zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2018, 12:54   #21
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard Stand nach einer Woche

Allen Tieren gehts seht gut.

Heute hab ich das erstemal nach einsetzen der Aulonocara 50% Wasser gewechselt.

Das war dem Weibchen wohl zu streßig und sie hat ihre Eier (ca. 12, 1mm groß) ausgespuckt. Ich habe die Vermutung, dass sie nicht befruchtet waren, sonst hätte sie nach einer Woche zumindest Larven im Mund haben müssen. Hoffe sie frißt sich erstmal ne Weile voll, bevor die wieder loslegen...

Das Männchen hatte sich Dienstagabend einen Cut über der linken Oberlippe zugezogen (Foto1), vermutlich beim Versuch eine Schnecke zu killen. Die großen AS hab ich daher umgesetzt. Der Cut ist zwar schon wieder gut verheilt, aber man muß ja nichts provozieren...

Allgemein zeigen sie weiterhin das schon beschrieben Verhalten und das Weibchen (ca. 7cm) orientiert sich sehr zu/an ihrem Männchen (ca. 9cm). Ein sehr harmonisches Paar. Auf den Fotos sieht man, glaube ich, sehr gut, dass sich das Männchen langsam umfärbt und auch die Beflossung langsam erwachsen wird. Da muß ich halt noch etwas Geduld haben, gar nicht so einfach...

Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (48,5 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (94,0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-3.jpg (96,3 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-4.jpg (69,5 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-5.jpg (83,3 KB, 14x aufgerufen)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.10.2018   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.10.2018, 19:41   #22
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard

Das Männchen bei der Futtersuche und der Aal bei der Nachsuche. Ich wollte den Aulonocara eigentlich fotografieren, während es sein Maul tief in den Sand rammt, aber dazu war ich immer zu langsam. Hier taucht er grade wieder auf, mit etwas Phantasie sieht man den Sand rausrinnen...


Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (67,9 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (52,8 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-3.jpg (63,2 KB, 5x aufgerufen)

carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 10:44   #23
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard Erfahrungen nach 6 Monaten Flösselaal-Aufzucht

Mal ne kleine Zusammenfassung meiner Erfahrungen in der Aufzucht der Flösselaalbaby-Wildfänge, Bilder auch im im 1. Post verlinkten Thread

Ich bekam sie viel kleiner als gedacht mit ca. 5-8cm. Sie waren noch schwarz. Inzwischen färben sie sich nach und nach um (woher kenn ich das grade?). Von der Länge haben sie sich auf 15-20cm entwickelt.
Von den acht Aalen ist mir nur ein Aal ganz zu Anfang verstorben, der hatte vermutlich Probleme mit der Schwimmblase.
Bei mir haben sie nie im Futter geschwommen. Rein carnivor gibt es nur alle zwei Tage, ansonsten JBL NovoGranoColor. Auf das Granulat sind zumindest meine Aale von Anfang gierig abgefahren.
Von Anfang an waren sie sehr erfolgreiche Jäger, die dafür sorgten, dass der Nachwuchs der Melanochromis auratus keine Chance hatte. Mal sehen, obs bei den Aulonocara auch so bleibt.
Meine Aale scheinen die Strömung zu mögen und sind in ihren aktiven Phasen sehr tagaktiv. Was da auffällt ist, dass ihre Aktivitäten stark periodisch geprägt sind, evtl. aus ihren Heimatgewässern beeinflusst. Alle 2 Wochen sind sie ein paar Tage ruhig, um dann tagelang im “Schwarm“ durchs Becken zu schwimmen.
Ich habe ja kaum Pflanzen im Becken dafür reichlich Steinaufbauten, dadurch hat sich der rechte Steinaufbau zum Aalberg entwickelt, dort halten sie sich meistens auf und machen von dort aus ihre Ausflüge.
Sie verstehen sich mit meinen Barschen und umgekehrt, auch beim fressen gibt's keinen Streit.

Ich denke, das war das Wichtige. Den Aulonocara geht's auch gut, wobei wir wieder beim Ausfärben wären...

Tom

Danke: (2)

Geändert von carpenoctemtom (24.10.2018 um 11:10 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 12:15   #24
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard Fortsetzung

Jetzt noch zwei grade gemachte Fotos, Aulonocara-Männchen und die Chef-Aale beim Granulat futtern.


Bei den Aalen ist deutlich eine Rangfolge beim futtern zu sehen, die ersten sind immer die drei auf den Bildern, wobei der braune der Chef in der Truppe ist. Später kommen die anderen raus. Laßt Euch nicht von der Foto-Perspektive täuschen, die Aale sind viel länger als der Aulonocara.


Ich bilde mir ein, dass der Barsch in seiner Umfärbung weiter fortschreitet. Evtl. kann mal jemand schauen, ob da bei mir nicht der Wunsch Vater des Gedankens ist...


Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (96,5 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (86,1 KB, 18x aufgerufen)

carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 14:42   #25
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard

Noch ein Update zu den Aulonocara.
Heute stand ja der wöchentliche Wasserwechsel an, ihr zweiter, und auch wenns doof klingt, sie haben sich an ihren Pfleger so gewöhnt, dass sie eher neugierig heran schwimmen, wenn Ihr Pfleger im Becken rumfummelt. Beim ersten Mal haben sie sich noch verdrückt. Sehr nice.
Aulonocara passen halt besser zu mir, als die Melanochromis davor...


Da sich ja bis jetzt keiner angesprochen gefühlt hat. Nochmal die direkte Aufforderung an Euch, schaut Euch bitte die Bilder des Männchens an und gebt doch Euere Einschätzung was die Farbentwicklung des Männchens angeht.
Ist halt spannend für mich, da mir da die Erfahrungswerte fehlen. Mein Wildfang-Männchen von früher war ja schon komplett ausgefärbt und befloßt. Und seine Nachzuchten habe ich immer schon mit 5cm verkauft, wenn sie begannen sich umzufärben.
Je nach Lichteinfall ist es aber schon recht deutlich, finde ich, dass er sich umfärbt. Auch die Rückenflosse und die hintere Bauchflosse (k.A. wie die heißt) ziehen sich langsam aus...


Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (86,5 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (90,8 KB, 16x aufgerufen)

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (25.10.2018 um 14:52 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2018, 21:08   #26
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.182
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.338 Danke in 762 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
...ob da bei mir nicht der Wunsch Vater des Gedankens ist...
Immer!

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Da sich ja bis jetzt keiner angesprochen gefühlt hat. Nochmal die direkte Aufforderung an Euch, schaut Euch bitte die Bilder des Männchens an und gebt doch Euere Einschätzung was die Farbentwicklung des Männchens angeht.
Nee, Tom,
Spaß beiseite, aber im direkten Vergleich der ersten Bilder zu jetzt ist schon ein deutlicher Unterschied zu sehen.


Bei der Gelegenheit:


Es gibt einen Amazonas-Sonderband Kaiserbuntbarsche - Die Gattung Aulonocara sowohl als Druckversion als auch als e-Book.
https://www.ms-verlag.de/buecher/sue...er-buntbarsche
Die Aulonocara baenschi sind natürlich auch dabei.
https://www.ms-verlag.de/inhaltsverz...er-buntbarsche


Wirst du wohl eh schon haben oder zumindest nichts Neues dort lesen können, aber für alle anderen Interessierten hier vielleicht doch ganz nützlich.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2018, 21:32   #27
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard

Danke Oto, jupp, für Interessierte sehr gute Lektüre...


So langsam macht er sich. Ich wollte ihn ja eigentlich ausgefärbt, aber so ist es auch spannend. Mal sehn wie lange es dauert bis er komplett fertig ist, sowohl was die Farbe als auch die Beflossung betrifft...


Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 15:32   #28
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard Außensichtbezug

Grade ist es sehr spannend. Links neben dem Becken habe ich einen großen Benjamin stehen. Der eine Ast wuchs zu einer Sichtbehinderung auch vors Becken. Den habe ich abgesägt und hoffe das er neu anwächst.


Jetzt sind die Barsche total irritiert und halten sich nur noch auf der rechten Seite auf. Sind schreckhafter und erobern sich nur sehr langsam die linke Beckenhälfte zurück, trauen dem Braten aber noch nicht so richtig. Und das nur weil die Sicht vom Becken in den Raum jetzt freier ist.


Das hab ich so krass noch bei keiner Fischart erlebt.


Was dabei aber schon niedlich ist, ist dass sie alles zu zweit machen. Und sehr eng bei einander bleiben.


Da wird halt wieder auffällig, wie Augen fixiert die Aulonocara sind, auch nach außen. Ihr Revier ist halt nicht nur das Becken, sondern der ganze Raum.


Böser Futterinsbeckenwerfer...

Update: Jetzt 2h nach Benjaminkürzung haben sie sich die linke Hälfte zurück erobert und sind auch nicht mehr schreckhaft. Aber sie schauen sich den Raum um ihr Becken noch sehr genau an.


Tom

Geändert von carpenoctemtom (29.10.2018 um 16:15 Uhr) Grund: Update nach 2h
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 14:47   #29
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard

Kleiner Nachtrag zum gestrigen Post. Ich hab einen Granitstein links unten vor den Bereich gesetzt, wo der Ast des Benjamin saß, also außen. Auf den Bildern kommt es nicht rüber, aber das iat optisch ein cooler Übergang von außen nach innen.
Der Aulonocara beobachtet genau was ich da (fotografieren) mache...


Die Ausschnitte habe ich deswegen so gewählt, um a) Spiegelungen raus zu schneiden und b) weil es ums Becken geht und nicht um die Spiegelungen meines Relaxzimmers in der Scheibe...



Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (26,0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (55,4 KB, 11x aufgerufen)

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 12:03   #30
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.111
Abgegebene Danke: 704
Erhielt: 826 Danke in 553 Beiträgen
Standard

Upps, falsch geguckt. Sorry für diesen sinnlosen Post...
Tom

Geändert von carpenoctemtom (01.11.2018 um 12:16 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.11.2018   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu Aulonocara baenschi Feenbuntbarsch schnecki82 Archiv 2009 0 14.06.2009 20:29
Zucht Aulonocara Baenschi Benga maze11 Archiv 2008 5 17.11.2008 18:04
Aulonocara hans baenschi "red flash" Enay Archiv 2004 1 12.04.2004 19:19
Beifische für Becken mit Diskus und Flösselaalen gesucht ? bak Archiv 2003 2 28.01.2003 10:36
Informationen zu Nachzuchten von Flösselaalen!? Michael Bü. Archiv 2002 4 31.01.2002 00:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:37 Uhr.