zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.11.2017, 18:07   #1
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Beurteilung meines Aquariumes

Hallo

Durch das Stöbern hier im Forum, bin ich auf Aussagen gestossen, die mich unschlüssig machen, was jetzt stimmt, da ich teilweise vom Fachhandel andere Aussageben bekommen habe.
Darum werde ich hier einmal, meinen Besatz und meine Aktionen aufführen und hoffen, dass ich nicht zu extrem vom Normalfall entfernt bin.

Aquarium

Marke Jewel
350 Liter
120 x 50 x 65 cm (BxT:H)
Eine Seite stark bepflanzt, die andere Seite mit Wurzeln und Steinen ausgestattet
Innenfilter
Läuft seit Febuar 2017

Fische

10 x Kleiner Saugwels
12 x Trauermantelsalmler
1 x Roter Molly
6 x Rot Blauer Kolumbianer
5 x Maronibuntbarsch
1 x Orangesaum-Prachtharnischwels
1 x Wabenschilderwels
1 x Schmetterlingsharnischwels
1 x Dalmatiner Molly
1 x Siamesische Rüsselbarbe
4 x Skalare
10 x Schwarzer Phantomsalmler
9 x Silberbeilbauch
3 x Kakaduzwergbuntbarsch
2 x Schmetterlingsuntbarsch

Problemfälle Fische

Von den roten Molly's hatte ich ursprünglich 12 Stück. Die sind mir alle gestorben. Der den ich noch habe, ist der einzige Nachwuchs. Auch von den
Dalmatiner Molly's hatte ich 6 Stück, jetzt noch 1 Einzelgänger. Ich weiss, es sind Gruppenfische, aber ich möchte keine mehr von denen, da sie sehr heikel sind und sich in
meinem Aquarium nicht wohlgefühlt haben. Die meisten davon sind einfach "geplatzt" oder hatten kein spezielles Anzeichen.
Auch die Siamesischen Rüsselbarben haben sich bei mir nicht wohl gefühlt, da hatte ich auch 10 Stück, von denen jetzt nur noch 1 Stück übrig geblieben ist.
Der Wabenschilderwels macht mir insofern Sorgen, da er mir leider für meine Grösse des Aquariums als einsetzbarer Fisch verkauft wurde, aber wie ich festgestellt habe,
benötigt dieser ein viel grösseres Aquarium. Er ist momentan 15 - 17 cm gross und ich denke, langsam wird es knapp für ihn. Hoffe, dass ich ihn verschenken kann.
Ein Maronibuntbarsch hatte mal die Lochkrankheit. Ich pflege ihn dann in meinem Quarantänenbecken. Als er wieder gesund war, konnte ich ihn wieder ins Hauptaquarium setzen. Leider verstarb er mir trotzdem nach 2 Wochen.

Fütterung

Täglich: Flockenfutter, Granulat oder Larven (abwechslungsweise)
Täglich: Tabletten für Welse
Wöchentlich: Zuccetti für Welse

Reinigung und Pflege

Wasserwechsel: alle 4 Wochen mit Reinigung von Wurzeln, Steinen und Absaugen des Kies mit der Saugglocke.
Filterreinigung: alle 4 Wochen die grünen und blauen dicken Filter (2 Wochen zeitversetzt mit Wasserwechsel) - , die weisse Filtermatte alle 2 Wochen
Dünger: pro Woche einmal (Flüssig) & Tabletten (Eisen) alle 2 Wochen und Tabletten für Bodenpflanzen alle 6 Monate)
Wasserkontrolle: Regelmässig 2 x Woche (Stäbchen Test und teilweise mit Tropfentest's)
Diverses: Seemandelblätter im Aquarium

Wasserwechsel heute

NO3: 10
NO2: 0
GH: 7
KH: 8
PH: 7.8 bis 8
CL0

Dann wird jeden Tag oder jeden zweiten Tag mit einer speziellen Pumpe der Kot abgesaugt (Wasser bleibt im Aquarium und Dreck bleibt in der Pumpe). Bei der Reinigung werden die
entsprechenden Mittel beigefügt.

So, ich hoffe, ich habe nichts wichtiges vergessen, ansonsten einfach nachfragen. Mich würde nicht verwundern, wenn ich zuviele Fische drin hätte.

Gruss Rex

Geändert von Rex (06.11.2017 um 22:07 Uhr)
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.11.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.11.2017, 19:28   #2
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.036
Abgegebene Danke: 398
Erhielt: 265 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Hallo Rex!

Finde es super das du dich hier vorstellst und das Forum mal "drüberschauen" lässt ob alles so in Ordnung ist.

Zu deinem Besatz kann ich dir garnichts sagen, da müssen sich andere melden.

Aber was anderes, Thema Beckenhygiene - mehr ist da nicht immer mehr. WasserWechsel würde ich persönlich alle 1 - 2 Wochen machen, so 50-80%. Filter reinigen erst dann wenn die Leistung deutlich nachlässt (bei meinem Außenfilter war das nun nach knapp einem Jahr der Fall). Kot absaugen mit einer speziellen Pumpe? Klingt für mich schwer nach Geldmacherei... ebenso wie die speziellen Mittel, oft nur Geldmache vom Handel. Welche benutzt du denn da?

Prinzipiell ist es so, dass wenn du ein gut laufendes Aquarium hast es mit einem kleinem Ökosystem vergleichbar ist, wo du nicht allzu viel eingreifen musst. Da ist natürlich dann entscheident, wie viel Fisch auf wie viel Wasser etc.
Bei bem 100l Becken mit bem Trupp Goldfischen (als Beispiel) wirst du nie ein Gleichgewicht bekommen.
Würde persönlich auch nicht hingehen und Wurzeln und Steine reinigen, selbst wenn sich da mal ein paar Algen drauf bilden ist das etwas ganz natürliches und diese Algen sind nur dort, da sie Nährstoffe finden von denen sie sich ernähren - also auch wieder dein Aquarium im Gleichgewicht halten.

Vielleicht hast du noch ein Bild von deinem Aquarium für uns?

Danke: (1)
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:35   #3
bonsai70
 
Registriert seit: 04.07.2011
Ort: 45711
Beiträge: 245
Abgegebene Danke: 53
Erhielt: 62 Danke in 37 Beiträgen
Standard

Hallo Rex,

ein odere mehrere Fotos von Deinem Becken wären schön

Die Zusammensetzung Deines Besatzes ist recht wild. Mit einigen habe ich Erfahrungen sammeln können, mit anderen nicht.
Aber das reicht, um Dir leider sagen zu müssen, das der Besatz unbedingt geändert werden sollte.
Welche Arten man wie vergesellschaften kann, dazu sollten sich andere äussern, da wie bereits gesagt, mir da teilweise Erfahrungen fehlen.
Bei den Maronibuntbarschen wird Dir Birka helfen können und für die anderen Fische findet sich bestimmt auch wer.
bonsai70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:45   #4
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.024
Abgegebene Danke: 1.230
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Hallo Rex.

Sowohl der Prachtharnischwels und auch die Skalare werden für dein Becken zu groß. Die Rüsselbarbe will nicht alleine sein. Selbst die Maroni werden um die 15 cm groß.

Viele Fische in einem Becken zu haben ist eine Sache die man nicht so Pauschal verallgemeinern kann, denn dabei kommt es eher auf die Größe der Fische an und welche Beckenregion sie bewohnen.

Ansonsten empfehle ich dir weniger putzen und mehr Wasserwechsel im Aquarium. Denn
Schneewitchen hat absolut recht mit Ihrer Aussage

LG
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:46   #5
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Salü Schneewitchen

Vielen Dank für Deine Bemerkungen. Zu Beginn machte ich alle 2 Wochen ein Wasserwechsel. Die Verkäuferin meinte aber, bei einem Aquarium in dieser Grösse reicht alle 4 Wochen, da sich die gute Bakterien sonst nicht so gut entwickeln können.
Das mit der Pumpe (ist so ein Stab, der den Dreck raufzieht, der bleibt oben im Behälter liegen und das Wasser kann wieder raus) finde ich sehr gut. Der grosse Wels kann richtig massiv und viel koten (oder wie man das nennt) und nach 2 bis 3 Tagen würde der Boden ziemlich unappetitlich aussehen.

Gruss Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:50   #6
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hier noch ein Foto.

Click the image to open in full size.
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:52   #7
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo Rex.

Sowohl der Prachtharnischwels und auch die Skalare werden für dein Becken zu groß. Die Rüsselbarbe will nicht alleine sein. Selbst die Maroni werden um die 15 cm groß.

LG
Das mit der Rüsselbarbe, die alleine ist, wie auch die Mollys, weiss ich, dass es mehrere sein müssten. Aber ich möchte es nicht riskieren, dass ich jetzt wieder kaufe und dann sterben sie.
Und den Harnischwels gebe ich weg, sobald ich einen dankbaren Abnehmer finde.

Gruss Rex
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 19:54   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Den Besatz finde ich auch ziemlich wild. Je nach gewünschte Art auf ein drittel reduzieren - also tendenziell mehr in Richtung wenig Arten dafür aber mehr Individuen - würde ich besser finden.

Die ständige Wasserkontrolle kannst du dir m.M.n. sparen. Mein AQ läuft mittlerweile seit über einem Jahr ohne das ich in der Zeit die Wasserwerte kontrolliert hätte. Wassertests würde ich nur bei konkretem Bedarf durchführen, so z.B. bei Problemen mit den Pflanzen oder Algen aber z.B. auch am Anfang, um die Düngung "einzustellen".

Filter nur reinigen, wenn Bedarf besteht. D.h. wenn der Durchfluss deutlichst nachgelassen hat.
Welchen Filter genau nutzt du?

Boden absaugen würde ich persönlich auch nur, wenn konkreter Bedarf besteht. Unter konkretem Bedarf verstehe ich, wenn der Mulm überhand nimmt, d.h. wenn die Mulmschicht in Richtung mehrere Zentimeter geht. Mein AQ läuft wie gehabt seit einem Jahr und in der Zeit habe ich nur um mal die leeren Schneckenhäuser zu dezimieren, einmalig "gesaugt". Denn, Mulm ist dein biologischer Filter direkt im Aquarium. Mulm ist nicht "böse" sondern in den meisten Fällen eher was sehr gutes, denn in ihm leben viele Mikroorganismen, die für ein stabiles Becken notwendig sind.

Welchen Dünger verwendest du genau?


Grüße ~Shar~


edit: @Wasserwechsel: Da schreibe ich lieber nichts dazu, sonst bekomme ich hier noch böse Blicke und Haue. Da du aber scheinbar Probleme mit den Tieren hast (Krankheiten?) wäre ein wesentlich häufigeres Wechseln des Wassers anzuraten.
Tendenziell kann man aber sagen, daß man eher zu wenig als zu viele Wasserwechsel machen kann.

Geändert von Shar (06.11.2017 um 19:57 Uhr) Grund: Ergänzung
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 20:09   #9
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.036
Abgegebene Danke: 398
Erhielt: 265 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Hallo Rex!

Die guten Bakterien sind hauptsächlich an Pflanzen, Wurzel, Steinen, Kies, im Filter... Wasserwechsel kannst du ruhig wöchentlich machen, damit schadest du nicht.

Nur die weiteren Putzaktionen würde ich auf ein Minimum reduzieren, damit dein Aquarium die Chance hat vernünftig einzulaufen und stabil wird. Hatte das grade im Bekanntenkreis, o scheinbar grundlos durchgehend Fische starben, bis sich herausstellte, dass dieses Becken wöchentlich "geschrubbt" würde.

Edit: Finde dein Aquarium sehr schön von der Gestaltung, bin gespannt wie es sich noch weiter entwickelt wenn die Pflanzen anfangen zu wuchern

Geändert von Schneewitchen (06.11.2017 um 20:12 Uhr)
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 20:16   #10
Rex
 
Registriert seit: 09.09.2017
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Salü zäme

Vielen Dank an alle für die interessanten Antworten.

@Shar:

Filter: Jewel BioFlow Grösse L (war beim Aquarium dabei)
Dünger: Dennerle (alle) Universaldünger / E15 FerActiv Eisendünger / DeponitNutriBalls Nährstoffkugeln

Kann auch durchaus sein, dass mit dem Dünger was nicht stimmt. Hab schon mal komplett die ganzen Pflanzen ausgetauscht.

Was die Zusammensetzung der Fische angeht, habe ich mich einfach immer auf die Aussagen des Zoofachgeschäftes anvertraut. Aber vielleicht darf
man nicht alles glauben, was die erzählen.

Habe leider den Fehler gemacht, dass der Kauf des Aquariums ein Spontankauf war. Wusste am Abend nicht, dass ich am nächsten Tag ein solches
kaufen würde. Hatte früher schon (vor 25 Jahren) ein kleineres Aquarium und dann hatte ich auf einmal das Bedürfnis, wieder eins zu haben.
Wenn ich nochmals davor stehen würde, würde ich zuerst ein Buch kaufen, mich einlesen und informieren und dann eins kaufen, anstelle mich
blind auf die Aussagen eines Verkäufers zu stützen. Aber trotz allen "Fehlern", die ich jetzt gemacht habe, freue mich drüber und es macht mir Spass,
es zu pflegen und die Fische zu beobachten.

Gruss Rex

Gruss Rex

Geändert von Rex (06.11.2017 um 20:23 Uhr)
Rex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.11.2017   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfängerfragen - Beurteilung Ulrich58 Archiv 2011 4 11.05.2011 09:56
Neu Einrichtung meines AQ. KiwiSuperfrau Archiv 2009 31 26.08.2009 19:36
Beurteilung des Besatzes zweier Becken Felix Nix Archiv 2004 6 29.02.2004 22:39
Neugestaltung meines AQs hillepeter Archiv 2003 5 03.07.2003 12:02
Beurteilung DoGis Archiv 2002 5 13.11.2002 15:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:00 Uhr.