zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.01.2014, 22:12   #21
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Da braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen. Die sorgen schon die Vergrösserung der Gruppe selbst.

Platys sind Gruppenfische. Man kann sie mindestens ab drei Fischen halten. Mehr ist immer besser.
Viele Neugeborene enden zwar als Lebendfutter, aber eins, zwei, drei überleben mit etwas Glück immer.

D. h. Ihr müsst Euch dann Gedanken machen, ob Ihr den Nachwuchs abgebt oder einfach noch ein AQ kauft. ( Spässle gemacht - so schlimm wird es wahrscheinlich nicht)

Grüssle m

Geändert von Marion505050 (11.01.2014 um 22:14 Uhr)
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.01.2014   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.01.2014, 22:15   #22
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi ShRiiiMMp,

tut mir leid, dass gleich ein neuer Fisch eingegangen ist.

Ich beschreibe Euch hier mal (relativ) kurz meine Methode der Eingewöhnung neuer Mitbewohner. Zwar recht zeitaufwendig. Aber seit ich diese Methode konsequent anwende, konnte ich die (angeblich) unvermeidlichen Ein- und Umsetzverluste praktisch auf Null drücken. Und zwar auch bei recht empfindlichen Fischen.

1.
Im Laden bzw. beim Verkäufer lasse ich mir die Fische immer in möglichst viel Wasser "einpacken".

2.
Zu Hause kommen die Fische NICHT direkt ins Aquarium, sondern (mit dem ganzen Transportwasser, aber ohne Beutel) in einen sauberen (nur für Aquarienzwecke genutzten) 10-20l Eimer, der vors Aquarium gestellt wird.

3.
Jetzt einen ganz dünnen Schlauch ins Aquarium (so einer, wie man z.B. bei Membranluftpumpen verwendet), ansaugen und das andere Ende in den Eimer (genau wie beim Wasserwechsel).

4.
Nun den Durchfluß so einstellen, dass das Wasser sehr schnell tropft, bzw, gaaanz langsam läuft. Das geht am Besten mit einem kleinen Absperrhahn. Zur Not tut es auch eine Wäscheklammer. Ich verwende zu diesem Zweck übrigens einen Infusionsschlauch. Aber so was hat halt nicht jeder im Keller liegen.

5.
Jetzt warten bis der Eimer fast voll ist. Dieser Vorgang sollte schon 2-3 Stunden dauern. Dabei den Eimer möglichst dunkel abdecken, damit die Fische nicht herausspringen. Ausserdem haben sie im Dunkeln weniger Streß.

6.
Zum Schluß die Fische aus dem Eimer herauskeschern und ohne Eimerwasser (und damit Händlerwasser) ins Becken umsetzen.

Hört sich sehr aufwendig an und dauert auch seine Zeit. Aber der Aufwand lohnt sich! Ausserdem sollen die Fische ja jahrelang bei Dir leben. Da fallen die 2 Stunden kaum ins Gewicht. Zumal Du ja während der "Eimerfüllphase" jederzeit z.B. ein Buch lesen kannst, während Du den Eimer im Auge behälst.

Die oft verwendeten Methode mit Beutel im Becken schwimmen lassen, mehrfach Wasser zufügen und dann schwimmen lassen, bedeutet für die Fische wesentlich mehr Streß:
-Die Anpassung ist hier meist zu kurz.
-Die Anpassung erfolgt stoßweise und nicht kontinuierlich.
-Die Fische befinden sich die ganze Zeit in dem winzigen, hellen Beutel.
-Bei jedem Zufügen von Aquarienwasser werden die Fische wieder erschreckt und gestresst.

Und hier noch ein kleiner Tip zu Deinem Wunsch nach einem gemischten Corydorasschwarm:

Zwar würde ich grundsätzlich keine Corydorasarten mischen. Aber wenn es sich bei deinen Albinos um Corydoras aenaeus handelt (tut es in 99% aller Fälle), gäbe es eine Möglichkeit:

Verschiedene Farb(Zucht)formen einer Coryart lasen sich problemlos vergesellschaften. Bei C.aenaeus gäbe es da z.B.
-Deine Albinos
-natürlich die Wildform
-und die sehr schöne Zuchtform C.aenaus black. Diese Tiere sind fast komplett schwarz.

Da hättest Du dann eine bunte Truppe in 3 verschiedenen Farben und trotzdem einen harmonierenden Schwarm. Die Farbe ist den Tieren weitestgehend wurscht. Bei mir schwimmen auch C.aenaeus Wildform und C.aenaeus black zusammen, ohne dass es zu Diskriminierungen kommt.

Trotz des kleinen Dämpfers wünsche ich Dir weiter viel Freude mit Deinem neuen Hobby!

Tschüß,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (11.01.2014 um 22:18 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 22:30   #23
ShRiiiMMp
 
Registriert seit: 05.01.2014
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Marion505050

Wir haben eben Angst, dass die Fische zu groß sind für unser Aquarium. Wir wollen ca. drei verschieden Arten insgesamt, aber vielleicht auch nur zwei. Und wenn da schon solche riesenplatys drin schwimmen, wissen wir nicht, ob die dann noch genügend Platz haben.

@Schneckinger

Die Methode hört sich sehr gut an und Zeit investieren wir gern!
Die werden wir beim nächsten mal ausprobieren und hoffentlich mehr Glück haben! Vielen Dank für den Tipp!

Die Albinos gefallen uns jetzt doch sehr sehr gut im Zusammenhang mit dem schwarzen Kies und dem schwarzen Hintergrund. Wahrscheinlich werden wir dabei bleiben, aber eine Überlegung ist es Wert sich davon noch eine andere Art zu holen und wenn die sich gut verstehen umso besser!

Wir werden jetzt Tierbörsen aufsuchen und auf wunderschöne Platts hoffen
Diese werden wir dann aber erst nächstes Wochenende einsetzen.

Geändert von ShRiiiMMp (12.01.2014 um 03:25 Uhr)
ShRiiiMMp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2014, 11:21   #24
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo ShRiiiMMp,

kann es sein, dass Du die Mollys und die Platys verwechselst? Die Mollys werden viel größer als Platys (10 - 12 cm), die Platys werden max. 6 cm groß und sind genau richtig für Dein Becken. Die Mollys wären tatsächlich zu groß. Ich habe auch 5 Platys auf 80cm.
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2014, 12:28   #25
ShRiiiMMp
 
Registriert seit: 05.01.2014
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Bifi,

haben sie eigentlich nicht verwechselt, dachten nur das beide Arten etwas größer werden. Aber wenn das mit den Platys passt, werden wir im Laufe der Zeit mal Ausschau halten.

Nun hab wir auch schon das nächste Anliegen (es wird wirklich nicht langweilig)
Seit heute Morgen sind viele, kleine Bläschen auf der Oberfläche, die direkt aus dem Filter kommen und nicht von selbst verschwinden.
Denken nicht das es schädlich ist, aber haben wollen wir es auch nicht!

Ist das bei euch auch schon aufgetreten und was habt ihr dagegen gemacht?


Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Geändert von ShRiiiMMp (12.01.2014 um 13:02 Uhr)
ShRiiiMMp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2014, 18:50   #26
ShRiiiMMp
 
Registriert seit: 05.01.2014
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey liebe User,

nach einem rund 30%igen Wasserwechsel hatte sich die Sache mit den Bläschen wieder erledigt

Unsere Panzerwelse sind quick lebendig und pesen teilweise wie angestochen durchs Aquarium..sehr schön anzusehen!


Unzufrieden sind wir nur mit unserem Filter..schon nach kurzer Laufzeit gibt dieser nur noch wenig Wasser aus. Anscheinend ein weit verbreitetes Problem mit dem Fluval 4 plus.


Wir hoffen es geht euch und euren Fischen gut und wir posten bald das nächste Update
ShRiiiMMp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2014, 18:35   #27
ShRiiiMMp
 
Registriert seit: 05.01.2014
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard News

Guten Abend..

Wir möchten euch mal wieder ein Update liefern, was sich in unserem Aquarium so getan hat.


In die linke Ecke haben wir eine Wasserpest gepflanzt, da die vorherige Pflanze eingegangen ist.


Click the image to open in full size.



Zugezogen ist ein Schwarm von 13 Espes Keilfleckbärblingen.
Gut sehen sie aus die Kleinen und wir konnten auch schon einen beim laichen beobachten.


Click the image to open in full size.



Werte sind weiterhin stabil und alle Fische verhalten sich artgerecht.
Die Panzerwelse legen sich am Grund und auf Wurzeln/Pflanzen ab. Scheeen


Click the image to open in full size.



Wir freuen uns, von euch zu hören und wünschen einen schönen Abend.
ShRiiiMMp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2014, 20:36   #28
Marion505050
 
Registriert seit: 24.11.2013
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

da geht einem doch wirklich das Herz auf.

Schön, dass nach dem etwas holperigem Anfang nun alles gut läuft.
Marion505050 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
änfänger, einfahren, einsteiger, kahmhaut bakterienrasen, panzerwels

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mein anfängeraquarium 54 Ltr. ~* Dani *~ Archiv 2011 13 03.01.2011 22:30
63 Liter - Anfängeraquarium - Besatzfrage boehseshexchen Archiv 2010 5 18.11.2010 12:58
54 Liter Anfängeraquarium-Besatzung Seigerle Archiv 2010 10 02.11.2010 19:07
ist der Besatz für Anfängeraquarium ok?? Heulsuse Archiv 2003 9 06.01.2003 01:46
Hilfe für Anfängeraquarium Beleuchtung und Fischbestückung Sunnymelory Archiv 2001 3 24.09.2001 03:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:18 Uhr.