zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2012, 07:44   #1
@ndreas
Standard PH Wert drücken auf 5-6 - Möglichkeiten dafür?

Hallo Zusammen,

ich habe hier 2 Aquarien (63 und 72 Liter) wo demnächst 2 Paare ZBB aus Westafrika (Nanochromis transvestitus) einziehen werden die zur NZ extrem weiches Wasser benötigen von PH 4,5- 6. Mein Ziel ist es den PH Wert auf 5,5- 6 zu drücken.

Bisher habe ich mich mit den Wasserwerten kaum auseinander gesetzt und gemessen habe ich sie auch extrem selten.

Hier die WW- Werte aus einem anderen laufenden Aquarium welches ca. 6 Monate am laufen ist:
PH 7,0- 7,5, GH 10, KH 6, CO2 errechnet 17 also mittelhartes Wasser. Bei diesen Werten haben sich bis jetzt meine ZBB recht gut vermehrt.

Die beiden Aquas in die meine ZBB einziehen werden habe ich frisch aufgesetzt (laufen jetzt ca. 7 Tage und wurden "angeimpft") und ich habe in meine beiden Filter (JBL i80) jeweils ein Torfmodul eingesetzt das es von JBL als Zusatz zu kaufen gibt, zusätzlich habe ich ca. 20- 30 Erlenzapfen pro Becken eingeführt und genauso viele Eichenblätter. Das Wasser sieht jetzt richtig nach Teewasser aus.

Gestern habe ich die WW Werte gemessen und das kam raus:
PH 7,0, GH 9, KH 4 und CO2 errechnet 11.
Soweit ich weiß muss sich der PH Wert noch einpendeln und er wird denke ich noch ein wenig nach unten gehen genauso wie meine anderen Werte.

Welche Möglichkeiten habe ich den PH Wert dauerhaft zu senken?

Hier mal was ich selbst heraus gefunden habe:

- Osmosewasser (würde ich umsetzen wollen)
- Regenwasser (geht nicht in einer Mietwohnung in einer größen Stadt)
- CO2 zuführen (scheidet für mich aus)
- Eichenextrakt (würde ich umsetzen wollen)
- Salzsäure (scheidet für mich aus da zu unberechenbar)
- Torfilterung, Erlenzapfen und Eichenblätter (wird bereits von mir verwendet)

Was käme noch in Frage?

Aus meiner Ausschlussliste bleibt eigentlich nur Eichenextrakt und Osmosewasser über. Was sind die Vor- und Nachteile dieser "Mittel"?

Wäre klasse wenn mich jemand erleuchten könnte.
@ndreas ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.11.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.11.2012, 15:50   #2
pel
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

ich empfehle dir den Kauf einer Osmose Anlage. Das ist sicher die einfachste wahrscheinlich auch ungefährlichste Art den PH Wert zu senken.

Zur Lektüre:
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik.../Eichenextrakt

Viele Grüße,
Philip
pel ist offline  
Alt 26.11.2012, 17:01   #3
Axelrodia
 
Registriert seit: 22.09.2012
Beiträge: 258
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von @ndreas Beitrag anzeigen
Bei diesen Werten haben sich bis jetzt meine ZBB recht gut vermehrt.
Und wozu dann der Firlefanz mit dem PH?
Axelrodia ist offline  
Alt 26.11.2012, 19:11   #4
zuheissgebadet
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

wenn Du die Nanochromis transvestitus nachziehen willst würde ich mir gar keine Gedanken über sonstwas machen.
Becken komplett mit UOA Wasser füllen, nen Spritzer Leitungswasser drauf und gut hat.

Gruß
zuheissgebadet ist offline  
Alt 27.11.2012, 08:27   #5
@ndreas
Standard

Hallo Zusammen,

danke für die bisherigen Antworten!

Mir scheint, das ich um eine Osmose Anlage nicht herum komme. Könnt ihr eine empfehlen die einfach in der Bedienung ist, die nicht dauerhaft angeschlossen ist und die mir kein so großes Loch in den Geldbeutel frisst?Auch wäre ein Link gut wo ich mich zu einer solchen Anlage einlesen kann. Im www steht viel da findet man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Was benötige ich alles an Verbrauchsmaterial?

Am besten scheint mir das ich das das Osmose- Wasser monatlich aufbereite. Die Lagerung scheint wohl am besten in Kanistern zu sein. Wie halte ich die am besten sauber?

@Axelrodia
Die "Transen" sind nochmal eine ganze andere Hausnummer wie Pelvicachromis & Co. Hält man diese dauerhaft in zu hartem Wasser sind sie recht anfällig für Krankheiten. Meist bekommen sie die Loch- Krankheit.
@ndreas ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.11.2012   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 Möglichkeiten Platy´s zu halten. Nilo Archiv 2010 30 23.12.2010 20:49
Mittel zum drücken von PH/KH, gut oder schlecht? CASE84 Archiv 2003 5 15.07.2003 19:42
viele Wünsche-wenig Möglichkeiten Mietzenmama Archiv 2003 14 03.04.2003 20:57
Ph_Wert senken Welche Möglichkeiten?? KGL Archiv 2002 7 23.11.2002 20:22
Möglichkeiten der Wasserenthärtung Andre&Jacqueline Archiv 2002 8 06.02.2002 05:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.