zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2018, 15:08   #31
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 806
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 97 Danke in 79 Beiträgen
Standard

Hast du so ne tolle Kamera sag mal? Wie bekommt man solche Fotos hin, bei mir spiegelt immer entweder irgendetwas oder es ist zu dunkel, zu hell.....und viel zu weit weg.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.02.2018   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.02.2018, 15:35   #32
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.459 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Momo,

eigentlich habe ich da nichts Besonderes. Das hier ist schon seit vielen Jahren meine einzige Kamera:
Click the image to open in full size.
Eine Fuji Finepix-S.
Das ist eine dieser Kompaktkameras, die auf den ersten Blick wie eine "richtige" Spiegelreflex-Kamera ausschaut, aber ein fest verbautes Objektiv besitzt. Eine sogenannte "Brigde-Kamera", wenn ich es richtig im Kopf habe.

Was mir an der Kamera sehr gut gefällt: sie hat eine Extra Makro- und Supermakroeinstellung. Diese Einstellungen erlauben es recht nah (bis 2cm) ans Objekt der Begierde heranzugehen.
Dazu müssen die Biester natürlich auch erst mal entsprechend nah an der Scheibe sitzen. Ein paar strategisch platzierte Leckerbissen können da manchmal Wunder wirken ;-)

Die besten Mittel gegen Spiegelungen sind
-Saubere Scheiben
-Aquarium hell beleuchten, den Raum in dem es steht so gut wie möglich abdunkeln
-Nicht frontal im rechten Winkel durch die Scheibe fotografieren, sondern leicht schräg. Dann kommt das Spiegelbild der Kamera nicht mit auf das Foto.
-Geduld haben! Für die Fotos in diesem Thread kommt auf jedes Veröffentlichte Bild mindestens 10-20 die ich wieder gelöscht habe.
-Die meisten Foroverwaltungsprogramme ermöglichen ja auch eine gewisse Bearbeitung der Bilder. Die beschränkt sich bei mir aber meist auf ein Zuschneiden des gewünschten Bildausschnittes. Für die anderen Funktionen bin ich im Allgemeinen zu dämlich...

-Bei den Einstellungen nutze ich neben Makro und Supermakro meist die Vollautomatik der Kamera. Nur wenn es um sehr flinke Aquarienbewohner geht, stelle ich die Belichtungszeit manuell sehr kurz ein, damit die Bilder scharf werden. Bei der Blende verlasse ich mich dann wiederum auf die Automatik ;-)

Ich glaube de wichtigsten Punkte sind wirklich das dunkle Zimmer und die Geduld. Ich hab gerade noch mal nachgeschaut. Für den Garnelenpost habe ich 48 Bilder gemacht. 15 davon habe ich auf meinen PC gezogen. 8 zugeschnitten. Und übrig geblieben sind die paar im Post weiter oben, mit denen ich alles andere als zufrieden bin. Freut mich aber sehr, dass sie doch einigen Foris Spaß machen!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 15:49   #33
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.813
Abgegebene Danke: 609
Erhielt: 689 Danke in 468 Beiträgen
Standard

Hi Schneckinger,

supermakro ist genial. Hatte mal ne digitale Ricoh-Kleinbildkamera (k.A. mehr welche) die konnte sogar auf 1 cm klar stellen. Leider damals verschenkt, weil ich mir eine vermeintlich bessere Cam kaufte, die konnte leider kein supermakro. War echt ne Umstellung, das plötzlich nicht mehr zu haben.

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 11:48   #34
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 806
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 97 Danke in 79 Beiträgen
Standard

Super danke für die Tipps!

Eine neue Kamera werde ich mir nicht besorgen aber ich versuche es mal mit deinen Tipps!

Das Raumlicht aus zu machen habe ich in der Tat noch nie probiert.

Bleibt nur noch das Problem der zappeligen Fische.

Das doofe ist, dass sie immer ganz hysterisch werden wenn ich mich dem Becken nähere weil sie in freudiger Erwartung von Futter sind.

Kürzlich haben 2 meiner M. Bosemani sich gegenseitig etwas beeindrucken wollen, haben sich regelrecht aufgebläht und umschwommen. Die herrlichste Färbung haben die beiden an den Tag gelegt, ich hätte das so gerne festgehalten aber wann immer ich näher als 2m ran ging war das Schauspiel vorbei und alles kam hektisch nach vorne "Futter, Futter, meines! Futter," hätten sie vermutlich gesagt
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 19:24   #35
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.459 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Momo,

gegen die zappeligen Fische hilft wieder nur Geduld:
Vor das Becken setzen, möglichst wenig bewegen und warten ;-) Ich nehme mir bei solchen "Aktionen" meist was zu lesen mit. Nach einiger Zeit wird es den Fischen dann meist langweilig und Du hast eine Chance auf "natürliche" Fotos. Auch die Abdunklung hilft da viel. Wenn Du im Dunklen sitzt und Die Fische im Hellen können sie Dich kaum sehen.

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dokumentation der Entwicklung meines 375l Tanganjika-"Fels"beckens Schneckinger Becken von 251 bis 400 Liter 97 26.05.2015 20:08
Biete junge "Red Scarlets" und "Blonde Endler" @mazonas Angebote von Aquaristik-Artikeln und Fische 3 17.04.2015 15:12
Sind Aulonocara "red orchidee" und "firefish" der selbe Fisch? mam71 Archiv 2010 5 02.02.2010 21:34
"unechte" durch "echte" Pflanzen ersetze zehnti Archiv 2003 6 10.12.2003 10:01
Ein Guppy "setzt" oder "legt" sich hin. M.A.W. Archiv 2002 15 09.06.2002 21:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.