zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.06.2014, 22:20   #41
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Gefällt mir wirklich

Hab jetzt erst gelesen was ihr gestern getippselt habt und mit der Althernanthere kann ich dir nur recht geben. Musst mal gucken wie die bei mir aussieht, im 240er...
Immerhin ist sie bei dir noch lang

Musst ausprobieren, mit den Pflanzen, ich hab auch den Eindruck dass die meisten Pflanzen in der Ecke nicht gut wachsen. Vorallem rote Pflanzen, die meisten jedenfalls sind sehr lichthungrig.
Wenn das nix wird mit der Althernanthere, versuch es einfach mit einer anderen, z.B. die Ludwigia repens rubin oder wie sie heißt. Die wächst bei mir wie verrückt.
Ansonsten 15W, ich glaub das ist auch etwas wenig.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.06.2014   #41 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.06.2014, 19:55   #42
Berit
 
Registriert seit: 27.10.2013
Beiträge: 94
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rammkatze, gefällt mir auch sehr gut, die Wurzel ist wirklich toll gewachsen.
Berit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 07:28   #43
Rammkatze
 
Registriert seit: 08.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 26 Danke in 16 Beiträgen
Standard

So, hier bin ich!

Erstmal bitte nicht erschrecken über die Algen! Ich bin mit denen nicht so pingelig

(Irgendwie geht es für mich gerade nicht mit Anhängen, also hoffe ich, dass der Link fon Imgur funktioniert: https://imgur.com/a/fYu5Bds )

Die Geschichte: Es gab mal eine Zeit, an der es mir nicht so gut ging. Da habe ich einfach nur darauf geachtet, dass TWW regelmäßig gemacht wird, damit es den Fischen gut geht. Um Algen und Scheibenputzen hatte ich mich nicht gekümmert, denn es ist eh eine optische Sache, und den Fischen ging's gut (die Weißfloßen-Schmucksalmler sind schön rosa-bräunlich gefärbt, und werden gleich blass, wenn sie stressen: guter Indikator ). Irgendwann habe ich schockiert gemerkt, dass die Pflanzen fast alle eingeganen waren. Ich kann es nur darurch erklären, dass es wegen den Algen war, denn wie gesagt: für gute Strömung und regelmäßig frisches Wasser hatte ich immer gesorgt.

Das war der Punkt, an dem ich mich endlich aufgerafft habe, alles runtergerschrubbt, was ich konnte; Pflanzen gerettet, die ich konnte, neue dazu gekauft, fertig.

Oder auch nicht. War ein echt hartnäckiges Problem mit Algen! An der Wurzel hatte ich sogar rote Algen, die in langen Fäden geschwommen sind, und immer wieder herangewachsen sind. Eine einzelne fand ich schön, aber irgendwann war's mir zu viel. Auch die grünen Algen sind an den Scheiben immer wieder gewachsen, obwohl ich alle 2 Wochen TWW gemacht habe und Scheiben geputzt habe.

Letzendlich musste ich mich für Algizid-Tabletten entscheiden. 2 Gänge waren nötig, um die Grünalgen im Griff zu bekommen. Die roten Algen wollten natürlich nicht so schnell gehen. Da die Wurzel blöderweise zu groß und unhändlich für einen Topf ist, musste ich die rausnehmen, in der Dusche mit einem frischen Schwamm schrubben und dann an den angefallenen Stellen mit kochendem Wasser übergießen, in der Hoffnung, dass es reicht.

Jo. Es reichte schon. Ein braun-rötlicher Pelz wuchs irgendwann an den betroffenen stellen, aber die Fäden nicht, und ich finde diese pelzige Stellen schön. Auch die grünen Algen in der Mitte lasse ich stehen, denn ich finde, die sehen auch top aus, da wo die sind. Nur an den ritzen von dem Filtergehäuse kriege ich die nicht so richtig weg, aber da lasse ich mir noch was einfallen. Das war alles allerdings schon vor fast 2 Jahren.

Bis dahin hatte ich auch nur Garnelen (Cardinia), 9 Salmler und ganz viel Mulm im Becken (mit Sand ist es immer heikel, was wegzusaugen. Außerdem nutze ich den Aqua-in-out, der zwar praktisch ist, aber nicht kräftig was saugt). Da mir aber Salmler nach und nach gestorben sind (immer einzeln. Der Becken lief auch schon 3 Jahre, also waren die auch schon alt für ihre Art - bis 4 Jahre sollen sie leben) waren es irgendwann nur 3-4 im Becken und ich dachte "So, jetzt mal endlich Ottos!". Ich gestehe, ich bin kein Saugwels-Fan, aber Ottos (zumindest die affinis) haben mir schon immer so gut gefallen, weil die nicht die ganze Zeit mit den Lippen hängen, sondern manchmal auch ganz entspannt wie Grundeln an Blätter liegen: quasi Fische, die sich für Katzen halten Habe die Chance genommen und mir 3 geholt (mehr waren im Geschäft nicht am Tag): bei so wenigen Salmlern im Becken würden die vielleicht die nicht angreifen. Später würde ich auch Salmler aufstocken.

Aber ich leide an chronische Aufschieberitis und arbeite außerdem Nachtschicht: da mein Lieblingsgeschäft bloß zwischen 12 und 18 Uhr aufmacht, und fast eine Stunde weg mit Öffis liegt, ist das dann schon blöd für mich. Klar habe ich freie Tage, aber entweder vergass ich das, oder es fiel mir ein, als mein Konto wieder leer war. Ich hatte aber auch eine Sache weniger im Becken: Mulm! Wegen den Ottos habe ich dann auch mal Tablettenfutter in den Becken geworfen und die Garnelen haben es geliebt! Die erlebten ein richtiger Boom, die sind so viele und können nicht genug essen! So war der Mulm auch im null-koma-nix weg! Cool....

Vorletzte Woche hatte ich nur Garnelen und einen alten Salmler im Becken (den ich liebevoll Barracuda nenne, weil diese Salmler mit dem Alter immer einen prominenteren Unterkiefer kriegen ). So. Der arme sollte nicht alleine sterben. Geld hatte ich endlich, als mir das auffiel, und ich bin hin zum Geschäft. Erst 3 Ottos - die falschen, wie ich zu Hause feststellte Habe nur nach Ohrgitterwelse gefragt und habe mich auf die Dame verlassen. Habe dummerweise nicht gewusst, dass es verschiedene gibt, und die Dame fragte auch nicht, obwohl sie wusste, dass ich 2-3 im Becken habe. Naja... die passen aber auch, klein und friedlich. Meine Salmler hatten sie nicht, sollten aber in 5 Tage kommen (letzten Dienstag). Also rief ich Dienstag an, und ja, da waren welche, ganz klein. Hingefahren, 6 Stück geholt, plus 2 Rotlippenschnecken und 2 Raubschnecken, damit die mein Sand gut wühlen können.

Und jetzt sind die alle da und freuen sich, und ich freue mich erst recht. Habe eine Menge hinter mir mit dem Becken, diese Jahre. Und ich bin wegen den Problemen kein einziges Mal im Forum gekommen. Aber wisst ihr warum? Weil ich mich hier angemeldet habe, MONATE bevor ich meinen Becken gekauft habe, und immer alles durchgelesen habe und viel nachgefragt habe, und das Forum hat immer geholfen und ich war fast wie ein Profi - selbst wenn ich oft als "Profi" nur meine eigene Fehler beseitigen musste *hust*


Es war eine ganze Menge. Ich hätte noch mehr geschrieben (was ich jetzt noch vor habe, mit den Pflanzen und mit der Deko), aber es reicht erstmal. Ich hoffe, es war nicht zu viel. Fragt und kommentiert gerne. Ich gehe jetzt einen Nickerchen Schlafen: habe 2 Nächte frei und will heute Nachmittag noch einiges für Weihnachten erledigen.

Fischige Grüße

Rammkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 12:22   #44
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 823
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 116 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Hi Rammkatze,

Na da hast du dich wohl inspiriert gefühlt, auch was beizutragen und zu berichten, hinein in das Im Weihnachts-und Jahreswechsel- Schlaf liegende Forum. Gut so!
Ja mit deinen Bildern klappt das anschauen. Wenn ich dir mal einen tip geben darf wegen den Pflanzen? Grade wenn man nicht so viel Zeit und nicht unbedingt viel gärtnerisches Talent hat, sind diese fädeligen stengelpflanzen nicht so das Wahre. Ich würde dir empfehlen, lieber ein oder 2 Amazonas-Schwertpflanzen (oder was ähnliches kompaktes) zu pflanzen und den wasserfreund, den ich auch habe. Den kriegt man selten im Geschäft, hab mir den bei Amazon bestellt. Da bindet man 3-5 Stengel unten zusammen und planzst den büschelweise. Der wächst schnell und gut und nimmt so gut wie nichts übel. Ich mache nichtmal Flüssigdünger ins Wasser, hab nur paar Düngekugeln im Boden. Das nur so nebenbei, fasse das bitte nicht als Kritik auf.
Mit den fischen aufzustocken, bist du ja grade dabei, das ist gut. Dann ist dein Becken ja wieder mit Leben erfüllt

Danke: (1)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 13:39   #45
Rammkatze
 
Registriert seit: 08.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 26 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hi!

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
Wenn ich dir mal einen tip geben darf wegen den Pflanzen? Grade wenn man nicht so viel Zeit und nicht unbedingt viel gärtnerisches Talent hat, sind diese fädeligen stengelpflanzen nicht so das Wahre. Ich würde dir empfehlen, lieber ein oder 2 Amazonas-Schwertpflanzen (oder was ähnliches kompaktes) zu pflanzen und den wasserfreund, den ich auch habe.
Ich danke, aber welche meinst du mit "Stengelpflanzen"? Ich will die Lludwigia (rot) behalten, obwohl die Ecke nicht mehr schon schön aussieht. Dafür habe ich guten Grund - war eine der Sachen, die ich sonst geschrieben hätte aber dann gelassen habe. Ich habe neuerdings VIEL an Pflanzen runtergenommen. Die Ludwigia wächst wie irre bei mir und durch die "Ungeduld" ist sie umso schöner. Denn: Wenn die an der Oberfläche kommt, dann wächst sie einfach der Oberfläche lang und wirf feine Wurzeln runter die wunderschön aussehen!

Nur war bei meiner letzten große Putzaktion die Absicht, auch mehr licht und Wasseroberfäche für die Fische zu lassen, und ich habe sie zurückg eschnitten. Nur meinte ich es zu gut mit denen und habe mehr zurück geschnitten als ich wollte. Das wir aber wieder. Ich bleibe am Ball

Die grüne die mit Javamoos bewachsen ist (mit dem Moos habe ich auch was vor) habe ich von einem Aquarianer hier im Forum (Kathrin17, glaube ich) und deswegen trenne ich mich so ungerne von der. Aber das Überlege ich schon, denn nachdem die 4 Jahre lang immer runtergeschnitten wurde und neu angesetzt na... sieht nicht so gut aus.

Alles noch eine Baustelle, aber bitte immer her mit den Vorschlägen
Rammkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 15:21   #46
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 390
Erhielt: 1.110 Danke in 646 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rammkatze Beitrag anzeigen
Erstmal bitte nicht erschrecken über die Algen! Ich bin mit denen nicht so pingelig
Richtige Einstellung!
Algen (vor allem Grünalgen) gehören in jedes Becken, zumindest solange sie nicht Überhand nehmen und zur Plage werden.
Dein Becken sieht gerade wegen der Algen recht natürlich aus. Das gilt vor allem auch für den Algenbewuchs auf dem Bioflow-Filterkasten, der ja von Hause aus nicht gerade ein Ausbund an Ästhetik ist. Die Algen lassen ihn optisch wenigstens ein wenig "verschwinden".


Alles in Allem: Dein Becken gefällt mir.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 17:41   #47
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 823
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 116 Danke in 91 Beiträgen
Standard

hmmm naja will nicht zu sehr ins Detail gehen oder gar jemand meine Vorstellungen aufdrängen. Könnte ja falsch ankommen....
Du sollst ja auch nichts rausschmeissen, ich dachte eben nur so in meiner Fantasie, das sich da eine Amazonas gut machen würde, als Blickfang und sozusagen als kompakter Ruhepol. Und an der musst du nicht gross rumschnippeln, weil die ja eher in die Breite geht wie in die Höhe. Und was genau verstehst du unter runterschneiden? Lässt du dann den stumpf wieder austreiben oder setzt das oben abgeschnittene wieder in den Boden? Ich würde zu letzterem raten, noch bessere Wirkung erzielt man, wie ich schon schrieb, einige Triebe zu einem Bündel unten zusammenbinden und davon dann mehrere in Gruppe setzen. Hach das lässt sich irgendwie blöd erklären, hoffe du verstehst was ich meine
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 18:36   #48
Rammkatze
 
Registriert seit: 08.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 26 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hi!

Danke, Otocinclus Ich will Teil der Algen da am Gehäuse los werden, denn es geht noch mit dem Wassfluss, aber wenn diese Ritze/Gitter so dicht gewachsen sind, dann wird's problematisch.

Hatte schon Mal einen Pumpe-Ausfall, dieses Jahr. Rattet Mal: an einem Feiertag, früh vormittags...

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
hmmm naja will nicht zu sehr ins Detail gehen oder gar jemand meine Vorstellungen aufdrängen. Könnte ja falsch ankommen....
Nö, ruhig her damit. Ich versuche freundlich und sächlich zu bleiben


Zitat:
Und was genau verstehst du unter runterschneiden? Lässt du dann den stumpf wieder austreiben oder setzt das oben abgeschnittene wieder in den Boden?
Sowohl als auch Ich habe aber schon lange nur zurück geschnitten und nichts neues angesetzt, was wohl auch den Zustand der grünen Pflanze (links im ersten Bild) vielleicht erklärt: zwar verzweigt sie sich auch nach dem Abschneiden, aber nicht genug, dass da Fülle kommt.

Weiß jemand zufällig wie die heißt? Ich habe es vergessen. Ich weiß, es ist eine sehr gängliche Sorte...

Zitat:
Ich würde zu letzterem raten, noch bessere Wirkung erzielt man, wie ich schon schrieb, einige Triebe zu einem Bündel unten zusammenbinden und davon dann mehrere in Gruppe setzen. Hach das lässt sich irgendwie blöd erklären, hoffe du verstehst was ich meine
Keine Sorge, verstehe ich vollkommen Ich habe ja vor, die Ludwigia nochmal zu schneiden und ansetzen, so wie mit dem Javamoos und Nylonfaden an der Wurzel etwas anzusetzen. Die grüne Pflanze vor dem Holz (ich vergesse immer, wie alles heißt. Ich suche aus, was mir gefällt, und schaue immer nur auf dem Etikett nach, ob die für geringe Lichtverhältnisse geeignet sind ) will ich auch mal anders platzieren. Morgen werde ich TWW machen und etwas umbauen, und dann mache ich nochmal ein Foto

LG

Danke: (1)
Rammkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2018, 19:12   #49
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 440
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 117 Danke in 68 Beiträgen
Standard

Hallo Rammkatze!

Schön, dass du nicht aufgegeben hast.
Ich hatte leider auch solch ein Jahr (man nennt es neudeutsch "Rücken"). Ich hatte allerdings mein Becken aufgegeben und haben erst später "tabula rasa" gemacht. Da hattest du mehr "Rücken".

Viel Glück!

Danke: (1)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2018, 13:26   #50
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 823
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 116 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Hi,
Wegen der Pflanze links....das wird wohl so ein Wasserfreund ( Hygrophila) sein, wie ich auch habe, allerdings ist der bei mir viel kompakter und kräftiger Ich such mal im Internet nach einem Beispielbild: das ist meiner (Riesenwasserfreund)

Click the image to open in full size.

und du hast anscheinend eine zartere Sorte, da gibts ja viele verschied. Arten, z.b. den hier

Click the image to open in full size.

da gibts sogar gefiederte

Click the image to open in full size.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.12.2018   #50 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
erstaquarium, juwel rekord 700, samuraistein

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstaquarium - Erstbesatz Pittek Archiv 2012 4 10.07.2012 12:37
gesselschaftsbecken mit phantomsalmlern... orangencocktail Archiv 2011 0 19.02.2011 16:40
Erstaquarium - Fischbesatz, evtl. Tipps Skyfire Archiv 2009 21 20.07.2009 16:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:04 Uhr.