix mehr essen oder seinen tieren geben das man nicht selber angebaut hat wenn mans genau nimmt und sogar das wird "verseucht" durch den verkehr, sei es auf der straße oder als flugzeug das mal oben drüber fliegt.
Lunalux ist offline  
Alt 07.09.2012, 14:34   #3
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi Melanie,

das sehe ich nicht ganz so, wie die entzogene Zulassung des Stoffs als Pflanzenschutzmittel 2011 zeigt. Und es gibt Futtermittel, die kein Ethoxyquin zugesetzt bekommen, selbst solche, bei denen auch auf BHT und BHA verzichtet wird (zwei weitere synthetische Anitoxidatien). Das Problem ist nur, dass die Deklarationspficht solche Stoffe nicht einschließt, sie müssen auf der Verpackung bei uns nicht kenntlich gemacht werden.
NebelGeîst ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.09.2012   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
ethoxyquin

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problematik Maulbrüter malawi85 Archiv 2011 4 24.09.2011 13:38
Aquariumumbau:Fisch/Wasser Problematik Mr.Wels Archiv 2008 6 16.11.2008 22:05
Bau eines Außenfilters... Voge1 Archiv 2004 2 04.01.2004 22:21
Abdeckung eines Aq und ......???? Vader500 Archiv 2003 3 23.12.2003 19:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:40 Uhr.