zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.05.2011, 15:16   #21
Odesos
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,

also nachdem ich jetzt noch etwas im Inet gelesen habe, gefallen mir die Honigguramis irgendwie am besten bisher, sollen wohl aber auch etwas empfindlicher sein? Auch steht überall etwas von Schwimmpflanzen, die ich eigentlich nicht eingeplant habe. Reicht es auch, wenn die Vallisnerien einfach oben zuwuchern? Und wären dann 2 Männliche und 6 Weibchen okay, oder wäre das schon etwas viel und lieber 4 Weiber nehmen?

Dann gibts noch was neues; Ich habe das Becken eben aufgestellt und mit den ersten 10l Wasser befüllt. Die schmale Treppe hoch ist das ne ziemliche plankerei, aber es wird sich hoffentlich lohnen. Auf jedenfall wollte ich grade den Sand einfüllen als mir eingefallen ist, dass man ihn besser vorher auswaschen soll um eine Trübung zu verhindern. Ich also mit dem Eimer Sand ins Bad geflitzt und kaltes Wasser rein. Kurz mit der Hand umgerührt und dann hatte ich den Schlamassel: Das Wasser war total braun. Hab das Zeug erstmal ausgekippt und nochmal neu geflutet. Das Wasser war immernoch unverändert braun. Nach nun 5 Spülungen ist das Wasser immer noch so braun wie zuvor und ich bin etwas ratlos...kann ich den Sand verwenden oder sollte ich mit lieber anderen kaufen gehen?
Odesos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.05.2011   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.05.2011, 15:27   #22
firewitch
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: 86***
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Micha,

kleiner Tip - schnappe Dir mal einen alten Kopfkissenbezug und spüle den Sand darin aus. Das vermeidet, dass Du ihn zigmal in der gleichen Pampe ausspülen willst. Bei der Sandmenge habe ich das auch schon so gemacht und der Sand war danach sauber.

Was für Sand haste jetzt eigentlich und haben die Vallis überlebt?

LG
Eva-Maria
firewitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 15:32   #23
Odesos
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

also Sand habe ich ja am Anfang diesen Spielsand gekauft, hab öfters schon gelesen, dass das geht, nur bin ich mir da jetzt nicht mehr so sicher...

Also die Vallis sehen im Moment noch ganz normal aus und dümpeln in ner kleinen Schüssel rum, bin schon gespannt, wie die sich im Becken machen werden, aber erst muss ich das Problem mit dem Sand beseitigen...fängt ja echt gut an das ganze Aber ich guck mal, ob ich meiner Mutti sowas abschwatzen kann, ich befürchte ja schon das nicht, aber ich schau mal...

EDIT:

So, meine Mutti hat doch nen Bezug locker gemacht und ich hab mich mal daran versucht, leider wollte das nicht so recht klappen...Nachdem dann der Sand mehr oder weniger sauber war hab ich ihn einfach mal ins Aquarium gekippt, zusammen mit weiteren 20l Wasser. Im Moment sind also insgesamt 30l Wasser und ca. 12kg Sand im Aquarium. Ich hab sogar erste Bilder machen können =)

Hier das Aquarium aufgebaut mit dem enthaltenen Zubehör:
Click the image to open in full size.

Hier mit den ersten 10l Wasser, man war das ein komisches Gefühl die da reinzukippen
Click the image to open in full size.

Und hier wie es aktuell bei mir steht (Licht an):
Click the image to open in full size.

Die Technik und die Vallis habe ich noch nicht rein gemacht, will erst warten, ob sich der Nebel verzieht oder nicht.

Geändert von Odesos (30.05.2011 um 17:15 Uhr)
Odesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 23:30   #24
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Micha,

keine Sorge,das klärt sich auf.
Kannst eigentlich auch schon bepflanzen und Technik laufen lassen,das wird schon.
Nemo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 07:30   #25
firewitch
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: 86***
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

na, das schaut doch "normal" aus Filter war bei mir eher förderlich, die Soße aufzuklären, von demher - viel Spaß beim Einrichten!
LG
Eva-Maria
firewitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 10:05   #26
Jazzey_F
 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: 78250
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
cool du hast das gleiche Becken stehen wie ich am Anfang gekauft hab.

Also, mit der Trübung machst dir erstmal keine Sorgen....das setzt sich schon.
Die Vallisnerien wuchern schon mit der Zeit. Du kannst dich mal umsehen ob im Forum jemand Pflanzen loswerden will kostenfrei.
Welche Vallisnerien hast du da? Vielleicht hat jemand noch ne handvoll für dich (bei mir wirds nicht so viel).

Etwas kostenintensiver sind Anubien. Allerdings sind die fast unkaputtbar. Und schön. Anubia nana z.B.!

Eine schöne Wurzel wäre noch gut. Sind aber gerne mal teuer. Vielleicht findest du ja auch was in der Zeitung oder im ebay. Vielleicht sogar hier.


Noch was: Wenn du wirklich Guramis haben möchtest....nur ein Paar vielleicht. Dein Becken ist nicht so riesig.
Als Schwimmpflanzen brauchst dir nur ein bis 2 besorgen....vermehren sich von selbst.

Panzerwelse wären auch ganz nett. Zwergpanzerwelse. Aber das hat ja auch noch Zeit

Jazzey


apropos: lässt du das Becken auf dem Boden stehen?
Jazzey_F ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 23:22   #27
Odesos
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,

hab wie ihr empfohlen habt den Filter mal eingesetzt und laufen lassen, mittlerweile ists schon besser geworden, aber es ist immernoch eine starke Trübung zu erkennen. Die Vallis sind auch schon drin, sogar noch eine große Echinodorus und 2 1/2 Cryptocorynen die ich von jemand aus der Nähe bekommen habe für nen Euro, ein älterer Herr hatte da sein BEcken aufgelöst und das war alles, was noch nicht vergriffen war, immerhin. ACH und noch was ganz tolles, dieser Mann hatte sein Aquarium noch voll am laufen, es war zwar alles verkauft, aber es stand eben noch bei ihm, weil der Käufer es noch nicht abgeholt hat, er hat mir jede Menge Mulm mitgegeben, ca eine Dose (300ml) voll. Ich habe dann auf seine Anweisung hin meinen Filterschwamm darin eingedrückt und den Rest im Becken verteilt. Dadurch sieht das Becken jetzt noch schlimmer aus, aber er hat gemeint das würde helfen und ich könnte mein Becken schon nach 2 Wochen besetzen, stimmt das?

Fotos gibts leider grad keine, weil man eh nichts erkennt außer Nebel und den ganzen Mulm im Vordergrund...

Vallis sind laut Schild im Laden sprialis gewesen, glaube das stimmt auch, sind recht dünn und nicht sooo lang, auch nicht gedreht.

Anubias sind schon ganz nett, passen aber nicht so in mein Beckenkonzept, vllt beim nächstem Becken *g* Wurzel wäre echt ne feine Sache, aber mich schreckt die mögliche Wassertrübung und eben auch der Preis etwas ab...Bei uns hier fangen die Wurzeln so ab 6 Euro für ne Faustgroße an und steigen dann sehr rasch an...ich werde wohl erstmal bei gesammelten Steinen bleiben müssen, aber was nicht ist, kann ja immer noch werden =)

Das mit den Schwimmpflanzen werde ich mir nochmal angucken welche es da gibt und ob mir eine gefällt.

Die Zwergpanzerwelse...hm...naja, sehen schon wenig nach Wels aus, aber irgendwie sind die nicht so meins, was mich noch reizen würde wären Dornaugen, die sehen echt cool aus, aber da weiß ich nicht, ob die in mein Becken passen, da auf manchen Seiten im Internet steht, dass die erst ab 80cm zu halten sind...

Und von den Honigguramis lieber nur ein Pärchen? Ist es, weil die so viel Platz brauchen, oder weil die sich auch so stark vermehren und es sonst zu schnell zu eng wird? Weil sonst finde ich 2 Fische schon etwas wenig, aber nochmal umorientieren möchte ich eigentlich nicht...

Achja, das Becken steht übrigens auf einer Unterlage auf dem Boden, dort bleibt es auch fürs erste stehen. Wie aber schon geschrieben ist das auf der Dachebene (Speicher) wo fast keine Bewegung am Boden ist, lediglich wenn ich mich schlafen lege trample ich alleine da kurz rum bevor ich ins Bett falle, das sollte also kein Problem sein. War halt der einzige Platz wo ichs hätte aufstellen können, auch wenns mit dem Wasserwechseln ungemütlich ist, passt das schon. So werden die Fische wenigstens ihre Ruhe haben ;D

Geändert von Odesos (01.06.2011 um 02:21 Uhr)
Odesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 11:28   #28
Odesos
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallooo,

die erste Nacht ist überstanden. Es war schon ein komisches Gefühl neben so nem Wasserbehälter zu schlafen. Aber das leise brummen des Filters war ganz angenehm und hat überhaupt nicht gestört.

Apropo Filter, das war nach dem aufwachen auch eine Sache für sich. Zuerst hat mich das Ding Wach gescheppert und dann ist er einfach aus gegangen. Eine Analyse hat ergeben, dass sich der Staub der im Wasser war sich in diesem Filterrädchen verkanntet hat, einmal kurz durch das Wasser gezogen und schon lief das gute Stück wieder, bisher könnte ich keine weitere Beeinträchtigung erkennen.

Die Wassertrübung ist übrigens ganz wenig besser geworden. Die Rückseite des Aquariums sehe ich aber noch nicht. Ich werde nachher mal 20l Wasser wechseln, vllt hilft das ja etwas. Ich hoffe, dass das Wasser bald aufklärt, damit ich endlich sehen kann, wie die Pflanzen in dem Becken wirken, musste die ja leider blind einsetzen.

Ach da fällt mir grad noch ein, ich hab ein weiteres Problemchen: Das olle Thermometer will nicht an der Scheibe halten und ich weiß nicht wieso. Immer wenn ich den Saugnapf andrücke schwimmt das Ding nach spätestens 10 Minuten wieder frei im Wasser. Egal wie fest ich drücke, ob im Wasser oder außerhalb, nichts hilft Ich habe das Ding jetzt links in der Abdeckung liegen, wenn ich Messen will halte ich es dann einfach ins Wasser, außer jemand hat nen Tipp, wie ich das gute Stück zum halten bewegen kann...


EDIT:

Leute? Ich habe mich verliebt Nach ewigem hin und her habe ich mich im Moment ganz fest auf eine bestimmte Fischart festgefahren! Um genau zu sein auf die Zwerg - Tigerschmerle, Yunnanilus cruciatus. Ich finde die soooo unglaublich toll...die brauch ich *g* Geplanter Besatz also:

1M / 4W Yunnanilus cruciatus

Leider findet man doch nur schwer Informationen zu den kleinen, wer also Tipps, Links und Ratschläge hat, wie immer her damit =)

Geändert von Odesos (01.06.2011 um 16:09 Uhr)
Odesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 13:33   #29
Frank Lüthke
 
Registriert seit: 14.04.2008
Beiträge: 414
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Micha,

zu den Y. cruciatus:

1. Wasser
Ja bitte. Was für welches ist denen ziemlich egal. Ich habe die hier bei PH Werten zwischen 6 - 8 und einer Härte
zwischen 1 - 8 GH gehalten. die Temperaturen lagen zwischen 20 bis 27 Grad.
Das hat die alles nicht interessiert, denen ging es immer gut.

2. Einrichtung
Unbedingt. Eine Wurzel, die die als Unterstandnutzen können (man hat ab und an mal gerne ein Dach über dem Kopf),
ansonsten viel Pflanzen, feinfiedrige bzw. Moos. Allerdings sollte auch ein Bereich als Schwimmraum bleiben.
Wenn das Becken nicht zu hell beleuchtet ist, freut die das auch. Das passt bei deinem Becken.

3. Futter.
Alles. Feines Granulat, Frostfutter (Artemien, Cyclops) Futtertabletten.
Lebend (Artemiannauplien, Flöhe, Grindal)
Allerdings nicht zu viel fütern, die fressen recht wenig.
Übrigens haben meine nie Planarien oder Schnecken gefressen.

4. Vergesellschaftung
Gerne. Ich würde auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis achten. (Wenn du die auseinander halten kannst, das ist bei Jungtieren kaum möglich)
So eine Gruppe von 10 Tieren ist schon in Ordnung.
Wenn noch was dazu soll:
Otocinclus
Boraras
kleine Salmler
Pseudepiplatys annulatus
Endler Guppys
usw. (Also nicht alle )

5. Nachzucht
Blöd. Die laichen bei mir problemlos in jedem Wasser. Allerdings:
Anscheinend nur in bestimmten Monaten (bei mir, April Mai und Sep - Nov)
Dann kleben die die kleinen Eier
überall hin (Scheibe, Pflanzen Steine )
Und dann drehen die sich um und fressen alle Eier.
Wirklich klappen tut das bei mir wenn ich die Alttiere nach dem Ablaichen rausfange, ansonsten
kommen - wenn überhaupt - 1-5 Jungfische hoch. (derzeit 5 Stück, 4 Wochen alt)

Zum Verhalten:
Die sind anfangs recht agil und schwimmfreudig werden aber mit zunehmendem Alter ruhiger und versteckter.

Tolle, problemlose Fische.

Click the image to open in full size.
...Click the image to open in full size.
...

Click the image to open in full size.

Gruß Frank
Frank Lüthke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 13:59   #30
Jazzey_F
 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: 78250
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hey,

da habt ihr mich auf was gebracht. Sehen echt toll aus. Mal den Namen notieren und beiseite legen.

Man weiß ja nie was man noch aufstellt

Jazzey
Jazzey_F ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.06.2011   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme eines Neulings Skag Archiv 2010 9 04.10.2010 20:56
Tagebuch Geteilte Zuchtanlage Aquarianer1312 Archiv 2009 4 19.07.2009 12:53
Tagebuch - Umgestaltung 160er braut-g Archiv 2004 6 25.01.2004 11:05
Behandlung von Flössel-Aalen bei Parasiten -Tagebuch- AndreD Archiv 2003 4 29.09.2003 14:51
Neulings-Mail Wagatalla Archiv 2003 13 12.02.2003 11:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:16 Uhr.