zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.01.2017, 14:04   #21
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 130
Erhielt: 290 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Wenn der Filter unter dem Becken steht ist das einfach: Ansaugen - Wasser läuft - Absperrhahn schließen - fertig

Da sich der Wasserspiegel der Badewanne aber auch unterhalb von meinem Kopf befand, musste ich Ansaugen und mit Wasser im Mund den Absperrhahn schließen, sonst läuft es ja wieder zurück.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 21:51   #22
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 130
Erhielt: 290 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Das Becken ist nun Geschichte. Nach dem Herausfegen des getrockneten Sandes aus dem Becken konnte man auch gut erkennen, wo das Becken undicht war: Vordere Bodennaht auf ca. 10cm Länge. Bei genauerem Hinsehen würde ich auch fast schwören, dass das Becken schon mal nachgeklebt wurde.

Das Zerlegen war dann doch nicht ganz so einfach. Mit Cuttermesser und Angelschnur bewaffnet ließen sich zwar auf der rechten Seite die senkrechten Stossfugen auftrennen auf der linken Seite ging es schlussendlich nur mit grober Gewalt und einem Flachmeissel. Selbst eine 0,25mm dünne Angelschnur passte nicht zwischen den Stoss.

Den Fischen in der Badewanne geht es immer noch gut, aber ich habe mittlerweile einen großen Teil abgegeben, weil das neue Becken doch deutlich kleiner werden wird. Es war aber gar nicht so einfach, die Fische in vernünftige Hände abzugeben, es hat aber schließlich geklappt sie an einen Halter mit 650L Becken zu vermitteln.

Abgegeben habe ich:
Pseudotropheus Crabro (zu groß)
Nimbochromis livinstonii (zu groß)
Pseudotropheus cyaneorhabdos (zu große Revieransprüche/Agressivität)
Copadichromis borleyi (zu groß)

Man glaubt aber gar nicht, welche Interessenten sich trotz expliziten Hinweisen zu Mindestbeckengrösse und Vergesellschaftung melden. Hauptsache schön bunt. Und von Einigen wird man was die Beckengrösse angeht, auch stumpf angelogen. Mit ein paar gezielten Nachfragen zur Filteranlage oder den Kantenlängen beim vorgeblichen Beckenvolumen, war aber immer schnell aufgedeckt, dass da was nicht zusammenpaßt.

Behalten habe ich:

1/3 Labidochromis caeruelus
1/1 Aulonocara jacobfreibergii
1/0 Sciaenochromis fryeri
3/2 Synodontis lucipinnis

Ich habe lange überlegt, aber das neue wird nur 240L haben. Für den verbleibenden Besatz schon sehr grenzwertig, aber ich habe einfach keine Lust mehr auf noch grenzwertigere Treppenschlepperei. Da das Becken auch wieder in der oberen Etage steht sollte sich das Becken mit 2 Mann noch gut eine Treppe hochtragen lassen.

Erst stand das Proxima 325 wieder auf dem Zettel, weil ich die Poolbecken doch sehr praktisch finde, aber 130x50x50 und 95kg wegen 12mm Glas für den reinen Glaskasten sind auch nicht von Pappe.

Hab gesehen, dass Eheim die Vivaline Serie neu aufgelegt hat. Die sehen jetzt ziemlich änhlich wie die Proxima aus. Auch Poolbecken mit Schiebeabdeckung und aber natürlich ohne Alu und Schwarglasschnickschnack. Mit 10mm Glas und ca. 60kg Glas noch gut bewegbar.

Vernünftig mit den Rockzolid-Elementen eingerichtet wird der verbleibende Besatz aber auch in 120x40x50 gut aufgehoben sein. Am Meisten schmerzt natürlich die Reduzierung der Tiefe von 60 auf 40cm, der Rest ist schon OK.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.02.2017   #22 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.02.2017, 00:18   #23
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.179
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 692 Danke in 583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hero Beitrag anzeigen

Behalten habe ich:

1/3 Labidochromis caeruelus
1/1 Aulonocara jacobfreibergii
1/0 Sciaenochromis fryeri
3/2 Synodontis lucipinnis

Ich habe lange überlegt, aber das neue wird nur 240L haben. Für den verbleibenden Besatz schon sehr grenzwertig
Hallo

Meinst du wirklich, dass das Becken für A.jacobfrebergii und S.fryeri "sehr genzwertig" ist?
Meiner Erfahrung nach würde ich sagen, dass Becken ist zu klein für diese beiden Arten.
Für L. caeruleus und S. lucipinnis sollte es gerade noch ok sein.
Aber, ob es funktioniert, oder nicht, kannst nur du selber sehen. Denn die eigenen Erfahrungen zählen da mehr.
Wäre schön, wenn du weiter darüber berichten würdest, ich fände es auf jeden Fall mal interessant zu wissen, wie sich die Fische verhalten, wo jetzt ihr "Platzangebot" gewissermaßen halbiert wurde.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 11:56   #24
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 130
Erhielt: 290 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Hallo Wasserwelt,

nach den nackten Zahlen und den Angaben auf einschlägigen seriösen Seiten wie z.B. Malawi-Guru, hast Du vollkommen Recht. Dass das kein Besatz für eine Standardempfehlung werden wird, ist klar. Dass das nur funktionieren wird, wenn die Beckeneinrichtung entsprechend durchdacht ist, ist ebenso selbstredend.

Bei den Aulonocara jacobfreibergii machen ich mir gar keine Sorgen. die kann man nicht mit anderen Arten der Gattung Aulonocara in einen Topf werfen und das ist bei den Größenangaben auf Malawi-Guru offensichtlich passiert. Zudem ist das auch die einzige Aulonocara-Art, die ich mit Mbunas (solange sie nicht herbivor oder rein limnivor sind) zusammen halten würde.

Beim Sciaenochromis fryeri könnte es sein, dass der Fisch zu groß wird, ansonsten passt er perfekt. Aktuell ca. 2 Jahre alt, hat er eine Größe von ca. 10-11 cm. Der Fisch wird zudem auch alleine bleiben, ich habe nicht vor auf einen Harem aufzustocken, dann wären 400L tatsächlich Pflicht.
Größenangaben von 20cm wie z.B. auf Aquarium-Guide sind als falsch einzuordnen, da liegt offensichtlich eine Verwechselung mit Sciaenochromis Ahli vor. Böcke mit mehr als 14cm-15cm sind sehr selten und wenn, dann handelt es sich um vollkommen verfettete überfütterte Exemplare.

Tatsächlich sehe ich bei den Labidochromis caeruelus am ehesten Problempotential. Die Böcke werden auch ohne Überfütterung oft größer als auf einschlägigen Seiten angeben (10-11 cm für die Böcke). Mein Bock hat bei schlanker Statur eine Länge von 12-13cm. Und ganz so friedlich, wie ihnen oft nachgesagt wird, sind die Yellows nun auch wieder nicht.

Ich bin mit Malawis mal mit einem 240L Becken angefangen und weiß aus Erfahrung wo die Probleme in kleinen Becken liegen. Ich würde z.B. niemals einem Anfänger zu der oft ausgesprochenen Empfehlung Pseudotropheus saulosi als Artenbecken in Gruppenhaltung raten. Das kann gut gehen, aber abhängig davon wie der dominante Bock drauf ist, früher oder später auch in einem Desaster enden.

Ich kenne meine Fische ja auch und meine Erfahrungen sagen mir, dass das gut funktionieren sollte. Was aber natürlich nicht heißt, dass eine solche Zusammenstellung generell funktionieren muss. Auch bei Fischen ist jeder Jeck anders.

Ich werde natürlich mal berichten wie sich das entwickelt.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 12:31   #25
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 130
Erhielt: 290 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Aktuell schaut es aber noch so aus. Kann also erstmal nur besser werden, alles Weitere muss sich dann zeigen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02001.jpg (70,4 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02002.jpg (74,6 KB, 25x aufgerufen)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 12:56   #26
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.179
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 692 Danke in 583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hero Beitrag anzeigen
Auch bei Fischen ist jeder Jeck anders.
Hallo Hannes

Genau das ist es, jeder Fisch "tickt" anders als manchmal beschrieben.
Deshalb ist die eigene Erfahrung mehr wert als vieles geschriebene, oder wie man auch oft lesen kann, "ich habe gehört, der Fisch ist..."

Beinahe vergessen, originelle Malawi Wanne.

Ich werde die Entwicklung gespannt weiterverfolgen.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 13:11   #27
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 130
Erhielt: 290 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Geht jetzt hier weiter:
http://www.zierfischforum.info/becke...0l-malawi.html
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein zukünftiges 300 Liter Malawibecken Zoolook Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 8 10.02.2013 19:53
Malawibecken Bartagamenjunge Archiv 2012 4 28.08.2012 12:54
malawibecken malawigreenhorn Archiv 2011 2 12.11.2011 23:25
neuer wels für mein malawibecken Aqua-Tom Archiv 2004 5 21.02.2004 21:18
malawibecken? davidwnrw Archiv 2004 3 06.01.2004 12:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.