zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.03.2016, 13:29   #61
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.448 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Mahlzeit,

bin im Moment zu faul, vielleicht morgen. Die Algen sind aber schon (etwas) weniger geworden ;-)

Tschüß,
Alginger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2016, 16:02   #62
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.837
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 148 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hallo an alle und vorallem an schneckchen

Ich wusste nicht dass es dieses Becken gibt und habe erst jetzt alles gelesen.
Es läuft ja jetzt schon ein halbes jahr und auch ich bin natürlich gespannt wie es aussieht.

Schneckinger braucht wohl etwas ruhe und schlaf damit er so richtig ausholen kann und wir wieder schöne bilder zu sehen bekommen.

Die Flossensauger haben es mir auch angetan, aber die müssen warten bis ich sie studiert habe und ich ihnen dann auch ein gemütliches heim bieten kann.
Mein becken ist , es so wie es jetzt ist , nicht ideal.

Die algen....... habe heute meinen moosbaum verkauft und weggebracht.
Ein terazoo ist nichts gegen diese wohnung wo ich heute war.

An den wänden, deko und pflanzen waren schwarze feinhaarige algenteppiche.
Es sah auf der einen seite interessant aus, aber auf der anderen seite hatte ich mittleid mit den pflanzen.

bin mal gespannt wie es hier weiter geht.

lg
ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.03.2016   #62 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.05.2016, 21:42   #63
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.448 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander,

lang habe ich mich hier nicht mehr gerührt, fast 2 Monate. Aus einem einfachen Grund: es gab nichts Neues zu berichten. Aber heute endlich mal ein Update:

Die Makropodendamen sind leider verstorben, keine Ahnung warum. Ich befürchte aus Kummer, weil sich die beiden schwulen Kerle nicht um sie gekümmert haben Sie balzen und umschlingen sich, einmal haben sie sogar schon zusammen ein Nest gebaut: Ein Bläschen von mir, ein Bläschen von Dir Bloß Eier haben sie aus "unerklärlichen" Gründen nicht zustande gebracht.

Der Rest dümpelte so vor sich hin: Bei den Kardinälchen überlebte immer mal wieder ein einzelner Jungfisch, bei den Flossensaugern war tote Hose. Allerdings immerhin noch alle 10 da.

Bis ich heute diese beiden Aliens entdeckt habe:
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.


Erkennt Ihr sie, trotz der teilweise miesen Fotoqualität?

Jawoll es ist soweit. Ihr dürft die ersten beiden Bilder meiner SELBSTGEZOGENEN Flossensauger bewundern

Drei habe ich definitiv zählen können. Aber auf einer Grundfläche von 200x70cm, die zu 75% aus Verstecken besteht, verbergen sich hoffentlich noch mehr.

Und ich war schon kurz davor die Grundeln mit ins große Becken zu hauen, da die leider bisher auch noch keine effektiven Vermehrungsversuche machen. Das ist jetzt natürlich gestrichen. Die Saugerbabys (ca. 1cm lang) wären gerade die passenden Häppchen für die Grundeln.

Jetzt sollen die Sewellias sich erst mal fleissig weiter vermehren. 30-40 hätte ich schon gern im Becken, gern auch ein paar mehr. Aber jetzt bloß nicht übermütig werden, wegen drei solcher Winzlinge

Das Becken sieht übrigens immer noch ähnlich chaotisch veralgt aus. Ich habe sogar die letzte ästhetische Sünde begangen und auch noch einen Teil der Frontscheibe veralgen lassen. Gerade in dem Bereich, auf den die stärkste Strömung trifft. Seit ich dort den Kratzer ruhen lasse, sammeln sich dort häufig 5-6 Sewellias und mümmeln, balzen, ruhen dort über Stunden.

So, das war erst mal. Ich werde versuchen die weitere Entwicklung der Kleinen fotografisch zu dokumentieren. besonders die Metamorphose von der "normalen" Schmerle zum "Ufo" dürfte interessant werden.

Tschüß,
Schneckinger

Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 21:48   #64
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.095
Abgegebene Danke: 355
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard


(Mehr fällt mir da nicht ein)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 22:04   #65
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Glückwunsch zum Nachwuchs.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 22:07   #66
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.448 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Thanks Ihr zwei!

Ich gehe jetzt erst mal ins Bett und träume von vielen kleinen Sewellias ;-)

Gute Nacht,
Flossinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2016, 07:25   #67
betterina
 
Registriert seit: 08.01.2015
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Schneckinger,
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Nachwuchs der Ufos
Wie alt bzw. wie groß sind deine Elternsewellia denn jetzt? Und kannst du bei ihnen die Geschlechter unterscheiden?
Liebe Grüße Christina
betterina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2016, 09:09   #68
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.448 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Hi Christina,

auch Dir ein Danke für die Glückwünsche ;-)

Geholt habe ich die Kerlchen Anfang Oktober letzten Jahres. Da waren sie nur unwesentlich größer als ihr Nachwuchs jetzt. Einer war noch in der klassischen Schmerlenform, mehrere direkt in der "Transformation". Also dürften sie da ca. 2(-3) Monate alt gewesen sein. Eher etwas mehr. Jetzt also ca. 7-8 Monate. Das exakte Alter lässt sich ja sowieso schwer bestimmen, da der Schlupf im veerdeckten Spaltenraum zwischen den Flußkieseln erfolgt. Wenn die Jungen so frech werden, dass sie sich auch ausserhalb zeigen, sind sie ja schon (relativ) weit entwickelt.

Die längsten Exemplare der Elterngeneration haben jetzt 6cm von Stupsnase-Schwanzspitze.

Die Geschlechter lassen sich am besten unterscheiden, wenn man die Tiere von UNTEN betrachtet. Also, wenn sie an der Scheibe kleben. Der Übergang vom Kopf in den Flossensaum ist in dieser Perspektive bei den Männern fast rechtwinklig. Bei den Damen eher fließend, mit einem max. Winkel von 50°.
Nach diesem Merkmal dürfte ich auf jeden Fall mehrere Männchen und Weibchen haben. Wobei sich dieser Unterschied anscheinend erst jetzt (mit zunehmendem Alter) richtig ausprägt.

Tschüß,
Schneckinger

Edit:
Ich kopiere hier einfach mal ganz frech 2 Bilder aus diesem:
http://www.zierfischforum.info/erfah...light=sewellia
Thread von Buffalo-Bill rein:
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Danke: (1)

Geändert von Schneckinger (08.05.2016 um 20:25 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2016, 11:41   #69
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.337
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 226 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Hallo Schneckinger,

herzlichen Glückwunsch. Da kann ich auch nur sagen wow.
Wie groß sind die eigentlich? Sie sehen so riesig aus auf den Bildern und überhaupt garnicht wie Flossensauger.

Geändert von Hannah (08.05.2016 um 11:43 Uhr)
Hannah ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2016, 20:18   #70
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.448 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Hi Hannah,

ich würde sagen 6-9mm lang.

Die Form ist für die Jungtiere noch völlig typisch. Kleine Schmerlen eben. Deshalb habe ich ja auch die (fototechnisch extrem miese) Seitenansicht eingestellt, damit man den typischen Schmerlen"umriss" erkennen kann.

Die artypische Apassung an extreme Strömungsverhältnisse (der Ufo-Flossensaum) zeigt sich dann erst deutlich später.

Das ist ja gar nicht mal so ungewöhnlich, dass sich extreme und relativ "junge" Anpassungen an besondere Lebensräume bei Jungfischen noch nicht zeigen.

Kugelfische, Skalare, Schollen und Aale schauen direkt nach dem Schlupf eigentlich alle (fast) gleich aus. Typisch Babyfisch eben. Die Spezialisierungen kommen dann erst später.

Interessant finde ich, das auch die Färbung noch nicht der der "Alten" entspricht. Bei mir schwimmen ja keine normalen Sewellia LINEOLATA sondern die nahe verwandten (Unterart/Farbform/Lokalform/eigenständige Art?) Sewellia spec. spotted (noch nicht endgültig wissenschaftlich beschrieben).

Die Kleinen sind aber ja gerade nicht gepunktet (spotted) sondern haben eher ein mäanderndes Linienmuster, wie ich es auch auf Bildern von kleinen Sewellia lineolata schon gesehen habe.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
asien, kaltwasser, macropodus opercularis, rhinogobius mekongianus, zimmertemperatur

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
840l Gesellschaftsbecken Michabuaka Becken ab 601 Liter 20 04.05.2014 09:45
840l Aquarium aufstellen Redül Archiv 2013 23 26.10.2012 12:44
Asiatisches 96 Liter Becken (minimaler Technikeinsatz) Fabianosch Becken von 54 bis 96 Liter 12 28.10.2010 16:06
Lavagestein und asiatisches Drachengestein AsiaStylaa Archiv 2010 9 06.06.2010 14:05
Teichlebermoos und Asiatisches Schwimmgras seven Archiv 2004 0 10.05.2004 20:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:58 Uhr.