zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.10.2019, 12:42   #101
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Nachtrag zum Mattenfilter von JBL:

Problem: Pumpe. Die originale hat zuerst gerasselt und inzwischen komplett versagt. Der dreiflüglige Impeller dreht sich noch, födert aber fast nichts mehr. Ausschuß, würde ich sagen.
Mein Erssatz, eine 12V-Springbrunnenpumpe, geht gut. Jedoch setzen sich die Kanäle einfach zu schnell zu. Dann beginnt die Pumpe zu brummen - sie muß ja gegen Last arbeiten.
Die Filtermatte selbst empfinde ich (aus meiner Erfahrungszeit mit selbstgebauten Mattenfiltern) als zu fein. Sie hält, wie bei dir, ca. 3 Monate. Dann ist ein gründliches auswaschen angesegt. Dabei habe ich bemerkt, dass die Matte leicht schrumpfen, so ca. 0,5cm. Irgendwann werde ich eine neue brauchen.

Den/die Rucksackfilter hingegen laufen völlig problemlos (ich hab den 30iger(bei Bedarf) und den 70iger). Hier begeistert mich immer wieder die einfach Reinigung. Den Filterkorb nach oben rausnehmen, Schaumstoff auswaschen und wieder rein - in 5 Minuten fertig. So wünsche ich das mir!

In einem anderem Forum gab es wieder einmal eine Disskusion über die Standzeit von Außenfiltern. Dabei ist mir aufgefallen, wie das Innere des Filters bei der Reinigung beurteilt wird. Von geruchlos, über erdig, bis zu schlammig stinkend war alles dabei.
Ich glaube, die meisten lassen ihre Filter zu lange laufen. In der (irrigen) Ansicht, dass die Biologie es schon richten wird. Funktioniert meiner Meinungen nach allerdings nur im offenem HMF.....
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.10.2019   #101 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.10.2019, 12:53   #102
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.535
Abgegebene Danke: 1.451
Erhielt: 942 Danke in 693 Beiträgen
Standard

Hi David,

wegen Filter allgemein sollte vielleicht mal ein eigener Threat geöffnet werden, denke da kann man sich besser austauschen und diskutieren.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 19:25   #103
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Hi Balu,

ja, gerne.
Gehört hier nur zum Thema, da ich den Filter nun einmal drinnen haben....
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 20:39   #104
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Status:

dunkel, ich habs beim färben wohl etwas übertrieben... aber meinen Fischen gefällt es...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC01263.jpg (58,5 KB, 10x aufgerufen)

David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2019, 14:00   #105
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Hi,

heute war die monatliche Reinigung Mattenfilters von JBL dran.
Und was finde ich drinnen: Mini-Garnelen. Da ich unter fließendem Wasser auswasche, war sie weg, ca. 15-20 waren es.
Auch dieser Filter ist also nicht garnelensicher.
Jetzt überlege ich, ob ich ihn nicht doch entferne. Der zweite Filter, der Rucksackfilter, ist duch ein Edelstahlsieb garnelensicher....

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC01330.jpg (97,8 KB, 7x aufgerufen)

David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 13:39   #106
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Hi,

nun hab ich mich von dem Mattenfilter von JBL getrennt. Nicht garnelendicht!
Aber warum? Nun, es sind die Matten. Sie schrumpfen etwas, ca. 0,5 cm längs und quer. Dadurch sind die Ränder nicht mehr "dicht". Die Lösung wären neue Filtermatten - das ist mir allerdings auf Dauer zu teuer. Bei uns kostet eine Matte 4,5 €. Nun könnte man sie auch selbst schneiden.....

Heute:
Nachdem ich den AQ20 in meinem 66-Becken durch einen AQ50 ersetzt hatte, musste (!) ich ihn jede Woche reinigen. Kein Problem, da ich da sowieso WW mache.
Ihm zu Seite stellte ich einen Innenfilter, der ihn eigentlich ersetzen sollte. Leider gab es da Probleme mit dem Motor, vor allem aber mit der "garnelendichtheit".
So musste der AQ50 wieder allein seinen Dienst tun.

Vor ein paar Tagen habe ich mir nun probeweise den Sunsun HBL Filter 803 gekauft - sehr preiswert, wirklich.

Aber etwas zum Filter:
- laut Bedienungsanleitung "darf" der Filter nur mit FI-Schalter betrieben werden (sollte ein Aqua allerdings sowieso)
- der Filter ist ein Außenfilter (Topffilter) mit festen Rohren. Er muss zum Reinigen abgenommen werden.
- für die Reinigung muss der ganze Filter abgenommen werden.
- der Filtertopf ist zwar groß (2,7 Liter) - allerdings sind die einzelnen Filterkörbe nacheinander geschaltet. Gefiltert wird von oben nach unten.
- den Einlaufkorb habe ich durch Edelstahlgitter ersetzt, ist großer und garnelendicht.
- Die erste, wirksame Filterfläche beträgt ca. 17 x 5 x 2 cm, also 34 cm² Fläche. Davon sind 5 Körbe da. Der erste Korb bleibt leer (Einlauffilter, grob).
- mechanisch wirkt der zweite Korbinhalt am meisten, die anderen weniger. Biologisch wirken alle. Der erste Korb ganz oben sollte frei bleiben.
- es werden Kunststofffilter-Pads mitgeliefert. Kann man nutzen, muss man nicht. Neue Einsätze lassen sich gut mit einem Messer aus Schaumstoff zuschneiden. Achtung! Loch auf einer Seite!
- der Filter ist nicht selbst ansaugend und muss gefüllt werden - bevor man ihn zumacht.
- der Filter wiegt, gefüllt, rund 3 kg.
- der Pumpenkopf ist, von außen, nicht wasserdicht (besonders die Kabeldurchführung). Drinnen ist alles wasserdicht vergossen.
- wie alle neuen Filterpumpen, so kann auch diese zuerst klappern und rasseln. Das gibt sich eigentlich nach ein paar Stunden - oder Tagen (leider). Ein Tipp: die Pumpe lässt sich von innen öffnen (Schrauben), dann kann man die Kanten entgraten.
- er sollte vor Gebrauch einige Zeit in einem Eimer laufen (zur Spülung, Reinigung).
- das "ausstoßen" der Restluft kann eine Weile dauern

Bei mir war er neu wenigen Minuten leise - er klappert etwas, wenn man genau hinhört.

Danke: (1)

Geändert von David Teichfloh (10.11.2019 um 13:42 Uhr)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 23:30   #107
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.306 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Hallo David,


wenn du es doch nochmal mit einem Innenfilter versuchen willst, dann probier doch mal einen mobilen HMF aus.

Schau mal hier:
https://www.hmfshop.de/?language=de

Für dein Becken sollte der J30-1
https://www.hmfshop.de/HMF---Pumpe/H...Pumpe-236.html

oder wohl besser noch der J35-1 passen:
https://www.hmfshop.de/HMF---Pumpe/H...5-1-Pumpe.html

Die Pumpen von Sicce (eine italienische Firma) sind regulierbar.
Die Filter gibt es mit blauem oder schwarzem Filterschaum. Ich würde die schwarze Variante vorziehen.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 18:20   #108
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Danke, Otocinclus, aber das will ich nicht. Das wäre zwar nützlich, aber das Becken ist klein genug. Aber ... du weißt ja, ich experimentiere gern herum.

Schrecksekunde!

Da komme ich heute nach Hause ....
... und im Becken ist es verdächtig still. Aber der Filter knurrt leise - was ist da los?

Nun, der Filter lief zwar, pumpe aber kein Wasser mehr. Ursache: er war schlicht und einfach dicht. Dafür war das Wasser so klar wie nie - alle klar?
Das mitgelieferte Filtermaterial ist sehr fein - feiner als den Schaumstoff:

Und damit rasch "zu". Bei mir dauerte das vier Tage.

Da schauen wir mal in die "Bastelkiste":
1= ganz grob; 2 = grob; fein hab ich auch noch da....

Also musste die Schere ran: Matte zurechtgeschnitten, eingepasst - fertig.
1. Korb: leer
2. Korb: ganz grob, schwarz
3. Korb: grob, blau
4. Korb: fein, weiß (das mitgelieferte...)
5. + 6. Korb: Keramikröllchen, die ich mal gekauft hatte

Meine Garnelen und Fische haben alles gut überstanden - keine Verluste. Aber alle waren oben. Also, lange hätte das nicht mehr dauern dürften...

Bilder folgen am Wochenende...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC01356.jpg (71,3 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01357.jpg (103,7 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01358.jpg (115,6 KB, 2x aufgerufen)

Danke: (1)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
66l, gewölbte scheibe, schwarzwasser

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwarzwasser „Recycling“ im Vollentsalzer? Inguiomer Wasserwerte - Wasserchemie 3 14.01.2014 04:50
Suche Pflanzen für Schwarzwasser Inguiomer Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 6 27.10.2012 20:43
Pflanzen im Schwarzwasser? dela09 Archiv 2010 4 29.08.2010 22:33
Schwarzwasser 2.5.0 Carter Becken von 161 bis 250 Liter 11 12.07.2010 14:00
Was ist ein Schwarzwasser-Aquarium? Ingo240860 Archiv 2002 12 08.06.2002 13:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.