zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2012, 12:28   #1
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Säuresturz

Hallo,

ich habe heut morgen einen Streifentest gemacht und dieser war schon deutlich UNTEr der minimalsten Färbung.

Dann hab ich daraufhin eine Wasserprobe entnommen und per Tröpfchentest gemessen....der Umschlag kam bei 1 Tropfen....d.h. KH 1 ....

Das ist doch deutlich zuu wenig, richtig....nun also KH aufhärten....aber auf wie hoch ? Sind 4 ausreichend ??
Wir haben hier leider extrem weiches Leitungswasser und mein PH liegt generell schon bei 6- max. 6,4
Sandela ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.09.2012, 13:53   #2
Planktonhalter
 
Registriert seit: 04.07.2011
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sandela,

dein Leitungswasser ist ja ziemlich unüblich, da die Wasserwerke eigentlich alles dran setzen den PH-Wert höher zu halten und schäden an den Rohren zu vermeiden (wurde mir zumindest mal bei einer Wasserwerkbesichtigung erzählt). Oder bezieht sich der PH-Wert auf die Werte im Becken?
Den KH Test kannst du genauer machen indem du einfach das 2,3,4,5... fasch Volumen nimmst. Ein Tropfen ist dann eben 1/2,1/3° etc.
Nun zu den Werten an sich: ich denke mal um dein Leitungswasser beneide ich dich als Freund von südamerikanischen Becken sehr. Hatte ich früher auch mal so ein butterweiches Wasser, im Moment kommt leider Beton bei mir aus der Leitung ;-)
Generell ist es von den Fischen abhängig die du hälst.
Ich habe ein Becken mit Osemosefilter wo die KH auch bei etwa 0,5° liegt. Hatte am Anfang auch bedenken und habe mit deshlab einen PH-Controller gebaut welcher den PH mit loggt. Ein abstürzen des PH-Wertes hatte ich noch nie. Der Wert pendelt immer um 6,1-6,4 je nach Tageszeit.
Problematisch wird es meiner Meinung nach wenn du tagsüber massen an CO2 in das Wasser gibst und nachts ordentlich belüftest, da du dann starke schwankungen im PH-Wert haben wirst.
Auch Neons habe ich schon in, über Torf gefiltertem, reinen Osmosewasser gehalten und auch gezüchtet.
Lange rede kurzer Sinn: es ist stark abhängig von den Fischen und dem Beckenaufbau abhängig. Düngste du zB kein CO2 nach, hast aber einen starken Fischbesatz kann auch eine KH von 3° schnell wieder auf unter 1 sinken.
Damit auch noch was nützliches bei meinem ganzes Text rumkommt: du kannst dir in der Apotheke NatrumBiCarbonat holen (je nach Beckengröße solltest du mit 10€ bestimmt 5 Jahre hinkommen). Den genauen Wert solltest du nochmal im Netz suchen aber ich meine 3g/100L erhöhen die KH um 1°.
Hoffe hat geholfen.
LG
Plankton
Planktonhalter ist offline  
Alt 06.09.2012, 14:12   #3
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Plankton,

also der PH Wert bezieht sich auf den Wert aus meinem Becken!
Düngen tue ich nur mit täglich 5ml Flüssigdünger, Co2 gebe ich garnicht dazu.

Insgesamt habe ich 26 Fische im 112l Becken

10 Moskito's
8 Perlhühner
6 Dornaugen
und 2 Hongiguramis

Ich habe mir nun von Dennerle Teichaufhärter KH+ verkaufen lassen(soll fürs Aquarium genauso gut geeignet sein und dabei viel günstiger) und habe zum Anfang jetzt erstmal 10g davon ins Becken gegeben, werde heute Abend nochmal nachmessen und dann erhöhe ich mal das Volumen zum testen.
Angeblich soll das Präparat sofort wirken und müßte ja, wenn ich keinen Rechenfehler hatte (50gr = 125l = 8° dh KH) , ungefähr eine Erhöhung um 1-2° bringen....
Sandela ist offline  
Alt 06.09.2012, 15:06   #4
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

um das Wasser beneiden dich viele Auarianer.
Lass es so wie es ist, den Fischen wird es gefallen, oder pflegst du Barsche aus den ostafrikanischen Grabenseen?

Gruß Knut
Knut ist offline  
Alt 06.09.2012, 15:18   #5
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

? Ich habe meinen Besatz doch oben beschrieben ?!

Der Verkäufer meinte halt, daß wenn der PH noch weiter sinkt, es passieren kann, daß die Fische sterben (verätzen) ...da härte ich doch lieber auf...
Sandela ist offline  
Alt 06.09.2012, 16:39   #6
zwergbuntbarsch1000
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: bei Berlin
Beiträge: 844
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin

Keine Angst, die Fische werden schon nicht verätzen.
Man liest oft vom Säuresturz, aber ich kenne niemandem der den wirklich schonmal erlebt hat.
Ich halte und züchte auch zwei Fischarten in reinem Osmosewasser mit ähnlichen Werten wie du sie hast, da passiert nichts.

Gruß Fabian
zwergbuntbarsch1000 ist offline  
Alt 06.09.2012, 20:10   #7
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

also ich hab ja heut nachmittag von dem Pülverchen was ins Wasser gegeben und eben meinte der Tröpfchentest KH 4 .....juchu
Sandela ist offline  
Alt 06.09.2012, 20:12   #8
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

andere jubeln wenn sie eine soo niedrige KH von 1° hätten ... du also bei KH 4° ... tja, so ist die Welt ... jeder bastelt sich seine

Gruß Knut
Knut ist offline  
Alt 06.09.2012, 20:15   #9
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ja hm sorry...aber ich bin so halt beruhigter....
Sandela ist offline  
Alt 06.09.2012, 20:27   #10
Katie
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 282
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

du brauchst dir keine Sorgen wegen eine pH-Sturzes machen. Eine KH 1 stabilisiert den pH im übrigen noch sehr gut.

Wie ist denn die KH von deinem Leitungswasser? Auch 1°? Wenn höher, hätte ein Wasserwechsel auch Abhilfe geschafft.

Aber ehrlich - was würde ich für dein Wasser geben! Das ist ein Traum! Ich benutze extra Osmosewasser plus Soil um solche Werte zu bekommen.

Und meine KH liegt bei 0 bzw. ist nicht mehr messbar. Noch nie ein Säuresturz gehabt. Denn wenn die KH bei 0 ist, übernehmen auch Huminsäuren die pH-stabilisation. Man muss schon einiges betreiben, um einen pH-Wert von unter 6,0 zu erhalten.

Und das mit dem "verätzen" zeigt mal wieder wie wenig Ahnung Zoo"fach"verkäufer haben.

Grüße
Katie
Katie ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säuresturz neon03 Archiv 2004 11 18.03.2004 17:45
Säuresturz? neon03 Archiv 2004 3 12.03.2004 20:16
Säuresturz tötet L46 NZ Criddler Archiv 2004 10 03.02.2004 09:25
säuresturz davidwnrw Archiv 2003 22 24.11.2003 23:15
Was ist ein Säuresturz noi76 Archiv 2003 13 14.08.2003 01:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:22 Uhr.