zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.12.2013, 09:40   #1
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Mini Tanganjika Becken

Moin

Wie einige vielleicht schon gelesen haben, bin ich unter die Ostafrikaner gegangen. Genau gesagt unter die Tanganjika-Buntbarsche. Ich wollte früher schon ein Tanganjikabecken, bin aber vor den aggressiven Arten und den nötigen großen Aquarien zurückgeschreckt, jetzt fange ich klein an, mit 54 Litern. Dabei simuliere ich das Sandbiotop für Scheckenbuntbarsche.

Click the image to open in full size.

Als Boden hab ich sehr feinen Spielkastensand verwendet, was auch der Grund dafür ist, dass das Wasser immer noch so trüb ist. Bis sich er Staub gelegt hat, wird es sicher noch einige Tage dauern.
Die Einrichtung besteht aus ca 60 lehren Weinbergschneckenhäusern und einer Handvoll Steine am Rand. Pflanzen sind erstmal keine vorgesehen.

Click the image to open in full size.

Beleuchtung besteht aus 2 LED Leisten mit je 12x0,8 Watt, eine ist kaltweiß, die andere blau. Dadurch ist das Licht natürlich stark blau, das ist das Licht in 40m Wassertiefe, aber auch.
Weite Technik, eine kleiner Motorfilter und einen Heizstab.

Ich verwende mittelhartes Leitungswasser, pH liegt momentan bei ca 7,8. Die eingesetzten Fische sind genau unter diesen Bedienungen gezüchtet worden, daher sehe ich da kein Problem, eventuell härte ich aber trotzdem noch langsam auf.

So jetzt zu den Fischen, ich habe 5 Scheckenbuntbarsche Neolamprologus multifasciatus ergattert, Da diese Art Kolonien bildet, brauchte ich mich nicht auf 1 Paar zu beschränken, geplant waren daher 2 Männchen und 3 Weibchen. Ob es auch so geworden ist, das bin ich mir allerdings nicht so sicher, aber dazu später mehr.
Ach ja und einige Turmdeckelschnecken hab ich auch rein gesetzt.

Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.12.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.12.2013, 10:06   #2
Cyano
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

sehr interessantes Projekt!
Was in der Art wollte ich auch schon immer mal machen, allerdings ist das Leitungswasser hier dafür viel zu weich und extra aufhärten ist mir zu aufwändig.
Thema ist abonniert, freue mich auf die Fortsetzung

Gruß
Thomas
Cyano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2013, 16:14   #3
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo mein Leitungswasser GH 15 PH7,6 hab es so gelassen.
Gruß Friedel (drei Jahre )
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2014, 14:58   #4
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Am Anfang waren die Fische sehr schreckhaft und zeigten sich kaum. Mittlerweile haben sie sich aber eingelebt und sind eigentlich ständig zu beobachten.
Der Größte der Fische ist sicher ein Männchen, interessanterweise wurde er von Dreien etwa gleichgroßen Tieren an den Rand gedrängt und versteckte ich meist zwischen den Steinen. Sobald sich der Dicke den anderen auf ca 10 bis 15 cm nähert, wurde er von den Dreien gemeinsam angegangen und verjagt. Das kleinste Tier hat sich ebenfalls an den Rand drängen lassen. Mittlerweile haben sich aber der Dicke und der Zwerg verbündet und behaupten ein kleines Revier am Rand, des Scheckenfeldes.
Ich vermute, dass das kleine Tier ein Weibchen ist und es ich wohl wahrscheinlich das es sich bei der Dreiergruppe um ein 1M 2W handelt, sicher bin ich mir aber nicht, den wenn ein Männchen dabei ist, dann ist es noch nicht ausgewachsen.
Die Auseinandersetzung laufen übrigens sehr harmlos ab. Es wird kurz gedroht und nach wenigen Sekunden ist die Sache entschieden, der Verlierer zieht sich zurück und wird auch kaum verfolgt. Spannend finde ich, wie sich dabei der Fische einer „Fraktion“ gegenseitig unterstützen. Ein derartiges soziales Verhalten habe ich zuvor bei keiner Fischart beobachtet.
Das Aquarium ist deutlich spannender als das durchschnittliche Fernsehprogramm.

Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2014, 15:31   #5
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

ein frohes Neues wünsch ich dir!

dein Becken gefällt mir richtig gut.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2014, 17:30   #6
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo frohes neues Jahr das schöne ist es wird nie langweilig
Sie bleiben interessant.
Gruß Friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 11:23   #7
FischersFratze
 
Registriert seit: 07.02.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

bin erstaunt über die Einrichtung des Beckens. Stolpert man ja eher selten drüber, wenn man so durch die Foren etc. stöbert. Sieht aber sehr interessant aus und auch die Tiere sehen sehr schön aus. Schade, dass Fotos die Verhaltensmuster nicht wiedergeben, aber ich stöber gleich mal nach nem Video...

Verzichtest du absichtlich auf eine größere Strukturierung durch Steine oder ähnliche Aufbauten -als Sichtschutz bzw Revierbildungschancen- weil´s eventl. zum naturnahen Habitat gehört oder die Schnecken vollkommen ausreichen oder, oder, oder?
FischersFratze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 17:22   #8
Arachanox98
 
Registriert seit: 14.12.2013
Ort: NRW, Kreis Borken
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FischersFratze Beitrag anzeigen

Verzichtest du absichtlich auf eine größere Strukturierung durch Steine oder ähnliche Aufbauten -als Sichtschutz bzw Revierbildungschancen- weil´s eventl. zum naturnahen Habitat gehört oder die Schnecken vollkommen ausreichen oder, oder, oder?
--------------------------------------------------------------------------------

im Grunde braucht man keine anderen Strukturen, als Schneckenhäuser.
Ich war damals in Burundi am Tanganjika-See( absolutes Erlebnis und die Menschen erst... ich denke immer wieder gern daran zurück...)
Ich habe da eine Führung mitgemacht, in der wir im See Tauchen gewesen sind und haben uns die verschiedenen Regionen angesehen.
Das erste was wir gesehen haben war ein Strand, aber im Wasser sah es wie ein Friedhof aus (voller Schneckenhäuser)
Unser Guide, sagte uns, das die Schneckenhäuser dort bis zu über 50cm hoch aufgeschichtet liegen.
Als wir dann untertauchten, sahen wir es mit eigenen Augen ( keine Steine, kein Sand, keine Pflanzen, nur Schneckenhäuser und alles voll mit Schneckenbarsche ( Unmengen waren das, sage ich euch...)
Nun gut als ich dann Zuhause war, war ich so begeistert davon dass ich mir sofort ein Tanganjika-Becken eingerichtet habe ( leider habe ich keine Fotos mehr parat...schnief.
Arachanox98 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 22:49   #9
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo
Ich habe sie lange gepflegt und es war immer interessant sie zu beobachten und hat viel spaß gemacht.
Gruß Friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 13:39   #10
neumarkt
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in einem Beitrag
Standard

Schneckenbuntbarsche sind tolle Tiere und sehr schön zu beobachten. Ich hatte sie 3 Jahre und wusste dann nicht mehr wohin mit dem Nachwuchs. Angefangen habe ich mit 8 Tieren und hatte nach 2 Jahren 100! Dabei habe ich in der Zeit auch noch mindestens 100 vermittelt!

Könnte sein, dass es in deinem Becken bald eng wird. Meine waren am Ende in einem 300 Liter Becken, aber das war toll anzusehen.

Grüße

Tom
neumarkt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.01.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tanganjika-Becken neumarkt Becken von 251 bis 400 Liter 6 17.02.2013 10:29
Tanganjika Becken el chico Einsteigerforum 3 19.10.2012 16:17
Tanganjika- Becken saunts Archiv 2011 4 15.08.2011 17:02
Welche Mini-Garnelen-Arten für`s Mini-Becken? MaalFriese Archiv 2009 6 18.05.2009 21:03
Tanganjika-Becken Chris1984 Archiv 2003 6 03.11.2003 21:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:53 Uhr.