zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2016, 14:58   #1
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard 270l Gesellschaftsbecken

Hallo ihr Lieben

Leider musste ich schmerzlich feststellen, dass ein Aquaristikfachgeschäft nicht das ist, was man als unbedarfter Laie erwartet. Daher herrscht bei uns momentan ein lustiges Chaos. Wundert euch daher nicht.

Click the image to open in full size.

Das Foto ist leider auch nur mit der Handykamera aufgenommen, die Digicam ist noch langsamer.

Über die Maße kann ich im Moment noch nichts sagen, müsste dazu erstmal einen Zollstock finden. Und auch bei den Pflanzen bin ich auf eure Mithilfe angewiesen, wir haben das Aquarium gebraucht gekauft. Quasi mit Sack und Pack. Es war auch arg vernachlässigt worden, total veralgt, zugewuchert und so. An sich sind es, soweit ich das beurteilen kann, lediglich 3 Arten von Pflanzen.

So, nun erstmal zum Besatz:
Da wären in der Panzerwelsfraktion:
3 Metall
2 Orangeflossen
1 Schwarzer und
1 Marmor
(Zur Erklärung, der sogenannte Fachmensch erklärte uns, dass Fische keine Rassisten wären und solange die Art passt, ists ihnen egal wie der andere ausschaut. Kann ich nicht bestätigen... Die schauen sich mit dem Bobbes net an.
Der Besatz wird aufgestockt werden und wandert dann nach Farbe sortiert in ein 60l Becken sobald wir uns das 2. angeschafft haben. Also, das 2. 60l Becken )

Dann hätten wir noch:
17 Guppys (+/- ein paar Babys im 270l, davon 7 Männchen, der Rest Weibchen, wieder eine tolle Info des Zoohändlers "ein, zwei Mädels mehr reicht... -.- Mehr Mädels sind in Arbeit, sind nur leider noch zu klein für das Haifischbecken. )
4 Regenbogenfische
4 Netzpinselalgenfresser (Immerhin diese fressen sie noch, wurden uns als Superalgenfresser verkauft, allerdings merkt man davon nix. )
Ein paar Zebrabärblinge aus altem Bestand
Ein Platy aus altem Bestand, der uns als Molly "verkauft" wurde dazu hatten wir uns noch
4 Dalmatinermollys geholt erst dann fiel uns auf, dass da irgendwas "nicht richtig" ist. Naja, ein wenig hin und her gegoogelt und rausgefunden das der Molly kein Molly sondern ein Platy ist. Er versucht fröhlich die Guppys zu begatten, ist aber glücklicherweise nicht agressiv oder so. Von daher wirds wohl bei dem einen bleiben.
2 wunderhübsche Rotflossen-Saugbarben

Neuanschaffung: 3 Anthrazit-Napfschnecken und 2 Cappuchino-TDS (Die sind alle soooo toll. )

Tja, dafür, dass eigentlich mein Mann ein Aquarium wollte und ich überhaupt keinen blassen Dunst hatte/habe... dürft ihr mal raten wer sich um alles mittlerweile kümmert... Deswegen, seht mit bitte meine Anfängerfragen/fehler nach. Man findet zwar viel Info im Internet, aber 1. immer zig verschiedene Meinungen und 2. auch viel Mist. Ich habe den Eindruck, dass es meinen Fischis gut geht und das ist ja die Hauptsache, gell?

Ich wünsche euch einen tollen Tag!
LG, Allia
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.06.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.06.2016, 15:47   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.459 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Allia,

1.
Herzlich willkommen im Forum

2.
Für ein "Anfänger"Becken schaut das schon gar nicht mal so schlecht aus!

3.
Euer "Fachmensch" sollte mal eine Fortbildung machen :-( Eure Panzerwelse sind nicht nur verschiedene Farbformen einer Art, sondern komplett verschiedene Arten:
Metallpanzerwels (Corydoras aeaeus)
"Schwarzer" Panzerwels (Wahrscheinlich Corydoras aenaeus , Zuchtform "Black")
Marmorpanzerwels (Corydoras paleatus)
Orangeflossenpanzerwels (Corydoras sterbai)

Es gibt "Schlimmeres" als einen solchen Panzerwelsmix. Aber eine richtige Gruppe werden sie nie bilden.
Ich vergleiche das immer mit der zwangsweisen Vergesellschaftung einer Gruppe aus
-Pferd
-Esel
-Halbesel
-Zebra
Alles sehr nahe Verwandte der Gattung Equus. Wenn sie keine andere Gesellschaft finden, werden sie sich notgedrungen aneinander anschließen. In seltenen Fällen vielleicht sogar paaren. Aber wenn sie die Wahl haben, werden sie sich praktisch immer an ihre jeweils eigene Art halten.

Mein Rat zu den Panzerwelsen wäre:
Versuche nur eine Art zu behalten und die anderen zurückzugeben. Dafür dann die Übrige Art auf eine vernünftige Gruppengröße aufstocken (10+)
In Meinen Augen würden sich da die Metallpanzerwelse anbieten (incl. den Schwärzling), da Du von denen schon die meisten hast. Für ein 60l Becken wären alle drei Arten nur sehr bedingt geeignet, da alle recht groß werden. Da wäre für mich ein 80cm Standardbecken (112l) das Minimum.

Ein weiteres Problem sind die Temperaturansprüche Deiner Fische:
Die extremsten Vertreter sind dabei in meinen Augen die
Zebrabärblinge (Danio rerio)
und
Mollys (Poecilia sphenops)

Die Zebras mögen es eher kühl, Zimmertemperatur reicht völlig. Die Mollys dagegen mögen es SEHR warm. 26°C sollten die Untergrenze sein.

Insgesamt würde ich an Deiner Stelle versuchen die Artenanzahl in Deinem Becken etwas zu reduzieren und dafür die einzelnen (Rest-)Arten vernünftig aufzustocken. Nicht nur bei den Panzerwelsen. Mit aktuell mindestens 10 Fischarten wäre mir das eindeutig zu viel Gewusel und es ist in einem Becken der Größe praktisch nicht möglich allen Arten wirklich gerecht zu werden.

Sorry für die schlechten Nachrichten. Ich hoffe ich war nicht zu "hart". Es gibt auf jeden Fall noch Schlimmeres und die Besitzer der totalen Chaosbecken haben dann sowieso seltenst den Mut sich hier bei uns vorzustellen.

Daher
4.
Ein Lob, dass Du Dich hier vorstellst, obwohl Dir bewusst ist, dass Dein Becken (Noch) nicht optimal besetzt ist.

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)

Geändert von Schneckinger (24.06.2016 um 22:54 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 16:13   #3
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke

Ich vergass zu erwähnen, der Marmorpanzerwels "soll" ein Zwerg sein. Ist er momentan auch noch, fragt sich halt nur, ob ich diemal richtig beraten wurde, oder der Zwerg einfach nur noch ein Kleinkind ist. Der Schwarze ist auch noch recht winzig, allerdings bin ich was den betrifft im Internet noch nicht auf eine Zwergform gestossen. Plan wäre erstmal, jemanden zu finden der ganz sicher Marmorzwerge hat und da sollte eine nette Gruppe in ein 60er (Im aktuellen sind momentan 14 altersschwache Neons (Diamantkopf wenn ich mich nicht irre) und etwa 25 Guppybabys, ein Teil davon wandert ins große Becken (Mädels halt) und ein anderer Teil kommt zu einem Freund) passen.
Ein zweites 60l Becken ist noch nicht vorhanden... ich denke... es wird eh etwas größer ausfallen. *hust* Ich hab allerdings ein paar Bedenken deswegen, da wir keinen Platz für einen extra Unterschrank haben und für das Aquarium das Sideboard hernehmen werden. Das hat gute 2m, allerdings habe ich Angst wegen der Statik, so ein mit Wasser gefüllter Glaskasten wiegt ja doch schon so ein bisschen was. Mal schauen was es werden wird. Ein Neues muss auf alle Fälle her.

Und zu den Zebras... die sind leider nicht wirklich gut unterzubringen hier in der Gegend. Einfach mal nur für die Zebras ein neues Becken kaufen ist nicht drin, weil sie ja mindestens 120cm brauchen und nur für die Zebras... Sind eh nur noch 5 und werden auch so oder so nicht aufgestockt.
Für die Fadenfische und die Sumatrabarben (waren anfangs auch dabei) haben wir ein neues Zuhause gefunden.

Temperatur ist momentan zwischen 24°&26° wären es aber auch im Moment ohne Heizstab.

Und mit dem Vorstellen... Ich brauch mich für nichts zu schämen. Ich habe mittlerweile Tage damit zugebracht das Internet zu durchwühlen, erkundige mich nach meinen Fischis und versuche bestmöglich es allen Recht zu machen. Sicherlich geht auch mal was schief und perfekt war wohl eh noch keiner am Anfang. Von daher passts für mich Zumindest solange die Kritik so nett formuliert ist wie von dir.
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 16:24   #4
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Allia,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du zur Vermeidung weiteren Guppynachwuchses die Weibchen in einem Becken separieren und die Männchen abgeben. Das klingt gut, ist aber nicht so leicht umzusetzen, wie es sich anhört. Ich habe einmal nur aus theoretischem Interesse ein wenig über Guppy-Hochzuchten gelesen und dabei ist mir in Erinnerung geblieben, dass die Nachwuchs-WEibchen schon sehr früh trächtig werden. Tatsächlich war die Trennung der Geschlechter solange die Weibchen noch jungfräulich waren ein zentraler Gesichtspunkt der Hochzucht. Zu allem Überfluss gibt es bei Guppys eine Vorratsbefruchtung, das heisst, ein Weibchen kann den männlichen Samen für mehrere Würfe "speichern". Wundere Dich daher bitte nicht, wenn in Deinem Weibchen-Becken weiter Jungtiere zu sehen sind.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 17:27   #5
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Algerich

Nein, mir geht es nicht darum, die Weibchen von den Männchen getrennt zu halten. Ganz im Gegenteil, ich möchte mehr Weibchen zu den Männchen setzen, da die den Mädels arg hinterher sind.
Wegen Nachwuchs mache ich mir keine Sorgen, bis jetzt zähle ich 2 Jungtiere im großen Becken und es ist fraglich ob die beiden erwachsen werden. So ziemlich alle meiner Fische sagen zu dieser Form von Lebendfutter nicht nein. Deswegen habe ich einen Teil der Jungfische bzw eine werdende Mama ins 60er gesetzt. Abnehmer habe ich im Moment nämlich.
Ich bin eh schon am überlegen zu züchten, das wird aber noch ne Weile warten müssen fürchte ich. Jetzt grad haben wir noch keinen Platz dafür. -.-

Trotzdem lieben Dank für den Hinweis.

LG, Allia
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 18:05   #6
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn der Nachwuchs willkommen ist, ist alles gut! Falls Du die Überlebensrate der Jungtiere erhöhen möchtest, gönne ihnen ein paar Schwimmpflanzen (Muschelblumen oder Froschbiss), so dass auch an der Oberfläche Verstecke sind.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2016, 10:23   #7
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

2 meiner Mollys sind krank. -.- Die 2 schwimmen gerade im Quarantänebecken und tun mir fürchterlich leid.
Vorallem beim Männchen bin ich mir relativ sicher, dass es nicht schadensfrei herauskommen wird. Der Arme hat ein Loch im Bauch. >.< An sich ist er aber noch fit und zeigt ein vollkommen normales Verhalten, deswegen bekommt er noch eine Chance. Leider ist mir das Loch relativ spät aufgefallen, das ist ein Nachteil an Dalmatinermollys, da fällt es nicht gleich auf, wenn sie einen weißen Fleck irgendwo haben. Zumal der Gute fast grundsätzlich mit der anderen Seite am Glas lang schwimmt. >.< Genauso verhält es sich mit dem Weibchen das auch krank geworden ist. Ich hoffe, dass der Rest weiterhin unauffällig bleibt und die beiden anderen wieder gesund werden.
Immerhin konnte ich ein paar Babys retten, die schwimmen im Moment bei den Guppyzwergen mit. (Die Mama ist gesund und hatte beachtliche Ausmaße angenommen, ich hatte echt Angst, dass sie platzt... )
Froschbiss habe ich jetzt dank Urmelchen. Finden auch alle total super. Vorallem die Babys im 60er sind begeistert.
Mittlerweile habe ich auch umdekoriert, der Anubias ist nun auf einer Wurzel aufgebunden und bietet den Corys eine Höhle die sie auch recht gern nutzen. Ich habe sogar Guppynachwuchs entdeckt, hätte nicht gedacht, dass bei meinen Raubzebras und Regenbogenfischen irgendetwas Kleines Überlebenschancen hat.
Und noch eine gute Neuigkeit gibt es... Ich hab mit meinem Mann gesprochen und es wird kein Neues 60er geben, das Sideboard wird in die Küche weichen, also werden wir eine komplette Wand frei haben für etwas Größeres... *muahaha*
Das muss sich nur erstmal finden und auch erschwinglich sein, könnte also eine Weile dauern, aber es macht Spaß sich gedanklich damit zu befassen es einzurichten.
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.06.2016   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
270l Becken passender Besatz zu L 134 Welsen Schmunzelfee Besatzfragen 7 09.03.2015 07:59
700 l gesellschaftsbecken peter pan Becken ab 601 Liter 5 19.09.2014 20:01
270L Eheim Scubabay Gesellschaftsbecken Tim92 Becken von 251 bis 400 Liter 29 29.08.2014 19:19
270L Becken mit Axolotl und Goldfische? Axa Besatzfragen 8 03.12.2012 17:53
Neubesatz 270L Becken !Bitte Feedback! Michigan7 Archiv 2011 8 21.03.2011 20:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.