zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.10.2019, 21:06   #1
Sarah89
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Schöneck
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Anfängerbecken Juwel 120

Hallo hier mein Becken in der Vorstellung

Juwel 120 dh es fasst 120l mit Led beleuchtung und Eheim 250 Außenfilter. Am Boden Buntkies Mittlere Körnung und Nhrboden. Eine Wurzel eine Kokosnusshöhle Steinaufbauten und 1 Welshöhle. Und natürlich ein Heizstab von Eheim.

Besatz: 15 Rosensalmler
2 Antennenwelse
5 Ohrengitterhahnischwelse
1 Pärchen Purpurprachtbarsche
3 Rennschnecken

Bepflanzung kann ich nicht genau sagen da ich ein Set im Zoogeschäft gekauft habe.

Becken läuft seit 10.8 hatte anfangs viele Probleme da ich falsch beraten wurde. Aktuelle habe ich das problem einer wassertrübung und Algen. Aber seit heute kenne ich den Übeltäter und bin dran.

Wasserwerte:
26C°
KH 7
PH 7
NO2 0,01
NH4 0,05
NO3 5
CO2 18
PO4 0,02
SIO2 >6,0
FE 0,02

mg/l

Jetzt bin ich offen für Tipps. Mehr Pflanzen? Besatzung ok ich weiß über Antennenwelse streiten sich die Geister. Das Männchen kommt raus da wir schon Nachwuchs haben. Meine Buntbarsche machen den Rennschnecken nix. Wie kann ich ein Ausbrechen der Schnecken verhindern? Danke
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20190923_155043.jpg (59,9 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190828_094117.jpg (70,5 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190907_182832.jpg (111,6 KB, 15x aufgerufen)
Sarah89 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.10.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.10.2019, 21:53   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.036
Abgegebene Danke: 676
Erhielt: 798 Danke in 531 Beiträgen
Standard

Hi Sarah, jupp zuwenig Pflanzen.Ich würde in den hinteren Bereich mehrere schnell wachsende Pflanzen setzen und evtl. Schwimmpflanzen. Das Becken ist für die Prachtbarsche schon arg hell. Aber ein Algenproblem kann ich eigentlich nicht erkennen, auch das Wasser ist nicht wirklich trüb. Generell ist das Becken halt noch in der Einlaufphase. Der Besatz ist jetzt da, also bei den Fischen alles so lassen. Generell hättest Du die Ohrgitterharnischwelse erst viel später einsetzen solen, aber das wurde Dir in dem anderen Thread ja schon gesagt.
Ich erkenne jetzt eigentlich nichts negatives, bis auf den Pflanzenmangel.
Und ein kleiner Tip, die wichtigste Tugend bei Aquarianern ist Geduld...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:58   #3
Sarah89
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Schöneck
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen dank. Dann werde ich die pflanzen auf jeden fall aufstocken habt ihr da tipps welche. Hier mal ein paar Bilder vom aktuelle wasserzustand
Sarah89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 22:00   #4
Sarah89
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Schöneck
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hier ein Bild von der Wasserdrübung
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20191002_171922.jpg (43,5 KB, 12x aufgerufen)
Sarah89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 22:14   #5
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.036
Abgegebene Danke: 676
Erhielt: 798 Danke in 531 Beiträgen
Standard

Ok, das ist was anderes. Das sind grüne Schwebalgen, die sind sehr hartneckig. Das einzige was mir da einfällt, sind 60% Wasserwechsel, wenn diese Entwicklung absehbar wird. Das ist dann zwar ne Weile viel Arbeit, aber die einzige Idee die ich da habe. Vielleicht haben ja andere damit mehr Erfahrung, ich kenn das nur von anderen und wurde davon in meiner langjährigen Laufbahn Gott sei Dank bisher verschont...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 22:22   #6
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.539
Abgegebene Danke: 1.452
Erhielt: 942 Danke in 693 Beiträgen
Standard

Hi.

Da wären

Hygrophila difformis, Indischer Wasserstern

Microsorum pteropus 'Narrow', Javafarn, Schmalblättriger

Cabomba caroliniana, Karolina-Haarnixe

als kleine Auswahl an pflanzen die schnell wachsen.

Noch ein Tip: den Nährboden kannst du in Zukunft weglassen, denn der ist nach einem Jahr ausgelaugt und hat dann keinen nutzen mehr. besser ist gezielte Düngung durch Tonkugeln bei den Wurzelzehrern
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 22:36   #7
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.307 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Hallo Sarah,

ja, das sind grüne Schwebealgen. Nix Schlimmes. Die Fische stört es nicht. Schädlich können die nur dann werden, wenn sie plötzlich alle absterben und dann viel Sauerstoff verbrauchen.

Mein Tipp:
Einfach aussitzen! Wie Tom schon sagte: Geduld...

Und wenn du trotzdem nicht warten willst, dann hau nur nicht mit der Chemiekeule drauf, also keine Anti-Algenmittel ins Becken kippen.
Nimm lieber Zeolith - das bindet Nähstoffe und wirkt so indirekt gegen Algenblüten. Du kannst das Zeolith in den Filter packen oder auch einfach im Netzbeutel ins Aquarium hängen (am besten da, wo etwas Strömung ist).

Das Zeolith von Amtra hat eine sehr gute Qualität.
https://www.olibetta.de/amtra/clinop-zeolith

Tipp zur Kostensenkung: Nimm Gebinde für Gartenteiche - viel preiswerter als die kleinen Packungen für Aquarien. Schau mal z.B. hier: https://www.zajac.de/Amtra-Clinop-Zeolith-Pond-10-Liter

Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 10:17   #8
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.317
Abgegebene Danke: 598
Erhielt: 637 Danke in 415 Beiträgen
Standard

Hallo Sarah,
die Pflanzen, die du drin hast, haben eigentlich schon ganz gutes Wachstumspotential. Wenn noch die da sind, die man auf den ersten Bildern sieht? Vielleicht noch eine schnell wachsende Sorte dazu, sowas wie indischer Wasserfreund.

Die Schwebalgen kannst du mit Wasserwechsel etwas reduzieren, allerdings neigen die dazu, schnell wiederzukommen. Wenn es innerhalb 2 Wochen nicht besser wird, würde ich über einen UV-C Klärer nachdenken. Da du einen Innenfilter hast, kannst du den nicht in den Filterkreislauf zwischenschalten, sondern brauchst ein Gerät mit eigener Pumpe.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.10.2019   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein 110 l Anfängerbecken Aristo Becken von 97 bis 160 Liter 20 28.04.2016 22:16
Anfängerfische und Anfängerbecken Algerich Allgemeines 26 27.04.2016 12:34
126l Anfängerbecken Platy-Oma Becken von 97 bis 160 Liter 19 02.01.2015 19:50
112L Anfängerbecken Fischmama Delko Becken von 97 bis 160 Liter 2 15.08.2013 14:27
Anfängerbecken - Frage Fishman03 Archiv 2003 11 22.09.2003 16:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:02 Uhr.