zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.11.2016, 13:32   #41
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Ich habe noch nie einen Diadem gesehen, der längere Stacheln hatte als 15cm.
Also Kugeldurchmesser 30cm. Klingt aber größer, als es ist, da die Tiere ihre Stacheln von Hindernissen wegdrehen. Die Stacheln brechen sehr leicht ab, deswegen sind die Tiere wahrscheinlich eher vorsichtig.

Zur automatischen Nachfüllung:
Da bin ich überfragt, weil ich nicht wüsste, wie ich das ohne Technikbecken machen würde.
In einem TB kann ich für einen konstanten Wasserpegel sorgen und mit einem simplen Schwimmer arbeiten (so habae ich das). Sinkt der Pegel im TB, wird automatisch nachgefüllt.
Schwimmer dürften oben im Becken aber unzuverlässig sein, wegen der Strömung und der Oberflächenbewegung des Wassers.
Da kann ich Dir so auf Anhieb leider nicht helfen, weil ich nur Lösungen für TB kenne und mich mit dem Rest noch nicht beschäftigt habe.

Die Wasserchemie ist das A und O im MW.
Damit musst Du Dich zwangsläufig beschäftigen, ohne geht es nicht.

Ich habe Balling Light von Fauna Marin genutzt.
Nicht die billigste Lösung, aber in jedem guten Laden erhältlich und bequem zu nutzen.
Reguliert aber nur Mg, Ca und KH. Spurenelemente sind da noch außen vor, gibt es von FM aber auch.

Mittlerweile gibt es aber zig Systeme, um die Werte zu halten, ist alles eine Kostenfrage, Frage des persönlichen Geschmacks und hängt auch davon ab, welcher Philosophie man folgt.

Wichtig ist aber auch im MW ein regelmäßiger Teilwasserwechsel.
Ich habe z.B. alle 10 Tage 10% gewechselt und bin damit sehr gut gefahren.
Bei meinem nächsten Becken werde ich mir etwas überlegen, um das zu vereinfachen, damit ich nicht mehr mit den großen Regentonnen und Pumpen im Wohnzimmer hantieren muss, das hat genervt.

Bei 840l solltest Du sowieso immer einen 25kg Eimer Salz auf Reserve haben, auch für Notfälle.
Ich habe Tropic Marin Pro Reef genutzt, ein sehr gutes Salz das mit rund 70-75€ pro 25kg Eimer auch nen moderaten Preis hat.
In dem Salz sind manche Elemente gegenüber der Natur leicht überdosiert, es füllt also bei jedem WW etwas die Spurenelemente auf (was aber keine Zusatzdosierung ersetzt).

Zur Chemie empfehle ich das Buch
https://www.amazon.de/Ratgeber-Meerw.../dp/3981057023

Armin ist ein super Typ, macht das ganze beruflich und hat auch jahrelange Erfahrung, er betreut auch öffentliche Aquarien.
Das Buch habe ich hier, ist eine riesen Hilfe.
Zu verstehen, was Meerwasser eigentlich ist und was darin passiert, ist schon die halbe Miete, wenn ein Becken langfristig gut laufen soll.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.11.2016   #41 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.11.2016, 15:03   #42
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Björn,

einfach nur ganz herzlichen Dank!
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 11:33   #43
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Guten Morgen Björn,

ich habe mich momentan vor allem auf Nitrat und Phosphat konzentriert.
Temperatur und Dichte sowieso.
Welche Werte sind jetzt am Anfang auch noch wichtig und sollten mehr kontrolliert werden?

Wenn man mal von Magnesium, Kalzium und Karbonathärte absieht.
Ich war der Meinung, dass dies in zwei oder drei Wochen das erste Mal nötig wäre.

Ich habe Kalkrotalgen drin. Die hatten sich in den beiden kleinen Aquarien gut gebildet. Leider konnte ich die von den Scheiben nicht mitnehmen.
Ich mache es momentan auch so, dass nur die Frontscheibe geputzt wird. Alles andere lasse ich das Viehzeugs fressen. Oder einfach auch mal wachsen.

Geändert von Marion505050 (08.11.2016 um 13:38 Uhr)
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2016, 18:20   #44
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Temperatur und Dichte sind eh Grundlage und ändern sich nicht, es sei denn der Heizstab ist kaputt oder Du machst einen Fehler beim Wasserwechsel. Da stimmen die Angaben der Salzhersteller oft nicht. Z.B. wird angegeben, man bräuchte 38gr pro Liter um auf 1,023 zu kommen, in Wirklichkeit aber 40gr.
Ich empfehle das große Tropic Marin Aräometer, es gibt kein präziseres.
Verdunstung musst Du eh nachfüllen. Wenn bei 840l mal 1l zuwenig drin ist, ist die Dichteschwankung so minimal, daß es egal ist.
Es verdunstet nur Wasser, die Salze bleiben im Becken, durch Verdunstung steigt also die Dichte.

Nitrat und Phosphat bleiben die wichtigsten, aber fang ruhig schonmal an, die anderen Werte 1x pro Woche zu prüfen.
Dann kriegst Du Routine (Eine volle Testreihe dauert ja gern mal ne halbe Stunde, wenn man Übung hat und mehrere gleichzeitig macht, sonst länger).

Halte Ca bei ca. 420-440mg/l und Mg bei ungefähr 1.350mg/l, dies kann auch etwas mehr oder weniger sein, Mg ist nicht ganz so kritisch.
Aber nicht überdosieren, es fällt dann bloß aus und bilder weiße Krusten auf den Steinen.

KH solltest Du auch häufiger kontrollieren, sobald das Becken läuft und alles wächst fällt die sehr schnell. Ich würde sie immer bei 7-8 halten, nicht unter 6,5 fallen lassen.
Bei mir fiel sie um ca. 1,5-2° PRO TAG!
Ich hatte immer 5l Kanister mit fertig angemischten Balling Lösungen bereitstehen.
Angesetzt nach Armin Glasers Buch.
Wenn man sein Becken kennt, weiß man nach einer Weile ziemlich genau, wieviel ml man täglich nachfüllen muss, um die Werte zu halten.
Trotzdem immer wieder kontrollieren, da der Verbrauch sich mit der Zeit immer mal wieder ändert.
Natriumhydrogencarbonat hab ich hinterher nur noch kiloweise gekauft und hatte allein dabei einen Verbrauch von gut 15€/Monat.


PH sollte bei 8,2 liegen.

Mit Strontium usw kannst Du noch etwas warten, hast ja keine besonderen Korallem Becken. Acroporas sind da auch recht empfindlich, wenn die Spurenelemente nicht stimmen. Aber bei Deinem Besatz ist es nicht ganz so heikel.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2016, 20:43   #45
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Super erklärt!

Lieber Björn, ganz herzlichen Dank.

Das Aräometer habe ich schon. Da es schön groß ist, brauche ich keine Brille. Ausserdem ist ein integriertes Thermometer drin und macht so das Hochrechnen einfacher.
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 16:01   #46
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo liebe Flossenfreunde,

in den letzten Tagen hat sich nicht viel Neues getan.

Die Wasserwerte liegen allesamt im Normbereich. Ich schenke es mir, die einzelnen Werte aufzuführen.

Obwohl ich nichts verändert habe, was Strömung oder Beleuchtung angeht, haben sich doch an einigen Stellen rote Schmieralgen breit gemacht.

Ich habe nun einfach mal die Beleuchtungszeit reduziert. Vielleicht verändere ich auch noch die Strömung. Sie durchströmt zwar alles gut, aber einen Versuch ist es wert.

Beim Füttern halte ich mich auch SEHR stark zurück.
Ich füttere zwar dreimal am Tag, aber nur die Hälfte oder ein Drittel von dem, was ich anfangs gegeben habe.

Mit meinen elektronische Skimmer von Tunze habe ich leider ständig Probleme.
Ich habe schon mehrmals bei T...e angerufen, aber wirklich weitergeholfen haben die Techniker auch nicht. Im Gegenteil, ich hatte sogar den Eindruck, dass es ihnen mehr als lästig war.
Er hat bis auf die letzten drei Tage so abgeschäumt, wie es sein soll. Aber seither wieder dünn und sehr wässrig. Jetzt regle ich ihn wieder über die Luftzufuhr und er schäumt wieder dicklich ab.
So wie es momentan aussieht, würde ich mir diesen Abschäumer wahrscheinlich nicht mehr kaufen. Das Teil hat von Anfang an Probleme gemacht.

Agathe, die Anemone wandert neuerdings auch wieder durchs Aquarium. Zu Zeit hängt sie unter der Brücke. Ich hoffe, dass sie dort bleibt oder wieder zurückgeht.

Ich habe noch ein paar neue Bilder:
Agathe an ihrem neuen Platz. Fridolin, der Feilenfisch an der Futtertablette. Auch Hubert und Sonja sind ganz verrückt danach.
Da Seesterne gerne im Aq verhungern, bekommt er immer, wenn er vorne an der Scheibe ist einen Futtertablette. Er nimmt sie immer gerne an.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20161112_075855_1.jpg (55,8 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161120_171617.jpg (88,0 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161120_171625.jpg (83,4 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161120_171755.jpg (68,0 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161121_112155.jpg (83,0 KB, 28x aufgerufen)
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 17:50   #47
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Das Licht reduzieren?
Das ist kein Süsswasserbecken

Lass lieber immer 12 Stunden durchlaufen, sobald Korallen drin sind.

Ich hatte 10 Stunden 100% und vorher/nachher jeweils eine Stunde, über die von 0 auf 100 bzw von 100 auf 0 gedimmt wurde.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 18:34   #48
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hey Björn,

momentan läuft die Beleuchtung von morgens halb acht bis abends um zehn. Das Nachtlicht geht um sechs Uhr los und abends dann noch bis elf.
Das müsste eigentlich ausreichend sein.

Hast Du noch einen heissen Tipp gegen die Schmieralgen?
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 21:48   #49
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Erstmal abwarten.
Du hast ein sehr frisches Becken sehr schnell besetzt, da passiert sowas.
Solange sie nicht die Korallen überziehen und belästigen, würde ich ein paar Tage abwarten und gucken, ob es stagniert oder mehr wird.
Ansonsten mit dem WW absaugen.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 11:58   #50
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 807
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 99 Danke in 80 Beiträgen
Standard

Hallo, ich habe insgeheim gehofft bald wieder Fotos vom Becken sehen zu bekommen
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.11.2016   #50 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Riff des Grauens Michabuaka Becken von 251 bis 400 Liter 3 16.11.2013 19:14
15l Mini Riff bettafan 95 Meerwasser und Brackwasser Forum 10 26.07.2013 21:09
Mein 25l nano Riff bettafan 95 Nano-Becken 23 02.07.2012 14:19
Beleuchtung MINI-RIFF neinkob Archiv 2010 9 21.04.2010 22:41
Nano-Riff yungdo Archiv 2010 0 10.01.2010 12:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:06 Uhr.