zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.11.2014, 09:32   #1
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard 112l / 90l - Gesellschaftbecken - einige Pflanzen & ein paar Tiere

Servus.

Im folgenden möchte ich mein neues Becken vorstellen.
Ich hatte vorher ein 84l (brutto) Becken (klick mich). Nachdem dort m.E. ein Neustart nötig war, hatte ich die Gelegenheit genutzt und gleich in der Größe etwas aufgestockt.
Um bzgl. Statik auf Nummer sicher zu gehen (alte Holzbalkendecken), holte ich mir hierzu noch die schriftliche Freigabe von meiner Hausverwaltung. So bin ich zusammen mit der Privathaftpflichtversicherung auf der sicheren Seite.

Es handelt sich wieder um ein Komplettset, diesmal das Dehner AQ-Set mit 112l (klick mich). Das AQ mit Filter etc. kommt von Eheim und wird als Set wohl exklusiv von der Dehner-Kette vertrieben. Das AQ gibt es auch einzeln direkt vom Hersteller (Eheim).
War letztendlich günstiger, als alles einzeln zu kaufen, trotz dessen ich die Beleuchtung noch aufrüstete und einen anderen Filter dazu kaufte.
Hinzu kommt, daß es nur länger (von 60 auf 80cm) aber nicht tiefer (=35cm) und keines Falls höher (=40cm) als mein Altes sein sollte, da es so noch auf den AQ-Unterschrank und wieder genau unter die Mansarde im Zimmer passt. Den Unterschrank von Juwel kaufte ich damals, in weißer Voraussicht, bereits eine Nummer größer.
Auch eine Sockelleiste wollte ich wieder unbedingt haben sowie eine nicht zu hoch ausfallende Abdeckung (wieder wegen der Mansarde).
Ich finde, das "Mehr" an Länge merkt man deutlich. Die Tiefe und auch Höhe war bereits beim Alten m.M.n. nicht verkehrt (klar, mehr ist tendenziell immer besser).

Die serienmäßigen zwei 18W T8 Röhren in der Abdeckung fand ich mit 0,32W/l extrem mager. Daher kaufte ich von Juwel (verwenden teils die stärkeren jedoch weniger gängigen "Größen") einen 70cm Leuchtbalken mit zwei 28W T5 Röhren, womit ich nun bei 0,5W/l liege (klick mich).
Mehr zum Umbau später.

Dazu kaufte ich noch einen Eheim Aquaball 180, den ich mit einem weiteren Filterkorb betreibe. Mit dem Filter kam ich im alten AQ bereits gut zurecht.
Ob der zusätzliche Korb dauerhaft am Filter bleibt oder ob ich nach und nach wieder "abrüste" wird sich noch zeigen. Das wird wieder davon abhängen, wie gut das AQ hinsichtlich Pflanzenwuchs und Algen künftig läuft.

Für die Aufstellung bzw. Einrichtung hatte ich mir über vier Wochen Zeit genommen und immer wieder Stück für Stück weiter gemacht, geschaut, überlegt, wirken lassen, immer wieder in den umliegenden Geschäften aber auch im Internet umgesehen, um mich schließlich dann für jeweils weitere neue Pflanze zu entscheiden. Dazu wollte ich diesmal verstärkt auf langsam sowie leicht zu haltende Pflanzen setzten.
Im Rahmen meiner Suche stieß ich schließlich u.a. auf die m.M.n. sehr schöne Cryptocoryne parva, die mit ihrem Aussehen und Wuchs wunderbar in den Vordergrund passt.
Die vordere rechte Ecke bereitete mir lange Kopfzerbrechen, da ich nie so richtig zufrieden mit ihr war. Es hatte lange gedauert, bis ich endlich eine weitere passenden Pflanze sowie Holzstück für die Anubias barteri var. nana petite, die dort auf jeden Fall hin sollte, fand.
Aus dem Grund liegen hier nun auch mehrere ungenützte Holzstücke herum.

Die große Wurzel bildet einen Art Spitzhut und bietet so darunter einen großen Hohlraum als Versteck, welches gleich in der ersten Nacht nach dem Einzug von den zwei Molukkengarnelen in Beschlag genommen wurde.


Die Bilder:

Der Anfang am 05.10.14; die gewünschten Wurzeln waren endlich gefunden. Nach mehreren Versuchen mit unterschiedlichen Stellungen legte ich mich schließlich auf die folgende Ausrichtung fest.
Am 06.10.14 folgten noch die Pflanzen, Steine etc. womit es dann doch noch zu leichten Änderungen in der Ausrichtung kam.
051014.jpg061014_v.jpg061014_vl.jpg061014_l.jpg
Für bessere Bilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3, Bild 4

Am 12.10.14, nach ein paar kleinen Anpassungen (hinten links die Steine mit Microsorum pteropus "Windeløv" sowie dem Pogostemon helferi weiter vorne) sowie dem Einsetzen weiterer Pflanzen (Riccia fluitans und Anubias barteri var. nana "petite" auf der großen Wurzel sowie der Cryptocoryne parva im Vordergrund), sah es dann wie folgt aus. Auch schön zu sehen, wie die Pflanzen (z.B. Vallisneria), gerade die Hygrophila polysperma sunset hinten mitte linksseitig gewachsen sind.
121014_v.jpg121014_vl.jpg121014_l.jpg
Für bessere Bilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3

Um den 16.11.14, nach einigen Versuchen mit unterschiedlichen Mopani-Wurzel die Ecke vorne rechts zu meiner Zufriedenheit zu gestalten, fanden schließlich noch zwei Töpfe der "Eleocharis spec." in diesem Eck einzug, sowie die auf den Bildern zu sehende Mopani-Wurzel mit aufgebundener "Anubias barteri var. nana "petite"".
Des weiteren erfuhr die linke hintere Ecke ebenfalls noch eine Änderung; Das nach oben ragende Holzstück mit aufgesetztem "Microsorum pteropus "Windeløv"" ersetzt nun zwei Steine. So bekommt auch die Vallisneria torta hinten links mehr Platz, denn ein Ableger von ihr wuchs bereits unter den zwei Steinen hervor.
Im Vordergrund mittig kam noch ein kleines Stück Mopian-Wurzel hinzu, als "abgebrochene Verlängerung" von der Verzweigung der großen Wurzel.
Man beachte das gewachsene Riccia fluitans, die vor den Aufnahmen von mir bereits deutlich zurück geschnitten wurde. Die Vallisneria hat sich vom Umpflanzen erholt und wächst deutlich aber auch die Echinodorus quadricostatus brachte mittlerweile einige Ableger hervor.
Der bisher eher gedrungene niedrige Wuchs von Echinodorus quadricostatus und Pogostemon helferi sowie Hygrophila polysperma sunset lässt auf viel Licht schließen, womit sich die Aufrüstung des Lichts für mich gelohnt hat.
fertig_v.jpgfertig_lv.jpgfertig_l.jpgnah_1.jpgnah_2.jpg
Für bessere Bilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3, Bild 4, Bild 5

Wenige Tage später, nachdem klar war, daß es mir so wirklich taugt, fing ich schließlich damit an, die Tiere wieder einzusetzen.
Perlhuhnbärblinge und Zwergpanzerwelse, von den Molukken-Fächergarnelen konnte ich bisher keine Bilder anfertigen.
Im Rahmen dessen konnte ich bereits vier Vallisneria-Ablager heraus schneiden, die sich unter der großen Wurzel, in die Alternanthera reineckii "mini" und der Hygrophila polysperma sunset breit machen wollten.
fische_1.jpgfische_2.jpgfische_3.jpg
Für bessere Bilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3
Weitere Bilder dann im nachfolgenden Beitrag (Bilderlimit des Forums leider erreicht).


Der Besatz:
Pflanzen:

Tiere:
  • und eingeschleppt u.a. Physidae sowie natürlich diverses Wurmzeugs.

Sowie aktuell noch in Quarantäne bzw. Aufzuchbecken:


Das Technische:

Daten des Beckens:

Wasserwerte:
  • Keine Ahnung, ich habe im neuen AQ bisher kein einziges mal irgendeinen Wert gemessen.
    Wasserwechsel: 1/3, seit Fischbesatz aktuell noch alle drei Tage. Später vmtl. einmal die Woche.


Düngung

Einrichtung:
  • brauner Kies in der Körnung 0,8-1,2mm.
  • Drachenstein
  • afrikanische Jade
  • 4x Mopani-Wurzeln
  • 2x sandgestahltes Holz
  • Garnelenröhren


Umbau Beleuchtung:
Für den Umbau verwendete ich einen Leuchtbalken der Firma Juwel mit 70cm Länge und zwei 28W T5 Leuchtstoffröhren.
In der Aquariumabdeckung ist der originale Leuchtbalken mit Plastiknieten befestigt. Diese Nieten sind einfach zu entfernen, indem man von oben/außen die schwarzen Nietenköpfe vorsichtig heraus zieht. Danach kann man die schwarze Klemmniete heraus ziehen und der Leuchtbalken ist nach dem entfernen aller Nieten lose.
Der Juwel-Leuchtbalken hatte gerade so die nötige Breite für mein Vorhaben, womit ich die originalen Löcher in der Abdeckung weiter nutzen konnte. So war der Leuchtbalken gerade so breit, daß ich mit einem kleinen Bohrer im Durchmesser des Kernlochs der genutzten schwarzen Schrauben ein Loch in die äußere überstehende Leiste vor bohren und danach mit schwarzen Schrauben und Beilagscheiben bzw. Federscheiben (damit sich die Schrauben nicht so einfach von alleine lösen) den Balken einfach an die Abdeckung schrauben konnte.
Da die Löcher bzw. Schrauben nur in den äußeren Überstand des Leuchtbalkens eingeschraubt wurden, ist der Leuchtbalken nach wie vor wasserdicht, da das eigentliche Gehäuse davon nicht betroffen ist.
Zwei Bilder hierzu finden sich im nachfolgenden Beitrag.
Bei Interesse kann ich bei Gelegenheit auch noch weitere Bilder anfertigen.

Grüße ~Shar~

Geändert von Shar (29.11.2014 um 10:31 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.11.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.11.2014, 09:41   #2
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Im folgenden noch ein paar Bilder der Fische.
poser_1.jpgposer_2.jpgposer_3.jpg
Für bessere Bilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3

Und die angekündigten Bilder vom "neuen" Lichtbalken mit montierten Reflektoren von Dennerle.
umbau_1.jpgumbau_2.jpg

Nun muss alles nur noch wachsen.


Grüße ~Shar~

Geändert von Shar (29.11.2014 um 10:14 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 09:42   #3
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Wow, irgend wie mangelt es mir an Kreativität und Geduld.
Schaut echt gut aus.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 11:35   #4
Molchmotive
 
Registriert seit: 06.06.2014
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Die Mini-Alternanthera sieht mal witzig aus! Wusste gar nicht dass es so was gibt! Irgendwie verwirrend beim ansehen (weg da, du wirst zu groß)

Sehr schönes Becken, wird bestimmt noch schöner wenns bisschen wuchern darf.


Gruß


Thomas
Molchmotive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 17:23   #5
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 843 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Shar

Ach, das wird auch bald wieder so zuwachsen wie das vorige.
Wow, Du hast die Perhühner super fotografiert, haben die da gerade gebalzt? Und für eine halbe Sekunde stillgehalten?
Ich habe mich auch einmal mit Bildern von Perlhühnern versucht, und bin kläglich gescheitert.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 19:45   #6
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.039
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hallo Shar!

Wow! Einfach super schön! Und die Perlhühner sind richtig gut getroffen auf dem Foto!

lg Andrea
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 00:18   #7
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin

Sehr schick, braucht man ja kaum zu erwähnen

Eine Frage aus Interesse: Gibt es einen besonderen Grund, warum du die "Einzel"dünger (speziell Kalium) von Easylife und nicht auch von Aquarebell nutzt?

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 15:22   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Danke für eure Teilnahme.


@Fächergarnelen:
Tja, gestern Nacht hätte ich eine der Fächergarnelen fotografieren können, wäre das Licht (Beleuchtung war aus) hierfür geeignet gewesen.

Den Umstand nutzte ich gleich mal, um das gekaufte Futter für diese ausprobiert (klick mich). Kleinen Klecks oben in die Strömung an die Scheibe geklebt. Hält auch und trägt sich als kleinste Partikel gleichmäßig in der Strömung ab, funktioniert also soweit, wie es der Anbieter angepriesen hatte. Jetzt müssen nur noch die beiden Garnelen mal da drauf kommen.


@Algen:
Wie man auch auf den Bildern sieht, habe ich ein leichtes Aufkommen von Algen. Vereinzelt finden sich Kieselalgen, sowie ein paar Fadenalgen und ein paar Bartalgen, wobei Letztere seit letztem Wochenende nicht mehr geworden sind.
Das Ganze sehe ich eher gelassen, da das AQ ja noch am Einfahren und die Düngung auch noch nicht optimiert ist.
Die Schnecken werden sich um die Kieselalgen kümmern. Die Fadenalgen halten sich in Grenzen, ebenso die Bartalgen, die sich schon einmal nicht weiter verbreiten; bei der Düngung bin ich eben auch eh noch am Austesten, wobei das auch noch dauern wird, zumal der restliche Besatz im AQ noch fehlt bzw. aussteht.


@Pflanzen:
Die Vallisneria darf ich heute dann auch wieder zurück stutzen, zumindest mal einige Ableger. Einer kommt schon wieder im Papageienblatt hervor, und ein paar unter der Wurzel sowie im Eck vorne rechts.
Die Echinodorus quadricostatus bzw. ein Ableger von ihr wird heute auch dran glauben dürfen.


@Sonnentänzerin:
Das war ein Imponiergehabe zweier Männchen, bei dem sie alle Flossen aufstellen und gegeneinander im Kreis schwimmen und dabei zitternde Bewegungen mit dem ganzen Körper machen (kennst ja vmtl.).
Von "still halten" kann da nicht die Rede sein, wobei natürlich der Vorteil bei diesem Imponiergehabe ist, daß sie zumindest nicht durchs Becken flitzen und so die Entfernung zur Kamera wenigsten einiger Maßen gleich bleibt. Bei den anderen Bildern sind sie durch das Becken geschwommen.

Du kannst über (kurze) Verschlusszeit (=wenig/keine Bewegungsunschärfe) und (großer) Blendenzahl (=mehr Schärfentiefe) bei guter Beleuchtung (=viel Licht für kleine Blende (=gr. Blendenzahl) und kurze Belichtung) gute Bilder machen. Gerade wenn du noch ein gutes und scharfes Objektiv hast (Bilder sind mit einem EF 40mm 1:2.8 STM entstanden, also Festbrennweite. Die Bilder sind ein Crop).
Das ganze geht dann noch leichter, wenn die eben nicht durchs Becken flitzen sondern, wie beim Imponieren auch mal halbwegs an einem Ort bleiben.
Leichte Unschärfe gibt es in den Bildern leider dennoch. Das ist u.a. der nicht sauberen AQ-Scheibe geschuldet.


@Familion:
Hierzu gibt es keinen expliziten Grund. Ich brauche lediglich meine Vorräte auf. Wenn ich mich recht entsinne gab es zu der Zeit, als ich Kalium, Nitrat und Phosphat einzeln kaufte, diese noch nicht von AR. Da bin ich mir aber nicht 100%ig sicher; kann auch gut sein, daß es damals für mich so günstiger kam.
Wenn ich wieder etwas brauche, werde ich das Kalium beim nächsten Mal wahrscheinlich von AR kaufen.


@Molchmotive:
Danke. Jep, die Pflanzen sollten natürlich auch noch wachsen. Das machen sie auch überwiegend, einzig die Vallisneria torta hinten links macht mir ein bisschen Sorgen, denn die will bzw. wollte nach dem ersten guten Start von ihr nicht, wobei es jetzt, nachdem ich direkt über ihr in die abfallende Strömung beim Düngen auch immer ein bisschen NPK zugebe, augenscheinlich besser wird - ich hatte die Vermutung, daß bei ihr nicht genug ankommt.


@Rejoin:
Danke. Geduld sehe ich (mittlerweile) als ein wichtiger Punkt in der Aquaristik an. Ohne geht es halt nicht. Aber über die Zeit zu sehen, wie sich das AQ (hoffentlich ins gute) Entwickelt und in ihm alles gut wächst, ist auch etwas schönes.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 19:17   #9
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Nabend, ok drücke ich mich etwas anders aus.
Geduld in Sachen Gestaltung. Irgend wann gebe ich auf und lasse alles so. Bei allem anderen habe ich Geduld.

Gruß
Carsten
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 21:06   #10
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.837
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 148 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hallo Shar

Erst einmal ein Lob wegen dem Becken mit DIESER Wurzel, sehr toll.
Dann hast du sehr schöne Perlhühner, man, die kannte ich ja noch garnicht, oder habe sie wieder vergessen.

Dann das super Lob, dass du alles im Link verpackst, so habe ich es einfacher alles besser zu verstehen. Anklicken und sehen was du meinst. Bin da bestimmt nicht die einzige die nicht alle namen von pflanzen und fischen kennt. Danke dir, so macht das ganze noch mehr spaß.

Toll wieviel Mühe du dir machst, freud mich total.

Wenn das becken erst einmal etwas zugewachsen ist, wird es noch besser zur Geltung kommen.

Bin so gespannt wie es in 1 montat aussieht.

Das mit den Algen ist ärgerlich, das hatte ich zu anfang auch. Man gibt sich so viel Mühe, alles so schön dekoriert, und dann das Algenproblem.

Ich freue mich für dich.

LG
Ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.11.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
84l brutto - Gesellschaftbecken - einige Pflanzen & ein paar Tiere Shar Becken von 54 bis 96 Liter 13 29.11.2014 11:42
Ein paar Tiere von mir Una Vorstellung eurer Aquarien 8 11.08.2011 16:47
vom 54 zum 112l-becken - brauche ein paar tips carrie_b Archiv 2008 10 27.11.2008 20:07
Viele Bäh-Tiere auf Pflanzen und Scheibe. Was ist das ???? Bitzbim Archiv 2003 4 12.09.2003 00:35
112l - Einstieg und ein paar technische Fragen DieGroßeKleine Archiv 2003 8 15.04.2003 10:30


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:34 Uhr.