zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.11.2019, 19:33   #1
Bibijaja
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 23 Danke in 13 Beiträgen
Standard Filterlos Neocaridina 110 l

Hallo,

heute möchte ich mein filterloses Becken vorstellen.

Maße: 80 x 40 x 35 cm

Bepflanzung:
Javamoos
Nixkraut
Wasserstern
Grünalgen

Besatz:
20 - 30 Neocaridina davidii
Posthornschnecken
Blasenschnecken
1 Panzerwelsbaby

Gestartet habe ich das Becken im September. Da mein altes AQ ungenutzt im Keller rumstand und ich mich schon immer an einer Moosrückwand versuchen wollte, hab ich dieses Becken spontan aufgestellt und mal losgelegt.
Einzige Technik ist eine 20 Watt Leuchtstoffröhre die 8 Stunden am Tag leuchtet. Vormittags bekommt das AQ ca. 2 Stunden Sonne ab.
Pflanzen habe ich aus dem großen Becken, damit sind auch gleich einige Schnecken und auch Daphnien eingezogen.
Nachdem die Pflanzen gut anwuchsen und kein Nitrit nachweisbar war habe ich auch ein paar Garnelen eingesetzt.
Seither setzte ich immer wieder jene Garnelen aus dem großen Becken um, die nicht durchgehend blau gefärbt sind.

Unbemerkt ist auch ein Panzerwelsei im Becken gelandet.
Den Kleinen habe ich erst entdeckt als er sicher schon min. 2 Wochen alt war.
Er wächst sehr schnell und findet augenscheinlich genug Futter.

Das Aquarium läuft ohne Filter erstaunlich gut. Im Unterschied zum gefilterten AQ hatte ich hier nie eine Kahmhaut und es gibt absolut keine Algen. Ich muss nichtmal die Scheibe frei machen.
Lediglich die Grünalgen die ich aus dem großen AQ quasi als Moosball reingegeben habe halten sich.
Zudem hat sich eine erstaunlich große Daphnien- und Hüpferlingpopulation eingestellt.

Ich weiß es ist momentan nicht das hübscheste Aquarium, aber wenn sich weiter so entwickelt wie momentan und die Rückwand mal komplett zugewachsen ist, dann bin ich damit absolut glücklich.

Zurzeit denke ich über Fischbesatz nach u.a. um der wachsenden Garnelenpopulation entgegen zu wirken.
Falls ihr Vorschläge habt immer her damit.

LG Bibi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ganz 1.jpg (110,0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg ganz 2.jpg (107,0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg Garnele 1.jpg (113,8 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Schnecke 2.jpg (90,2 KB, 13x aufgerufen)

Bibijaja ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.11.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.11.2019, 19:51   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.805
Abgegebene Danke: 1.961
Erhielt: 1.277 Danke in 931 Beiträgen
Standard

Hallo Bibi.

Interessantes Projekt hast du da Gestartet. Bin schon gespannt wie es sich weiter entwickelt.

Die Wassertemperatur liegt wohl so um die 20 Grad?

Also die kleinen Boraras Arten fallen da mal aus dem Raster, die lasen die Garnelen in ruhe. Auch Kardinäle sind außen vor, eigene Erfahrung das sie nicht an die Garnelen gehen. Bettas bekommen zum großen Teil Probleme mit der Temperatur, kann mich bei Interesse aber nochmal schlaulesen. Lebendgebärende sind auch nicht alle zwangsläufig geeignet, Wassertemperatur und Vermehrungsrate.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 19:52   #3
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.780
Abgegebene Danke: 933
Erhielt: 1.124 Danke in 739 Beiträgen
Standard

Hi, spontan beim Anblick des Beckens, dass toll aussieht, dachte ich an Blauaugen-Ährenfische und deren Verwandte die Medaka. Paßt bestimmt toll und sie sind recht anspruchslos...
Aber für einen seriösen Tip, bräuchte man Deine Wasserwerte, außerdem könntest Du den Wels aufstocken, wenn Du ihn nicht zurück zu seiner Familie setzen willst...

Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 20:19   #4
Bibijaja
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 23 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hi,

die Wassertemperatur ist momentan bei 20 °C. Könnte aber auch mal etwas niedriger werden, so 18 ° sollten ausgehalten werden um auf der sicheren Seite zu sein.
Wasserwerte lt. Wasserversorger PH 7,5, Gesamthärte 12,8. Im Becken hab ich aber noch nie gemessen. Kann ich demnächst mal nachholen.

Betta fänd ich sehr interessant, da würde ich auch einen Heizer einsetzen.
Jedoch hab ich etwas Angst, dass auch erwachsene Garnelen attackiert werden.
Ich möchte nicht dabei zusehen müssen, wie Garnelen zerpflückt werden.

Lebendgebärende hab ich für mich eher ausgeschlossen aufgrund der Vermehrung.
Medaka hatte ich auch schon auf dem Schirm, ist auf jeden Fall eine Option.

Der Wels soll zu seiner Familie. Ich warte aber noch bis er etwas größer ist, damit er dort auch genug Futter abbekommt.
Bibijaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 20:29   #5
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.313
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 1.460 Danke in 818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bibijaja Beitrag anzeigen
...Grünalgen
Symphatisch! Endlich mal keine Algenphobie!
Zitat:
Zitat von Bibijaja Beitrag anzeigen
Ich weiß es ist momentan nicht das hübscheste Aquarium
Reine Geschmacksache. Mir gefällt das Becken schon jetzt sehr gut - wirkt sehr natürlich.
Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
...die Medaka. Paßt bestimmt toll und sie sind recht anspruchslos...
Stimmt.
Medakas passen gut, sowohl von der Temperatur, als auch von der Beckengröße.
Auch bei den Wasserwerten sind sie recht tolerant. Schau mal z.B. hier:
https://www.garnelenhaus.de/wiki/medaka

Zitat:

Wasserwerte
Gesamthärte 10-25 °dGH Karbonathärte n.a. pH-Wert 6,0-8,5 Temperatur 4-34 °C (optimal 16-28 °C)


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 20:35   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.805
Abgegebene Danke: 1.961
Erhielt: 1.277 Danke in 931 Beiträgen
Standard

Hallo Bibi.

Da der Betta edithae auch in normalem Wasser vorkommt, also nicht zwingend Schwarzwasser braucht, und auch nicht so groß wird, 6 - 7cm, könnte er vielleicht in frage kommen.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 20:45   #7
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.313
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 1.460 Danke in 818 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,


für Betta edithae dürfte es wohl etwas zu kühl werden.

Ich hab zwar selbst keine eigenen Erfahrungen mit diesem Fisch, aber Hansjürgen Dieke (der Betta edithae regelmäßig hält und nachzüchtet) gibt in seinem Artikel in der aktuellen aquaristik 6/2019 einen Temperaturbereich von 22° bis 26°, in den Sommermonaten gelegentlich auch mehr, an.

Bibi hat die zumindest gelegentlich auftretende Untergrenze im Becken mit 18° angegeben.Also nicht unbedingt ideal für Betta edithae.

Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 20:54   #8
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.313
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 1.460 Danke in 818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bibijaja Beitrag anzeigen
Falls ihr Vorschläge habt immer her damit.
Hallo Bibi,


da mit Daphnien, Hüpferlingen und Garnelenbabies ohnehin eine "Lebenfuttergrundlage" vorhanden ist - wie wäre es mit dem Zwergschwarzbarsch (Elassoma evergladei)

Schau mal hier:

http://www.akfs-online.de/artenportr...ma-evergladei/

Und Stefanie (Öhrchen) kann dir zur Haltung auch jede Menge Tipps geben...


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 21:03   #9
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.805
Abgegebene Danke: 1.961
Erhielt: 1.277 Danke in 931 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Diese Bettas bräuchten natürlich eine Heizung, die Bibi aber in aussicht gestellt hatte für den Fall das sie gebraucht würde.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 21:17   #10
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.313
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 1.460 Danke in 818 Beiträgen
Standard

Stimmt.
Im Post # 4. Das hatte ich glatt übersehen.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.11.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
54 Liter für Neocaridina Algerich Becken von 54 bis 96 Liter 3 11.06.2019 14:44
CPO und Neocaridina momo0 Wirbellose Tiere 9 23.03.2018 23:12
Neocaridina Mix Rinkikäfer Wirbellose Tiere 14 09.01.2016 17:54
Neocaridina und Corydoras? Thorsten Glebocki Archiv 2002 7 28.11.2002 22:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.