zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2015, 17:05   #1
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard Incpiria 300l

300l


Hallo zusammen


Neue Wohnung, altes Becken. Erstes aktuelles Bild:

Click the image to open in full size.

.

Und hier das letzte Foto aus der alten Wohnung.
Eigentlich soll es möglichst genau so wieder werden - langweilig gell?
Aber ich saß da so gerne davor. Na gut, einen ersten schmalen Streifen Unterwasser-Rasen will ich als Neuerung versuchen


Click the image to open in full size.

.


Und noch ein wenig weiter rückwärts:

Februar 15
Click the image to open in full size.


Juli 14
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.

Der so sorgfältig Monate vorher geplante Beckenumzug verschob sich ganz plötzlich nach hinten, nachdem im ersten kleinen "Testbecken", das man auf dem Schoß mitnehmen konnte - ein Kampffischmännchen und drei junge Apfelschnecken, mit der ersten neuen Wasserbefüllung
alle Schnecken verstarben.

Tests ergaben, dass wir leider eine dauerhafte und sehr tödliche Kupfermenge in unserem Leitungswasser haben. Sogar im Kalten.

Schuld daran ist eine nicht zu umgehende und nicht abschaltbare Teilenthärtungsanlage im Haus.
Keine Fächergarnelen mehr? Keine Nadelwelse? Tod all meiner geliebten Schnecken?

Ich war verzweifelt, bekam hier im Form viele hilfreiche Tipps, und einen davon konnte ich besonders gut genau so umsetzen:


Click the image to open in full size.

Durch diesen Wasserfilter läuft jetzt alles Wasser, das für die Aquarien bestimmt ist.

Ich wollte das Kupfer nicht mit Wasseraufbereitern abbinden, weil es damit nicht "weg" ist. Und sollte man eines Tages in die Lage kommen, ein Medikament anwenden zu müssen, würde sich das Kupfer sofort zurücklösen, und alle Tiere in den Tod schicken.

Deshalb einen besonderen Dank an Little-Joe hier für diesen tollen Tipp

.

Beleuchtung: 0,5 W pro Liter, also mittel.

CO2 Druckgas, Bodenfluter 50W

.

Filterung: ein Innenfilter für zusätzliches Fächervergnügen meiner Großgarnelen
Und ein überdimensionierter 600l tauglicher Außenfilter.
Der Fluval G6:


Click the image to open in full size.


Bei diesem Filter kann ich endlich den Vorfilter herausnehmen, ohne den Filter auch nur verrücken zu müssen.
DAS rechtfertigte für mich auch den Preis. Ach ja, mein Mann hat ihn mir zum Geburtstag geschenkt!!!

Ich brauche großes Filtervolumen, weil ich Fächergarnelen mit im Becken halte, und versuche, ihnen auch im Gesellschaftsbecken alles zu ermöglichen, das sie gerne haben.

.

Keine Heizung.
Ich lasse die Temperatur absichtlich fallen und steigen, wie draußen wohl auch.
Tagsüber steigt sie bis auf 29°C, und sinkt in der Nacht um bis zu 5°C ab.

Steuern kann ich das mit der Dauer des Bodenfluters und Schließen der Abdeckung.

Die sommerlichen Spitzen in der alten Dachwohnung von über 30°C gehören hier in der neuen Wohnung zu Glück der
Vergangenheit an. Puh.

.

Verwendung von Aufhärtesalzen

.

Danke: (2)

Geändert von Sonnentänzerin (11.11.2015 um 17:21 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.11.2015, 17:28   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard Besatz

Click the image to open in full size.

Es ist noch nicht wieder richtig grün, alles noch im Gange,
aber dieses Mal habe ich viel mehr Geduld und fuhrwerke nicht ständig an den Pflanzen herum.

Wie man sieht, sieht man wenig schwimmen.
Die meisten meiner Bewohner leben im Unterholz, oder sitzen in Strömung in Höhlen oder auf einem angepusteten Stein.
Man muss einfach länger und genauer schauen


Schwimmer:

1 Pärchen Mosaikfadenfische
4 Platys -ein weiterer Trupp meiner Zuchtgruppe lebt in einem Extrabecken
4 Silbermollys (frisch aus dem Quarantänesalzbecken eingezogen)
4 Kampffischweibchen (wer sich vermehrt, kontrolliere ich, und findet in anderen Becken statt, die stärksten Jungfische haben aber immer eine gute Überlebenschance)


Welse:

Antennenwels, Sturisoma Störwelse, Nadelwelse

Click the image to open in full size.

.

Garnelen

Fächergarnelen: Blaue Gabun Monsterfächergarnelen, Molukken Fächergarnelen
Amanogarnelen, Red Fire

.

Dornaugen

Click the image to open in full size.

.

Und natürlich: SCHNECKEN


Gruß Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (11.11.2015 um 18:16 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2015, 17:43   #3
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hi Sonne,

sieht wieder ganz toll aus. Ich hab ja dank deinem Tip auch den G6 und es läuft und läuft.
Schade um das Wasser, macht halt doch n bissl mehr arbeit aber du managst das immer so toll. Bei dir wäre ich auch gerne Fisch

LG Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2015, 18:23   #4
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Karin

ja, zur Zeit bin ich besonders froh über diesen Filter, ich kann ihn mit dem einen fitten Arm händeln.
Vorfilter raus, zur Badewanne, und dort mit dem starken Massagestrahl ganz einfach einhändig reinigen.

Einen schweren Filter aus einem Schrank zu wuchten, wäre im Moment unmöglich.

Glaub mir, ich hab viele Tränen vergossen, bis das jetzt alles wieder steht und läuft.

Und ich war sehr froh, dass uns die beiden jungen Männer vom Zoogeschäft geholfen haben

Die hatten die volle Ahnung und haben alles für uns getragen, und sogar die neue Bodenbohrung eingesetzt.
Sie sind dageblieben bis zur Dichtigkeitsprüfung.
Das war eine tolle Erfahrung, würde ich wieder so machen, auch wenn ich dafür etwas Geld lassen musste.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2015, 20:38   #5
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,

absolut geniale Bilder. Ganz liebe Grüße von Aquariensohn, ihm gefällt das 3-Welse-in-einer-Reihe-Bild natürlich am besten . Ich freue mich sehr, dass nun alles wieder gut läuft und Deine Pflanzenpracht ist eh der Hammer.

Wir freuen uns auf viele weitere Bilder in diesem Thread, mich interessieren auch Silbermollys sehr.
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2015, 21:16   #6
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne ☺ ☺ auch von mir ein Daumen hoch das alles gut gegangen ist.
Freut mich für dich lieben Gruß friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 12:52   #7
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard Molukkenfächergarnelen Atyopsis moluccensis

Danke Bianca und Friedel
Bianca, und alle 3 Welse haben den Vorteil, dass man sie fast ständig irgendwo herumkleben sieht. O.k, vom Albino-Antennenwels meist nur das Heck. Dafür von den faulen Nadelwelsen, die niemals in eine Höhle gehen würden, ihre gesamte Pracht

---------------------------------------------------------------------------------

Molukkenfächergarnele
(Atyopsis moluccensis),
Radargarnele, Bergbachgarnele,....


Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.

Ich halte eine Großgruppe Gabunfächergarnelen, und einen Vierertrupp der kleineren Molukkenfächergarnelen hier im Becken.

Hier sieht man die Tiere auf einem extra angepusteten Stein sitzen.
Die Strömung stammt aus einem Innenfilter, und wird mit einem Schlauch exakt auf diese Stelle geleitet:

Click the image to open in full size.

.

Die Haltung von Fächergarnelen im Gesellschaftsbecken ist immer ein Kompromiss.
Es sind Gruppentiere, eine Einzelhaltung dürfte sie sehr traurig machen.
Meine Tiere sind inzwischen ausgewachsen, trotzdem sind es sehr zarte Wesen. Ganz im Gegensatz zu ihren Artgenossen,
den großen, plumpen Gabun-Monstergarnelen.

Das Kreisbilden und diese Nähe zu den überlegenen Gabuns zeigt entweder satte Tiere, oder aber sehr viele Schwebepartikel in der Strömung.
Dann vergrößern alle Fächergarnelen bereitwillig diesen Kreis.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.

Manchmal kommt zusätzlich noch eine Strömungspumpe zum Einsatz:

Click the image to open in full size.

.

Ich füttere die Fächergarnelen direkt zu, das ist der durchsichtige Schlauch auf den Bildern, der in der Extraströmung befestigt ist.
Bei jedem Vorbeigehen, in jeder Werbepause... die Tiere sollen den Großteil ihres Bedarfs so aufnehmen, wie es ihnen am liebsten ist:
Passiv gefächert, das bedeutet, sie halten ihre Fächerhände in die Strömung, sammeln die Partikel, und streifen sie dann in ihrem Maul ab.

Sie sind extrem schnell, finden jede neue Strömung, sitzen immer vor den plumpen, dicken Gabuns am Futterplatz, und sie sitzen auch auf Moos, das nach oben wuchert, was den Gabuns gar nicht behagt; auf Blättern:

Click the image to open in full size.

und gerne auch weit oben, hier in der starken Strömung vom Außenfilter:

Click the image to open in full size.

.

Wenn man Fächergarnelen auch tagsüber sehen möchte, dann muss man sich also etwas einfallen lassen.
Vor allem die Molukkenfächergarnele lässt sich durch eine Zusatzströmung mit Futterzufuhr fast auf den Millimeter genau
an jeden beliebigen Platz setzen.

Zusatzplätze, die sich sich selbst heraussuchen, zeigen sie an. Dort platziere ich dann weitere Sitzmöglichkeiten.

Fächergarnelen im Gesellschaftsbecken kosten Geld. Und zwar in Form von mehreren Filtern (Stromverbrauch),
und 2x / Woche 80% Wasserwechsel.

Außerdem muss man damit leben können, dass jede Schlauchreinigung absichtlich im Becken landet,
je einen Tag vor dem Wasserwechsel wird das ganze Becken vernebelt.

Zum Beispiel mit Brennnesselpulver, 100% Spirulina-Alge aus der Apotheke, Filterflocken, Bio-Gerstengraspulver.
Dazu so ziemlich alles, was es im Zoohandel zu kaufen sind, zerkleinert, zermörsert.

Die zarten Molukkenfächergarnelen bevorzugen feinere Futterpartikel
(die Gabunfächergarnelen, wenn ausgewachsen zusätzlich auch grobere Nahrung)

Ich kann mit etwas Stolz berichten, dass mir bis jetzt nur eine einzige Fächergarnele, vermutlich durch zu schnelles Einsetzen
(bitte dafür einen Tag Zeit nehmen), verstorben ist, und zwar gerade eine Molukkenfächergarnele.
Es ist nicht leicht, festzustellen, ob so eine Garnele mit Außenskelett gut genährt ist.
Bei einem Hund ist das z.B einfacher...
Andererseits zeigen einem die Garnelen recht deutlich, was man wie zu tun hat. Man muss nur genau hinsehen.

Die Kunst im Gesellschaftsbecken ist es, den Garnelen gute Plätze in Strömung zu verschaffen,
ihre Nahrung artgerecht zu verabreichen, aber trotzdem ein extrem klares, sauberes Wasser zu behalten.

Das kostet Geld und viel Zeit.
Eben einfach EINE... Fächergarnele mit in sein Becken zu setzen, ist traurig und: bitte nicht.
Nicht umsonst ist es einfacher, Fächergarnelen in einem Artenbecken zu halten.

Gruß Sonne

.

Danke: (2)

Geändert von Sonnentänzerin (12.11.2015 um 13:26 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 13:33   #8
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,
Sehr schön! Super erzählt, mit tollen Bildern!
Nicht umsonst hat dein letzter Thread 50.000 Klicks.
Grüße Katrin

PS: jetzt kopieren und bei Erfahrungsberichte einstellen
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 15:11   #9
Janet
 
Registriert seit: 21.09.2013
Ort: Schweinfurt
Beiträge: 220
Abgegebene Danke: 63
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,
tolle Bilder wie immer.
Ja, Fächergarnelen sind leider nicht einfach in einem Gesellschaftsbecken zu halten. Ich hätte gerne welche, habe aber Angst, dass sie verhungern.
Janet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2015, 07:42   #10
stefan.camini
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 137
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, wirklich ein wunderschönes Becken. GZ
stefan.camini ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.11.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
fächergarnelen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schroedis Incpiria 300 fbschroeder Becken von 251 bis 400 Liter 23 04.07.2018 20:37
Eheim Incpiria 300 Sonnentänzerin Becken von 251 bis 400 Liter 604 10.11.2015 23:24
Eheim Incpiria 200 - Vorstellung mit Fotos küchenhelfer Becken von 161 bis 250 Liter 37 12.01.2015 12:21
300l Raumteiler? (Eheim Incpiria) karindle Becken von 251 bis 400 Liter 46 01.11.2014 18:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.