zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.09.2016, 22:57   #11
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.173
Abgegebene Danke: 475
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,

die Weibchen werden in der Literatur als rundlicher und größer beschrieben. Aber so richtig erkennen kann ich es auch nicht, nur vermuten. Sie sind wirklich herzallerliebst, wenn sie Schwänzchen in die Höh am Boden unterwegs sind. Meine liegen aber meistens auf den Blättern, nur wenn ich Futter ins Becken gebe, kommt die ganze Gruppe zusammen.
Das Aquarium ist hübsch und gefällt mir auch richtig gut. Es ist aber für Panzerwelse viel zu dicht bepflanzt und deshalb kommen diese bald ins 80er, in dem noch die Blauaugen in Quarantäne sind.
Wenn ich mit der Kamera näher an die Scheibe komme, sind alle Panzerwelse verschwunden. Die sind einfach zu scheu.

Ciao Susanne
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20160903_134232858.jpg (70,5 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20160903_134326161.jpg (68,8 KB, 42x aufgerufen)

Danke: (1)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.09.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.09.2016, 23:50   #12
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Stefan und Susanne, hallo
Das ist schon richtig, die weiblichen Pygmaeus sind eindeutig rundlicher und als adulte Tiere auch etwas größer als die Männer .
Bei meinen 28 hab ich das auch erst gesehen, als sie schon gut über einem halben Jahr bei mir waren.
Jetzt sehe ich oft, wie die Jungen das rundliche Objekt ihrer Begierde umbalzen - gerade bei den Pygmaeus interessant zu beobachten.
Mein Juwelbecken,in dem die C. Pygmaeus leben, ist extra nicht insgesamt so dicht bepflanzt , eher so U - förmig (Beckenvorstellung), da ist dann vorn ein schöner Sandplatz freie Fläche, wo man die Kleinen gründeln sehen kann.
Das machen die gern und oft, wenn sie sich gut eingelebt haben.
Sie sind und bleiben aber immer ein bißchen scheu, das ist so ihre Wesensart - bei "Gefahr" verschwinden sie blitzschnell im Hintergrund -
da ist alles bepflanzt - ihr sicheres Versteck ist hinter den bepflanzten Wurzeln.
Insgesamt sind sie in ca. 18 Monaten aber doch schon viel "zutraulicher " geworden, die Mutigsten sitzen weiter auf der freien Sandfläche, wenn ich vor dem Becken stehe / sitze.



Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
die Weibchen werden in der Literatur als rundlicher und größer beschrieben. Aber so richtig erkennen kann ich es auch nicht, nur vermuten.
Das Aquarium ist hübsch und gefällt mir auch richtig gut. Es ist aber für Panzerwelse viel zu dicht bepflanzt und deshalb kommen diese bald ins 80er, in dem noch die Blauaugen in Quarantäne sind.
Wenn ich mit der Kamera näher an die Scheibe komme, sind alle Panzerwelse verschwunden. Die sind einfach zu scheu.

Ciao Susanne

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2016, 08:17   #13
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.173
Abgegebene Danke: 475
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Moin Birka und Stefan!

Einmal konnte ich die Eiablage beobachten. Und das muss ja dann ein Weibchen gewesen sein, das mit dem Ei zwischen den Flossen durch das Becken schwamm. Ich habe aber schon von Anfang an ein ziemlich rundliches und deutlich größeres Exemplar. Ich gehe mal davon aus, das dies auch ein Weibchen ist.
Bei der Neueinrichtung des 80ers werde ich auf jeden Fall viel Freiraum am Boden lassen, damit sich die Zwergpanzerwelse sicher bewegen können. In das 60er kommen dann Fischchen, die eine dichte Bepflanzung bevorzugen.


Ciao Susanne

Danke: (1)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2016, 17:13   #14
Stefan Bärblingfan
 
Registriert seit: 16.07.2016
Ort: Kelsterbach
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 147
Erhielt: 11 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo und danke für die tolle Info. In meinem kleinen Becken ist es auch U-förmig aber die Wurzel in der Mitte (eigentlich als Teiler für Garnelen und Welse gedacht, nimmt doch etwas viel Platz ein. Gründeln tun meine auch, aber meist da, wo ich sie kaum sehe unter den Vallis vorne links oder vor dem Flipper hinten rechts. Werde es mal mit Tubiflex versuchen. Hin und wieder gründeln sie auch mal vor der Lavahöhle, aber nur selten. Das war eigentlich als ihr Futterplatz gedacht. Fotoscheu sind meine nicht, nur halt sehr lebendig. Bleiben auch dann sichtbar vorne, wenn ich davor sitze oder mit der Kamera hantiere.
Stefan Bärblingfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 09:10   #15
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.173
Abgegebene Danke: 475
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Moin,

ich habe mal wieder meine Pläne über den Haufen geworfen und möchte die Zwergpanzerwelse in diesem Becken lassen. Es ist ja nicht so ideal bepflanzt, mit zu viel Cryptocoryne und zu wenig freier Bodenfläche. Das würde ich gerne ändern.

Deshalb meine Frage an die Panzerwels Experten: Was sollte ich ändern, damit sich die Zwergpanzerwelse hier dauerhaft wohlfühlen können? Reicht es aus, wenn ich den Bogen mit den Bucephalandren rausnehme, die kleine Bacopa im Vordergrund entferne, ebenso links die kleine Cryptocoryne-Gruppe? Ich wurde ungern die gesamte Bepflanzung ummodeln, aber wenn da kein Weg vorbeiführt...


Ciao Susanne
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20161103_084301712.jpg (85,1 KB, 51x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161103_083035.jpg (116,4 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161103_083046.jpg (120,5 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161103_083023.jpg (125,8 KB, 38x aufgerufen)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2016, 13:44   #16
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 44 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo !
Ich hab ja auch die Minipanzer .Meine Erfahrung inzwischen - 54l -zu Anfang munter und nicht scheu .Bis mein Kater auf die Abdeckung sprang.Eine Weile später Umzug ins 80 cm Becken .Wieder zu Anfang keine Scheu -bis zum ersten Wasserwechsel .Völliger Einbruch -ich sah von den Tierchen nichts mehr ,konnte keine Nahrungsaufnahme mehr beobachten .Dann Umzug aller Minifische ins 240l Becken .Leider stellte sich heraus ,das von 10 nur noch 6 da waren. Jetziger Besatz :haufenweise Garnelen ,10 Boraras maculatus ,6 Dornaugen ,1 Kafiweibchen (bitte nicht wieder eine Diskusission anfangen),3 Antennenwelse (ich weis aber, keiner will sie haben)Perlhühner (die sich fröhlich vermehren).Seit die Welschen in diesem Becken sind -zeigen sie keinerlei Scheu mehr .Kommen aktiv zur Fütterung .Lungern tagsüber auf den Blättern rum.Hab auch schon Paarungen beobachten können .Leider sind sie mit dem Ei irgendwo in den Pflanzen verschwunden .Ich werd die Kleinen wohl nochmal aufstocken.Das Becken ist stark zugewuchert ,es gibt im Hintergrund aber auch grössere Freiflächen.
Gefüttert wird mit Lebendfutter ,an Trockenfutter benutze ich eigentlich nur noch Produkte von Fantaqua .Wird gierig gefressen und scheint allen Fischen gut zu bekommen .
Liebe Grüsse Sabine

Danke: (1)
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 08:12   #17
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.173
Abgegebene Danke: 475
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo Sabine,

vielen Dank für deinen Bericht! Kann ich das so verstehen, dass du die dichte Bepflanzung für nicht so wichtig hältst? Meine Zwergpanzerwelse liegen auch auf den Blättern, verschwinden allerdings sofort im Dickicht, sobald sich jemand dem Becken nähert. Sitze ich dann vor dem Aquarium, kommen sie nach einigen Minuten nach vorn zum Fressen. Ich darf mich dann aber so gut wie gar nicht bewegen, sonst sind sie wieder verschwunden. Ich hatte es jetzt so verstanden, dass die Zwergpanzerwelse gut überschaubare Flächen benötigen, um sich sicher zu fühlen. Darum möchte ich das Becken umgestalten. Aber wie mache ich es richtig?

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 10:36   #18
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 792
Abgegebene Danke: 98
Erhielt: 94 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe (glaube sogar hier im Forum) vor einiger Zeit gelesen, dass jemand beobachtet hatte, dass sich die Panzerwelse im zu zugewachsenen Becken wohl scheuer zeigten als in einem mit gut zugänglicher Bodenfläche.

Die Theorie war wohl, dass es bei zu vielen Pflanzen auch unübersichtlich wird für die Welse und sie erst nicht wissen ob gleich neben ihnen etwas aus dem "Dickicht" auftaucht.

Ich habe Metallpanzerwelse, ist evt. auch von Unterart zu Unterart verschieden, aber diese sind überhaupt nicht scheu - da kann man vorm Aquarium tanzen und sie scheinen eher interessiert zu sein was da passiert

Habe vorne auch eher ne Fläche freien Kies und hinten Pflanzen /Kokusnüsse usw.

Danke: (1)
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 10:52   #19
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.173
Abgegebene Danke: 475
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo Momo,

genau das habe ich gemeint. Es ist zu viel Grünzeug in meinem Becken. Deshalb fragte ich, ob es ausreichend ist, den Bogen mit den Bucephalandren rauszunehmen, die Bacopa im Vordergrund und die Cryptocoryne an der linken Seite. Dann wäre vorn schon mal mehr freie Fläche. Ausreichend?

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 12:01   #20
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Deshalb fragte ich, ob es ausreichend ist, den Bogen mit den Bucephalandren rauszunehmen, die Bacopa im Vordergrund und die Cryptocoryne an der linken Seite. Dann wäre vorn schon mal mehr freie Fläche. Ausreichend?
Das muss man ausprobieren. Zusätzlich würde ich einen durchschwimmbaren Unterstand anbieten. Funktioniert zB mit einer auf einen Stein gelehnten Schieferplatte rech gut. Sowas wird gern als Ruheplatz angenommen und führt bei richtiger Positionierung auch zu mehr "Sicherheit", denn die Tiere können ihren Unterstand von der freien Fläche aus jederzeit erreichen.

Aber grundsätzlich bleiben es natürlich Tiere, die im Zweifel fliehen, wenn Gefahr droht. Und Bewegungen vor dam Aquarium sind natürlich immer erstmal eine Gefahr, wenn auch die Tiere sich da mit der Zeit dran gewöhnen.

Ich hab zB ein Aquarium auf dem Kühlschrank stehen. Da sind anfangs auch alle Tiere "verschwunden" wenn die Tür vom Kühlschrank mal wieder zu fiel oder wenn man vor dem Aquarium stand. Nun nach ein paar Monaten aber haben sie sich daran gewöhnt und fliehen nicht mehr sofort, wenn es Bewegung in der Küche gibt

Danke: (1)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.11.2016   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
50liter, corydoras pygmaeus, zwergpanzerwels

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Corydoras pygmaeus Spielplatz, 54 Liter Caillean Becken von 54 bis 96 Liter 3 16.06.2015 18:05
Corydoras: scheue und mutige Arten? Fitze Archiv 2003 4 26.06.2003 11:57
Corydoras-Pygmaeus Carlos Archiv 2003 8 14.05.2003 20:38
Corydoras pygmaeus Remmiz Archiv 2003 4 30.01.2003 20:01
Corydoras pygmaeus im 30er? Henning02 Archiv 2002 3 05.11.2002 16:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.