zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Becken von 97 bis 160 Liter (https://www.zierfischforum.info/becken-von-97-bis-160-liter/)
-   -   Sohn-Papa-Projekt: Einsteiger Gesellschaftsaquarium 110l (https://www.zierfischforum.info/becken-von-97-bis-160-liter/96755-sohn-papa-projekt-einsteiger-gesellschaftsaquarium-110l.html)

Fussel_69 18.12.2015 18:33

Hallo Roland,

wie viele Tage ist denn der Nitrit wert schon so?
Ich glaube das kann man nicht so genau sagen, denke ist bei jedem Becken anders....bei mir hat das damals so 8 bis 10 Tage gedauert und dann wars gut.
Aber keine Garantie....war halt bei mir nur so.

Edit: Wegen der Geweihschnecken....bei mir haben Apfel und Geweihschnecken empfindlich auf Nitrit reagiert....Die Apfelschnecken haben das damals leider auch nicht überlebt :-( (und jetzt darf man ja keine mehr erwerben *heul*)

Papa Roland 18.12.2015 18:43

Zitat:

Zitat von Fussel_69 (Beitrag 828363)
wie viele Tage ist denn der Nitrit wert schon so?

Kurz nachdem die Fische eingesetzt waren, also vor 2 Wochen, haben wir mit Messen begonnen. Seitdem sind wir ein paar Tage nach dem WW eben immer so auf 0,4.

Fussel_69 18.12.2015 21:01

hast du mein `*Edit gelesen?

ok...kann dann wohl auch mal länger gehen :(

Papa Roland 18.12.2015 21:08

Hab's jetzt gelesen. Danke für die Info, Nicole! Dann nehm ich die Geweihschnecken vorläufig mal raus und setzt die separat irgendwo rein.

Fussel_69 18.12.2015 21:21

Hi,

Ja...würde ich wohl auch tun, rein nur zur sicherheit...
Posthorn, Blasen und Turmdeckel hat Nitrit net gestört....aber um meine Äpfel trauere ich immer noch :(

Ich muss sagen, als ich damals einen solchen Nitritwert hatte hab ich jeden früh vor der Arbeit schon einen rießen WW gemacht....vielleicht etwas übertrieben, aber ich hatte einfach sorge das *Folgeschäden* daraus resultieren.

Katrin17 18.12.2015 23:12

Hallo Roland,
Wenn Fische im Becken sind, können die sich langsam an das steigende Nitrit gewöhnen.
Wenn du allerdings neue Fische einsetzt, sind die ganz plötzlich mit dem "hohen" Nitrit konfrontiert. Das könnte denen zu schaffen machen.
Ich hab hier schon gelesen, dass jemand Starterbakterien rein gegeben hat und das Nitrit dann sinkt. Dann wären die Guppys in greifbarer Nähe. Ob das allerdings sinnvoll ist?
Ich finde allerdings, dass alles eben seine Zeit braucht. Beschleunigen und Ungeduld ist leider das falsche für dieses Hobby.
Grüße Katrin

Papa Roland 19.12.2015 11:52

Zitat:

Zitat von Katrin17 (Beitrag 828386)
...Ob das allerdings sinnvoll ist?
Ich finde allerdings, dass alles eben seine Zeit braucht. Beschleunigen und Ungeduld ist leider das falsche für dieses Hobby.
Grüße Katrin

Da geb ich Dir ja recht. Wir haben uns nun aber doch mal erlaubt ungeduldig zu sein: Habe heute morgen Nitrivec besorgt und 40 ml zugegeben (War ja schließlich Dein Tipp, Katrin, Danke! ;)). Habe vorher noch ein paar Seiten zum Thema Starterbakterien gelesen: Ob's was bringt, werden wir sehen. Es soll zumindest nicht schädlich sein. Maximal ist das Zeug völlig wirkungslos.

Jedenfalls: Solange der Nitritwert nicht deutlich gegen Null geht, werden wir keine weiteren Fische dazusetzen.

Ich halte Euch über das weitere auf dem laufenden.

Papa Roland 20.12.2015 10:52

Zitat:

Zitat von MyLady (Beitrag 828245)
Die Tylomelania ist ja schnuckelig, ich wusste bis dato nichts von deren Existenz

Damit Du Dir auch eine Vorstellung von der Fortbewegungsweise der Tylo machen kannst, gibt es hier ein Schnecken-Filmchen für Dich:

https://www.flickr.com/photos/137212...7/23780976541/

Viel Spaß!

Thommy_Fisch 20.12.2015 11:02

Hallo Roland,

danke für das amüsante Filmchen... :) :D - jetzt weiß ich wieder, warum ich nicht Hausbesitzer bin ... auf Dauer eben doch anstrengend :D

Grüße

Thomas

Papa Roland 20.12.2015 19:58

Zitat:

Zitat von Thommy_Fisch (Beitrag 828452)
danke für das amüsante Filmchen...

Gerne! Die Tylo ist ja auch echter ein Hingucker. Vor allem wenn sie Gas gibt.

Übrigens: Der Bakterienrasen an der Sägefläche hat sich weitgehend zurückgebildet. Ist nur noch oberflächlich vorhanden. Und die Algen am Holz sind kaum noch wahrnehmbar.

Hinsichtlich Nitrit is alles noch beim Alten: Immer noch etwa 0,4 mg/l.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.