zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.06.2018, 21:00   #41
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Hehe,

war nicht einfach, aber ich hab die Verständnissmasche gefahren... "Schatzi, ich verstehe, dass es Dich stört, wenn ich... - das Zimmer ist nicht für ein Ankleidezimmer plaziert, brauchst Du ein Bügel- oder Bastelzimmer?... So hätten wir mal Ruhe vor einander..." Das hat sie dann auch verstanden und ist inzwischen sehr zufrieden mit dem Arrangement...

Wie im Aquarium, jeder braucht seinen/Ihren Freiraum...

Tom


Edit an die Frauen hier: NEIN, ich bin tatsächlich kein Macho, nur lösungsorientiert...

Geändert von carpenoctemtom (08.06.2018 um 21:05 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 15:22   #42
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Kleines Update,

den Fischen geht es allen gut. Ein Barschweib hat wieder Junge im Maul. Die ersten wurden vermutlich von wem auch immer erwischt. Spannend ist, dass sich dann immer die Rangfolge verändert. Das Weib mit vollem Maul wird dann immer das Schwächste.

Die Aale wachsen langsam aber stetig. Interessant ist, wie gut ihr Geruchssinn ist. Kommen neue Tiere/Sachen ins Becken, schwimmen die immer ein bis zwei Tage vermehrt durchs Becken.

Neue Bilder lohnen noch nicht.

Tom

Danke: (2)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.06.2018   #42 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.07.2018, 14:42   #43
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Neues Update

Muß wohl doch am guten Harzer Wasser liegen. Die Barsche haben wieder das Maul voll und die Schnecken haben weiterhin jeden Tag Spaß...

Die Aale wachsen weiterhin langsam, aber kontinuierlich und sehen immer mehr wie Flösselaale aus.

Ich pack mal wieder ein Foto dazu. Ist aber nur eine schnell hingefuschte Montage für den Homescreen meines Handys, daher ist das obere Drittel besonders oberflächlich gemacht. Dort liegen die App-Symbole. Wirklich neue Bilder gibts nicht. Da sich nichts wirklich neues schießen läßt...

Tom


P.S. Ich suche noch immer nach einem günstigen, größeren Becken. Noch reicht es aber für den Besatz in ihrer jetzigen Größe/Alter.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Montage.jpg (51,2 KB, 32x aufgerufen)

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (05.07.2018 um 14:58 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 19:17   #44
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard Neue Fotos

Es geht allen noch klasse.

Im Anhang ein paar , leider unscharfe, Fotos, auf denen man die Entwicklung der Aale ganz gut sehen kann (Stand heute). Ordentlich gewachsen die kleinen Scheißer. Wie ich finde. In der Größe findet man die schon manchmal im Handel.

Und den Vergesellschaftungsversuch betrachte ich als vollen Erfolg. Fütterung weiterhin wie schon beschrieben. Vielleicht mach ich mal Fotos direkt nach der Fütterung, da ist Tohuwabohu, obwohl ich die Barsche ungern beim Füttern störe.

Die Barsche haben wieder alle Eier im Maul, Junge sind noch nicht hoch gekommen.

Hoffe es paßt auch unscharf...

Tom


Edit: Von meinen Aalen sind eigentlich fast immer 1-2 irgendwo zu sehen. Meistens im Farn oder an den Steinen. Aber auch frei im Wasser wie auf den Fotos. Und das obwohl das Becken nicht Strömungsarm ist. Also weder nachtaktiv noch schwimm unfreudig.
Inzwischen haben junge Barsche vermutlich keine Chance mehr, aber das ist mir diese ungewöhnliche, aber sehr interessante und recht pflegeleichte WG wert...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg foto1.jpg (115,8 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg foto2.jpg (97,3 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg foto3.jpg (76,4 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg foto4.jpg (47,6 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg foto5.jpg (96,6 KB, 14x aufgerufen)

Danke: (4)

Geändert von carpenoctemtom (19.07.2018 um 20:05 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 19:20   #45
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Tom, hi


sind doch gute Fotos - nee, nicht unscharf !


Vor allem hast du schöne Schnecken

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 18:51   #46
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Ah, es gibt grade wieder junge Barsche. Die Aale haben Spielzeit...


Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 13:22   #47
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Hmm, putzig. Eben konnte ich beobachten, wie ein Aal unter einem Barsch mit Eiern/Junge im Maul schwamm und scheinbar die Kehle des Barschs “zärtlich liebkost“, über ca. eine Minute. Das hat den Barsch nicht irritiert, aber sie hat auch nicht geschnurrt...

Aber es wirkte vom Aal wie eine bewusste Handlung. Evtl. wollte der Aal die Jungen rauskitzeln oder er hat sie im Maul gerochen. Oder meine Phantasie geht mal wieder mit mir durch...

Tom


Edit: Übrigens überlege ich im Moment die Temperatur dauerhaft auf 28° zu erhöhen. Bisher war sie bei 26°, da ich dadurch dachte die Agressivität der Barsche niedriger zu halten. Aber durch die Wärme haben sie jetzt 28° und sie wirken zwar aktiver aber auch selbstbewußter und noch weniger schreckhaft, ohne agressiv zu sein.. Es stört sie nicht, wenn man am Becken vorbei geht. Hoffentlich bleibt das alles so, auch wenn sie wirklich älter sind, noch sind sie ja jung...

Danke: (3)

Geändert von carpenoctemtom (29.07.2018 um 14:12 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 14:21   #48
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.423
Abgegebene Danke: 268
Erhielt: 691 Danke in 450 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Aber es wirkte vom Aal wie eine bewusste Handlung. Evtl. wollte der Aal die Jungen rauskitzeln oder er hat sie im Maul gerochen. Oder meine Phantasie geht mal wieder mit mir durch...

Hallo Tom,


ich denke nicht, dass deine Phantasie mit dir durchgeht.
Jonathan Balcombe beschreibt in seinem Buch: "Was Fische wissen", zu welchen kognitiven und planenden/vorausschauenden Leistungen sie fähig sind.


Schau mal hier:
https://www.spektrum.de/rezension/bu...wissen/1557200
Zitat:
"Intelligent wirkendes Verhalten verschiedener Fischarten deutet darauf hin, dass die Tiere planen, einander erkennen, miteinander kooperieren und mentale Repräsentationen räumlicher Zusammenhänge erstellen. So nimmt der Anker-Zahnlippfisch (Choerodon anchorago) Muscheln in sein Maul und transportiert sie über beachtliche Entfernungen zu geeigneten Steinen hin, um dort die Muschelschalen durch geduldiges Draufschlagen aufzubrechen. Ein Verhalten, das Planung erfordert und dem Gebrauch von Werkzeugen nahekommt."


Oder hier:
https://www.deutschlandfunk.de/verha...icle_id=413379
Zitate:
"Eindrucksvoll beschreibt der Verhaltensbiologe Jonathan Balcombe außergewöhnliche Lernleistungen der Fische. So erlernten Tigersalmler in Afrika wie man als Fisch Vögel fängt. Wenn Schwalben mit Höchstgeschwindigkeit in 40 Zentimeter Abstand über der Wasseroberfläche fliegen, kann es passieren, dass ein Fisch aus dem Wasser schießt und sich eine Schwalbe greift. Damit das gelingt, braucht es jede Menge Übung. Die Fische müssen die Brechung des Lichts ebenso berechnen wie die Geschwindigkeit der Vögel. Irgendwann schaffen sie es und geben ihr erlerntes Wissen an spätere Fischgenerationen weiter."


"Eine Grundelart namens Frillfin Goby prägt sich bei Flut die Oberfläche des Meeresbodens so genau ein, dass sie bei Ebbe weiß, wie sie aus einem Gezeitentümpel in den nächsten springt, ohne dass sie diesen sehen kann. Die kleinen Fische haben eine Karte im Kopf angelegt, die sie nach Jahren nicht vergessen haben. Auch das soziale Zusammenleben der Fische ist vielfältiger und ausgeklügelter als allgemein angenommen. Einzelne Fische kennen einander, kooperieren, bilden lebenslange Freundschaften und wissen im Schwarm, wo sie hingehören."


Balcombe versucht auch zu erklären, warum die Intelligenz von Fischen selbst von Wissenschaftlern so lange übersehen wuorden ist:


"Warum Wissenschaftler die Fähigkeiten der Fische so lange übersehen haben, hat viele Gründe. Intelligenztests für Tiere sind meist so konstruiert, dass die Tiere am besten abschneiden, deren Lebensumfeld dem unsrigen am ähnlichsten ist. Fische haben deshalb meist schlechte Karten. Sie müssen ganz andere Herausforderungen meistern als Tiere an Land. Ihre Intelligenz ist für uns nicht so einfach zu verstehen, weil sie sich von unserer unterscheidet. Jonathan Balcombe gelingt es, seine Leser in die Welt der Fische zu entführen. Als kundiger "Fischversteher" gibt er den stummen Wasserwesen eine Stimme."


Also kannst du schon davon ausgehen, dass der Aal sehr wohl weiß, was er da tut.



Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 14:45   #49
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Hi Oto,

das Buch hattest Du ja schon öfters erwähnt. Und ich hatte es mir daraufhin als ebook geholt. Die 20€ sind wirklich gut investiertes Geld gewesen, dafür nochmal ein fettes DANKE...

Und von den Aalen kann ich bestimmt noch einiges erwarten, je älter und größer sie werden. Über Targets etc. hatten wir ja schon gespöttelt...


Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 18:20   #50
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 313
Erhielt: 355 Danke in 265 Beiträgen
Standard Aale beim fressen an der Oberfläche

Inzwischen fressen die Aale auch an der Oberfläche. Hier leckeren carnivoren Gefriermix (vermutlich weiße Müla) der nicht abgesunken ist. Grade auf dem letzten Bild sieht man, das da sich langsam echte Flösselaale ausfärben...
Zum atmen zischen sie übrigens nur kurz hoch, beim fressen schlängeln sie schnüffelnd an der Oberfläche, bis ihnen das Futter vor die Nase treibt.
Wie schon erwähnt, trotz recht starke Oberflächenströmung. Also nochmal, in der Literatur liest man oft, sie wären schlechte Schwimmer und mögen keine Strömung. Bei meinen zumindest, stimmt das nicht.

Wie immer entschuldigt bitte die etwas unscharfen Bilder...

Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ao.jpg (62,6 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg ao1.jpg (71,2 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg ao2.jpg (50,8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg ao3.jpg (59,1 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von carpenoctemtom (03.08.2018 um 18:32 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Aggressiver Melanochromis auratus Bock Lena_92 Fische 6 19.02.2013 17:37
Melanchromis Auratus BjörnG Archiv 2011 1 24.10.2011 09:25
Melanochromis Auratus NiCa Archiv 2011 3 06.01.2011 19:14
Melanochromis maingano, Melanochromis johanni ? ralf21k Archiv 2010 3 16.03.2010 02:48
Dickes Auge bei Melanochromis auratus D.Schu Archiv 2003 6 20.08.2003 19:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.