zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.11.2017, 20:32   #11
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.675
Abgegebene Danke: 1.502
Erhielt: 978 Danke in 715 Beiträgen
Standard

Hallo Rex.

Die wenigsten Verkäufer in Zoofachhandlungen pflegen zuhause die Tiere die sie verkaufen. Woher soll also ihr Wissen kommen? Dazu ist es die erste Priorität der Firmen Geld zu verdienen. Wenn du also Fachkundige Beratung möchtest, dann wird dir der weg in ein Fachgeschäft nicht erspart bleiben, sprich Geschäfte die sich nur auf Aquaristik spezialisiert haben. Dann auch noch die richtigen Fragen zu stellen erhöht die Chance auf eine Fachgerechte Beratung.
Kannst auch einmal im Aquarium Guide stöbern, da kannst du einiges über die von dir gepflegten Fische nachlesen.

LG Balu
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.11.2017   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.11.2017, 20:55   #12
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.136
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 253 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Rex,

auch von mir herzlich Willkommen. Schön, dass du hergefunden hast und was verändern willst.

Die Rüsselbarben brauchen viel frisches Wasser und auch Strömung. Die letzte gibst du auch besser ab.

ich würde mich auch für weniger Arten entscheiden. Die Rüsselbarbe, die Mollys und die großen Welse, würde ich als erstes abgeben

Solange die Welse das Becken mit übermäßig viel Kot verdrecken ist das absaugen vielleicht doch nicht sooo schlecht. Der Bioflow ist ja mehr ein biologischer Filter und saugt nicht so viel weg.

Ansonsten stimme ich den anderen zu. Ich würde wöchentlich 50% Wasserwechsel machen, aber nicht so oft den Filter saubermachen und den Mulm auch nicht immer komplett wegsaugen.

Den Bioflow würde ich auch nicht mit allen Standartmedien betreiben, sondern auf jeden Fall den schwarzen Kohleschwamm und den grünen Nitratschwamm gegen normale, blaue Schwämme tauschen. Ansonsten wie die anderen schon schrieben, die Filterkörbe nur leicht in einem Eimer ausschlackern und nur wenn der Durchfluss nachlässt.

Mit allen Mittelchen meintest du den Dünger, oder noch was amderes?

Liebe Grüße
Annette


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 22:11   #13
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rinkikäfer Beitrag anzeigen
Hallo Rex,

Mit allen Mittelchen meintest du den Dünger, oder noch was amderes?

Liebe Grüße
Annette


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Beim Wasserwechsel setze ich noch Tetra AquaSave ein.

Gruss Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 23:09   #14
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rex Beitrag anzeigen
Beim Wasserwechsel setze ich noch Tetra AquaSave ein.
Hallo

Dieses "Mittel" kannst du getrost weglassen...braucht man nicht.
Für das gesparte Geld, kaufst du dir noch ein paar Pflanzen, um den Filter zu verdecken.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 23:25   #15
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 578 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Hallo Rex,

ich finde es sehr gut Feedback einzuholen, nachdem Du selbst gemerkt hast, dass es nicht ganz so perfekt läuft.
Dein Becken gefällt mir gut, der Besatz ist bist auf einige Ausnahmen nun auch keine absolute Katastrophe, aber einige Veränderungen am Besatz solltest Du auf jeden Fall vornehmen. Das Ganze ist eine ziemlich bunte Mischung mit sehr vielen verschiedenen Arten.

Bei den Handelsnamen für die Welse musste ich erstmal "Googlen", weil mir die deutschen Handelsbezeichnungen gar nicht immer geläufig sind.

Über den Wabenschilderwels muss man nicht reden, aber auch der Orangesaum-Prachtharnischwels (Baryancistrus sp. L18) wird viel zu groß für Dein Becken. Der sollte sich problemlos abgeben lassen, dafür bekommt man auch ein paar Euro wenn es nicht gerade ein junger schlecht genährter Wildfang ist.
Von den vier Salmlerarten (Beilbäuche, Phantomsalmler, Kolumbianer, Trauermantelsalmler) würde ich mindestens zwei, eigentlich sogar drei abgeben. Als Gruppe sollten die sich jeweils gut verkaufen lassen.
Bei den einzelnen Überbleibseln (Mollys, Rüsselbarbe) wird es schwierig, die in gute Hände abzugeben.

Bei den Kakaduzwergbuntbarschen und den Schmetterlingsbuntbarschen hätte ich auch meine Bedenken, aber da kennen sich andere hier besser aus, ob das mit dem restlichen Besatz für die Zwergbuntbarsche gut ausgeht.

Für die Skalare ist Dein Becken sicherlich noch ausreichend groß, allerdings wohl eher nur für ein Paar. Wenn du 4 Skalare in dem Becken halten willst, wird es schon sehr schwierig. Du müsstest es anders strukturieren, um eine Revierbildung zu ermöglichen und selbst dann wäre das knapp. Deine Skalare dürften ca. 1 Jahr alt sein, in 1-2 Jahren werden das ganz andere Brummer sein und bei dem jetzigen Beckenlayout hätte ich große Zweifel, dass das auf Dauer gut geht.

Die 10 Zwergsaugwelse werden wohl Ohrgitterharnischwelse (Otocinclus sp.) sein. Dagegen ist erstmal nichts zu sagen. Wenn aber die Skalare oder wahrscheinlich auch die Maronis ausgewachsen sind, besteht eine recht hohe Wahrscheinlichkeit, dass die als Lebendfutter enden.

Zur Beckenpflege: Teilwasserwechel wöchentlich 30-50%, das Reinigen von Wurzeln, Steinen etc. solltest Du dabei unterlassen. Dass bei einem Aquarium der Größe, ein TWW alle 4 Wochen ausreichend ist, weil sich sonst keine Bakterien bilden können, ist ausgemachter Unsinn. Das hat mit der Größe des Backens nichts zu tun und die Bakterien machst Du mit dem Reinigen von Wurzeln, Steinen und dem Absaugen des Mulms platt, nicht mit dem Wasserwechsel.

Danke: (2)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 17:54   #16
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Salü zäme

Nochmals vielen Dank für Eure Tipps und Ratschläge.

Generell denke ich, und das habe ich überall erlebt, dass es überall verschiedene Meinungen und Ansichten gibt, dass nicht alles in Stein gemeisselt ist. Grundsätzlich ist es so, dass man darauf achten soll, dass man auf die Zusammenstellung der Fische achten soll. Man kann Glück haben, dass es vielleicht auch bei nicht "kompatiblen" Fischen funktionieren kann, aber das hängt von vielen Faktoren ab.
Ich habe mich wahrscheinlich zu viel auf die Aussagen der Verkäufer verlassen.
Nur leider habe ich hier, wo ich wohne keine grossen Alternativen. Es gibt in meiner Nähe zwei Filialen von einer Tierhandelskette, die halt von A bis Z alles im Sortiment haben. Aber von denen, die mich beraten haben, haben mir alle gesagt, sie haben auch im privaten Bereich ein oder mehrere Aquarien. Und ich möchte ihnen auch nichts böses unterstellen. Und der Transport der Fische sollte ja eigentlich auch nicht stundenlange dauern.

Ich werde mir jetzt folgendes zu Herzen nehmen:

1. Wasserwechsel jede Woche
2. Nicht mehr zu viel putzen (Steine, Wurzeln)
3. Den Filter nicht immer zu stark reinigen (oder nur noch die Matte fürs grobe wechseln und die blauen und grünen Filterteile nicht mehr ausdrücken)
4. Den grossen Wels so schnell wie möglich abgeben
5. Keine neuen Fische hinzufügen, ich habe genug
6. Mit dem groben Absaugen des Kotes werde ich vorläufig noch weitermachen

Warum sollte ich auf das Tetra AquaSave verzichten? Das sollte ja schädliche Stoffe eliminieren.

Gruss Rex

Geändert von Rex (07.11.2017 um 17:58 Uhr)
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 19:55   #17
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 578 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rex Beitrag anzeigen
Warum sollte ich auf das Tetra AquaSave verzichten? Das sollte ja schädliche Stoffe eliminieren.
Welche schädlichen Stoffe willst Du denn aus dem Trinkwasser eliminieren ?
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 20:25   #18
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Rex,

normalerweise vermeide ich es möglichst neuen Forianern ihren Besatz zu sehr "um die Ohren zu hauen", aber nachdem du jetzt ausdrücklich fragst, versuche ich Deinen Besatz dennoch systematisch abzuarbeiten, da dort wirklich einiges im Argen liegt.

-Wabenschilderwels (Größe) und Goldsaumharnischwels (Größe und Temperaturansprüche) solltest Du beide baldmöglichst abgeben.
-Der Schmetterlingsharnischwels ist bei der Beckengröße aufgrund von Sozialverhalten und Größe maximal grenzwertig.
-Das große Mollysterben ist bedauerlich aber nicht überraschend. Dein Wasser ist für diese Tiere schlicht zu weich. Zu diesen schönen Tieren habe ich hier:
https://www.zierfischforum.info/fisc...hlight=Mimosen
bereits einmal ausführlicher geschrieben.
-Vier Skalare sollten sich in dem Becken problemlos halten lassen, wenn es optimal auf sie abgestimmt wird. Das heißt dann aber ein Beckenlayout, dass die Abgrenzung von 2-4 Revieren erlaubt, keine wuseligen Fische an der Oberfläche und nur wenige und ruhige Fische des freien Wassers. Beilbäuche und Rot-Blaue Kolumbianer sind da ausgesprochen schlechte Partner.
Auch zu Skalaren findest Du hier im Forum einen etwas längeren Artikel von mir:
https://www.zierfischforum.info/fisc...hyllum+scalare
-Bei den Maronis ist es ähnlich. 5 Tiere in dem Becken können unter optimalen sonstigen Umständen funktionieren. Aber nicht mit diesem wuseligen Beibesatz und erst recht nicht in der Kombi mit Skalaren auf so engem Raum...
-Die Zwergbuntbarsche sind das nächste "Problem". Natürlich ist für die beiden von Dir gewählten Arten das Becken groß genug. Aber beide Arten sind nicht wirklich für wuselige Gesellschaftsbecken geeignet. Und wenn schon Zwergbuntbarsche im Gesellschaftsbecken, dann sollten sie zumindest den Boden komplett für sich allein haben. Auch weiter oben sollte man zu wuseligen oder zu "bedrohlichen" Beibesatz vermeiden. Auch zu diesem Thema gibt es hier im Forum wertvollen Lesestoff:
https://www.zierfischforum.info/fisc...gesellschaften
-Bei den Salmlern sind in meinen Augen drei Arten schlicht zu viel, zu wuselig und die Kolumbianer sind nicht gerade gute Partner für ruhigere und langsamere Fische...
-Die einsame Rüsselbarbe ist noch die geringste Deiner Sorgen. Allerdings wird sie den Zwergbuntbarschen dsa Leben noch zusätzlich erschweren...

(Meiner Meinung nach) Vernünftige Besatzvorschläge, zusammengestellt aus Deinem aktuellen Gewusel wären Beispielsweise:

Beispiel 1:
-4 Skalare
-Die Zwerbuntbarsche
-Die Trauermantelsalmler (auf 10-15 Tiere aufstocken)
-Die Gruppe Otocinclus (Vermutlich meinst Du die mit Zwergharnischwelsen?)
FERTIG!

Beispiel 2
-5 Maronis
-10-15 Trauermantelsalmer(bevorzugt) ODER Rotblaue Kolumbianer
-Beilbäuche
-evt. die Otos belassen. Wobei diese zu Maronifutter werden KÖNNEN (nicht müssen)
FERTIG!

Mit dem aktuellen Besatz wirst Du leider voraussichtlich früher oder später Schiffbruch erleiden. Noch deuten sich die Probleme durch Fischverluste und übermässige Beckenverschmutzung erst an. Aber wenn die ganzen (jetzt noch sehr jungen und kleinen) Tiere erst einmal auf Ihre Endgröße und ihr "erwachsenes" (Revier-)Verhalten zuwachsen, werden sich die Probleme potenzieren. Und das kann einem den Spaß an der Aquaristik schnell verderben, was ich Dir absolut nicht wünschen möchte.

Wenn Du es mit Deimem neuen/alten Hobby wirklich ernst und mit den Tieren gut meinst, dann arbeite Dich mal in Ruhe durch die von mir verlinkten Artikel, gehe ein wenig in Dich und dann versuchen wir mit Dir zusammen dein Becken in einen zukunftsfähigen Zustand zu versetzen. Hier im Forum findet sich durchaus einiges an Sachverstand und Hilfsbereitschaft...

Tschüß,
Schneckinger


Geändert von Schneckinger (08.11.2017 um 19:57 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 15:14   #19
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 807
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 99 Danke in 80 Beiträgen
Standard

Zitat:
Warum sollte ich auf das Tetra AquaSave verzichten? Das sollte ja schädliche Stoffe eliminieren
Weil es umsonst ausgegebenes Geld ist. Aufbereiter sind evt. sinnvoll wenn du alte Kupferrohre hast und empfindliche Garnelen pflegen möchtest aber für die Fische macht es keinen Unterschied.

Aber ich denke wir haben das alle durch. Ich habe anfangs auch immer Aufbereiter benutzt weil mir der Verkäufer sagte, dass es wichtig wäre (natürlich für seinen Geldbeutel). Seit Jahren habe ich keinen mehr gekauft.

Danke: (1)
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 20:01   #20
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

@Schneckinger: Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen und Beurteilung meines Bestandes. Das mit den Beilbäuchen, die ja relativ unruhig sind, wird sich leider bald lösen, wenn es so weiter geht. Von meinen 12 Stück sind mir jetzt schon innerhalb kurzer Zeit 4 gestorben. Brauchen anscheinend auch Strömung (die ich nicht so stark habe) und da sie ja an der Wasseroberfläche schwimmen, wird es für sie ohne Schwimmpflanzen wahrscheinlich zu warm direkt unter den Leuchten. Ich denke, die Schwimmpflanzen werden so nahe an den Leuchten auch nicht lange überstehen.
Die Barsche (Maroni, Kakaduzwerg und Schmetterlingsbunt) wie auch die Skalare verhalten sich momentan sehr ruhig und lassen sich in Ruhe. Sind auch alle für sich in der Gruppe.
Den Wabernschilderwels versuche ich, weg zu bringen. Der Prachtharnischwels ist noch ziemlich klein, der ist bisher noch nicht gewachsen. Auch der Schmetterlingsharnischwels ist noch klein.

Werde sehen, was ich machen kann, "erlösen" möchte ich die Fische auch nicht, dass ich die "Problemfälle" wegbringe. Werde mir die Ratschläge aber zu Herzen nehmen.

Betreffend dem AquaSave denke ich aber, schaden tut es bestimmt nicht.

So, nochmals vielen Dank für Eure Hilfe. Ich sehe jetzt alles ein bisschen klarer.

Gruss Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.11.2017   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfängerfragen - Beurteilung Ulrich58 Archiv 2011 4 11.05.2011 09:56
Neu Einrichtung meines AQ. KiwiSuperfrau Archiv 2009 31 26.08.2009 19:36
Beurteilung des Besatzes zweier Becken Felix Nix Archiv 2004 6 29.02.2004 22:39
Neugestaltung meines AQs hillepeter Archiv 2003 5 03.07.2003 12:02
Beurteilung DoGis Archiv 2002 5 13.11.2002 15:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:04 Uhr.