zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.04.2013, 22:23   #1
emilymelina
 
Registriert seit: 28.04.2013
Ort: München
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Startschwierigkeiten mit dem ersten Aquarium - Hilfe!

So, nachdem ich mich gerade kurz vorgestellt habe möchte ich Euch nun auch unser Aqarium vorstellen.

Der Start war leider nicht ganz einfach, da unsere Wasserwerte nach fast drei Wochen noch immer nicht gut genug waren (KH zu hoch).
Auch die Pflanzen gedeihen nicht so gut. Leider bin ich mit den Pflanzen noch nicht so gut und kann garnicht genau sagen wie die heißen. Sie sehen aber aus wie Gräser und sind mittlerweile schon ganz durchsichtig und teilweise abgebrochen Wir haben jetzt Eisendünger-Tabletten und damit sollen sie angeblich wieder werden. Auch meine ich, dass wir breits Braunalgen haben. Die Pflanzen, Wurzeln, der Stein etc. haben alle so einen leichten braunen Belag??? Dafür sollen allerdings die Schnecken gut sein.
Die nette Dame aus dem Laden hat uns Osmosewasser empfohlen. Wir haben dann 50/50 mit unserem vorhandenen Wasser gemischt und die Werte wurden schlagartig besser.
Seit gestern bewohnen nun
10 Neons
9 Mollys (je 3 Black, Gold, Dalmatiner alle w)
2 Tigerrennschnecken
und 5 Panzerwelse unser Aq.

Toll, dass sich jetzt endlich was "rührt"

Bis auf die 3 Black Mollys sind eigentlich alle Fischis richtig aktiv und "spielen" richtig mit der Strömung des Filters. Ich habe gelesen, dass mögen sie gerne.
Die Black Mollys verstecken sich eher hinten, zwischen den Pflanzen. Ist das normal? Sie fressen aber.
Einer sitzt immer am Boden zwischen Kies und Filter. Ich habe die Befürchtung, dass es dem nicht so gut geht???? Hilfe!!!

Eine der Dalmatiner Mollys ist ziemlich dick. Ich denke, dass wir vielleicht bald Nachwuchs bekommen könnten. Das macht mich etwas nervös, als Anfänger evtl. gleich Babys zu haben

Die WW sind (laut Teststreifen)
No3 10
No2 0
GH 7
KH 6
pH 7,2
Cl2 0
Temperatur ist bei 25°

Ich hoffe, dass war jetzt nicht zu viel auf einmal und ich würde mich über jeden Tip, jede Verbesserung und vorallem hilfe für den kleinen Black Molly freuen.
LG
Tina
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 3.jpg (140,4 KB, 88x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1.jpg (31,2 KB, 60x aufgerufen)
emilymelina ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.04.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.04.2013, 23:21   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Tina,

erst mal herzlich willkommen im Forum!

Um die paar Braunalgen
solltest Du Dir keine Sorgen machen! Wenn die Pflanzen erst mal etwas größer und dichter werden, entziehen sie den Algen immer mehr die Nahrungs- und Lichtversorgung.

Sehr hilfreich sind da auch Schwimmpflanzen:
Muschelblumen, Froschbiß, Wasserlinsen, Büschelfarn.... Mit einer Schwimmpflanzendecke werden sich auch die Mollys sicherer fühlen und sich nicht so viel verstecken. Mollys sind Oberflächenfische, die auch Deckung von oben wollen. Wahrscheinlich hockt dein kleiner Blacky deshalb ständig unter dem Filter.

Etwas "Sorgen" mache ich mir um Deine Wasserwerte
und die bereits erfolgte "Wasserpanscherei". Wie waren denn die ursprünglichen Werte?

Für Deine Mollys
sind Deine aktuellen Werte deutlich zu weich. Junge Mollys sind da meist noch recht tolerant. Wenn sie älter werden brauchen sie es ziemlich hart und am liebsten sogar leicht alkalisch. Züchter setzen dem Wasser sogar etwas Salz zu.

Auch die Panzerwelse
kommen mit fast jedem normalen Leitungswasser zurecht. Die sind da recht tolerant. Welche Art hälst Du denn genau?

Die Neons
sind Deine einzige Art die es im Idelfall tatsächlich eher weich und leicht sauer mag. Da kommt es dann auch wieder auf die genaue Art an: Der echte Neon (Paracheirodon axelrodi) wird meist mit GH-Werten bis 12° angegeben. Der Neonsalmler (P. innesi) mit Werten bis deutlich über 20°. Beide Arten kommen aber sogar mit noch höheren Werten gut zurecht, wenn Du nicht züchten willst. Und Zucht ist ja in einem derartigen Gesellschaftsbecken sowieso nicht möglich.

Ich habe hier eine GH von ca 14° und eine KH von fast 10° und es schwimmt in meinem Gesellschaftsbecken ein "Rest"Schwarm von 8 Neontetras herum, den ich vor 3 Jahren aus einer Beckenauflösung "gerettet" habe. Da waren die Tiere auch schon mindestens 1,5 Jahre alt. Also haben sie immerhin schon mindestens 4,5-5 Jahre auf dem Buckel. Und sie laichen immer noch regelmäßig. Natürlich ohne Erfolg, bei meinen Mitbewohnern ;-) (Skalare!)

Also reich am Besten bald mal Deine Leitungswasserwerte rüber :-) Da genügen auch die Wasserwerte, die Dein Wasserwerk wahrscheinlich im Internet veröffentlicht hat. Vielleicht bzw. sogar wahrscheinlich, kommst Du ganz ohne Wasserpanscherei aus und Deinen Fischen geht es dabei genauso gut oder sogar noch besser. Besonders den Mollys.
Auch interessant wären Deine Beckenmaße und die Literzahl!

tschüß,
Schneckinger

Ergänzung:
Leider hat Euch die "Nette Dame" im Zooladen nicht wirklich gut beraten. Ich habe gerade kurz Deine Vorstellung gelesen und dort gesehen, dass Euer Becken nur 60l hat. Das hatte ich nach den Fotos in diesem Beitrag schon befürchtet Deshalb die Frage nach der Literzahl und den Beckenabmessungen.

Ausgewachsene Mollys brauchen mindestens ein 100l Becken. In meinen Augen fängt die artgerechte Haltung sogar erst in einem Meterbecken mit ca. 160l an. Diese schönen Fische können bei guter Haltung leicht 12cm lang werden, manchmal sogar größer. Vor allem die Männchen werden auch recht hochrückig. auf jeden Fall deutlich zu groß für 60l.
Schau mal hier:
http://www.aquarium-guide.de/black_molly.htm

Ich würde Dir dringend raten von Mollys z.B. auf Platys umzusteigen. Die sind farblich ähnlich ansprechend und vielfältig und auch nicht so speziell was die Wasserwerte angeht. Ausserdem bleiben sie mit 5 max. 6cm auch in einer für Dich wesentlich passenderen Größe.

Vielleicht ist ja Eure Zoohandlung bereit die Tiere zu tauschen. Ansonsten solltest Du versuchen Die Tiere bei einem Aquarianer mit einem deutlich größeren Becken unterzubringen!

Leider ist die "Beratung" in den Zoogeschäften häufig eher mangelhaft. Es handelt sich meist in erster Linie um verkäufer und nicht um Berater. Um so wichtiger ist es sich vor dem Kauf an neutraler Stelle über die Ansprüche der geplanten Aquarienbewohner zu informieren.

noch mal tschüß und Sorry für die "schlechten Nachrichten",
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (29.04.2013 um 00:14 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 08:16   #3
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Tina,

ich würde anhand des Textes zuerst empfehlen, dass "Wasserwerte nach fast drei Wochen noch immer nicht gut genug" sind zu erkären. Bei den genannten Fischen ist richtig, was Schneckinger bereits schrieb, aber Corys, Mollys und Neons können aber auch in recht hartem Wasser. Evtl. vermehren Sie sich dann nicht mehr oder haben abweichende Farben.
Was bedeutet aus Deiner Sicht also "KH zu hoch"? Aus meiner Sicht ist entweder das KH zu niedrig, oder der pH zu hoch: Deine Pflanzen dürften etwas kümmern, egal wie viel Mineraldünger Du da hineinkippst. Denn mit KH 6 und pH 7,2 bist Du eher im "blauen Bereich", http://www.mein-aquarium.com/tipps/co2/co2tabelle.php, es ist tendentiell zu wenig CO2 im Wasser.
Wie Schneckinger schon schrieb: vergleiche mal mit Deinem Leitungswasser. Wie sind da die Werte?

Kipp nicht einfach Eisentabletten ins Wasser, wenn jemand sagt "da fehlt sicher nur Eisen!". Besser ist es, wenn Du zuerst einmal nachmisst, ob das Mineral aus Deinem Dünger fehlt. Bei schlechtem Pflanzenwuchs solltest Du **immer** zuerst das CO2 prüfen (ich empfehle einen Dauertest im Becken).
Wenn der grün ist, abre auch wirklich erst dann und nochmal 14 Tage abwarten, solltest Du anschließend breitbanding prüfen. Solange Du es nicht weisst, und keine Garnelen hast, würde ich bei Unwissenheit über den Mangel mit einem Volldünger starten.
Wenn das CO2 stimmt und die Fische normal fressen, brauchst Du das normalerweise nicht bzw. nicht auf Dauer!

Viele Grüße,
Joe
JoeBorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 00:57   #4
Wolfman
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: 64xxx
Beiträge: 244
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Was ist das schon wieder für ein quatsch. Prüfe erst das co2. Guter pflanzen wuchs, hat absolut nix nur mit co2 zutun, da gehören viel mehr faktoren dazu.
Aber das jetzt alles auf zu zählen dauert zu lange.
Kleiner tip, höre auf schneckinger. Dann bist du auf der sicheren seite.

Die eisen tabletten, würde ich nicht nehmen, da ist ein volldünger wie der easylife profito ratsamer. Der enthält eigentlich alle stoffe die pflanzen brauchen. Den kannst du von der wöchentlichen angabe auf deine wasser menge runter rechnen und dann täglich in das aquarium die richtige menge geben.

Und die mollys, würde ich auch nicht in dem 60er becken halten. Mollys sollten erst ab 100liter gehalten werden, wegen der grösse die sie erreichen können. Das zählt für alle molly arten, siehe auch dalmatiner
http://www.aquarium-guide.de/dalmatiner-molly.htm

Geändert von Wolfman (01.07.2013 um 01:09 Uhr)
Wolfman ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.07.2013   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Aquarium - Garnelen sterben am ersten Tag grafalbert Einsteigerforum 6 03.04.2013 21:42
Hilfe beim ersten Aquarium Tamir Archiv 2010 95 05.10.2010 11:50
Hab die ersten Fische im Becken und die ersten Probleme Mr. Tom Archiv 2004 29 18.02.2004 17:11
Trübes Wasser im ersten Aquarium! Kinski Archiv 2004 20 02.01.2004 23:00
Erbitte Tipps zu meinem ersten Aquarium Gumbo Archiv 2003 20 06.05.2003 10:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:28 Uhr.