zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.09.2017, 09:00   #271
Berlin42
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.310
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 11 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Es hat sich viel getan bei mir privat, daher hatte ich leider wenig Zeit hier was zu meinem "Haupt"becken zu schreiben. Kurzfassung: Ich bin zum zweiten Mal Vater geworden! Ganz schön was los daher zu Hause.

Aber jetzt wieder zum Becken:

Seit unserem Umzug bestand ja ein großes Problem, das ich bereits vorhergesehen hatte. Und zwar handelt es sich um den Standort. Unser Wohnzimmer ist so geschnitten, dass sich ein Platz fürs Aquarium eigentlich nur in Fensternähe anbot. Alles andere hätte entweder nicht vom Platz gereicht (Möbel zu breit) oder hätte den großen Nachteil gehabt, dass das Becken optisch untergeht.

Ich finde es immer ideal, wenn man es sieht sobald man ins Wohnzimmer geht und daher musste es in die Nähe des Fensters. Da wir keine Wohnzimmertür haben, sieht man es momentan auch schon aus dem Flur, also allein von der optischen Wirkung her ist es schon sehr gut platziert, finde ich. Nun weiß aber jeder, was Fensternähe für den Algenwuchs bedeutet. Hinzu kommt, dass meine nahezu perfekt dimensionierte LED Leuchte den Umzug ja nicht überlebt hat. Da genau diese Leuchte nirgendwo mehr aufzutreiben, war musste ich eine andere, deutlich stärkere Leuchte kaufen. Die Leistung wurde somit von 20W auf 33W gesteigert. Hinzu kam, dass nun fast die doppelte Anzahl an blauen LEDs vorhanden waren. 20% der LEDs waren plötzlich blau, also die Farbe, die von Algen so geliebt wird.

Das konnte eigentlich nicht gut gehen, obwohl am Anfang alles ganz gut aussah. Im ersten Monat wuchsen die Pflanzen enorm, ich kaufte also schnellwachsendes "Kraut" (indischen Wasserfreund) und der breitete sich massig aus. Irgendwann nach zwei Monaten merkte ich dann, dass die Algenproblematik ihren Lauf nahm.

Ich habe dann gestern relativ spontan entschieden, versuchshalber die blaue LED-Reihe einfach mit schwarzem Klebeband zu überkleben. Zudem habe ich nun noch zwei bewurzelte Ableger einer kleinen Efeutute ins Becken gehängt, die die überschüssigen Nährstoffe verzehren sollen. Mal schauen, ob der Plan aufgeht. Das Licht wirkte gestern sofort "wärmer". Bin gespannt wie es nun weitergeht.

Anbei mal ein paar Fotos vom Becken, der "beklebten" LED und dem Algenwuchs an den Wurzeln der Hygrophila.

PS: Sorry für das miese Beckenfoto und den Roman, war gerade in Schreiblaune!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170831_180657.jpg (53,4 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170831_200924.jpg (55,6 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-20170831-WA0025.jpg (67,6 KB, 39x aufgerufen)

Geändert von Berlin42 (01.09.2017 um 12:09 Uhr)
Berlin42 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.09.2017   #271 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.09.2017, 08:49   #272
Berlin42
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.310
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 11 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Freitagabend hab ich mir mein Becken dann doch noch mal genauer angesehen und irgendwie konnte ich die Fadenalgenteppiche nicht mehr ertragen. Zur "Freude" meiner Frau habe ich dann spontan entschieden, dass Becken komplett zu renovieren. Alles Pflanzen und Wurzeln raus, die Wurzeln mit Wasserschlauch im Garten abgesprüht, die Pflanzen per Hand entalgt. Kurze Volkszählung (Ergebnis: 12 Amanogarnelen, 19 Keilfleckbarben, 6 Schachbrettschmerlen) und danach wieder alles irgendwie ins Becken drapiert. Hier das Foto direkt nach der Sanierung.

-20170902_174737-1-.jpg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170902_174737[1].jpg (62,0 KB, 65x aufgerufen)
Berlin42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 08:52   #273
Berlin42
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.310
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 11 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Was mir gerade beim Betrachten des Fotos auffällt: Ich habe die Wurzeln ja tatsächlich wieder exakt wie vorher platziert. Dabei wollte ich die Chance mal für einen neuen Anblick nutzen
Berlin42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 09:20   #274
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hi,
erstmal Gratulation zum frisch geschlüpften menschlichen Nachwuchs

Das Becken sieht gut aus - ich mag diese langen, flachen, Aquarien sehr. Schöne "Rennstrecke" für die Bewohner.

Danke: (1)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 14:51   #275
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 476
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo Marcus,

auch von mir, herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum menschlichen Nachwuchs!

Mir gefällt dein Becken nach wie vor sehr gut. Ich bin ja gerade dabei den Bestand an Keilfleckbarben aufzustocken, deshalb interessieren mich deine Erfahrungen mit Strömung und Schwimmstrecke. Nutzen sie bei dir die Beckenlänge aus und sind sie eher im freien Wasser oder im Gebüsch zu finden? Meine Fünf und die drei Nachwuchsfischlein sind ziemlich ruhig und bewegen sich wenig. Ich habe die stille Hoffnung, dass sich das etwas ändert, wenn die 15 Neuen dazu kommen.

Ciao, Susanne

Danke: (1)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 08:21   #276
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.176
Abgegebene Danke: 308
Erhielt: 340 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Hi,

auch von mir noch herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

Bezüglich deiner Algen: Beleuchtung ist natürlich nur 1 Ansatzpunkt bei der Suche nach den Ursachen des Algenaufkommens.
Fadenalgen sagst du?
Hast du auch mal auf deine Wasserwerte geschaut? Wie sieht's mit dem Nitrat aus?

Gruß,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 07:42   #277
Berlin42
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.310
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 11 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Hallo Marcus,

auch von mir, herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum menschlichen Nachwuchs!

Mir gefällt dein Becken nach wie vor sehr gut. Ich bin ja gerade dabei den Bestand an Keilfleckbarben aufzustocken, deshalb interessieren mich deine Erfahrungen mit Strömung und Schwimmstrecke. Nutzen sie bei dir die Beckenlänge aus und sind sie eher im freien Wasser oder im Gebüsch zu finden? Meine Fünf und die drei Nachwuchsfischlein sind ziemlich ruhig und bewegen sich wenig. Ich habe die stille Hoffnung, dass sich das etwas ändert, wenn die 15 Neuen dazu kommen.

Ciao, Susanne
Ich danke Dir! Also meine Strömung würde ich mal als mittelmäßig bezeichnen. Betreibe das Becken ja mit zwei Eck-HMFs, beide auf niedrige bis mittlere Stufe eingestellt Ich habe derzeit 19 Keilfleckbarben im Becken, was ich schon als ganz schön ordentlich empfinde bei der Beckengröße, und ich muss leider sagen, dass sich ein wirkliches Schwarm-Schwimmverhalten nur selten beobachten lässt. Aber das soll ja auch so sein, denn sie haben im Becken keine Feinde, vor denen sie sich als Schwarm "aufplustern müssen". Jetzt zu Deiner eigentlichen Frage: Schwimmen tun sie mal mehr, mal weniger. Meistens bleiben sie neugierig in kleineren Gruppen auf einer Seite des Beckens und balzen oder sind auf Futtersuche. Aber es gibt auch Phasen, da schwimmen die Barben mal eine weitere Strecke. Wenn es Futter gibt, ist sowieso die Hölle los. Dass eine größere Gruppe mehr schwimmt als eine kleinere würde ich mal vorsichtig bejahen. Habe zumindest in Erinnerung, dass ich nach dem Zukauf von 10 Barben vor einigen Monaten deutlich mehr Schwimmbewegung im Becken hatte.

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
Hi,

auch von mir noch herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

Bezüglich deiner Algen: Beleuchtung ist natürlich nur 1 Ansatzpunkt bei der Suche nach den Ursachen des Algenaufkommens.
Fadenalgen sagst du?
Hast du auch mal auf deine Wasserwerte geschaut? Wie sieht's mit dem Nitrat aus?

Gruß,
Gerd
Ja, das weiß ich. Allerdings sind die Wasserwerte unverändert und ich habe im anderen Becken wirklich null Algenprobleme (beide Aquarien bekommen taggenau dieselben TWW mit dem selben Leitungswasser. Nitrat ist ohnehin null im Wasser enthalten. Habe jetzt als weitere Maßnahme noch 4-5 Stecklinge Hygrophila corymbosa (Riesen-Wasserfreund) ins Becken eingebracht. Schauen wir mal, ob es hilft.

Danke: (1)
Berlin42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 08:00   #278
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.176
Abgegebene Danke: 308
Erhielt: 340 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Hi,

mein Gedankenansatz war dieser:
viel Licht regt die Pflanzen an, wodurch sie viele Nährstoffe (Nitrat ist da einer davon) verbrauchen.
Düngst du Nitrat hinzu? Wenn schon keines im Wechselwasser ist und du keines hinzudüngst, ist bald auch keines mehr im Becken. Den Pflanzen fehlt ein Nährstoff für ihre Arbeit - ihr Wachstum gerät ins Stocken. Die Algen freuen sich und übernehmen.
Mein Wissen: Fadenalgen lassen auf Nitratmangel schließen. Deshalb meine Frage danach.

Zitat:
(beide Aquarien bekommen taggenau dieselben TWW mit dem selben Leitungswasser
Das ist kein Garant dafür, dass es in beiden Becken gleich gut bzw. schlecht läuft. Jedes Becken ist aufgrund seiner speziellen Flora & Fauna unterschiedlich.

Grüße,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 11:22   #279
Berlin42
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.310
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 11 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Danke Dir für den Tipp. Könnte natürlich gut möglich sein, dass es dann tatsächlich am Nitratmangel liegt. Aber ich bin ja seit Jahren düngemittelfrei unterwegs und das werde ich auch beibehalten. Lieber experimentiere ich etwas mit den Pflanzen rum, bislang hat das immer zum Erfolg geführt. Was wäre denn allerdings, wenn man das Wasserwechelintervall mal verlängert? Das begünstigt doch die Nitratentstehung auch?!
Berlin42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 12:02   #280
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.176
Abgegebene Danke: 308
Erhielt: 340 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Hi,

Zitat:
Was wäre denn allerdings, wenn man das Wasserwechelintervall mal verlängert? Das begünstigt doch die Nitratentstehung auch?!
Ich überlege gerade: die Bewohner produzieren Ausscheidungen, die die Pflanzen "verarbeiten"; keine Verdünnung durch TWW.
Nitrat wird aber nur dann mehr, wenn die Pflanzen weniger verbrauchen, als die Fische produzieren. Bei stärker beleuchteten Becken ist's aber andersherum: durch das Licht werden die Pflanzen angeregt, mehr zu verbrauchen als Nachschub kommt.

Ich weiß nicht, ob du mit anderen Pflanzen hinkommst, wenn du nix zudüngen willst. Die werden allesamt durch's Licht zur "Arbeit" angeregt. Andererseits wird's bestimmt auch Pflanzen mit unterschiedlichen Anforderungen an Nährstoffe geben, aber da kenne ich mich nicht mit aus.
Wie sehr da die Unterschied sind und ob man das merklich ausnutzen kann... hm, ich weiß nicht...

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.09.2017   #280 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
amano-garnelen, keilfleckbarben, südostasien

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
90 Liter Südostasien in Berlin Berlin42 Becken von 54 bis 96 Liter 226 12.07.2017 10:08
70 Liter "Südostasien" HansDieterTV Becken von 54 bis 96 Liter 6 25.07.2011 20:56
Provisorisches „Südostasien“-Becken - 54 Liter Berlin42 Becken von 54 bis 96 Liter 175 18.06.2011 14:19
54l Südostasien? Zwegfadenfische? Passt das? Isa211 Archiv 2011 10 09.01.2011 19:12
Südostasien-Becken DarkGinger Archiv 2010 17 24.07.2010 17:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:13 Uhr.