zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.07.2014, 19:31   #1
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard 300l Raumteiler? (Eheim Incpiria)

Hallo zusammen

nachdem ich seit ein paar Jahren einen 30l Nano Cube pflege, werde ich mich nun ein wenig vergrössern.
Ich habe ein Eheim incpiria 300l (100x55x65) bestellt. Heute kam das Becken an, leider wurde der Unterschrank vergessen
Wahrscheinlich wird das Aquarium frei im Raum stehen. Wird aber endgültig entschieden wenn es komplett ist.

Bodengrund
Ich werde den Dennerle Quarzkies in rehbraun nehmen, auf der Dennerle Homepage kann man die Menge berechnen und anscheinend brauche ich 70kg. Das erscheint mir etwas viel?
Für den Dennerle Kies habe ich mich entschieden, weil ich mit dem Garnelenkies im Nano sehr gute Erfahrung gemacht habe und man diesen nicht vorwaschen muss.
Auf Nährboden werde ich verzichten.

Technik
Der Filter wird, nachdem ich natürlich gespannt Sonnes Incpiria Bericht verfolge, ebenfalls der Fluval G6
Hat jemand einen Tip für die CO2 Anlage?
Brauche ich einen Bodenfluter?

Bepflanzung
Evtl. ein Pflanzenpacket von Sonne
Dann stehen in der engeren Auswahl:
- Hammerschlag Wasserkelch
- überhaupt jegliche Art von Wasserkelch
- Dauerwellen-Hakenlilie
-Jap. Schaumkraut
- Boivins Wasserähre
- und/oder was der AQ-Laden so vorrätig hat (schnellwachsend)

Besatz
Sehr viele Amanos und ein paar andere Zwerggarnelen. Hörnchenschnecken, Keilfleckbärblinge
Ich hätte gerne Fische, die sich nicht so schnell und einfach vermehren, da ich ungern auf Babyfischabnehmersuche gehen würde. Auch würde ich gerne im Raum Asien/Australien bleiben mit dem Besatz.
Falls langfristig ein Asiatischer Krebs noch Platz haben würde, wäre ich dem auch nicht abgeneigt.

Nächste Woche Samstag wird hoffentlich der Unterschrank und alles Weitere da sein und es kann eingerichtet werden.

Ich bin super aufgeregt, dass es endlich losgeht und freue mich auf eure Verbesserungsvorschläge und Anregungen!

LG
karindle

Geändert von karindle (02.07.2014 um 19:41 Uhr)
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.07.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.07.2014, 20:14   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo karindle,
das interessante an einem freistehnden Becken ist ja immer, wie man mit dem nicht vorhandene Hintergrund umgeht. Möchtest Du eine Seitenwand zupflanzen oder soll das Bekcen von allen vier Seiten aus Einsicht ermöglichen? Planst Du eine Ebene oder eien hügelige Bodenlandschaft?

Weil Du neben Asien auch Australien angesprochen hast: Hast Du schon einmal über Zwergregenbogenfische (Melanotaenia maccullochi) nachgedacht?

Wenn Du Garnelen halten willst, würde ich unbedingt ein Moosbett integrieren.

Der Krebs scheint mir schwierig: er wird sowohl die Garnelen als auch die Schnecken dezimieren und Krebs und Fisch ist ein endloses, meist wenig erfreuliches Thema.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 20:29   #3
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich

Danke für deine Nachricht.

ich würde gerne das freistehende Aquarium von allen Seiten einsehbar halten, obwohl ich diese Steinrückwände auch sehr toll finde, das wird dann wohl die Alternative, falls wir uns spontan doch entscheiden das Aquarium an die Wand zu stellen.
So dachte ich an hohe Enden und einen Graben in der Mitte. Oder aber auch eine kleine Steinhügel- oder Wurzellandschaft in der Mitte anstatt Graben. Dieses Thema habe ich auch schon einmal mit Gärtner besprochen. Was würdest du empfehlen?

An die Zwergregenbogenfische habe ich in der Tat auch schon gedacht, nachdem ich Sie aber nach laaaangem Beobachten mit den Keilfleckbärblingen vergleichen konnten, haben die Kelflecken mir einfach besser gefallen. Kann man beide denn vergesellschaften?
Eventuell würde ich gerne noch 1-2 große Fische die nicht gerne in Gruppen leben dazu nehmen.

LG
karindle
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:07   #4
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: wir haben hier sehr weiches Wasser.
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:21   #5
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,

I. Besatz
Man kann Regenbogenfische und Keilfleckbarben wohl vergesellschaften: ich würde es aber nicht tun: beides sind Gruppenfische, der optishe Kontrast ist nicht hervorstechend, so dass die Wirkung des Besatzes nicht verbessert wird. Wenn Dir die Keilfleckbarben besser gefallen, ist das ein ausgezeichnetes Argument, eben diese zu nehmen,.

Die naheliegendste Variante bei Deinem Anforderungsprofil wären wohl Fadenfische: ein perkefter Kontrast zu den Barben: Solitärfische, groß, bewegungsarm mit interessantem Verhalten. Nach Belieben die kleinen (Honigguramis, Zwergguramis) oder auch ein schönes Paar der größeren Mosaikfadenfische!
Keilfleckbarben sind unter den Barben auch so ruhige Vertreter, dass ich das den Fadenfischen zumutej würde.
Auch bei Fadenfischen ist es aber so, dass die einem schon gefallen müssen, damit das Ganze einen Sinn ergibt.

II. Landschaft
Wenn Du den Graben in der Mitte anlegst, hast Du recht hohe Kieswände an den Seitenscheiben, was nicht unbedingt attraktiv wird. Bei einem freistehenden Becken würde ich entseder eine der Schmalseiten opfern, den Kies erhöhen und auf dem so entstandenen Hügel vielleicht eine Wurzel mit aufgebundener Anubias oder eine nicht alzu hoch werdende Cryptocoryne ansiedeln und das Becken dann von diesem Rand aus abfällig gestalten.
Einfacher noch wäre es, auf der Technikseite (Filter etc.) in Höhe des Goldenen Schnittes einen Hügel zu setzen, auf dessen Gipfel eine kleine lichthungrige Pflanze gefpelgt wird und der von Stengel oder Blattpflanzen umrahmt wird. Vor diesem Hügel kann das Moosbett seinen Platz finden und auf dem goldenen Schnitt gegenüber ein markanter Stein, vor dem eine kleine Wiese von Graspflanzen (Lilaeopsis oder auch Sargittaria) entsteht. Im zentralen Beeich siedeln klein bleibende Cryptocorynen, so dass keine Seite des Raumteilers bevorzugt ist. Freilich muss man dieses Konzept noch etwas ausbauen.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 23:00   #6
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Karindle

Also dass der Unterschrank glatt vergessen wurde, ist ja wirklich ärgerlich...

Grins, wobei ich ja gestehen muss, seit unser Eheim nicht mehr im Incpiria läuft, sondern im neuen 96-l Becken, macht er KEINE Probleme mehr
Der 350er hat irgendwie das 300l Becken nicht geschafft.
Aber freut euch auf den Fluval G6, ob Schnickschnack dabei ist oder nicht,
es macht das Leben einfach leichter. Vor allem, da ihr das Becken ja auf einen empfindlichen Boden stellen werdet.

Der große, weidenblättrige Wasserfreund wird auch bei euch sehr schön wachsen, diese Pflanzen haben eine Spannbreite von weich bis hart.

Zitat:
Einfacher noch wäre es, auf der Technikseite (Filter etc.) in Höhe ...
Tja, die Technikseite ist beim Incpiria ja leider fest an einer langen Seite.
Aber so einen Raumteiler einrichten ist dann einfach eine besonders spannende, anspruchsvolle Herausforderung

Wir haben übrigens vom selben Kies tatsächlich ca 60 KG gebraucht.
Naja, man sollte ihn eigentlich durchwaschen, weil durch den Transport wieder eine feine Staubschicht entsteht zwischen den Steinchen.
Dies hast Du dann halt im Becken, und anschließend im Filter.
Wobei man den G6 ja äußerst leicht reinigen kann

Ich fiebere hier eifrig mit!
Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 23:07   #7
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen

Tja, die Technikseite ist beim Incpiria ja leider fest an einer langen Seite.
Aber so einen Raumteiler einrichten ist dann einfach eine besonders spannende, anspruchsvolle Herausforderung
Zugegeben: ich kenne das Incpiria nicht. Aber die Technik wird doch nicht in der Mitte der langen Seite angebracht sein?
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 23:10   #8
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Doch, Algerich . Sogar zwingend. Das Incpiria hat im Becken hier einen trockenen schwarzen Schacht, mittig auf einer langen Seite.
Da kommt die Druckseite vom Filter raus. Becken hat Bodenbohrung.

Aber Dein Konzept könnte man sicher trotzdem verwirklichen, bissl angepasst. Denn das klingt prima!

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 18:51   #9
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Ja, so in etwa hat mir das Gärtner auch empfohlen mit dem Aufbau. Ich denke ich werde den schwarzen Technikschacht zuwachsen lassen, damit er wenigstens von einer Seite verdeckt ist.
Morgen gehts Wurzeln kaufen.

Hat vielleicht noch jemand Tips zur Technik (Bodenfluter, UV-Klärer und CO2)?

LG Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2014, 19:44   #10
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Kurzes Update:

Ich war heute nochmal im Aquaristikladen meines Vertrauens und habe ein Dennerle CO2 Spezialset mit allem Pipapo, Absperrhahn, Starterbakterien (ja ich weiß, aber diesesmal probier ich es einfach mal), digitaler Thermometer, Zeitschaltuhr und Wurzeln gekauft, Pflanzen reserviert (Pogostemi helferi, Anubias barteri nana 8die ich auf eine Wurzel binden werde und Crinum Calamistratum) und mich in einen Fisch verliebt- den Indischen Glaswels.

Des Weiteren bekomme ich ein Pflanzenpaket von Sonne mit 2 Wasserfreund-Arten, Kirschblatt, rote Ludwigia und Eichhornia azurea.

Dann kommen noch aus einer Internetbestellung Vallisneria gigantea, torta und asiatica, Mooskugeln und Javafarn dazu. Als Gestein habe ich mich für Drachenstein entschieden.

Der Filter ist auch schon da - ein tolles Teil. Bin schon sehr gespannt wie er laufen wird.

Was ich unbedingt noch dazu kaufen will ist der Windelov Javafarn, ich habe ihn auch im Nano und finde ihn einfach toll. Evtl versuche ich mal einen Ableger zu machen. Wie funktioniert das bei dem?

Eine bunte Mischung aus Pflanzen, ich hoffe es ist nicht zu viel oder ausreichend. Ich kann die Menge so gar nicht einschätzen.

Hat jemand eine Anmerkung zum Indischen Glaswels? Kann man die wirklich mit Keilfleckbarben vergesellschaften?

So, es wird ernst. Falls der Unterschrank wirklich diese Woche geliefert wird, geht`s am Samstag los, dann kann ich auch endlich ein paar Bilder hochladen.

LG
Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.07.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
eheim incpiria 300l

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eheim Incpiria 300 Sonnentänzerin Becken von 251 bis 400 Liter 604 10.11.2015 23:24
Eheim Incpiria 200 - Vorstellung mit Fotos küchenhelfer Becken von 161 bis 250 Liter 37 12.01.2015 12:21
300l-Becken/28°C/>20°GH! maks Besatzfragen 2 20.06.2014 23:20
300l Becken Fabi Archiv 2010 3 04.07.2010 11:33
300l Becken, Besatzfragen :-) AlexG Archiv 2002 9 09.06.2002 19:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.