zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2018, 20:50   #91
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.325
Abgegebene Danke: 119
Erhielt: 221 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,

auch von mir gute Besserung.
Dein Becken gefällt mir immer noch ganz gut.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 22:12   #92
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.365
Abgegebene Danke: 257
Erhielt: 656 Danke in 428 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Deshalb machte ich zum ersten Mal die Erfahrung, was passiert, wenn man einmal nur alle vier Wochen einen großen Wasserwechsel machen kann, und einmal sogar nur nach acht Wochen:

Gar nichts.
Die Wasserlinsen bildeten in dieser Zeit eine sehr dicke Schicht, und zehrten die überflüssigen Nährstoffe für mich auf.

Hallo Sonne,

schön, dass du diese Erfahrung hier mitteilst.
Denn es zeigt (ohne dass hier "Glaubenskriege" entfesselt werden müssen), vor allem eines:
Zwischen den beiden "Extremlagern", nämlich den (allerdings zahlenmäßig wohl noch kaum existenten) Altwasseraquarianern, die so gut wie nie Wasser wechseln, und denen, die schon fast reflexhaft jede Woche den größten Teil des Wassers wechseln, gibt es auch noch andere Wege, die genauso gut funktionieren.

Ich selbst bin zunehmend der Überzeugung, dass ein Becken umso stabiler wird, je weniger man "die Pfoten drin" hat.
Das sieht dann natürlich nicht wie ein durchgestyltes Amano-Scaper-Becken aus - dürfte aber gerade auch deswegen natürlichen Habitaten näherkommen, als so manches "überpflegtes" Becken.

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Man wird vernünftiger und das ist denke ich auch der richtige Weg.

Und ich vermisse nichts. Weder mehr Arten, noch mehr Farbe.
Das Becken dankt es mir zurück durch extreme Stabilität, wenig Arbeitsaufwand, keinen Ärger, keine Erkrankungen, keine Parasiten,
bestes Pflanzenwachstum

Gruß Sonne
Stimmt!
Und manchmal muss man zu seinem Glück ein wenig gezwungen werden.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.01.2018   #92 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.09.2018, 11:49   #93
roble12
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: Gartwein bei Graz Österreich
Beiträge: 495
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey Sonnentänzerin,
vielleicht errinnerst du dich noch entfernt an mich.

Ich war hier vor 2-3 jahren mal aktiv und mir war irgendwie danach mal wieder vorbeizuschauen


Ich finds toll, dass dieses Aquarium immer noch besteht und es sieht absolut klasse aus.


Großes Lob an dich


LG Roble
roble12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 08:25   #94
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.527
Abgegebene Danke: 165
Erhielt: 767 Danke in 400 Beiträgen
Standard Fächergarnelen-Aquarium aktuelle Bilder

Lieber Roble, wie könnte ich einen meiner treuesten langjährigsten Mitleser vergessen!


Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.


.


Aktuelle Komplettansicht 300 Liter, und von einer kurzen Seite aus:



Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.


Ziemlich düster gell und ihr vermisst viele herumschwimmende Fische?

Es gibt auch weniger, absichtlich, für die Fächergarnelen soll es so wohnlich wie nur möglich sein. Sie brauchen über ihren Fächerplätzen vorne links Deckung, auch, damit sie mir nicht wieder veralgen.
Und zu viele Fische könnten sie stören.


Außerdem gebe ich mir noch immer Mühe, dieses ehemalige Fischsuppenbecken zu verbessern.


BESATZ:


Großgruppe Fächergarnelen, Gabun und Molukken: mindestens 19 Tiere.
Silbermollys: 6 ausgewachsene werden zugelassen, alle Jungtiere ständig vermittelt.
2 Bitterlingsbarben Restbestand

6 dicke alte Dornaugen
2 Sturisoma festivum Welse
1 Antennenwels
Kleingarnelen

ausgezogen sind seit Längerem alle Tylomelanias, sie haben eigene Schneckenbecken bekommen, in dem NUR Schnecken leben und sie ihre Ruhe haben, dito alle A.pf-elschnecken


.


Ich habe ein paar neue Fächergarnelen hinzugefügt, aus Vorsicht und Angst vor Keimunverträglichkeiten oder Krankheiten aber über eine monatelange Quarantäne mit Beobachtung in einem Artenbecken im Flur


Click the image to open in full size.


Ich weiß ich bin ein Hasenfuß, aber ich hänge sehr an meinen teilweise schon alten und riesigen alteingesessenen Fächergarnelen.
Prompt konnte ich nicht alle Neugekauften am Leben erhalten, es gab im Quarantänebecken Todesfälle, diese Tiere sind sehr empfindlich beim Kauf und bei Ein- und Umsetzungen.
Von daher ist das für mich der richtige Weg gewesen.


.



Jetzt lebt hier also EINE GROßGRUPPE Fächergarnelen.


Ich zeige einmal ein aufgehelltes Bild vom Wohnbereich vorne links mit den vielen Röhren und Höhlen, in denen alle genügend Platz haben:



Click the image to open in full size.




Hier ist auch wieder dieser Kunsthöhlenkomplex aus Polyresin. Künstlich, ja, aber innen ist eine Großraumhöhle, das Ding kommt bei den Gabuns absolut gut an. Ich hatte sie für die Neuen im Eingewöhnungsbecken gekauft, und damit sich diese Tiere hier im Zielbecken dann auch zurechtfinden, zogen die Neuen mit diesem Höhlenkomplex um.


Click the image to open in full size.




.


Bei einem der üblichen großen Wasserwechsel habe ich einmal ein Bild von den Strömungspumpen gemacht.
Es sind nun ZWEI, jede Fächergarnele muss einen Platz in der Strömung finden, nur dann ziehen sie in ihren angedachten Wohnkomplex auch ein und nur dann entstehen solche Bilder mit friedlich nebeneinandersitzenden Tieren


Click the image to open in full size.




An beiden Pumpen befinden sich lange Schläuche damit ich genau von hinten auf vorne links zielen kann. Natürlich bealgt, ich finde sichtbare Schläuche sonst so hässlich.


Click the image to open in full size.



Die Wucherpflanze ist übrigens ein Teichtausendblatt, das ich im Sommer aus der Teichabteilung eines Baumarktes gekauft habe


Click the image to open in full size.


.


Ein Beispiel einer Fütterung.
Gestern:


5 Beutel Daphnien Gelfutter Tetra fresh delisha Daphnia:


Click the image to open in full size.


5 pflanzliche, leicht zerfallende Tabs,
2 Glaskarotten


Click the image to open in full size.


Dabei werden alle drei Pumpen ausgeschaltet.
DREI PUMPEN, ja:


zwei Strömungspumpen, genau auf die Fächergarnelenhöhlen nach unten gerichtet,
Überdimensionierter Hauptfilter, der auf die Wasseroberfläche zielt.


Zu glauben, Fächergarnelen ließen sich in einem normalen Aquarium mit einem kleinen Filter halten ist ein Denkfehler.


Spätestens durch die Futterbilder erkennt man auch, warum Fächergarnelen nur in einem biologisch vollständig stabilen Becken mit starker Filterung gefüttert werden können, und niemals in einer Neueinrichtung.


Mahlzeit


Click the image to open in full size.




Diese Fütterung gestern ging über den Zeitraum von drei Stunden.


alle Pumpen sind dabei aus. Die Daphnien wurden in Wasser fein aufgeschüttelt. Jede halbe Stunde schalte ich kurz den HAUPTfilter an, nicht aber die Strömungspumpen!!
Dabei kippe ich dann die nächste Portion genau über den Fächergarnelen aus.


Klingt alles ein wenig anstrengend, ist es aber gar nicht, das geht so nebenbei, während wir gemütlich auf dem Sofa sitzen.


Schalte ich dann den Hauptfilter wieder an, eliminieren die Bakterien sofort jeden Hauch an Ammoniak. Nitrit darf nie entstehen.


Hier macht Überfilterung Sinn, ohne geht es meiner Meinung nach nicht für Fächergarnelen. Die großen Futtermengen brauchen dieselbe große Menge an abbauenden Bakterien.


Normalerweise arbeitet ja das ganze Aquarium mit, nicht nur im Filter leben abbauende Bakterien.
Und wenn WENIG Futter eingetragen würde, hätte man auch nur wenig Bakterien.
Ich brauche aber ausreichend belüftete Lieblingswohnungen meiner abbauenden Bakterien, deshalb ist der Hauptfilter für doppelte Beckengröße ausgelegt und sicherlich auch gut bewohnt.


Lieben Gruß Sonne


Geändert von Sonnentänzerin (20.10.2018 um 17:33 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 16:45   #95
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.365
Abgegebene Danke: 257
Erhielt: 656 Danke in 428 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,


wieder mal ein toller Bericht!
Wie wir es ja von dir mittlerweile gewohnt sind.
Über eins bin ich dann aber doch gestolpert:

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Spätestens durch die Futterbilder erkennt man auch, warum Fächergarnelen nur in einem biologisch nicht vollständig stabilen Becken mit starker Filterung gefüttert werden können, und niemals in einer Neueinrichtung.
Kann es sein, dass das Wort "nicht" (ich hab's mal unterstrichen) versehentlich da rein geraten ist, oder ist es wirklich so gemeint?


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 17:31   #96
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.527
Abgegebene Danke: 165
Erhielt: 767 Danke in 400 Beiträgen
Standard

huch, da war ich wohl noch nicht ausreichend wach.
Ja genau, das Wort gehört da natürlich raus. Du liest aber aufmerksam, Respekt, Otocinclus.
Dankeschön!


Ha! ich kann ja sogar immer noch ändern, habe es in meinem Bericht korrigiert


Gruß Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (20.10.2018 um 17:34 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 21:24   #97
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.365
Abgegebene Danke: 257
Erhielt: 656 Danke in 428 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen

Du liest aber aufmerksam...
Ja, meistens.
Das ist eine "Berufskrankheit" von mir!
Ein einziges Wort kann gewaltige Auswirkungen haben - und manchmal auch recht fatale.



Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fächergarnelen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schroedis Incpiria 300 fbschroeder Becken von 251 bis 400 Liter 23 04.07.2018 20:37
Eheim Incpiria 300 Sonnentänzerin Becken von 251 bis 400 Liter 604 10.11.2015 23:24
Eheim Incpiria 200 - Vorstellung mit Fotos küchenhelfer Becken von 161 bis 250 Liter 37 12.01.2015 12:21
300l Raumteiler? (Eheim Incpiria) karindle Becken von 251 bis 400 Liter 46 01.11.2014 18:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.