zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.06.2018, 19:48   #31
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Selbst die Babybarsche, frisch aus dem Maul, kämpfen schon um ihren Rang/Platz am Stein/Pflanze. Das das typische Mbuna-Verhalten schon so früh/klein auftritt, überrascht mich dann doch. Die sind noch keinen Zentimeter groß....
Daher einen extra Post...


Tom

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (02.06.2018 um 19:51 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 14:54   #32
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.350
Abgegebene Danke: 252
Erhielt: 649 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
na ich hoffe, ich habe keinen Wurm drin (auch die Aale nicht). Ich denke, daß war eher ein Verlust, den man bei Baby-Wildfängen einkalkulieren muß.

Tom

Hallo Tom,


ich hoffe, du hast Recht, was den Wurm betrifft.

Du hast dich sicher schon gut belesen, was die Haltung von Flösselaalen betrifft. Vielleicht ist der folgende Artikel von Christine Keipert trotzdem interessant und aufschlussreich für dich, vor allem was den Befall mit Würmern betrifft:


http://www.oammagazin.de/index.php/c...-2007?Itemid=0


Auf den Seiten 3 bis 5 berichtet Christine Keipert über die Haltung des Flösselaals und weist u.a. darauf hin:


"Krankheiten/Risiken
Man muss davon ausgehen, dass alle im Handel
erhältlichen Tiere Wildfänge sind. Leider gibt es
einen speziellen Ektoparasiten, den sog.
Polypteriden-Wurm (Macrogyrodactylus polypteri),
der bevorzugt, aber nicht ausschließlich, Mitglieder
der Familie der Flösselhechte (Polypteridea)befällt.
Er ernährt sich von Haut und Blut seines Wirts, wird
etwa 2-2,5 mm lang und hat eine hohe
Vermehrungsrate. Er ist mit Salz oder den gängigen
Parasitenmitteln nicht behandelbar und oftmals
tödlich. Schleppt man sich mit dem Kauf der
Flösselaale nur einen einzigen Wurm ins heimische
Becken ein, so werden nach und nach alle Aale
davon befallen."



Geholfen hat bei ihr nur Flubenol.


Sie teilt auch eine weitere interessante Beobachtung zum Jagdverhalten mit:


"Finden die Flösselaale Nahrung, die zu groß ist um
sie auf einmal zu verschlingen, so versuchen sie,
Stücke aus der Nahrung herauszudrehen. Sie beißen
fest zu und drehen sich anschließend schnell um die
eigene Achse, so dass immer abwechselnd die
dunkelbraune Oberseite der Aale und die hellbraune
Bauchseite zu sehen ist. Das ist ein wirklich
spektakulärer Anblick."



Das muss inder Tat spektakulär aussehen - ähnlich, wie bei Krokodilen!


Und in dem Zusammenhang besonders interessant:


Flösselaale können Beute an Land machen!


https://www.aqualog.de/blog/floessel...n-land-machen/
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/...1002/ece3.2694


"In den vergangenen drei Franky Fridays wurde die evolutionsbiologisch bedeutende Frage untersucht, warum die Fische einst an Land gingen. Nun ist ganz aktuell eine weitere wissenschaftliche Arbeit zu dem Thema erschienen, in der gezeigt werden konnte, dass Flösselaale (Erpetoichthys calabaricus) tatsächlich in der Lage sind, an Land Beute zu machen!"

Also: Obacht!
Flösselaale büchsen ja gern mal aus. Wenn du also demnächst mal in der Guten Stube einen der Burschen ebenso überraschend wie zielstrebig auf dich zukommen siehst - du weißt ja: "Finden die Flösselaale Nahrung, die zu groß ist, um sie auf einmal zu verschlingen,..."
Deshalb: Pass gut auf dich auf!





Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Selbst die Babybarsche, frisch aus dem Maul, kämpfen schon um ihren Rang/Platz am Stein/Pflanze. Das das typische Mbuna-Verhalten schon so früh/klein auftritt, überrascht mich dann doch. Die sind noch keinen Zentimeter groß....
Daher einen extra Post...
Tom

Das habe ich schon oft gesehen. Besonders häufig z.B. bei Labidochromis caeruleus, und da auch schon bei den ganz Lütten. Hat auch eine gewisse Logik für sich, gerade auch in Becken mit Fressfeinden. Denn da ist die Deckung am wertvollsten, in die durch die Strömung auch immer wieder mal Futterreste verfrachtet werden. Diese Spalten sind dann bei den Jungen besonders umkämpft, und da ist dann von Geschwisterliebe nichts zu spüren!




Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.06.2018   #32 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.06.2018, 15:35   #33
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Hi Oto, danke für die Links. Hab ich aber auch schon gefunden. Auch die Seite ist ganz interessant. Hab mich dort aber noch nicht angemeldet. Bin da etwas faul...

Zitat:
Vielleicht ist der folgende Artikel von Christine Keipert trotzdem interessant und aufschlussreich für dich, vor allem was den Befall mit Würmern betrifft
Hatte ich, glaube ich, nicht geschrieben. Ich hatte das tote Tier mit ner guten Lupe äußerlich abgesucht und laienhaft seziert. Dabei waren keine Parasiten von mir zu entdecken, allerdings nur mit Laienblick. Den anderen Aalen gehts auch weiterhin gut, toitoitoi. Daher tendiere ich halt gegen Parasiten. Und aufstocken werde ich die nicht, falls alles gut läuft. Auch nicht in einem späteren Paludarium.

Zitat:
Flösselaale büchsen ja gern mal aus. Wenn du also demnächst mal in der Guten Stube einen der Burschen ebenso überraschend wie zielstrebig auf dich zukommen siehst - du weißt ja: "Finden die Flösselaale Nahrung, die zu groß ist, um sie auf einmal zu verschlingen,..."
Deshalb: Pass gut auf dich auf!
Jo, zum Training bei Landgängen habe ich mir schon ein Target gebastelt (bei Hagenbeck abgeschaut). Außerdem hab ich mir bei ebay einen Haikettenanzug besorgt. Man weis ja nie...

Tom

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (03.06.2018 um 15:37 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 16:04   #34
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.350
Abgegebene Danke: 252
Erhielt: 649 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen

Jo, zum Training bei Landgängen habe ich mir schon ein Target gebastelt (bei Hagenbeck abgeschaut). Außerdem hab ich mir bei ebay einen Haikettenanzug besorgt. Man weis ja nie...

Na, da bin ich doch schon mal beruhigt!


Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Auch nicht in einem späteren Paludarium.

Falls du immer noch mit dem Gedanken spielst, das Paludarium selbst zu bauen: Nicolé Bura hat im OAM 12/2007 (Seiten 6 und 7) beschrieben, wie sie ein Aquarium zum Paludarium umbebaut hat:


http://www.oammagazin.de/index.php/c...-2007?Itemid=0


Und Alexandra Lawrenz beschreibt im OAM 4/2008 (Seiten 12 bis 14) zwar den Bau einer Terrarienrückwand, aber das dürfte bei einem Paludarium wohl genauso oder zumindest ähnlich funktionieren:


http://www.oammagazin.de/index.php/c...-2008?Itemid=0




Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 16:58   #35
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Danke, da werd ich mal stöbern. Da ich dem Trigon nach wiederholter Verschiebung entnervt abgesagt habe, schaue ich grade nach einem anderen 300-400l Becken. Bei dem Palludarium werden die Links sicher hilfreich sein. Der Wasserteil soll ja auch recht groß werden.


Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 18:32   #36
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Moin,

Junge hab ich jetzt seit ein paar Tagen keine mehr gesehen. Ich denke, da waren die Aale mit der Jagd wohl erfolgreich. Obwohl man es bei dem Steinbecken ja nicht wirklich sagen kann.

Allerdings entwickelt mein dominantes Weibchen grade einen Tick. Sie schwimmt wie bescheuert um den linken Steinaufbau rum. Am Glas hoch, durch die Steine, innen wieder nach unten, und wieder von vorn. In den Augenblicken sind ihr die anderen Weiber total egal, obwohl die davor stehen und gucken was die da treibt. Meistens direkt nach dem füttern, obwohl da garnichts ist. Keine Ahnung was das soll. Wirkt ein bischen wie Rilkes Panther, der immer an den Gittern auf und ab tigert (vermutlich eine Übersprungshandlung zum Streßabbau). Vielleicht joggt sie ja auch nur und arbeitet an ihrer schlanken Linie. Das kann schon mal bis zu einer Stunde dauern. Danach läßt sie wieder die Chefin raushängen, hat sich dann wohl abreagiert.

Interessanter Weise, läßt sie das Männchen dann auch in Ruhe und belästigt die anderen Weiber...

Tom

Geändert von carpenoctemtom (08.06.2018 um 18:42 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 19:59   #37
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Zitat:
Junge hab ich jetzt seit ein paar Tagen keine mehr gesehen. Ich denke, da waren die Aale mit der Jagd wohl erfolgreich. Obwohl man es bei dem Steinbecken ja nicht wirklich sagen kann
Lol, wie es so ist. Da beim Fußball nicht so viel los ist, schau ich mehr in die Aquarien. Und prompt hab ich wieder ein Baby gesehen. Keine Ahnung ob neu aus dem Maul, oder ein "älteres"...
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:02   #38
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.376
Abgegebene Danke: 493
Erhielt: 241 Danke in 199 Beiträgen
Standard

Hallo Tom.

Gute Entscheidung, sonst hättest es ja nicht entdeckt das Baby.

Gruß Balu
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:16   #39
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 245
Erhielt: 275 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Hi Balu,

naja, weise würde ich nicht sagen. Ist ja mein Fernseh-/Lese-/Aquarienzimmer. Alles so plaziert, dass ich nur den Kopf drehen muß...

Vom Timing her würde ich übrigens am ehesten auf frisch aus dem Maul tippen...

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:22   #40
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.376
Abgegebene Danke: 493
Erhielt: 241 Danke in 199 Beiträgen
Standard

Frischfutter für die Aale.

Von so einem Zimmer konnte ich meine Frau noch nicht überzeugen.

Gruß
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Aggressiver Melanochromis auratus Bock Lena_92 Fische 6 19.02.2013 17:37
Melanchromis Auratus BjörnG Archiv 2011 1 24.10.2011 09:25
Melanochromis Auratus NiCa Archiv 2011 3 06.01.2011 19:14
Melanochromis maingano, Melanochromis johanni ? ralf21k Archiv 2010 3 16.03.2010 02:48
Dickes Auge bei Melanochromis auratus D.Schu Archiv 2003 6 20.08.2003 19:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:07 Uhr.