zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.09.2016, 14:01   #21
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
ich habe tatsächlich eine nette Antwort von Eheim erhalten, sinngemäß, wenn die Fische gesund sind, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ein Fisch hinein gerät, Mindestmaß sind 2 mm (Breite). Eheim empfielt für ganz kleine Fische, oder Fische, die diese Breite unterschreiten, ebenfalls, einen Netzstrumpf über die Ansaug-Schlitze zu ziehen.
LG montelino

Danke: (1)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 23:02   #22
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
inzwischen (nach 7 Wochen) sieht es aktuell so aus. Diverse Probleme habt ihr ja evtl. in anderen Threads mitbekommen. Mittlerweile sind 2 große Mollys, ein Guppy und ein Neon diversen Krankheiten erlegen, aber 3 Jungfische wachsen nun atemberaubend schnell heran. Der Umzug der Mollys in ein geplantes größeres Aquarium ist leider immer noch in Planung (eine Maßanfertigung klappt irgendwie nicht, es wird wohl ein Standard-Meterbecken).

Im ersten Bild seht ihr den Einstieg meiner Tochter in die Aquaristik: Vor einem halben Jahr aus einem Kosmos Experimentierkasten mit mittlerweile selbst gemixtem Meerwasser erfreuen sich ihre Urzeitkrebse (Artemia) immer noch strotzender Lebensfreude. Und: Es ist für uns KEIN Lebendfutter für das Aquarium nebenan. Niemals nie nicht!!! ;-)

Click the image to open in full size.

So ging's los: Wir wollten eigtl. nur ein größeres Becken für die Urzeitkrebse, kamen aber dabei sehr schnell vom Meerwasser-Aquarium ab, also wurde es dieses Süßwasser-Einsteiger-Set.

Bild eins die jetzige Gesamtansicht, dann bei der Fütterung etwas näher, und im Detail einer der Molly Jungfische.

Um den Filter habe ich zum Schutz der Jungfische jetzt keinen Netzstrumpf, sondern ein Netz, ganz einfach gebastelt: Es ist ein zusammen gebundener abgeschnittener Vogelkescher. So kommt der Dreck in den Filter (und bleibt nicht im Netzstrumpf hängen) aber die kleinen Fische nicht.

Es bilden sich aktuell ziemlich Algen, auf der Insel (direkt unter der Lampe) ist es sehr grün, und an den Pflanzenblättern sind belegte Spitzen. Ich habe Licht auf 9 bis 10h/Tag reduziert, aber ich meine es ist etwas zu veralgt. Schlecht oder erträglich? Ich entferne Algen oberflächlich bei den Wasserwechseln was man leicht entfernen kann. Schnecken sind plötzlich erschienen und vermehren sich wie die Karnickel. Sind das gute Schnecken oder nicht?

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Die Wasserwerte spielen sich jetzt gut ein, Nitrit (auch Ammoniak) quasi nicht mehr vorhanden, ich füttere 2 mal am Tag, werde, da die Jungfische sich mittlerweile am normalen Futter super bedienen, evtl. bald auf einmal am Tag reduzieren. Ein kleiner Molly hatte mal eine Mückenlarve im Schlund, die fast so lang war wie er selber, hat's aber verputzt :-)

Zwei kleinere Pflanzen sind im Topf (mit Beschwerer-Ring) eingesetzt, da sie ohne nicht angewachsen sind und anfangs immer wieder hoch geschwommen sind. Die bleiben halt mit Topf drin. Sieht m.E. nicht so toll aus, aber ist wohl nur Optik. Jetzt strecken sie ihre Wurzeln raus und wachsen. Oder soll ich die nochmal umtopfen aus dem Topf raus?

LG -montelino

Geändert von montelino (05.11.2016 um 23:07 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.11.2016   #22 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.11.2016, 22:34   #23
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 745 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo

Mach die Pflanzen aus den Töpfen raus, in den Töpfen befindet sich u.a. im Pflanzsubstrat auch noch Dünger etc. der ja nicht unbedingt mit ins Becken soll. Auch Beschwerungen aus Blei können an den Pflanzen angebracht sein.

Keine Angst die Schnecken sind sehr nützlich im Aquarium, dass du im Moment so viele davon hast, kommt vom vielen Füttern.

Wenn du später weniger fütterst, werden auch die Schnecken weniger.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 08:24   #24
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@montelino, hi
ja, immer gekaufte Pflanzen von allem Material befreien, dann vorsichtshalber noch zwei Tage im Aquarieneimer wässern, mehrmals Wasserwechsel.
Im Becken kannst du Pflanzen anfänglich immer sehr gut mit Steinen ( heiß abgespülte Flusskiesel aus dem Baumarkt , schöne, selbst gesammelte Steine) am Boden halten.
Später, wenn genug Wurzeln da sind, kann man die Steine entfernen - wenn sie überhaupt stören.
Deine Schnecken sind Posthornschnecken (PHS), ja, sind gut und nützlich, fressen Nahrungsreste , manche Algen und fördern so das biologische Gleichgewicht im Becken.
PHS vermehren sich allerdings recht rege ( wenn sie das nicht tun ist was faul im Aquarium), und nach meiner Erfahrung - und der Erfahrung anderer Aqarianer - werden sie sich auch gut weitervermehren wenn du weniger fütterst.
Ein wirklich erfahrener Aquarianer schrieb mal:
"Da verhungern mir eher meine Fische, als das die PHS weniger werden "
Wer es fertigbringt, kann überzählige Schnecken zerquetschen und an die Fische verfüttern, ansonsten in Kleinanzeigen anbieten. ( da werden sie vermutlich auch Futterschnecken - ist halt der Kreislauf der Natur)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 11:02   #25
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hi Birka und Wasserwelt, die Pflanzen waren in solchen Töpfen, Stein- oder Tonring, nix giftiges, daher habe ich bei den beiden vorderen kleinen, die mir eben immer davon geschwommen und auch nicht weiter gewachsen waren, beim zweiten Nachkauf, das mitsamt dem Topf reingesetzt.

Click the image to open in full size.

Eine ist aber unterirdisch schön aus dem Topf raus gewachsen, da rupfe ich jetzt nicht mehr dran rum. Die andere wächst auch trotz Topf wieder nicht an (die einzige), die werd ich nochmal ersetzen durch eine neue oder durch Ableger der anderen, die gut wachsen.

Alle anderen Pflanzen hab ich damals aus diesen Transporttöpfen raus und die wuchsen auch ohne Beschwerung an. Von einer Blätterpflanze habe ich sogar einen Ableger, der sich verselbständigte vorn in den Kies gesteckt und der hat gleich Wurzeln geschlagen. Hier das Bild davon:

Click the image to open in full size.

LG -montelino

Geändert von montelino (07.11.2016 um 11:08 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 16:21   #26
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 745 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
PHS vermehren sich allerdings recht rege ( wenn sie das nicht tun ist was faul im Aquarium), und nach meiner Erfahrung - und der Erfahrung anderer Aqarianer - werden sie sich auch gut weitervermehren wenn du weniger fütterst.
Dann fütterst du und die anderen Aquarianer immer noch zu viel...
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 16:24   #27
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 745 Danke in 630 Beiträgen
Standard

@ montelino

Wie auf dem ersten Bild, kannst du es ruhig lassen, dass ist schon ok so.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 17:08   #28
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.568
Abgegebene Danke: 185
Erhielt: 814 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Hallo Montelino

Eure kleinen Silberlinge sehen sehr gut aus!!!

Ab dieser Größe fange ich auch an, nur noch einmal am Tag zu füttern.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 17:08   #29
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 550
Erhielt: 524 Danke in 356 Beiträgen
Standard

Mit dem Füttern ist das so eine Sache - wenn Jungfische im Becken sind, die auch optimal groß werden sollen, muß man schon mehr Futter geben. Da freut sich halt auch die Schneckenbande...
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 17:17   #30
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.568
Abgegebene Danke: 185
Erhielt: 814 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Hi

hat er ja Öhrchen, gefüttert wie wild.

Aber dauerhaft hält das ein Becken nur schlecht aus.
Ich mache gerade 2x 80% Wasserwechsel direkt hintereinander im 300er, weil ich dort ebenfalls mindestens 25 junge Silbermollys hochfütter.
(und ich glaube, gerade im Moment ist schon wieder Geburtsstunde)

Ich habe sogar leichte ALGEN. Das kommt nur durch die extreme Fütterung.

Die Jungfische müssen eben nach einer Fütterung einen dicken Bauch zeigen.
Ich habe aber jetzt Silbermollys in derselben Größe wie Montelino,
und die schaffen jetzt Flocken, und einiges an Frostfutter.
Da brauchen sie nicht mehr sooo lange, um viel Futter aufzunehmen.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ikea STEN-Regal-Reihe wird eingestellt Felixus Archiv 2003 22 12.09.2003 02:09
grolux und aquastar passt das?? littlelady23 Archiv 2003 1 22.03.2003 07:15
Bresslein Aquastar I ???? TTKA Archiv 2002 5 05.12.2002 16:00
IKS AquaStar midi Software Snowrisk Archiv 2002 0 24.08.2002 19:05
IKS Aquastar marion Archiv 2001 3 15.06.2001 06:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:14 Uhr.